uwcken
Goto Top

Kycocero Mita FS-1020D - Macht nur noch Ärger

Hi!

ich habe hier einen Kyocera Mita 1020 D Lasderucker s/w. Schon ein etwas älteres Gerät, war aber zu meiner Studienzeit TOP. Also von der Geschwindigkeit her reicht er mir und ich brauche keine Farbe. Er steht jedoch jetzt seit 2 Jahren in der Ecke weil er nicht mehr vernünftig druckt.

Das Druckbild ist rechts zu 1/4 ausgeblichen, manchmal zieht er kein Papier. Zudem sind links immer schwarze Walzenabdrücke in regelmäßigen Abständen zu sehen.

Die Papierwalze habe ich schon ausgetauscht, seitdem ist es mit dem Papierziehen besser geworden. Ein neuer Toner ist auch drin. Das Druckbild hat sich aber nicht gebessert.

Ich habe den Drucker während des Studiums benutzt und den ganzen Toner leergelutscht (10000 Seiten ungefähr). Es wurde nie ein Toner gewechselt oder ein Teil getauscht.
Nachdem der erste Toner leer war, war das Gerät für mich quasi defekt. Ich bin 2 Jahre mit nem Toner hingekommen ;)

Wäre nett wenn mir jemand nen Tipp geben könnte.

Gruß

uwcken

Content-Key: 125988

Url: https://administrator.de/contentid/125988

Printed on: May 23, 2024 at 10:05 o'clock

Member: catcatcher
catcatcher Sep 29, 2009 at 04:57:41 (UTC)
Goto Top
Hi,

da hat wohl deine Bildtrommel etwas zuviel Licht bekommen, da sind die OPC-Trommeln sehr empfindlich. Kannst sonst auch mal das Innenleben rausnehmen und schütteln, evtl. ist der Tonermangel schuld.
Die Walze kann man sehr gut mit Walzenreiniger aufbereiten.
Ansonsten dürfte das Teil nach 10000 Seiten noch keine Probleme machen, die 1020er sind relativ robust, 40000-70000 sollte der schon schaffen.

Gruß cat
Member: 1002-btl
1002-btl Sep 29, 2009 at 05:07:50 (UTC)
Goto Top
Wir hatten des öfteren ähnliche Probleme. Da haben wir die Entwicklereinheit (das Schwarze Teil, was man herausnehmen kann) des Druckers getauscht.

Bei einem verblassten Rand wird der Toner nicht mehr von der Trommel "gehalten" bzw. angezogen und auf das Papier transportiert. Wenn Graue Streifen drauf sind: kurze Abstände = kleine rote Transportrolle (kann man ausbauen und reinigen) unter der Heizung, größerer Abstand = Grüne Glastrommel in der Entwicklereinheit.

Da unsere Geräte auch immer schon älter waren, wenn diese Symptome aufgetreten sind, haben wir nur die Einheiten ausgetauscht und aus zwei Druckern mit unterschiedlichen Problemen wieder einen zusammengesetzt. Was so eine Einheit kostet, kann ich nicht sagen.
Member: Jochem
Jochem Sep 29, 2009 at 07:32:50 (UTC)
Goto Top
Moin,
das Innenleben, die sog. Drum-Unit, ist ungefähr so teuer wie ein neuer 1020D. Von daher, wenn es dieses Teil ist, bist Du besser dran, wenn Du einen neuen Drucker kaufst. Oder Du beschaffst Dir einen "genralüberholten" bei einem Gebrauchtgeräte-Vermarkter oder dem Drucker-Händler Deines Vertrauens.

Gruß J face-smile chem
Member: uwcken
uwcken Sep 29, 2009 at 09:08:30 (UTC)
Goto Top
Hallo,

danke für die Antworten!

Also das Bild ist ausgelichen rechts und alle 5cm ist links ein Walzenabdruck.
Heißt die Drum Unit beim FS1020D vll. Process Unit? Ich finde nirgendwo Hinweise darauf,
welche Produktnummer Kyocera für die Teile verwendet. Nicht mal in der Anleitung.

Das einzige was ich für den 1020D gefunden habe ist (außer Lan Karte usw.):

Process Unit
Maintenance Kit
Fuser Unit
Toner

Und wie ich sehe kosten die ersten drei Teile auch fast 200 EUR...

h**p://www.euro-parts.com/de/produit-Ersatzteile_fur_Drucklosungen-9-Kyocera-11-Laserdrucker_Monochrom-23-FS10xx_series-647-FS1020D-395-Roller-9.aspx

Gruß

uwcken
Member: Jochem
Jochem Sep 29, 2009 at 09:57:48 (UTC)
Goto Top
Moin,
jep, das Drum-Kit ist im Maintenance-Kit enthalten. Und wie ich schon schrieb, für die Preise der "Ersatzteile" kannst Du schon fast wieder einen neuen Drucker kaufen.

Gruß J face-smile chem