IPhone und Exchange - welche Schritte fehlen noch?

elknipso
Goto Top
Hallo,

habe einen Exchange 2010 auf einem SBS 2011er Standard am laufen. Habe mich durch die Anleitungen mal gehangelt, komme aber nicht so ganz damit klar. Ist das erste iPhone, dass ich zum Zusammenspiel mit einem Exchange überreden möchte face-smile.

Gemacht wurde bisher folgendes, der Exchange ist soweit konfiguriert, und läuft auch wunderbar im Zusammenspiel mit Outlook. Der Zugriff auf OWA über den Browser ist sowohl im Netz als auch extern (über einen DynDNS Host) kein Problem und läuft.
Active Sync, also "MSExchangeSyncAppPool" im IIS ist auch aktiv und läuft.

Welche Schritten fehlen jetzt noch, damit das iPhone sich mit dem Exchange verbinden kann?

Content-Key: 178715

Url: https://administrator.de/contentid/178715

Ausgedruckt am: 17.08.2022 um 15:08 Uhr

Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung 11.01.2012 um 11:00:15 Uhr
Goto Top
Hi,

die eierphone synchronisierensich IMHO nicht über Active Sync, sonder über OMA. Entsprechend die Berechtigungen im Konto aktiv machen. Zertifikat in den SBS einspielen oder selbst erstellen. Standard-SSLPort auf den SBS forwarden. Dann das Konto auf dem iphone einrichten, Server ist die ddns-synchronisierte Domain. Bei Domain habe ich meine lokale Domäne eingetragen, muss aber glaube ich nicht. Ich habe den Eindruck, das iOS Groß- und Kleinschreibung differenziert, weiss ich aber nicht genau. Warten, bis sich das eierteil authentifizert hat. Färdsch ...

LG, Thomas
Mitglied: elknipso
elknipso 11.01.2012 um 11:17:24 Uhr
Goto Top
Welche Berechtigung braucht der Benutzer genau wo? Ich meine nämlich das passt soweit schon, daher die genaue Nachfrage, nicht dass hier irgendwo ein Fehler liegt.
Und ist der Punkt mit dem Zertifikat zwingend (wenn ja wie muss ich hierbei vorgehen?) oder bekommt der Benutzer nur eine Warnung wenn man das nicht macht, aber die Verbindung kommt dennoch zu Stande?
Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung 11.01.2012 um 12:02:10 Uhr
Goto Top
Hi noch mal,

OMA ist ein eine Reminiszenz an meinen alten SBS face-wink. Habe gerade bei mir noch mal nachgeschaut, das Teil heisst jetzt Exchange Active sync und kann in der Exchange-Konsole in den Postfacheinstellungen aktiviert werden. Ein Serverzertifikat ist meines Erachtens nicht zwingend (ich hatte das iPhone auch ohne Zertifikat an den alten SBS gehangen), aus meiner Erinnerung mokiert sich das IOS bei der Serversuche, akzeptiert dann aber die Synchronisation. Aber für OWA und den remote-Arbeitsplatz ist das Zertifikat´für den Client eh angenehmer, wenn man nicht ständig Sicherheitsabfragen wegklicken will. Und kost ja nichts ausser zwei Minuten Lebenszeit ...

LG, Thomas
Mitglied: Komabaer
Komabaer 12.01.2012 um 11:42:20 Uhr
Goto Top
Hallo elknipso,

du musst folgende Schritte unternehmen:

1.) Beim User in den Postfachfeatures das Exchange ActiveSync aktivieren
2.) Im IIS unter der Default Web Site beim Microsoft Server ActiveSync die Standardauthentifizierung aktivieren und in den IP-Adressen den Zugriff gewähren.
3.) In deiner Firewall Anfragen für HTTPS an den Exchange-Server weiterleiten
4.) Im IPhone die öffentliche IP-Adresse deiner Firewall eintragen und die Kontodaten.

Schon sollte es funktionieren ^^
Mitglied: elknipso
elknipso 12.01.2012 um 14:39:30 Uhr
Goto Top
Die Verbindung vom iPhone hat scheinbar geklappt, also es kam keine Fehlermeldung bei der Einrichtung, allerdings sieht man keine Daten, also keine E-Mails und keine Termine im Kalender etc..

Ich habs mal mit meinem Android Gerät versucht, da kommt beim Versuch die Exchange Verbindung einzurichten der Hinweis "Verbindung zum Server kann nicht geöffnet werden"
Wenn ich die Adresse im Browser (auch direkt auf dem Handy) aufrufe kommt die Weboberfläche zum einloggen und das funktioniert auch.

Ideen?
Mitglied: kansiii85
kansiii85 12.01.2012 um 14:51:32 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich habe immernoch das gleiche Problem bei meinen iPads:

https://www.administrator.de/IPad_lässt_sich_nicht_an_lokalen_Excha ...


Bei mir akzeptiert er die Servereinstellungen aber es werden keine Daten gesynct.

Ich schaue nachher gleich mal in meine Ereignisanzeige, ob da was zu sehen ist.

gruß
Christopher
Mitglied: elknipso
elknipso 23.01.2012 um 11:28:25 Uhr
Goto Top
Habe mir alle Punkte nochmal genau angeschaut, und bin dabei auf das - banale Problem - gestoßen, was ich beim ersten Durchlauf übersehen hatte.
Beim Hostnamen stand /owa hinter der Serevradresse, das gehört dort natürlich nicht hin. Lässt man es weg funktioniert es auch wie es soll.