Kaufempfehlung Gigabit Switch, managed

Hallo,

ich brauche für mein Heimnetz einen neuen Switch. Z. Zt. habe ich einen unmanaged.
Folgende Anforderungen:
- 24 port
- passiv gekühlt
- 19"
- evtl. 10 GB ports (SFP+) für ein flottes NAS
- evtl. PoE

Der Switch soll hinter eine Fritzbox7590 gehängt werden.
Meine aktuellen Vorstellungen:
- Ich möchte 4 VLANs , darunter ein VoIP, mit unterschiedlichen Prioisierungen einrichten.
- VPN für Zugriff auf NAS / Client.

Ich habe mal 3 Geräte herausgesucht (Zielbereich bis 150 EUR):

TP-Link T1600G-28TS: https://www.tp-link.com/de/products/details/cat-40_T1600G-28TS.html
D-Link DGS-1210-26: https://eu.dlink.com/de/de/products/dgs-1210-series-gigabit-smart-plus-s ...
MikroTik CSS326-24G-2S+RM: https://mikrotik.com/product/CSS326-24G-2SplusRM

Ich bin kein IT Anfänger, habe aber bei der Switch Konfiguration noch keine Erfahrung. Ich freue mich über gut strukturierte Konfigurations Seiten und einen guten Support (auch auf deutsch?) im Netz.
Von den Daten scheint Mikrotik mit SFP+ und PoE herausragend zu sein.
Ich weiß, Cisco schlägt alles... aber ist so etwas wirklich notwendig beim Heimnetz (NICHT produktiv)?

Sind diese Geräte für meine (bisher geplanten) Anwendungen sinnvoll?
Das WLAN geht dann natürlich nur über APs hinter dem Switch.

Auf eure Einschätzungen und andere Vorschläge freue ich mich.

Gruss
Torsten

Content-Key: 419232

Url: https://administrator.de/contentid/419232

Ausgedruckt am: 26.11.2021 um 12:11 Uhr

Mitglied: aqui
aqui 18.02.2019 aktualisiert um 17:26:22 Uhr
Goto Top
Fürs Heimnetz reichen die von dir aufgezählten Produkte allemal ! In den Preisregionen sind die Unterschiede eh marginal. Der Knackpunkt sind dann die Netzteile. Fallen die aus ist der Switch und das Hausnetz tot. Also das allerbilligste sollte man da dann vielleicht nicht nehmen. Mikrotik wäre da in der Tat dann erste Wahl aufgrund des höheren Featuresets.
Für die geplanten Anwendung würde auch ein ungemanagter China Billigswitch reichen, da das keine hohen Anforderungen sind. Mit deinen 3 Kandidaten machst du also nichts falsch.
Das WLAN geht dann natürlich nur über APs hinter dem Switch.
?? Rembrandt, Ägypten ?
Was wären denn APs die "vor" dem Switch sind ??
Mitglied: Torsten-t
Torsten-t 18.02.2019 um 17:50:12 Uhr
Goto Top
Danke!

Fürs Heimnetz reichen die von dir aufgezählten Produkte allemal ! In den Preisregionen sind die Unterschiede eh marginal. Der Knackpunkt sind dann die Netzteile. Fallen die aus ist der Switch und das Hausnetz tot. Also das allerbilligste sollte man da dann vielleicht nicht nehmen. Mikrotik wäre da in der Tat dann erste Wahl aufgrund des höheren Featuresets.

Wie unterscheiden die (Geräte / Hersteller) sich bei Konfiguration und Support?

Für die geplanten Anwendung würde auch ein ungemanagter China Billigswitch reichen, da das keine hohen Anforderungen sind.

4 VLANs mit einem unmaneged switch?

Das WLAN geht dann natürlich nur über APs hinter dem Switch.
?? Rembrandt, Ägypten ?
Was wären denn APs die "vor" dem Switch sind ??
Fritzbox!
Mitglied: Pjordorf
Pjordorf 18.02.2019 um 18:07:46 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Torsten-t:
- evtl. 10 GB ports (SFP+) für ein flottes NAS
Dein NAS hat auch SFP+ Ports oder 10 GBit/s schon onboard?

Gruß,
Peter
Mitglied: Torsten-t
Torsten-t 18.02.2019 um 19:34:09 Uhr
Goto Top

Zitat von @Torsten-t:
- evtl. 10 GB ports (SFP+) für ein flottes NAS
Dein NAS hat auch SFP+ Ports oder 10 GBit/s schon onboard?

noch nicht, ist aber als nächstes Upgrade geplant.

Gruss
Torsten
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 18.02.2019 um 23:36:30 Uhr
Goto Top
Moin,

was hast du denn mit den Vlans vor?
Eine Fritzbox kann damit nichts anfangen.

Gruß
Spirit
Mitglied: aqui
aqui 19.02.2019 aktualisiert um 10:42:56 Uhr
Goto Top
Wie unterscheiden die (Geräte / Hersteller) sich bei Konfiguration und Support?
Das sind bei dem Preis alles billige Websmart Switches. Also Klicki Bunti Interface zur Konfiguration damit auch Otto Normaluser damit klarkommt.
Was den Support anbetrifft bist du hoffentlich wohl Realist wenn du auf den Preis siehst. Da darfst du wohl vom keinen der Anbieter besonderes Engagement erwarten als einfacher Heimuser. Das verbieten schon die Grundsätze der Ökonomie. Weisst du vermutlich aber auch hoffentlich selber !
4 VLANs mit einem unmaneged switch?
OK, das geht natürlich nicht, keine Frage ! ;-) face-wink (War auch eher auf die Performance gemünzt ;-) face-wink )
Was wären denn APs die "vor" dem Switch sind ??
Fritzbox!
Wie oben schon gesagt: Eine FB supportet keine VLANs, kann damit also nix anfangen.
Der Mikrotik kann aber Layer 3, sprich er ist ein vollwertiger L3 Switch, der auch routen kann. Dann muss die FB auch keinen VLAN Support haben sondern ist reiner Internet Router. Guckst du dazu auch hier:
https://www.administrator.de/frage/verständnissproblem-routing-sg30 ...
Mitglied: Torsten-t
Torsten-t 19.02.2019 aktualisiert um 21:41:46 Uhr
Goto Top
Wie unterscheiden die (Geräte / Hersteller) sich bei Konfiguration und Support?
Das sind bei dem Preis alles billige Websmart Switches. Also Klicki Bunti Interface zur Konfiguration damit auch Otto Normaluser damit klarkommt.
Was den Support anbetrifft bist du hoffentlich wohl Realist wenn du auf den Preis siehst.
Beim Support habe ich eher an gute Anleitungen, Hilfe und Konfigurations-Seiten gedacht. evtl. sogar auf Deutsch. Da weiß ich nicht wie die Anbieter sich unterscheiden. Auf einen nützlichen Herstellerkontakt baue ich nicht (außer beim defekt).

Wie oben schon gesagt: Eine FB supportet keine VLANs, kann damit also nix anfangen.
Der Mikrotik kann aber Layer 3, sprich er ist ein vollwertiger L3 Switch, der auch routen kann. Dann muss die FB auch keinen VLAN Support haben sondern ist reiner Internet Router. Guckst du dazu auch hier:
https://www.administrator.de/frage/verständnissproblem-routing-sg30 ...

Langsam lichtet sich der Nebel.
Da o.g. Mikrotik wohl doch eher Layer 2 ist, bräuchte ich jetzt wohl doch neue Hardwarevorschläge für meine Anforderungen und Umsetzungsziele.
Was ist besser? Router + Layer 2 switch oder einen Layer 3 switch jeweils hinter der FB?

Soeben gefunden:
Wäre der MikroTik CRS326-24G-2S+RM: https://mikrotik.com/product/CRS326-24G-2SplusRM
eine Lösung?
Mitglied: aqui
aqui 21.02.2019 aktualisiert um 09:59:10 Uhr
Goto Top
evtl. sogar auf Deutsch.
Das ist Traumtänzerei wenn es um einfache Consumer Ware geht.
Außerdem...wer will schon gruselige deutsche Anleitungen lesen mit eingedeutschter IT Sprache. Besser nicht, denn erfahrungsgemäß versteht man dann gar nichts mehr.
Für die Cisco SG-Serie gibt es allerdings auch deutsche Handbücher !
Da o.g. Mikrotik wohl doch eher Layer 2 ist,
Nein !
Das ist völliger Blödsinn und zeigt eher das du das Datenblatt des Mikrotik NICHT gelesen hast :-( face-sad
Dort steht doch explizit das man ihn sowohl mit Switch OS als auch mit Router OS betreiben kann.
Router OS ist ein vollwertiges Layer 3 OS für den Switch das keine Wünsche mehr offen lässt.
Bevor du also sowas unreflektiert hier raushaust lies bitte erstmal die Datenblätter genau durch !
Mikrotik ist schon eine gute Wahl.

Ein Layer 3 Switch hinter der FritzBox wäre also die beste Lösung.
Es gibt für dich ja auch gar keine andere denn wie dir oben ja schon mehrfach mitgeteilt wurde supportet die FB keine VLANs !!!
Beim richtigen Thread lesen hapert es also auch noch... :-( face-sad
Mitglied: Torsten-t
Torsten-t 22.02.2019 aktualisiert um 11:38:46 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

Da o.g. Mikrotik wohl doch eher Layer 2 ist,
Nein !
Das ist völliger Blödsinn und zeigt eher das du das Datenblatt des Mikrotik NICHT gelesen hast :-( face-sad
Dort steht doch explizit das man ihn sowohl mit Switch OS als auch mit Router OS betreiben kann.
Router OS ist ein vollwertiges Layer 3 OS für den Switch das keine Wünsche mehr offen lässt.
Bevor du also sowas unreflektiert hier raushaust lies bitte erstmal die Datenblätter genau durch !
Mikrotik ist schon eine gute Wahl.

Ein Layer 3 Switch hinter der FritzBox wäre also die beste Lösung.
Es gibt für dich ja auch gar keine andere denn wie dir oben ja schon mehrfach mitgeteilt wurde supportet die FB keine VLANs !!!
Beim richtigen Thread lesen hapert es also auch noch... :-( face-sad

Dein Stil im Forum hat mich schon überascht. Ist das hier so üblich?
Das Mikrotik aus dem Ursprungspost:
MikroTik CSS326-24G-2S+RM: https://mikrotik.com/product/CSS326-24G-2SplusRM
Datenblatt: https://i.mt.lv/cdn/rb_files/CSS326-24G-2SplusRM-170522101920.pdf
hat nur Layer2 und nur SwOS!

Deshalb habe ich am 19.2. am Schluss nach dem
MikroTik CRS326-24G-2S+RM: https://mikrotik.com/product/CRS326-24G-2SplusRM
Datenblatt: https://i.mt.lv/cdn/rb_files/CRS326-24G-2SplusRM-180618091902.pdf
gefragt, welcher Layer3 Funktionen bei RouterOS Verwendung bietet.

Meine Frage lautete:
Was ist besser? Router + Layer 2 switch oder einen Layer 3 switch jeweils hinter der FB?
Es gibt für dich ja auch gar keine andere denn wie dir oben ja schon mehrfach mitgeteilt wurde supportet die FB keine VLANs !!!
Beim richtigen Thread lesen hapert es also auch noch... :-( face-sad
Danke gleichfalls. Aber so ist es aber auch keine Hilfe.
Und streiten nützt mir auch nichts. Von Dir stammte ja schon der Vorschlag VLANs mit einem unmanaged Switsch umzusetzten...

Zurück zum Thema:

Ich habe in der Vergangenheit öfter refurbished Geräte gekauft (ein 3 Jahre altes Profi Laptop ist besser als ein neues Consumer Gerät).

Wäre evtl. ein refurbished CISCO Layer3 Switch (SG Serie) auch zu empfehlen? Werden die auch nach 3 - 4 Jahren ausgetauscht?
das würde sich preislich nicht mehr alzu viel zum MikroTik CRS326-24G-2S+RM nehmen.

Gruß Torsten
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 22.02.2019 aktualisiert um 11:51:27 Uhr
Goto Top
Dein Stil im Forum hat mich schon überascht. Ist das hier so üblich?
Das Mikrotik aus dem Ursprungspost:
MikroTik CSS326-24G-2S+RM: https://mikrotik.com/product/CSS326-24G-2SplusRM
Datenblatt: https://i.mt.lv/cdn/rb_files/CSS326-24G-2SplusRM-170522101920.pdf
hat nur Layer2 und nur SwOS!


Woher hast du die Info?
Wenn ich danach suche unterstützt auch diese Version L3.
Außerdem ist das Software abhängig. (HW-offloading ausgenommen)

Willst du denn ein Gerät mit RouterOS?
Mitglied: Torsten-t
Torsten-t 22.02.2019 um 12:20:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @Spirit-of-Eli:


Woher hast du die Info?
Aus dem verlinkten Datenblatt (Broschüre). Danach kann der nur SwOS.

Wenn ich danach suche unterstützt auch diese Version L3.
Bitte einen Link.

Außerdem ist das Software abhängig. (HW-offloading ausgenommen)

Willst du denn ein Gerät mit RouterOS?

Genau das ist mein Problem. Ich habe eine Vorstellung was ich machen möchte:
- Ich möchte 4 VLANs , darunter ein VoIP, mit unterschiedlichen Prioisierungen einrichten.
genauer: Privat, Firma, VoIP und Gäste VLAN mit entsprechender Prioisierung für VoIP (und evtl. für den Sohn zum daddeln)
- VPN für Zugriff auf NAS / Client.

suche aber nach Hardware, mit der ich das umsetzen kann. Ich arbeite mich gerne in neue Themen ein (der Weg ist das Ziel).

Ich bin bei der Recherche auf RouterOS gestoßen, weiß aber nicht was der Unterschied zu anderen managed Switches ist.
Ob Router OS das richtige für mich ist um beim Router management erste Erfahrungen zu sammeln kann ich nicht einschätzen.

Gruss
Torsten
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 22.02.2019 um 13:02:47 Uhr
Goto Top
Für das Vorhaben musst der Switch nicht mal L3 fähig sein.
Vlans gehen auch mit L2(+).
Mitglied: Torsten-t
Torsten-t 22.02.2019 um 13:54:06 Uhr
Goto Top
Danke,

Was ist L2(+)?
Benötige ich dann noch einen zusätzlichen Router oder macht dann alles der Switch (hinter dem Modem (FB))?
Welche Geräte kommen in Frage?

Gruss
Torsten
Mitglied: aqui
aqui 23.02.2019 aktualisiert um 13:10:01 Uhr
Goto Top
Layer 2 Plus bedeutet abgespeckte L3 Funktion also nur statisches Routing.
Sowas geht natürlich auch...
Benötige ich dann noch einen zusätzlichen Router
Ist oben schon mehrfach beantwortet !!! :-( face-sad
Kein Switch auf der Welt, auch kein Premium Switch supportet die dafür nötigen Features wie NAT, PPPoE, Firewalling (stateful) usw. usw.
Alles funktionen die du zwingend benötigst für einen Anbindung ans Internet !
Fazit:
In jedem Falle ist IMMER ein Router oder eine Firewall zusätzlich erforderlich !
Welche Geräte kommen in Frage?
FritzBox, Acer Router, Mikrotik, Lancom, Cisco, TP-Link....
oder eine gute Firewall wie diese: https://administrator.de/wissen/preiswerte-vpn-fähige-firewall-eige ...
such dir das Schönste und Sinnvollste raus für dich !
Heiß diskutierte Beiträge
question
Installationsproblem Office 2021 - alle Links öffnen Edge! gelöst SarekHLVor 1 TagFrageMicrosoft Office14 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe gerade Office 2021 auf einem Notebook installiert und habe ein seltsames Phänomen! Die Verknüpfungen zu den Office-Programmen führen allesamt zu Edge! ...

question
Umzug von Hyper-V zu VMware und erneute Aktivierung von Windowspianoman82Vor 1 TagFrageWindows Server11 Kommentare

Hallo! Ich habe eine Frage im Hinblick auf Windows-Aktivierung da mir hier aktuell der Ansatz fehlt. Es geht um die Migration von diversen Windows Server ...

question
VPN Tunnel inkonsistent? gelöst NespressoVor 1 TagFrageNetzwerkprotokolle4 Kommentare

Hallo zusammen, das Thema VPN ist bei mir recht neu, doch habe ich es hinbekommen den Windows Server 2016 eigenen VPN dienst zu konfigurieren und ...

question
WSUS Problem mit Office + ExplorerfrenchfriesguyVor 1 TagFrageWindows Update7 Kommentare

Hallo zusammen ich/wir haben folgendes Problem mit einem Teil unseres Windows-Clients (W10E, 20H2) in Verbindung mit den Windows Updates. Die Updates werden über einen WSUS-Server ...

question
Eigener Server für Groupware und Nextcloudjonny-flashVor 1 TagFrageE-Mail5 Kommentare

Hallo zusammen, ich darf für ein kleines Startup temporär die Administration übernehmen, und habe bevor es los geht ein paar Fragen, die ich hier gern ...

question
VPN- 2 Sicherheitsfunktionen gelöst TekamolosVor 1 TagFrageVerschlüsselung & Zertifikate3 Kommentare

Hallo Jungs, beim Lernen habe ich diese Frage bekommen, da es im Internet sehr viel über VPN und viel Text und Protokolle gibt, war ich ...

question
Über das Notebook per Simkarte von unterwegs aus ins Internet?isarc01Vor 22 StundenFrage5G, 4G, LTE, UMTS, EDGE & GPRS8 Kommentare

Hallo, folgende Frage: Wenn ich über mein Notebook über eine angemeldete SIM Karte mit einer Datenflatrate ins Internet gehen möchte, benötige ich hier einen bestimmten ...

question
Mobilfunk-Internet ins Heimnetzwerk integrieren? gelöst AvarianVor 16 StundenFrageNetzwerkmanagement6 Kommentare

Hallo, Ich bin neu hier. Wir sind vorletztes Jahr umgezogen. Die Gelegenheit habe ich damals direkt genutzt, um künftig auf wackelige WLAN-Lösungen (Repeater, Mesh-Repeater, Powerlines ...