enrixk
Goto Top

Linux-Server auf Windows-Client betreiben

Hallo,

ich habe mir zuhause zu Testzwecken ein kleines Netzwerk mit Activ-Directory-Domäne aufgebaut. Der Domaincontroller wird mit Samba realsiert. Bitte verzeiht mir, wenn meine Frage trivial klingt. Ich bin Anfänger und arbeite mich Schritt für Schritt in das Thema ein. Ich bin also auch kein Administrator.

Meine Aufgabe lautet: Stelle einen Linux-Server über einen Docker-Container oder Hyper-V auf einem der Windows-Clients zur Verfügung.

Für diese Aufgabe müsste ich meiner Meinung nach einen lokalen Windows-Benutzer anlegen, der entweder den Docker-Container oder Hyper-V startet.

Dazu bräuchte der Benutzer ja entsprechende Privilegien, die über den Umfang eines normalen Benutzers hinausgehen. Dass man für solche Zwecke keinen Admin-Account verwendet, habe ich bereits aus einem anderen Thread erfahren.

Ich habe daraufhin einen lokalen Windows-Benutzer erstellt und über diesen Docker installiert. Beim Installieren wurde ich nach dem Admin-Passwort gefragt. Ich habe es eingegeben und die Installation wurde über das Administrator-Konto fortgestzt.

Ich habe nun unter dem lokalen Benutzer einen Container eingerichtet und entsprechende Autostart-Einstellungen getroffen. Leider sind nach jedem Neustart alle Container des lokalen Benutzers verschwunden und sämtliche Einstellungen wieder auf die Standard-Einstellungen zurückgesetzt. Ich befürchte, dass der lokale Benutzer nicht über die entsprechenden Privilegien verfügt. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass mich dieses Problem auch bei Hyper-V einholen wird.

Meine Frage ist, wie würdet ihr dieses Problem lösen. Welche Rechte würdet ihr einen solchen Benutzer einräumen, damit der Docke rund Hyper-V im vollen Umfang nutzen kann.

Danke!

Content-Key: 4514681728

Url: https://administrator.de/contentid/4514681728

Printed on: May 18, 2024 at 17:05 o'clock

Member: CH3COOH
CH3COOH Nov 05, 2022 at 10:00:27 (UTC)
Goto Top
Guten Tag,
ich würde nicht mit Docker an dieser Stelle arbeiten. Wenn du Windows gewohnt bist (und ggf. Hyper-V kennst) bietet sich dieses an. Unter deinen lokalen Benutzergruppen in Windows findest du die Hyper-V-Administratoren . Werfe deinen Benutzer dort rein und er kann die Virtuellen Maschinen starten/stoppen/verwalten.
In dieser virtuellen Maschine kannst du dann ein Linux-System installieren.
Gruß
Member: Enrixk
Enrixk Nov 05, 2022 at 10:10:02 (UTC)
Goto Top
Danke, das bringt mich schon sehr viel weiter. Meinst du man kann eine Virtuelle Maschine nach dem Anmelden auch automatisch starten lassen?
Member: radiogugu
radiogugu Nov 05, 2022 at 10:12:53 (UTC)
Goto Top
Moin.

Geplante Aufgaben mit einem Skript sind dein Freund.

Oder aber direkt via Hyper-V automatisch:

http://woshub.com/hyper-v-vm-automatic-startup-boot-order/

Gruß
Marc
Member: Xerebus
Xerebus Nov 05, 2022 at 10:21:46 (UTC)
Goto Top
Docker ist dafür nichts. Lass das besser.
VMware oder Kostenlos Hyper-V und VirtualBox.
Member: CH3COOH
CH3COOH Nov 05, 2022 at 10:41:18 (UTC)
Goto Top
Mahlzeit
Zitat von @radiogugu:

Moin.

Geplante Aufgaben mit einem Skript sind dein Freund.

Geht alles auch ohne, sogar im GUI.

Einfach mal ein bisschen "reinklicken" in den Hyper-V-Manager. Ist ziemlich simple aufgebaut das Ding.
Gruß