jktz84
Goto Top

Hyper V Windows XP in bestehende Umgebung integrieren

Moin,


wir verwenden momentan einen einzigen physischen Server (Dell Poweredge R340) als Terminal- (6 Clients) und Datenbankserver.
Nun haben wir das Problem, dass wir noch einen 15 Jahre alten Windows XP Rechner mit USB Peripherie (XP), den wir gerne in eine VM auf unseren bestehenden physischen Server integrieren würden.
Unser physischer Server hat nur eine NIC, wovon alle Ports in Verwendung sind ('Internet'- 'LAN' - 'iDRAC').

Für mich stellt sich jetzt folgende Fragen:
- hat jemand Erfahrung mit Windows XP als Gastsystem unter Windows Server 2016 ? (ich konnte die VM mit einem VHD Abbild des Win XP Rechner aufsetzen)
- kommt es zu Problemen, wenn ich keine dedizierte NIC für die VM verwende? Der virtuelle Switch, der angelegt wird, ersetzt meinen bestehenden Netzwerkadapter. Die Programme, die ich in TS Session am laufen habe, sind aber zwingend an MAC + IP Adresse gebunden. Am liebsten wäre es mir, wenn an der jetzigen Netzwerkeinstellung meines physischen Servers nichts verändert wird.
- hat jemand Erfahrung mit USB Weiterleitung per USB Device Server auf eine virtuelle Maschine? Insbesondere was Verlässlichkeit der Verbindung bei ständigem Ab/Anschalten der VM betrifft.

Danke,
Jan

Content-Key: 480871

Url: https://administrator.de/contentid/480871

Printed on: May 26, 2024 at 06:05 o'clock

Member: SlainteMhath
SlainteMhath Aug 02, 2019 at 13:43:37 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich würde die VM auf separater Hardware laufen lassen. Muss ja kein Server sein, da taugt sicher auch ein 900€ PC mit SSD-RAID1 o.Ä. dafür

- hat jemand Erfahrung mit USB Weiterleitung per USB Device Server auf eine virtuelle Maschine? Insbesondere was Verlässlichkeit der Verbindung bei ständigem Ab/Anschalten der VM betrifft.

Das wird mE eher kritisch, da du für aktuelle USB-Server uU keine XP Treiber mehr bekommst. Ob's dann funktioniert hängt sehr von der Qualität des USB-Servers und der USB-Hardware und deren Treiber ab. Mit anderen Worten: kann stabil laufen, muss aber nicht face-smile

lg,
Slainte
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 02, 2019 at 13:55:15 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jktz84:

- kommt es zu Problemen, wenn ich keine dedizierte NIC für die VM verwende?

Nein.

lks
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 02, 2019 at 13:59:23 (UTC)
Goto Top
Zitat von @SlainteMhath:

Moin,

ich würde die VM auf separater Hardware laufen lassen. Muss ja kein Server sein, da taugt sicher auch ein 900€ PC mit SSD-RAID1 o.Ä. dafür

Da reicht auch ein NUC mit SSD. für 450€

lks
Member: jktz84
jktz84 Aug 02, 2019 at 14:28:11 (UTC)
Goto Top
Die Hardware wäre kein Problem, wir würden aber am liebsten wegen Energieeinsparung und Vereinfachung (Komplettsicherung des Windows Servers) alles auf einem physischen System haben - Performance wäre auf jeden Fall ausreichend.
Inwieweit kommt es zu einer Veränderung der Netzwerkumgebung, wenn am Server der virtuelle Switch eingerichtet wird?
Alle TS Programme sind bisher auf einen Netzwerkadapter mit IP + Mac Adresse konfiguriert. Wenn ich jetzt Hyper V als Serverrolle installiere, wird doch der eingerichtete Netzwerkadapter durch den virtuellen Switch ersetzt?


Danke,
Jan
Member: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck Aug 02, 2019 updated at 14:49:44 (UTC)
Goto Top
auf ESX kann man USB passthrough machen, ggf. geht das beim HyperV auch, dann wird der Port direkt repliziert und am Host (bei HyperV) entfernt. Ansonten geht das perfekt mit dem AnywhereUSB was aber ca. 300 Euro kostet (und Treiber für wirklcih alle Gast-OS hat) oder es tut es ein Longshine LCS-US204 USB over IP Server, der routet ebenfalls USB-Ports in VMs durch, und läuft auch auf XP bzw wenn die neuere Version von der Longshine Software das nicht mehr will schick mir ne PN dann image ich meine CD vom LCS US204. Sollte nicht mehr als 50 Euro kosten, kann mit fester IP betrieben werden, hat 4 bzw 5 Ports und sogar ne Wifi-Antenne.
Member: NordicMike
NordicMike Aug 02, 2019 updated at 18:47:41 (UTC)
Goto Top
Du wirst auf 2-3 Probleme Stoßen:

1) Ja, die Physikalische Netzwerkkarten des Servers bekommt keine IP Bindung mehr. Sie existiert dann zwar noch, aber die IP Bindung erhält der neue virtuelle Switch mit neuer MAC Adresse. Dieser Netzwerkkarten kannst Du jedoch eine MAC Adresse vorgeben, dafür musst Du jedoch der physikalischen Netzwerkkarten erst einmal eine andere MAC Adresse zuweisen. Weil zwei Karten mit der selben MAC ...

2) Windows XP benötigt zum booten bestimmte Intel IDE Treiber. Mit etwas Glück sind diese schon installiert, ich hatte Pech und bekam einen Blue Screen (schon lange keinen mehr gesehen). Erst mit einer Recherche über den BSOD und dem Fehlercode kam ich per Google auf die Lösung die Treiber manuel dazu zu spielen und in der Registry anzumelden. Da die VM nicht hoch fuhr, müsste ich das mit einer Hirens Boot CD machen und die Registry der VM auf Dateiebene bearbeiten. Evtl würde ich das schon machen bevor ich ein Image ziehe.

3) XP wird keine Maus- und Netzwerktreiber finden. Hyper-V 2016 stellt keine Gast-CD mehr zur Verfügung, das geht über Updates, die ohne Netzwerk nicht funktionieren. Du musst Dir über Google eine alte vmguest.iso vom 2008er Hyper-V besorgen und diese installieren.


Hier kannst Du spicken...
Member: jktz84
jktz84 Aug 02, 2019 at 19:23:04 (UTC)
Goto Top
Zitat von @NordicMike:

1) Ja, die Physikalische Netzwerkkarten des Servers bekommt keine IP Bindung mehr. Sie existiert dann zwar noch, aber die IP Bindung erhält der neue virtuelle Switch mit neuer MAC Adresse. Dieser Netzwerkkarten kannst Du jedoch eine MAC Adresse vorgeben, dafür musst Du jedoch der physikalischen Netzwerkkarten erst einmal eine andere MAC Adresse zuweisen. Weil zwei Karten mit der selben MAC ...


Aber indem ich eine neue Netzwerkkarte einbauen und diese ausschließlich für Hyper V einsetze, könnte ich das Problem umgehen oder?
Member: jktz84
jktz84 Aug 02, 2019 at 19:25:09 (UTC)
Goto Top
Ich bin jetzt bei W&T USB-Server Industry Isochron gelandet. Soll angeblich alle USB Geräte unterstützen und Windows XP
Member: NordicMike
NordicMike Aug 02, 2019 updated at 19:26:39 (UTC)
Goto Top
Aber indem ich eine neue Netzwerkkarte einbauen und diese ausschließlich für Hyper V einsetze, könnte ich das Problem umgehen oder?

Ja. Die Installation von Hyper-V auf dem 2016 fragt Dich welche Netzwerkkarten für Hyper-V verwendet werden soll. Die andere Netzwerkkarte bleibt unberührt.