Hyper-V Testumgebung mit 2 NICs

bolle01
Goto Top
Hallo,

ich habe eine Verständnis Frage zwecks Netzwerkadapter einrichten. Ich möchte in Hyper-V mit Softwareverteilung experimentieren. Auf meinem Hauptrechner mit Windows 10 pro läuft Hyper-V und 2 virtuellen Maschinen, einen Domänencontroller und auf dem anderen SCCM. Was auch kein Problem ist. Nun meine Frage, eine Netzwerkkarte ist mit dem Router verbunden. Ich habe noch eine zweite Karte im Rechner und die ist an einen physischen Switch angeschlossen. Da sollen dann die Testrechner angeschlossen werden um sie zu betanken bzw. die Software zu verteilen. Die erste Karte ist als externer Adapter eingestellt. zwecks Internet und so. Wenn ich die zweite als internen Adapter einstelle kann ich die zweite Netzwerkkarte nicht auswählen. Wo habe ich den Denkfehler ? Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken.

mfg

bolle01

Content-Key: 430187

Url: https://administrator.de/contentid/430187

Ausgedruckt am: 18.08.2022 um 03:08 Uhr

Mitglied: scout71
scout71 20.03.2019 um 07:27:51 Uhr
Goto Top
Hallo Bolle01,

schau Dir die drei Typen von vSwitches an:

Drei Typen von vSwitches

Die erste betrifft die Auswahl des Typs für den vSwitch, man kann sich hier zwischen extern, intern und privat entscheiden. Damit legt man fest, ob VMs mit anderen VMs, mit dem Host oder dem physikalischen Netzwerk kommunizieren können:
•Ein externes virtuelles Netzwerk erlaubt virtuellen Maschinen den Zugriff auf das gesamte Netzwerk. Der Typ extern muss immer an einen physikalischen Netzwerkadapter (NIC) gebunden werden, wobei pro NIC nur ein externes Netz möglich ist. Wer mehrere benötigt, muss zusätzliche Adapter im Rechner installieren.
•Interne virtuelle Netzwerke verbinden die VMs auf dem betreffenden Host. Sie erlauben auch die Kommunikation zwischen dem Host-System in der Parent Partition und den Gästen in den VMs.
•Private virtuelle Netze machen die größten Einschränkungen, indem sie für VMs auch keine Verbindung mit dem Host zulassen. Sie eignen sich beispielsweise für Konstellationen, die VMware vApps nennt. Sie liegen vor, wenn eine Anwendung mehrere VMs benötigt. Dann könnte etwa ein Applikations-Server über einen privaten virtuellen Switch exklusiv eine Datenbank in einer anderen VM auf dem gleichen Server ansprechen.


Nur externe Netzwerkkarten können auf physikalische Netzwerkkarten zugreifen.

Nette Grüße
Scout71
Mitglied: Franz-Josef-II
Franz-Josef-II 20.03.2019 aktualisiert um 07:53:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @bolle01:
Wenn ich die zweite als internen Adapter einstelle kann ich die zweite Netzwerkkarte nicht auswählen. Wo habe ich den Denkfehler ?

Guten Morgääähhhhn

Weil ein interner Switch nur die Kommunikation zwischen Host und allen VMs auf genau diesen einen zuläßt. Somit ist der Switch virtuell (nona) aber auch alle Netzwerkkarten und es wird nichteinmal eine physische Netzwerkkarte gebraucht, rennt alles virtuell ...... auf dem EINEN Host

Du kannst aber mit der zweiten Netzwerkkarte ein eigenes "internes" Netz aufbauen, wobei die Kommunikation zwischen den beiden Hosts extern über die Leitung läuft. Aber aufpassen, daß nichts "dazwischenfunkt", Firewall und Router (geht auch virtuell) ......