wandastaab
Goto Top

Grub unter FreeBSD "reparieren"

Hallo zusammen.

Ich hoffe auf eine Hilfestellung bei folgendem Problem:
Für die Familie möchte ich auf einem HP Gen8 Microserver TrueNAS installieren. Prinzipiell ganz leicht, es soll aber vom ODD an dem eine SSD hängt gebootet werden. An sich ganz einfach. Ich habe einen USB Stick in den Port auf dem Mainboard gesteckt und bin nach dieser Anleitung vorgegangen. Dazu habe ich ein Debian 10 auf der SSD installiert, Grub konfiguriert etc. Das bootete vom USB und lief von SSD an Port 5 in wenigen Minuten problemlos.
Dann habe ich auf der SSD das Debian durch TrueNAS ersetzt und gedacht, ich repariere Grub danach einfach .. aber ich bin auch nach zwei Tagen googeln und dem Durchprobieren verschiedenster Anleitungen (mit Knoppix oder Ubuntu Live Systemen) nicht zum Ziel gekommen. Ich bin einfach zu doof, muss man manchmal ja selbst akzeptieren.
Das Einfachste aus meiner Sicht wäre aber doch, direkt im TrueNAS CLI die Bootreparatur durchzuführen oder FreeBSD, auf dem ja TrueNAS aufsetzt wenn ich das richtig verstanden habe, den Bootprozess auf USB konfigurieren zu lassen.
Ein gpart show im CLI ergibt:

Die Boot Reihenfolge im BIOS ist USB dann HD (im AHCI Modus und nein, ich möchte nicht den RAID Modus benutzen). Wie teile ich jetzt da0 mit, dass es TrueNAS auf ada0 booten soll? Ist sicherlich ganz einfach, aber ich komme nicht drauf.

Danke und noch eine schöne Woche!

Content-Key: 1717920876

Url: https://administrator.de/contentid/1717920876

Ausgedruckt am: 28.09.2022 um 17:09 Uhr

Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 13.01.2022 aktualisiert um 11:13:51 Uhr
Goto Top
Moin,

versuche mal eine Reparatur mit der SuperGrub2-Disk.

Unter https://www.supergrubdisk.org/ gibt es auch Tipps, wie man grub wieder auf die Füße stellt.

lks

Edit: Typo
Mitglied: WandaStaab
WandaStaab 13.01.2022 um 12:22:44 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Moin,
Morsche!
versuche mal eine Reparatur mit der SuperGrub2-Disk.
Bereits probiert, das waren drei von 19dreiviertel Versuchen ..
Diese ganzen Rettungswege basieren ja darauf, in ein bestehendes System zu booten und von dort aus Grub wieder herzustellen. Ich habe aber gar kein bestehendes System mehr, da ich die initiale Debian oder auch Ubuntu Installation auf der SSD (sda) gelöscht, bzw. mit TrueNAS überschrieben habe.
Der USB Stick (sdb bzw. sdb1) enthält ja nur Grub mit seiner Konfiguration und leitet (bzw. soll weiterleiten) an sda weiter, wo dann das TrueNAS gebootet wird. Weiterleiten kann er aber nicht, weil Grub die TrueNAS Installation nicht kennt, nur die bereits nicht mehr vorhandene Debian Installation.

Daher ja meine Frage, kann ich nicht im laufenden TrueNAS per CLI, von mir aus auch eine neue, Konfiguration auf dem USB erzeugen, die genau das macht? Und vor allem wie, stepbystep für Dumme ..

Oder .. ich installiere mir irgendein Mini-Linux auf den USB Stick, damit immer ein System im Hintergrund ist. Gibt es da was Empfehlenswertes? Ohne GUI.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 13.01.2022 um 12:30:29 Uhr
Goto Top
Moin,

wo liegt die grub.cfg? auf dem Stick? Dann kannst Du diese einfach editieren und einfach per chainloading Dein FreeNAS reinziehen.

lks
Mitglied: WandaStaab
WandaStaab 14.01.2022 aktualisiert um 08:24:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
wo liegt die grub.cfg? auf dem Stick?
Ja, naja, habe jetzt auf den USB Stick (sdb) ein Debian gepackt, Das TrueNAS auf sda wurde aber nicht eingebunden.
Dann kannst Du diese einfach editieren und einfach per chainloading Dein FreeNAS reinziehen.
Den Link habe ich gelesen, weiß jetzt aber dennoch nicht, was ich machen muss. Die grub.cfg soll doch nicht manuell bearbeitet werden? Ich müsste es demnach in die /etc/default/grub schreiben. Aber was schreibe ich denn da rein? Dann noch ein 'update-grub' oder ein 'grub-mkconfig'?

fdisk -l ergibt:
2022-01-14 08_02_36-ilo integrated remote console - server_ minint-vnrn3n9 _ ilo_ ilocz155003rc.frit

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass das TrueNAS auf sda nach der Installation von Debian auf dem USB Stick bereits im grub Menu eingetragen ist.