o-marc
Goto Top

Können USB-Lampen schaden?

Hallo,
mein Arbeitgeber bekommt vermehrt Anfragen der Kollegen nach Lampen am Schreibtisch. Es kam die Idee auf, USB-Lampen zu nehmen.

Hat jemand Erfahrungen damit? Kann es da zu Schäden kommen?
Ich habe bei solcher "Spaßperipherie" immer Bedenken, aber momentan keine konkreten Hinweise, dass diese gerechtfertigt sind.

Gruß

Content-Key: 171933

Url: https://administrator.de/contentid/171933

Printed on: June 24, 2024 at 17:06 o'clock

Member: Strugglechen
Strugglechen Aug 23, 2011 at 14:27:33 (UTC)
Goto Top
sollte an sich keine Probleme geben , aber was ist gegen eine normale schreibtischlampe einzuwänden , ich glaube nämlich nicht das usb lampen genug Licht abgeben!

aber ich kann mich natürlich auch täuschen aber aus technischer sicht ist es ja auch nur ein usb Gerät wäre genauso als wenn jemand sein Handy am usb anschliesst verbraucht auch Strom aber zu schaden kommt da nichts

ist halt nur der Praktische Nutzen für diesen Einsatz den ich gerne in frage stellen möchte

gruß Marcel
Member: winf-hst
winf-hst Aug 23, 2011 at 14:27:56 (UTC)
Goto Top
Hallo,

was für Schäden befürchtest du denn? Habt ihr keine Steckdosen im Büro?
Wie du schon festgestellt hast sind solche Lampen für den USB Port ja eher Spassartikel als richtige Arbeitslampen.
Sicher solltet ihr wenn überhaupt keine allzu billigen Produkte wählen da bei einigem billig Kram aus Fernost schon gerne mal der USB Port übern Jordan geht oder gar das ganze System.
Aber wenn ihr schon Lampen anschaffen wollt um genügend Beleuchtung zum Arbeiten zu haben solltet ihr zu den konventionellen Produkten Greifen und nicht zu USB Lampen.
Die Versorgung am normalen USB Port reicht nicht um euer Burö zu erhellen, die sind dann eher für den Einsatz unterwegs am Notebook gut.

Gruß
Member: Ravers
Ravers Aug 23, 2011 at 14:32:34 (UTC)
Goto Top
*rofl*
Sorry face-wink und Hallo erstmal.

Spaßperipherie ist der passende Name face-wink !

Schau mal wie hell das Licht ist; ich glaube die Lämpchen, darauf können die Kollegen sicherlich verzichten. Abgesehen davon ist dein Arbeitgeber verpflichtet den Raum ausreichend Hell zu gestalten.

Hardwareseitig sehe ich da keine Probleme, es sei denn es sollen mehrere USB-Geräte betrieben werden. Dann kann es zu Fehlern führen, welche sich unterschiedlich darstellen. Gerade bei etwas älteren Geräten mit nicht mehr ganz so guten Netzteil kann der PC einfach ausgehen. Und natürlich auch die ganze arbeit geht flöten. Zusätzlich kann sich das Windows zerschiessen, und den Ärger wirst du sicherlich kennen.
Sollte es nur einmal der Fall sein, haben sich normale Schreibtischleuchten schon bezahlt gemacht.

Weiterhin würde ich deinem Chef empfehlen die Drogen zu wechseln oder ganz davon ab zu kommen! Versuch dann die Reste zu bekommen, die scheinen echt gut zu sein!! face-smile)

Gruß
ravers
Member: mrtux
mrtux Aug 23, 2011 at 15:19:26 (UTC)
Goto Top
Hi !

Wollen wir das Thema mal etwas mehr von der technischen Seite betrachten. Einem USB Port kann nur minimal Leistung entnommen werden, daher sind deine Bedenken gar nicht so abwegig. Ein USB Port kann im Low Power Mode 100 mA und im High Power Mode 500 mA liefern und kurzfristig auch überlastet werden aber soll er dauerhaft im Rahmen der USB-Spezifikationen betrieben werden, darf eine Beleuchtung nicht mehr als 2,5 Watt an Leistung aus dem USB Port ziehen. Manche USB Geräte verwenden den USB Port jedoch als reine Spannungsquelle, d.h. es werden nur die Plus- und Minus- Kontakte abgegriffen, sie melden sich weder am USB Controller an, noch warten sie auf die Freigabe des High-Power-Modes, dadurch kann die interne Spannungsversorgung (z.B. die Spannungsregler im Inneren eines Notebooks) sehr wohl beschädigt werden. Gerade wenn auch noch weitere USB Geräte wie z.B. externe Festplatten zum Einsatz kommen, kann es zu Problemen führen...

Abgesehen davon kannst Du mit 2,5 Watt eine Beleuchtung auf Taschenlampen Niveau betreiben aber keine, dem Arbeitsschutz zuträgliche, Beleuchtung für einen Arbeitsplatz. Die meisten USB Leuchten eignen sich gerade mal um eine Notebooktastatur auf "Kerzenlicht" Helligkeit zu bringen, also vergiss das besser gleich wieder bzw. rede das deinem Chef schnell wieder aus! Das ist Blödsinn!

Wenn dein Chef Energie einsparen will, dann kann er sich auch LED-Lampen (als Ersatz für "Glüh- oder Strahler- Birnen") für den normalen Lampensockel E27 (oder E14) kaufen.

Ansonsten eine typische Freitagsnachmittag Frage.... ;-P

mrtux
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 23, 2011 at 17:31:12 (UTC)
Goto Top
Zitat von @O-Marc:
Hat jemand Erfahrungen damit? Kann es da zu Schäden kommen?

Ja, dem Geldbeutel, ewil sie nur selten praktischen Nutzen haben.
Member: clSchak
clSchak Aug 23, 2011 at 19:14:15 (UTC)
Goto Top
der USB Raketenwerfer ist unbezahlbar! und macht direkt den Standpunkt klar wenn jemand doofe Frage im Büro stellt :D
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 23, 2011 at 19:27:05 (UTC)
Goto Top
Zitat von @clSchak:
der USB Raketenwerfer ist unbezahlbar! und macht direkt den Standpunkt klar wenn jemand doofe Frage im Büro stellt :D

Vom Raketenwerfer war ja auch nicht die Rede. Den kann man wenigstens sinnvoll einsetzen, insbesondere nachdem man ihn "gepimpt" hat.
Member: dog
dog Aug 23, 2011 at 20:46:52 (UTC)
Goto Top
insbesondere nachdem man ihn "gepimpt" hat.

Mit den Dart-Pfeilen aus dem Aufenthaltsraum und der Soda-Club-Kohlensäure-Patrone aus der Küche?

Und zu den USB-Lampen: Um auf die Idee kommen so was benutzen zu wollen braucht man idR ein Laptop und das ist als Arbeitsplatzcomputer in DE verboten!
Member: O-Marc
O-Marc Aug 24, 2011 at 05:30:09 (UTC)
Goto Top
Guten Morgen,

vielen Dank für Eure Beiträge. Somit ist mein Gefühl, dass die Dinger nichts taugen bestätigt und ich habe mich nun dagegen ausgesprochen.

@mrtux:
Danke für die Leistungsangaben.
Member: Addl123
Addl123 Aug 24, 2011 at 22:44:47 (UTC)
Goto Top
Zitat von @dog:
Und zu den USB-Lampen: Um auf die Idee kommen so was benutzen zu wollen braucht man idR ein Laptop und das ist als
Arbeitsplatzcomputer in DE verboten!

OT, nur aus neugier, ich dachte immer, man muss einfach zusätzliche Peripherie bereitstellen (und dass ein Monitor reicht, da man den im LT ja abschalten kann)?
Member: dog
dog Aug 24, 2011 at 22:47:43 (UTC)
Goto Top
Die Eingabe und die Ausgabeeinheit müssen getrennt sein und es darf kein spiegelnder Display benutzt werden.
Was ist damit meinte war, dass man ein Laptop so wie es ist nicht benutzen darf. Wenn du halt ein externes Display und eine externe Tastatur und Maus benutzt ist von dem Laptop ohnehin nicht mehr viel übrig face-wink
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 25, 2011 at 09:04:04 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Addl123:
OT, nur aus neugier, ich dachte immer, man muss einfach zusätzliche Peripherie bereitstellen (und dass ein Monitor reicht, da
man den im LT ja abschalten kann)?

Nein, du muß noch zusätrzlich externe Tastatur und Maus hinstellen, da die Laptoptastaur selten ergonomisch gefprmt ist und der Laptop auch sich nicht so leicht der Sitz- ud Handhaltung anpassen läßt.

Dann hast Du die gleiche Situation wie bei normalen Desktop-PCs.

lks
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 25, 2011 at 09:06:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @dog:
... braucht man idR ein Laptop und das ist als
Arbeitsplatzcomputer in DE verboten!

Nein. verboten ist es nur dann, wenn man nicht zusätzlich Tastur, Maus und Monitor zur Verfügug stellt, wobei der Monitor entfallen kann, wenn man das Laptopdisplay so aufstellen kann , daß er den Ergonomierichtlinien entspricht.

lks

Nachtrag: ups, war wieder zu schnell. Hab deinen Nachtrag zu spät gelesen. face-smile