Intel 2915ABG mit falscher PCI Vendor-ID

gunnee
Goto Top

Moin moin!
Ich habe schon oft störrische Hardware irgendwie zum laufen bekommen, aber diesesmal komme ich nicht weiter.

Ich habe bei Ebay eine 2915ABG ersteigert, die anscheinend von Dell stammt (Aufdruck: Dell P/N: 0F6749, Model WM3A2915ABG). Da ich sie in ein Latitude C640 setzen wollte, war ich der Meinung daß das schon hinhauen wird.
Nun kriege ich sie weder mit Treibern von Dell noch von Intel unter Windows XP zum laufen.
Im Gerätemanager von XP wird als Geräte-ID 4223 angegeben, welches auch der richtigen Karte entspricht. Als Vendor ID wird aber "8006" ausgegeben, was laut pcidatabase.com keinem Hersteller zugeordnet ist. Für Intel wäre der richtige Wert "8086".
Als Subsys ID gibt XP folgendes aus: SUBSYS_10208006&REV_05.

Ich habe in der Treiberbeschreibungsdatei w29n51.inf den meiner Meinung nach richtigen Eintrag
%NIC_MPCI3A% = Install_DELLMPCI3A_AE_XP, PCI\VEN_8086&DEV_4223&SUBSYS_10208086 ; Dell 2915ABG mPCI 3A Americas/Europe ZZA
gefunden, und folgende Zeile hinzugefügt:
%NIC_MPCI3A% = Install_DELLMPCI3A_AE_XP, PCI\VEN_8006&DEV_4223&SUBSYS_10208006 ; Dell 2915ABG mPCI 3A Americas/Europe ZZA
Damit wollte ich XP den Treiber quasi aufzwingen.

Windows installiert nun zwar den Treiber ohne Fehler, trotzdem aber lädt es ihn nicht "This device cannot start (Code 10).

Weiß jemand Rat? Wie kommt die Vendor-ID 8006 auf die Karte? Ich habe diese ID nirgends finden können.
Gibt es eine Möglichkeit, die 8006 in 8086 umzupatchen? Würde Windows den Treiber dann akzeptieren?

Content-Key: 132639

Url: https://administrator.de/contentid/132639

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 04:07 Uhr

Mitglied: Gunnee
Gunnee 09.01.2010 um 19:30:11 Uhr
Goto Top
Auf einer alten Platte habe ich nun testweise Linux installiert, lspci liefert mir das hier:

00:00.0 Host bridge: Intel Corporation 82845 845 [Brookdale] Chipset Host Bridge (rev 04)
00:01.0 PCI bridge: Intel Corporation 82845 845 [Brookdale] Chipset AGP Bridge (rev 04)
00:1d.0 USB Controller: Intel Corporation 82801CA/CAM USB Controller #1 (rev 02)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801 Mobile PCI Bridge (rev 42)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation 82801CAM ISA Bridge (LPC) (rev 02)
00:1f.1 IDE interface: Intel Corporation 82801CAM IDE U100 Controller (rev 02)
00:1f.5 Multimedia audio controller: Intel Corporation 82801CA/CAM AC'97 Audio Controller (rev 02)
00:1f.6 Modem: Intel Corporation 82801CA/CAM AC'97 Modem Controller (rev 02)
01:00.0 VGA compatible controller: ATI Technologies Inc Radeon Mobility M7 LW [Radeon Mobility 7500]
02:00.0 Ethernet controller: 3Com Corporation 3c905C-TX/TX-M [Tornado] (rev 78)
02:01.0 CardBus bridge: Texas Instruments PCI1420 PC card Cardbus Controller
02:01.1 CardBus bridge: Texas Instruments PCI1420 PC card Cardbus Controller
02:03.0 Network controller: Device 8006:4223 (rev 05)

Zu allen Geräten gibt es genaue Angaben, bei der WLAN Karte heisst es nur lapidar "Device 8006:4223 (rev 05)"

In der detaillierten Ansicht heisst es:
Device: 02:03.0
Class: Network controller
Vendor: Vendor 8006
Device: Device 4223
SVendor: Unknown vendor 8006 << schon wieder diese 8006!
SDevice: Device 1020
Rev: 05

Sollte ich die Karte vielleicht einfach entsorgen und eine andere holen?
Mitglied: Gunnee
Gunnee 14.01.2010 um 21:42:08 Uhr
Goto Top
So, die Karte wird entsorgt- eine neue ist bereits geordert
Mitglied: Gunnee
Gunnee 11.04.2010 um 21:27:48 Uhr
Goto Top
Die neue Karte ist laut Typbezeichnung mit der alten identisch- liefert aber die richtige Vendor ID 8086 und nun läuft alles auf Anhieb- sowohl mit XP als auch Linux