schneerunzel
Goto Top

Google Chrome: Update 115 Privacy Pop-up und Chrome-Apps

Moin zusammen,

für unsere Organisation verwenden wir den Google Chrome Enterprise als Webbrowser. Diesen Stellen wir über unsere Softwareverteilung bereit und geben dabei auch grundlegende Einstellungen mit.
Beispielsweise verbieten wir die AutoUpdates oder das Anmelden mit einem Google Konto.

Aktuell wird noch Version 108 eingesetzt. Aktuell bereite ich die Version 115 zur Verteilung vor.
Dabei habe ich aber zwei Probleme, für die ich bisher keine Lösung gefunden habe:

1. Beim zweiten Start, erscheint immer der Hinweis auf die "Privacy Sandbox" (Siehe z.B. www.computerbild.de/artikel/cb-News-Sicherheit-Google-nervt-mit-mehr-Datenschutz-in-Chrome-36283937.html)

Den Reg-Key, der dazu unter cloud.google.com/docs/chrome-enterprise/policies/?policy=PrivacySandboxPromptEnabled beschrieben wird, hilft leider nicht und die Meldung wird auch weiterhin angezeigt.
Hat jemand eine Idee?

2. Mit der neuen Version gibt es scheinbar die Funktion, dass automatisch Chrome-Apps installiert werden. Praktisch sieht das so aus, dass der Google Chrome beim zweiten Start, ein neuen Ordner im Startmenu anlegt und dort die Icons für Dokumente, GMail, Google Drive, Präsentationen, Tabellen und Youtube ablegt. Auch das ist natürlich nicht toll und sollte unterbunden werden. Dieser Ordner wird auf Userebene unter AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Chrome-Apps gespeichert. Chrome schreib dafür ebenfalls Uninstall Keys in die Registrierung.

Hat jemand eine Idee, ob es eine Möglichkeit gibt, diese beiden Punkte irgendwie automatisch zu unterbinden?
(z.B. per GPO, Registry Key, usw.)

Vielen Dank vorab.

Content-Key: 8110917454

Url: https://administrator.de/contentid/8110917454

Printed on: June 16, 2024 at 15:06 o'clock

Member: schneerunzel
Solution schneerunzel Aug 13, 2023 at 12:45:03 (UTC)
Goto Top
Nach etwas probieren, habe ich noch etwas gefunden.

Zu Frage 2:
Es gibt die Möglichkeit, eine Blacklist an Apps mit zugeben.
chromeenterprise.google/policies/?policy=ExtensionInstallBlocklist
Hier kann man die IDs eintragen. Achtung: die Ids können nicht wie gewöhnlich über den App Store herraus gesucht werden. Man findet die IDs aber, wenn man unter chrome://apps die Einstellung der Apps öffnet (rechtsklick)

Aktuell sieht das bei mir wie folgt aus:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Google\Chrome\ExtensionInstallBlocklist]
"1"=REG_SZ:"mpnpojknpmmopombnjdcgaaiekajbnjb"  
"2"=REG_SZ:"fmgjjmmmlfnkbppncabfkddbjimcfncm"  
"3"=REG_SZ:"aghbiahbpaijignceidepookljebhfak"  
"4"=REG_SZ:"kefjledonklijopmnomlcbpllchaibag"  
"5"=REG_SZ:"fhihpiojkbmbpdjeoajapmgkhlnakfjf"  
"6"=REG_SZ:"agimnkijcaahngcdmfeangaknmldooml"  
Member: Kano90
Kano90 Sep 02, 2023 at 15:38:04 (UTC)
Goto Top
Hey wie hast du Punkt 1 gelöst?

Vielen Dank im Voraus!
Member: schneerunzel
schneerunzel Sep 03, 2023 at 11:39:03 (UTC)
Goto Top
Hi,

wir haben diesen Punkt nicht weiter einkreisen. Als wir weiter getestet haben, haben wir festgestellt, dass diese Punkt nur sporadisch auftritt.
Daraufhin haben wir den ersten Schwung ausgerollt. Von den ca. 100 Clients gab es so gut wie keine Rückmeldungen. Daher gehe ich davon aus, dass wir im Moment da irgendwie mit leben können....