default
Goto Top

IT SysAdmin Gehalt

Hallo,

kurze Frage, sind mit vier Leuten in der IT und betreuen ~500 Mitarbeiter verteilt auf über 20 Geschäftsstellen. Region Norddeutschland. Das Aufgabenfeld umfasst alles vom First Level Support über Netzwerk/Infrastruktur bis hin zur Brücke IT zur OT. Das Arbeitspensum ist schon enorm, man läuft eigentlich nur hinterher, auch komplexere Dinge müssen sofort erledigt werden. Das alles wäre auch kein Problem, nur komme ich mir zunehmend ausgebeutet vor, weil machen wir uns nichts vor, der Geschäftsbetrieb würde vollständig zum erliegen kommen wären wir nicht da, fängt ja schon bei Teams Besprechung an die nicht zustande kommen, würde man da nicht nach einem Anruf drei Minuten vor Beginn noch hinsprinten und das regeln. Bekomme 3500 Brutto, ist das fair?

Content-Key: 4864351348

Url: https://administrator.de/contentid/4864351348

Printed on: February 4, 2023 at 09:02 o'clock

Member: radiogugu
radiogugu Dec 05, 2022 at 12:12:30 (UTC)
Goto Top
Moin.

Das kann man pauschal nicht sagen, ob 3.500 € fair sind.

Wie ist denn deine Ausbildung verlaufen? Wie viele Jahre Berufserfahrung kannst du vorweisen?

Wenn du einen Master in Wirtschaftsinformatik und zehn Jahre Erfahrung im Bereich Systemadministration hast, dann ist das unfair.
Wenn du zwei Jahre aus der Ausbildung bist und dort vor einem Jahr angefangen hast, dann ist das ein Start.

Gruß
Marc
Member: em-pie
em-pie Dec 05, 2022 at 12:15:30 (UTC)
Goto Top
Moin,

kurze Frage, sind mit vier Leuten in der IT und betreuen ~500 Mitarbeiter verteilt auf über 20 Geschäftsstellen.
...
Bekomme 3500 Brutto, ist das fair?
It depends face-wink
Wenn dir dein AG ein PKW, ein Smart-Device, und div. andere Besonderheiten zukommen lässt, dann könnte es angemessen sein.

Seid ihr an irgendwelche Gewerkschaften "angebunden"?
Falls ja, schau mal, was ein Person mit deinen Aufgaben/ Qualifikationen dort bekommen würde.

Bei der IGMetall kannst du mal hier schauen
Member: unbelanglos
unbelanglos Dec 05, 2022 at 12:29:21 (UTC)
Goto Top
Schwer zu beantworten.
Vier Vollzeit-Allrounder für 500 Kollegen mit VERANTWORTUNG für Erfolg und Misserfolg bekommen hier 64-72k/13,5 - zzgl. Individuelle Vereinbarungen. Unsere Azubis bekommen 2600 brutto im vierten Lehrjahr.

Es stellt sich die Frage was Verantwortung ist und ob man sie wirklich hat.
Member: watIsLos
watIsLos Dec 05, 2022, updated at Dec 14, 2022 at 09:32:46 (UTC)
Goto Top
Wie der eine Kollege schon gefragt hat, wie viel Jahre Berufserfahrung hast du?

Die Berufserfahrung, gerade in dieser Branche ist mit das revelanteste, ein Azubi der gerade fertig ist ist meiner Meinung nach gar nicht fertig und muss erst sich einarbeiten, das dauert Jahre....

Kennst Du dich auch in Sachen IT-Sicherheit aus, IT-Admins die davon was verstehen verdienen deutlich mehr.
Member: manuel-r
manuel-r Dec 05, 2022 at 12:34:44 (UTC)
Goto Top
Unsere Azubis bekommen 2600 brutto im vierten Lehrjahr.

😳😳😳
Member: Uhli90
Uhli90 Dec 05, 2022 at 13:33:09 (UTC)
Goto Top
3500 Brutto sind solide und man kann von leben würde ich meinen. Nach oben ist da natürlich alles offen. Kommt auch drauf an ob Rufbereitschaft, Wochenendarbeit, etc.

@manuel-r Wo bitte bekommt man 2600€ im 4. Lehrjahr und was ist das 4. Lehrjahr? Ich hatte nur 3.

Gruß.
Member: manuel-r
manuel-r Dec 05, 2022 at 13:51:21 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Uhli90:

@manuel-r Wo bitte bekommt man 2600€ im 4. Lehrjahr und was ist das 4. Lehrjahr? Ich hatte nur 3.

Das musst du @unbelanglos fragen. Ich habe auf die 2.600 € nur große Augen gemacht.
Viertes Lehrjahr hatte ich seinerzeit - im letzten Jahrhundert - aber auch. Oder besser 3,5
Member: Doskias
Doskias Dec 05, 2022 at 13:59:12 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @unbelanglos:
Unsere Azubis bekommen 2600 brutto im vierten Lehrjahr.
Was bei einer Ausbildung zum Fachinformatiker mit einer Ausbildungsdauer von 3 Jahren irgendwie schon merkwürdig klingt. face-wink

Gruß
Doskias
Member: ElCativoGER
ElCativoGER Dec 05, 2022 at 14:02:48 (UTC)
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Unsere Azubis bekommen 2600 brutto im vierten Lehrjahr.

😳😳😳

Dachte ich auch gerade..
Member: Mr-Gustav
Mr-Gustav Dec 05, 2022 at 14:53:15 (UTC)
Goto Top
Immer dran denken das nirgends so viel gelogen wird wie auf Beerdigungen und beim Gehalt face-smile

Beim Gehalt kommt es entsprechend auf deine Verantwortung an.
Mehr Verantwortung heißt meistens mehr Geld. Die Frage ist will man das ? Weil Verantwortung kann auch nach hinten los gehen wenn man sich dann weil irgendwas richtig schief gegangen ist mal eben vom AG vor die Tür gesetzt wird. Je mehr Risiko desto mehr Gehalt face-smile

Und dann kommt es auch auf die eigene Person an. Wenn es eine Stellenbeschreibung gibt die X, Y und Z als Tätigkeiten definiert du dir aber selbst Stress machst weil du eben den Hausmeister noch nebenbei vertritt oder andere Sachen machst dann kannst du schlecht sagen mein Job ist so stressig.
Ist alles nicht so einfach. Da du über Alter / Erfahrung und Ausbildung nicht geschrieben hast denke ich die 3500 sind OK.
Wenn du vergleichst dann vergleiche auch nur in deiner Region weil es bringt dir nichts wenn ein IT Admin in München das 3 fache bekommt aber bei dir eben 3500 schon ganz gut ist. Es sei denn du willst umziehen dann kannst du ja erwähnen das du für Summe x bleibst.

Aber nochmals wir wissen nicht wie alt, Berufserfahrung, Ausbildung, Zertifikate oder Weiterbildungen, in welcher Branche, Was macht der AG, wie ist der AG finanzielle aufgestellt usw. das sind alles so Sachen die da mit einspielen.
Member: unbelanglos
unbelanglos Dec 05, 2022 at 15:47:50 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Doskias:

Moin,

Zitat von @unbelanglos:
Unsere Azubis bekommen 2600 brutto im vierten Lehrjahr.
Was bei einer Ausbildung zum Fachinformatiker mit einer Ausbildungsdauer von 3 Jahren irgendwie schon merkwürdig klingt. face-wink

Gruß
Doskias

Viele Berufe brauchen länger als drei Jahre. Und mit einem Bufdi in der Tasche klingt alles länger ein Jahr merkwürdig.

Unser Haustarifvertrag sieht 1549 im ersten und 2600 im vierten Jahr vor.
Member: Vision2015
Vision2015 Dec 05, 2022 at 18:47:12 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @Doskias:

Moin,

Zitat von @unbelanglos:
Unsere Azubis bekommen 2600 brutto im vierten Lehrjahr.
Was bei einer Ausbildung zum Fachinformatiker mit einer Ausbildungsdauer von 3 Jahren irgendwie schon merkwürdig klingt. face-wink
Nein... die Ausbildung ist so gut, das die stifte nen jahr dranhängen müssen. face-smile

Gruß
Doskias
Frank
Member: StefanKittel
StefanKittel Dec 05, 2022 at 19:02:19 (UTC)
Goto Top
Hallo,

hier im Norden habe ich einen Kunden der seit 3 Monaten nach einem Allround-IT-ler sucht.
Selbst für 60.000 bewirbt sich da Keiner. Einige Junoir-IT-Ler (Ausbildung gerade fertig) verlagen 48.000+ als Einstieg.

Stefan
Member: Celiko
Celiko Dec 06, 2022 at 01:09:00 (UTC)
Goto Top
Hi,
habe meine Ausbildung im Sommer 2020 abgeschlossen und verdiene aktuell 3700€ brutto im Monat.
Also ca 2 Jahre Erfahrung als SysAdm.
Wenn ich Wechsel ist der Sprung auf über 4300€ brutto zu 80 Prozent da.
Bereich Hamburg.
Vg
Member: Uhli90
Uhli90 Dec 06, 2022 at 06:37:36 (UTC)
Goto Top
Zitat von @unbelanglos:

Viele Berufe brauchen länger als drei Jahre. Und mit einem Bufdi in der Tasche klingt alles länger ein Jahr merkwürdig.

Unser Haustarifvertrag sieht 1549 im ersten und 2600 im vierten Jahr vor.

Man das sind ja rosige Zeiten für euch. Ich habe damals vor 16 Jahren 550€ im 3. Lehrjahr verdient.

Und jetzt verdiene ich mit 13 Jahren Brufserfahrung 3.800 Brutto und solange ich keine Frau und kein Kind habe reicht das auch dicke find ich.
Member: Uhli90
Uhli90 Dec 06, 2022 at 06:39:30 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Celiko:

Hi,
habe meine Ausbildung im Sommer 2020 abgeschlossen und verdiene aktuell 3700€ brutto im Monat.
Also ca 2 Jahre Erfahrung als SysAdm.
Wenn ich Wechsel ist der Sprung auf über 4300€ brutto zu 80 Prozent da.
Bereich Hamburg.
Vg

Freut mich für dich. Ist auf jeden Fall nicht selbstverständlich. Du scheinst nen guten Job zu machen und nen guten Arbeitgeber zu haben.
Member: evgnbz
evgnbz Dec 06, 2022 at 07:16:32 (UTC)
Goto Top
3500€ ist ein gutes Gehalt für einen Berufsanfänger
Member: Skorpy
Skorpy Dec 06, 2022 at 07:17:41 (UTC)
Goto Top
Hallo,
also bei meinen Recruitern, die ich bis jetzt hatte, haben die zu meinen Gehaltsvorstellung teilweise gesagt: "Für das Gehalt gehen Sie als ITler arbeiten?" - bei sowas fängt man ja dann schon zu überlegen. Ich mein, zu mehr sagt ja niemand "Nein" und letztendlich kann man es so sehen, dass die Firma eher verliert, wenn die einen nicht annehmen. Ich kann für meinen Teil nur sagen, dass es in Sachen Gehalt extrem nach oben ging. Ich habe einfach einen Sprung von ca. 8k Brutto gemacht mit einem Jobwechsel. Raum Bonn

2600€ Brutto in der Ausbildung und 4 Jahre? Ich hatte damals (vor 5 Jahren) 910€ und war schon sehr zufrieden :D

Grüße
Skropy
Member: unbelanglos
unbelanglos Dec 06, 2022 at 07:37:36 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Skorpy:

Hallo,
also bei meinen Recruitern, die ich bis jetzt hatte, haben die zu meinen Gehaltsvorstellung teilweise gesagt: "Für das Gehalt gehen Sie als ITler arbeiten?" - bei sowas fängt man ja dann schon zu überlegen. Ich mein, zu mehr sagt ja niemand "Nein" und letztendlich kann man es so sehen, dass die Firma eher verliert, wenn die einen nicht annehmen. Ich kann für meinen Teil nur sagen, dass es in Sachen Gehalt extrem nach oben ging. Ich habe einfach einen Sprung von ca. 8k Brutto gemacht mit einem Jobwechsel. Raum Bonn

2600€ Brutto in der Ausbildung und 4 Jahre? Ich hatte damals (vor 5 Jahren) 910€ und war schon sehr zufrieden :D

Grüße
Skropy

Dank Betriebsrat und teurem Leben in BS oder WB geht weniger kaum. Azubis die ein Nebenjob suchen ist Gift. Wir müssen Bewerber haben und müssen darauf hinaus Arbeiten sie halten zu können.
Sonst keine Produktion und sonstige Prozesse. Ganz einfach.
Member: 0xFFFF
0xFFFF Dec 06, 2022 updated at 08:43:10 (UTC)
Goto Top
Moin,

mit 13 Jahren Brufserfahrung 3.800 Brutto

finde ich pers. relativ dünn. Kollegen hier(Süden/KMU) bekommen mit 5 Jahren Erfahrung ca.
  • 4500€ Brutto
  • min. 30 Tage Urlaub
  • PKW
  • Smartphone
  • Laptop
  • Erholungsprämien

3500€ ist ein gutes Gehalt für einen Berufsanfänger
Sehe ich auch so.

man läuft eigentlich nur hinterher
Hallo in der Turnschuh-IT-Welt (ggf. machst Du hier etwas falsch?)

komplexere Dinge müssen sofort erledigt werden
dafür bekommst Du auch ordentlich Lohn.
Kenne Menschen in der Pflege, die aus Leidenschaft arbeiten -> 950€ Netto im Monat(32h), Betriebsfahrten müssen mit Privatauto erledigt werden .. insofern: kannst Du auch was tun für Dein Geld.

Bekomme 3500 Brutto, ist das fair?
Das Arbeitspensum ist schon enorm
Zu 4. halte ich das für total im Rahmen (natürlich je nach Umgebung)..

just my 2bits,

Grüße
Member: StefanKittel
StefanKittel Dec 06, 2022 at 07:50:19 (UTC)
Goto Top
Hier im Norden schlägt der Fachkräftemangel deutlich zu.
Eine anderer Kunde (ca. 20 Mitarbeiter) hat vor ein paar Monaten ein neues IT Systemhaus gesucht. Er hat 6 Firmen angefragt. 4 haben ich gleich gesagt, dass sie aktuell keine Kunden mehr aufnehmen weil sie voll ausgelastet sind.
Member: manuel-r
manuel-r Dec 06, 2022 at 07:52:07 (UTC)
Goto Top
4 haben ich gleich gesagt, dass sie aktuell keine Kunden mehr aufnehmen weil sie voll ausgelastet sind.

Das sind ja Zustände wie beim Arzt face-wink
Member: J-N-S.K-N-R
J-N-S.K-N-R Dec 06, 2022 at 08:03:35 (UTC)
Goto Top
Im öffentlichen Dienst würdest du weniger bekommen.
Und auch kein Auto, keine Smartdevices und so weiter.
Member: Skorpy
Skorpy Dec 06, 2022 at 08:10:38 (UTC)
Goto Top
Das ist mehr als nur klar, wenn man welche halten möchte.
Wie teuer das Leben in BS / WB ist, kann ich nicht einschätzen, aber wird ja leider überall teurer

Grüße
Skorpy
Member: binBash86
binBash86 Dec 06, 2022 at 08:22:29 (UTC)
Goto Top
Ich kann dir nur den Tipp geben, geh auf Kununu, such Buden raus die was ähnliches machen, da siehst du ungefähre Gehälter in deiner Klasse. Generell gilt aber eigentlich immer und überall, wer nicht fragt der nicht gewinnt. Es ist immer schwierig, aber frag nach mehr Geld. Wie willst du mit 3500 Brutto jemals ein eigenes Haus bauen ?
Member: Doskias
Doskias Dec 06, 2022 updated at 08:24:58 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Uhli90:
Und jetzt verdiene ich mit 13 Jahren Brufserfahrung 3.800 Brutto und solange ich keine Frau und kein Kind habe reicht das auch dicke find ich.

Reicht auch mit Frau und Kinder. Ich hab 2 Kinder und bin verheiratet. Verdiene mehr, aber bekomme das gleich bei fast 17 Jahre Berufserfahrung. Allerdings gibts bei uns (freie Wirtschaft) weiterhin Urlaubsgeld, Gewinnbeteiligung und Weihnachtsgeld, also etwas mehr als 14 Monatsgehälter (was selbst während der Corona-Hochzeit nicht wegfiel). Wir haben Weihnachten und Silvester frei, dafür sonst "nur" 34 Urlaubstage. Keinen Bereitschaftsdienst, keine Nachtschicht, keine Wochenendarbeit. Es ist kein Problem, wenn ich mal schnell zur Schule oder der Kita muss. Wenn ich 3 Wochen im Urlaub bin, dann bekomme ich im Schnitt einen einzigen Anruf von der Arbeit. Und ich bin die IT-Abteilung. Vorauf ich hinaus will: Ich bekomme vielleicht nicht so viel wie andere und ich weiß, dass ich durchaus mehr Geld bekommen könnte, aber es geht nicht nur ums Geld beim Arbeiten. Mit Frau und Kindern will ich einfach nicht mehr (was ich Jahrelang gemacht habe) von Montag bis Freitag bei Kunden sein und in Hotels nächtigen, oder mir in Bereitschafts- und Nachtschichten an Wochenenden durcharbeiten und/oder tagsüber schlafen müssen. Das Gehalt ist "nur" ein Teil des Gesamtpaketes und ich hab lieber 3800 € Monatlich bei 14 Gehälter und 34 Urlaubstagen als 4.500 € bei 12 Gehältern und 24 Urlaubstagen.

Gruß
Doskias
Member: evgnbz
evgnbz Dec 06, 2022 at 08:28:47 (UTC)
Goto Top
Zitat von @binBash86:

Wie willst du mit 3500 Brutto jemals ein eigenes Haus bauen ?

das sind immerhin 2200 Netto kontrollierst du deine Ausgaben kannst du mindestens 500€ sparen -> das ist ein Anfang im Gegensatz zu 10€ Mindestlohn wo du kaum etwas übrig hast ... mit der zeit erhöht sich der Gehalt und du kannst mehr sparen und anlegen
Member: Fenris14
Fenris14 Dec 06, 2022 at 08:33:57 (UTC)
Goto Top
Hier im Osten sind 3500€ für einen Admin schon Oberklasse. Nur in Ballungsgebieten wie Chemnitz, Dresden, Magdeburg, Leipzig, Potsdam und vielleicht noch Erfurt kann man etwas mehr verdienen. Allerdings gilt das dann für einen SysAdmin ohne Verantwortung mit paar Jahren Berufserfahrung.

Mehr als 4000€ brutto kannst du hier nur verdienen wenn du entweder viel Verantwortung hast und eine Nieschen-Branche (z.B. Gesundheitswesen) bedienst. Da geht aber nichts unter 5 Jahre Berufserfahrung und am besten noch eine Programmiersprache aus dem FF beherrschen.

Vor 8 Jahren habe ich angefangen mit 2600€ brutto bei meiner jetzigen Stelle. Dabei blieb es dann für fast 2 Jahre, dann gab es mal einen Sprung auf 3200€. Dann weitere 2 Jahre und etliche verlorene Nerven später, mehr Verantwortung... Überstunden und richtige Maloche (das Geld war wirklich hart verdient) bin ich dann mal 3500€ gelandet.

Aber es sind heut andere Zeiten, das Geld ist nicht mehr soviel wert wie früher. Das muss man bedenken. Aber als Einstiegsgehalt sind 3500€ eigentlich sehr gut würde ich sagen. Aber wie es bereits andere geschrieben haben, kennen wir deine näheren Umstände nicht.

Zitat von @unbelanglos:

Schwer zu beantworten.
Vier Vollzeit-Allrounder für 500 Kollegen mit VERANTWORTUNG für Erfolg und Misserfolg bekommen hier 64-72k/13,5 - zzgl. Individuelle Vereinbarungen. Unsere Azubis bekommen 2600 brutto im vierten Lehrjahr.

2600€ im 4. Lehrjahr ist mal eine Ansage. Meine Ausbildung hat vor 10 Jahren nur drei Jahre gedauert und da war das höchste der Gefühle 750€ und damit galt man schon als sehr gut bezahlter Azubi. Halbes Lehrlingsgehalt gab es als Weihnachtsgeld.
Member: 0xFFFF
0xFFFF Dec 06, 2022 at 08:42:23 (UTC)
Goto Top
Einstiegsgehalt sind 3500€ eigentlich sehr gut würde ich sagen
Finde ich echt auch.

Ich kenne Dienstleister, die stellen frisch Ausgelernte ein unter folgenden Bedingungen:
  • 1000€ Fix-Grundlohn
  • rest über Dienstleistung (Leistungsorientierte Bezahlung)

Mit anderen Worten: kannste was, verdienste was! (Bekannte kommen regelmäßig auf 4-5k im Monat - geben allerdings auch Vollgas).
Andererseits trieft die Bude nach Fluktuation.

Grüße
Member: Mr-Gustav
Mr-Gustav Dec 06, 2022 at 11:39:05 (UTC)
Goto Top
Zitat von @0xFFFF:

Einstiegsgehalt sind 3500€ eigentlich sehr gut würde ich sagen
Finde ich echt auch.

Ich kenne Dienstleister, die stellen frisch Ausgelernte ein unter folgenden Bedingungen:
  • 1000€ Fix-Grundlohn
  • rest über Dienstleistung (Leistungsorientierte Bezahlung)

Mit anderen Worten: kannste was, verdienste was! (Bekannte kommen regelmäßig auf 4-5k im Monat - geben allerdings auch Vollgas).
Andererseits trieft die Bude nach Fluktuation.

Grüße

Nun ja das führt dann auch zum Konkurrenzdenken unter den Mitarbeitern und ich denke mal das Klima im Betrieb ist für den Arsch face-smile und spiegelt sich in der Fluktuation wieder.
Member: binBash86
binBash86 Dec 06, 2022 at 14:29:28 (UTC)
Goto Top
Prinzipiell keine schlechte Idee. Würde ich aber nur von 20-40 machen, danach ist das keine gute Idee mehr. Alleine wegen Krankheitstagen.
Member: Bingo61
Bingo61 Dec 08, 2022 at 10:21:28 (UTC)
Goto Top
Zitat von @J-N-S.K-N-R:

Im öffentlichen Dienst würdest du weniger bekommen.
Und auch kein Auto, keine Smartdevices und so weiter.

Richtig, ich war in der kath Kirche angestellt. 3200 Brutto, Handy-Ja und jeden Tag 40 Km hin und zurück Pendeln.
Gehaltserhöhung angefragt, Anwort das geht nicht . Kirche renoviert mit 3,5 Mill. kein Problem, da war Geld da.
Kollege hat über MAV eine durchgeboxt, eine Gehaltsstufe höher, dafür in der Jahresstufe eine runter, Ergebniss Gehalt blieb fast gleich, aber er hat offizelle Gehaltserhöhung bekommen ..
Anderer Kollge 17 J im öffentlichen Dienst, wollte 100 € mehr, verweigert, auch er hat gekündigt und ist in freie Wirtschaft.

Nun hab ich Auto, Seat Cupra , Handy, Laptop, Home Office, Gehalt passt .
Member: 0xFFFF
0xFFFF Dec 08, 2022 at 10:35:23 (UTC)
Goto Top
Gehaltserhöhung angefragt, Anwort das geht nicht .
Tjoar, dann wäre meine Antwort: "Dann kann ich leider auch nicht, hoffentlich findet Ihr einen vernünftigen IT'ler für das Geld".. spätestens dann, fangen die meisten Behörden an zu denken, da ohne IT'ler alles noch viel mehr den Bach herunter geht.

Nervt sowas.
Member: Doskias
Doskias Dec 08, 2022 at 10:48:20 (UTC)
Goto Top
Zitat von @0xFFFF:
Gehaltserhöhung angefragt, Anwort das geht nicht .
Tjoar, dann wäre meine Antwort: "Dann kann ich leider auch nicht, hoffentlich findet Ihr einen vernünftigen IT'ler für das Geld".. spätestens dann, fangen die meisten Behörden an zu denken, da ohne IT'ler alles noch viel mehr den Bach herunter geht.
Hahaha... schön wärs, aber leider nein. Die Behörden zahlen nach TVÖD und sind wenig bis gar nicht gewillt davon abzuweichen, da dann ja jeder kommt. In der IT ist das im ÖD noch nicht so krass wie bei den Erziehern. Bei uns in der Region kündigen grade immer mehr Erzieher bei den Kommunen/Kirchen um zu Zeitarbeitsfirmen zu gehen und dann dort in die gleichen Einrichtungen entliehen zu werden. Warum? Weil nicht vom VÖD abgewichen werden kann/will. Vorteil der Mitarbeiter, mehr Geld, Anfahrt wird bezahlt, weniger Verantwortung, etc. da der Arbeitsvermittlung nicht nach TVÖD zahlen muss. Die Stadt/Kommunen zahlen dann aber den höheren Betrag und das geht, weil es von einer anderen Abteilung bezahlt wird.
In der IT ist das bei uns leider auch so. Da wird lieber Dienstags und Donnerstags ein Systemhaus für 1.000 € am Tag eingekauft, was bei 4,5 Wochen ca. 9.000 € kostet, aber die seit 2 Jahren mit Endgeltdgruppe 8 oder 9 ausgeschriebene Stelle bleibt unbesetzt, weil irgendwie keiner 5 Tage die Woche für 3.000 im Monat arbeiten will. Also merke: 9.000 € für 9 Tage Dienstleister im Monat sind ok aber 4.000 € für eine eingestellte Person, die dann 20 Tage im Monat da ist leider nicht.
Und wer das Drama schonmal mitgemacht hat weiß: Die Haushalt sind schon bis 2025 genehmigt und geplant. da kann man nicht "einfach mal so" einem Mitarbeiter wenn er es verlangt 100 € mehr geben, weil dann der ganze Haushalt nicht mehr stimmt. Ich erinnere mich noch gut daran, wie wir bei einer Stadtverwaltung einen neuen Server aufgebaut haben und noch bevor wir fertig waren ein neues Angebot abgeben mussten, damit in 5 Jahren die Hardware getauscht werden kann. Hinterher zu sagen: Ups ist teurer geworden als es vor 5 Jahren geplant wurde geht bei Projekten und externen Kosten, aber nicht bei internem Personal.
Member: 0xFFFF
0xFFFF Dec 08, 2022 at 10:52:34 (UTC)
Goto Top
Danke für deinen Einblick.

Das ist Deutschland.
Sehr viel unattraktiv machen und danach jammern.

"Fachkräftemangel" .. gibt es in meinem Augen auch nicht, lediglich zahlungsunwillige Chefs.

Notiz an mich: Nicht in den öffentlichen Dienst gehen.
Member: Uhli90
Uhli90 Dec 08, 2022 updated at 11:19:09 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Doskias:
[...]
weil irgendwie keiner 5 Tage die Woche für 3.000 im Monat arbeiten will. Also merke: 9.000 € für 9 Tage Dienstleister im Monat sind ok aber 4.000 € für eine eingestellte Person, die dann 20 Tage im Monat da ist leider nicht.
[...]

Also 3000€ ist für dafür, dass man feste Arbeitszeiten hat keine Wochenendarbeit leistet und keine Bereitschaft hat doch solide. Ja, es ginge besser, aber ist doch trotzdem nicht schlecht. Und ich kenne ein par Admins aus den Berliner-Bezirksämtern, da beschwert sich zur Zeit niemand - die sind zufrieden.
Member: Doskias
Doskias Dec 08, 2022 at 11:37:42 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Uhli90:

Zitat von @Doskias:
[...]
weil irgendwie keiner 5 Tage die Woche für 3.000 im Monat arbeiten will. Also merke: 9.000 € für 9 Tage Dienstleister im Monat sind ok aber 4.000 € für eine eingestellte Person, die dann 20 Tage im Monat da ist leider nicht.
[...]

Also 3000€ ist für dafür, dass man feste Arbeitszeiten hat keine Wochenendarbeit leistet und keine Bereitschaft hat doch solide. Ja, es ginge besser, aber ist doch trotzdem nicht schlecht. Und ich kenne ein par Admins aus den Berliner-Bezirksämtern, da beschwert sich zur Zeit niemand - die sind zufrieden.
Ja. Leute mit entsprechender Lebenserfahrung wissen diese Vorteile zu schätzen. Ich hab selbst mal einige Zeit im ÖD gearbeitet bzw. bin nach TVÖD bezahlt worden, obwohl es keine öffentliche Institution war/ist. Aber die Bedingungen haben damals gepasst. Ich sag ja auch nicht, dass es keiner macht. Aber wenn die Kids heute aus der Ausbildung kommen und dann lesen, dass "irgendwer" als Berufseinsteiger mit 60.000 € Jahresgehalt und Dienstwagen um die Ecke kommt, dann wollen die das auch und fangen halt nicht im ÖD an. Dass es nur einer von 10.000 ist spielt dann keine Rolle. Die frisch ausgebildeten ohne Familie, gehen dann halt lieber für 3.500 oder 4.000 ins Systemhaus, weil ihnen der Wert von Urlaubstagen, Ruhe am Feierabend/Wochenende, Sicherheit des Arbeitsplatzes einfach nicht bewusst ist und lediglich auf die Zahl vor dem € geschaut wird.

Und trotzdem: Es passiert leider, dass Leute zwischen TVÖD-L und TVÖD-K wechseln. Es ist eben nicht so dass TVÖD = TVÖD. Kommune und Land zahlen anders. Teilweise gibt es 40 % Weihnachtsgeld, Teilweise 80%. Und wenn ich innerhalb des TVÖD wechsle und dann monatlich 200 € mehr für die gleiche Tätigkeit bekomme, die beiden Gebäude aber (ungelogen) 200 Meter auseinander liegen, dann wäre es schon hilfreich, wenn man da auch im TVÖD eine gewisse Flexibilität hat. Unterm strich ist es mir doch egal ob ich (zum Beispiel) in Hannover den Usersupport fpr das nds. Ministerium für Wissenschaft u. Kultur, dem nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, dem nds. Landearchiv, dem nds. Ministerium für Umwelt, Energie und klimaschutz oder im Rathaus Hannover den First-Level-Support mache. Die liegen zu Fuß auf einer Strecke von 800 Metern, allerdings manchmal nach TVÖD-L, TVÖD-VKA oder TVÖD-Bund und dann mal Entgeldgruppe 8, 9 oder 10. Zwischen diesen Behörden ist ein regelmäßiger Mitarbeiterweschel, weil sie halt deutlich mehr bekommen können, für die gleiche Arbeit, weil sie einfach zu unflexibel sind.
Member: Fenris14
Fenris14 Dec 08, 2022 at 11:38:16 (UTC)
Goto Top
Zitat von @0xFFFF:

Danke für deinen Einblick.

Das ist Deutschland.
Sehr viel unattraktiv machen und danach jammern.

"Fachkräftemangel" .. gibt es in meinem Augen auch nicht, lediglich zahlungsunwillige Chefs.

Notiz an mich: Nicht in den öffentlichen Dienst gehen.

Der öffentliche Dienst ist auf lange Sicht am A, einfach weil dazu umfangreiche Reformen nötig wären. Aber mit dieser fast schon gewollten Bürokratie wird das nicht werden.

Die private Wirtschaft kann sich da schneller anpassen und fängt hier Deutschland langsam an umzudenken.
Member: Uhli90
Uhli90 Dec 08, 2022 updated at 12:29:32 (UTC)
Goto Top
Hmm, ich finde, dass zumindest der Mittelstand schon auf sehr hohem Niveau mäkelt und wer ne gute Work-Life-Balance haben möchte muss halt meist auf etwas Gehalt verzichten, das ist einigen auch nicht recht. Ich arbeite jetzt nicht mehr in der Privat-Wirtschaft und finde es äußerst angenehm - würde es jedenfalls jedem Vater/Mutter empfehlen. Und das man nicht jedes Jahr in den Urlaub fahren kann oder vom Ausbildungsgehalt allein keine eigene Wohnung finanziert war zumindest vor 15 Jahren noch ganz normal oder nicht? Zumindest die Auszubildenden die ich in den letzten Jahren so miterlebt habe waren nicht so gut drauf zu sprechen und den Spruch "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" haben die auch nicht verstanden oder verstehen wollen. Immerhin verdient man bei einer Ausbildung in Deutschland schon etwas. In vielen anderen Ländern (auch in der EU) muss man für seine Ausbildung draufzahlen.
Member: evgnbz
evgnbz Dec 08, 2022 updated at 12:31:36 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Uhli90: Lehrjahre sind keine Herrenjahre" haben die auch nicht verstanden oder verstehen wollen.

im Prinzip ja leider wird es auch zu oft ausgenutzt und die Azubis wie billige Arbeitskraft behandelt , das ist demotivierend. Die Bezahlung sollte so hoch sein dass der Azubi kein BAB bzw Wohngeld braucht
Member: Uhli90
Uhli90 Dec 08, 2022 updated at 12:41:38 (UTC)
Goto Top
Zitat von @evgnbz:

Zitat von @Uhli90: Lehrjahre sind keine Herrenjahre" haben die auch nicht verstanden oder verstehen wollen.

im Prinzip ja leider wird es auch zu oft ausgenutzt und die Azubis wie billige Arbeitskraft behandelt , das ist demotivierend. Die Bezahlung sollte so hoch sein dass der Azubi kein BAB bzw Wohngeld braucht

Ja, da gebe ich dir teilweise Recht. Auszubildende sind keine billige Arbeitskraft sondern eine Investition, aber das der Lohn zum Wohnen reichen muss sehe ich anders. Man hat schließlich ein Elternhaus das noch für einen sorgen soll solange man nicht auf eigenen Beinen steht. Das ist sogar Gesetzlich geregelt. Bis zum 25. Lebensjahr sollst und kannst du bei deinen Eltern leben. Ich bin z.B. Täglich 3h (1,5 hin /1,5h zurück) mit der Bahn gependelt und bin mit meinem ersten vollen Angestelltengehalt dann umgezogen. Und wenn das nicht geht weil z.B. die Entfernung zu groß ist, dann kommt das BAB oder Wohngeld zum Einsatz, dafür ist es doch schließlich da oder?
Member: evgnbz
evgnbz Dec 08, 2022 at 12:45:54 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Uhli90:

Zitat von @evgnbz:

Zitat von @Uhli90: Lehrjahre sind keine Herrenjahre" haben die auch nicht verstanden oder verstehen wollen.

im Prinzip ja leider wird es auch zu oft ausgenutzt und die Azubis wie billige Arbeitskraft behandelt , das ist demotivierend. Die Bezahlung sollte so hoch sein dass der Azubi kein BAB bzw Wohngeld braucht

Ja, da gebe ich dir teilweise Recht. Auszubildende sind keine billige Arbeitskraft sondern eine Investition, aber das der Lohn zum Wohnen reichen muss sehe ich anders. Man hat schließlich ein Elternhaus das noch für einen sorgen soll solange man nicht auf eigenen Beinen steht. Das ist sogar Gesetzlich geregelt. Bis zum 25. Lebensjahr sollst und kannst du bei deinen Eltern leben. ...BAB oder Wohngeld zum Einsatz, dafür ist es doch schließlich da oder?

Das ist aber keine Lösung , es lenkt von der Ausbildung ab und außerdem werden Leute aus ärmeren Familien gezwungen bei ihren Eltern zu bleiben was späteren berufseinstieg massiv einschränken kann siehe Anforderungen wie : 18 Jahre alt mindestens ein Studium und Doktortitel. Übernahme von Wohnkosten (muss keine Luxuswohnung sein...) seitens AG würde dazu führen dass die Jungen Menschen schon ab 18 eigenes Leben führen und eigenständiger werden.
Member: Uhli90
Uhli90 Dec 08, 2022 updated at 12:51:03 (UTC)
Goto Top
Zitat von @evgnbz:

Zitat von @Uhli90:

Zitat von @evgnbz:

Zitat von @Uhli90: Lehrjahre sind keine Herrenjahre" haben die auch nicht verstanden oder verstehen wollen.

im Prinzip ja leider wird es auch zu oft ausgenutzt und die Azubis wie billige Arbeitskraft behandelt , das ist demotivierend. Die Bezahlung sollte so hoch sein dass der Azubi kein BAB bzw Wohngeld braucht

Ja, da gebe ich dir teilweise Recht. Auszubildende sind keine billige Arbeitskraft sondern eine Investition, aber das der Lohn zum Wohnen reichen muss sehe ich anders. Man hat schließlich ein Elternhaus das noch für einen sorgen soll solange man nicht auf eigenen Beinen steht. Das ist sogar Gesetzlich geregelt. Bis zum 25. Lebensjahr sollst und kannst du bei deinen Eltern leben. ...BAB oder Wohngeld zum Einsatz, dafür ist es doch schließlich da oder?

Das ist aber keine Lösung , es lenkt von der Ausbildung ab und außerdem werden Leute aus ärmeren Familien gezwungen bei ihren Eltern zu bleiben was späteren berufseinstieg massiv einschränken kann siehe Anforderungen wie : 18 Jahre alt mindestens ein Studium und Doktortitel. Übernahme von Wohnkosten (muss keine Luxuswohnung sein...) seitens AG würde dazu führen dass die Jungen Menschen schon ab 18 eigenes Leben führen und eigenständiger werden.

Und genau deshalb sind meiner Meinung nach ältere Genrationen belastbarer als die Aktuelle. Aber egal, wir schweifen ab. Wichtig ist, dass es uns hier hoffentlich zur Zeit allen gut geht und wenn nicht, dann bittet gefälligst um Hilfe :D

Grüße vom Uhli
Member: Vision2015
Vision2015 Dec 08, 2022 at 13:01:41 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @0xFFFF:

Danke für deinen Einblick.

Das ist Deutschland.
Sehr viel unattraktiv machen und danach jammern.

"Fachkräftemangel" .. gibt es in meinem Augen auch nicht, lediglich zahlungsunwillige Chefs.
nun, als 08/15 Admin, der bei der kleinsten frage bei administrator.de oder google nach lösungen sucht- ist keine 5 K im Monat wert!
natürlich haben wire in D ein Fachkräftemangel, denn nicht jeder der sich Fachkraft nennt, ist auch einer!
was soll ich jemanden bezahlen, der es nicht wert ist, das hat nix mit zahlungsunwillig zu tun!
kannst du was, bekommst du auch was... kannst du nix, bekommste auch nix!


Notiz an mich: Nicht in den öffentlichen Dienst gehen.

Frank
Member: Doskias
Doskias Dec 08, 2022 at 13:37:09 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Vision2015:
kannst du was, bekommst du auch was... kannst du nix, bekommste auch nix!
Leider nicht ganz: Die Prüfungsvorgaben der IHK erlauben es leider immer noch, dass Leute, die in beiden Fachteilen eine 5 haben, das durch Wiso ausgleichen können. Nur 25% der mündlichen Prüfung sind fachliches, der Rest ist Gestik, Mimik, Wortwahl, etc. Dinge die du lernen kannst. Also mit anderen Worten:

Ga 1: 40 %
GA 2: 40 %
Wiso: 90 %
Gesamtnote 50%, damit bestanden. Er/Sie zeigt damit zwar, dass er weder die Grundlagen, noch das Fach beherrscht, aber dennoch gut auswendig lernen kann. Bei der Doku und dem Fachgespräch siehts genau so aus. Sprich: kannst du nichts, gibt es immer noch das Abschlusszeugnis face-wink
Member: Vision2015
Vision2015 Dec 08, 2022 at 13:38:43 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @Doskias:

Zitat von @Vision2015:
kannst du was, bekommst du auch was... kannst du nix, bekommste auch nix!
Leider nicht ganz: Die Prüfungsvorgaben der IHK erlauben es leider immer noch, dass Leute, die in beiden Fachteilen eine 5 haben, das durch Wiso ausgleichen können. Nur 25% der mündlichen Prüfung sind fachliches, der Rest ist Gestik, Mimik, Wortwahl, etc. Dinge die du lernen kannst. Also mit anderen Worten:

Ga 1: 40 %
GA 2: 40 %
Wiso: 90 %
Gesamtnote 50%, damit bestanden. Er/Sie zeigt damit zwar, dass er weder die Grundlagen, noch das Fach beherrscht, aber dennoch gut auswendig lernen kann. Bei der Doku und dem Fachgespräch siehts genau so aus. Sprich: kannst du nichts, gibt es immer noch das Abschlusszeugnis face-wink

ja ja... das ist das Problem, aber dann 4K haben wollen!
Frank
Member: Steke0
Steke0 Dec 08, 2022 at 22:40:41 (UTC)
Goto Top
Bin seit diesem Jahr Juli ausgelernt.
Bekomm 2550€ Brutto.
Berfufschulkollegen von mir bekommen 3.5k
Geld ist nicht alles..
mein Team ist spitze, werde sehr stark gefördert.
Wie viele schon sagten, das Geld kommt mit dem Erfahrung oder eher gesagt wie sehr du für dein Beruf brennst.
Member: Steke0
Steke0 Dec 08, 2022 at 22:45:55 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

Moin...
Zitat von @Doskias:

Zitat von @Vision2015:
kannst du was, bekommst du auch was... kannst du nix, bekommste auch nix!
Leider nicht ganz: Die Prüfungsvorgaben der IHK erlauben es leider immer noch, dass Leute, die in beiden Fachteilen eine 5 haben, das durch Wiso ausgleichen können.

ja ja... das ist das Problem, aber dann 4K haben wollen!
Frank


Hab jetzt frisch nach dem alten Lehrplan von 96 war das glaube ich gelernt.
80% hätte man sich sparen können.
Das was ich jetzt lernen oder man irgendwann als Expertenwissen Bezeichnen könnte, lerne ich in der Aufbauphase in meinem Team.
Klar, gewisses habe ich durch die Ausbildung mitgenommen, aber eig hätte man sich das wirklich schenken können.

Lust am Job = Geld
Schlechte Noten ≠ Lust am Job