netzwerkdude
Goto Top

LTSB bzw. LTSC nicht für Unternehmensnutzung geeignet?

Abend,

bin über den Blogpost gestolpert:
https://blogs.technet.microsoft.com/ukplatforms/2018/06/11/say-no-to-lon ...

d.h. wenn ich LTSC Einsetze und sage, hey, lasst und es uns wie W7 betreiben und einmal installieren und 10 Jahre Patches einspielen - kann ichs vergessen im "Büroumfeld", da:
- Keine Unterstützung von neuen CPUs (im Blogpost: "LTSC 2016 does not support Intel chips beyond the ‘Kabylake’ generation" )
- Office bald drauf nicht mehr läuft (im Blogpost: "From January 2020, Microsoft Office 365 will not be supported on LTSC" )
- die anderen aufgeführten Punkte

daher: Man MUSS als Unternehmen die W10 Enterprise mit "Software Assurance" (--> Abo!) nehmen - eine andere Wahl hat man zukünftig bei Windows nicht mehr?

MFG
N-Dude

Content-Key: 377150

Url: https://administrator.de/contentid/377150

Printed on: May 22, 2024 at 02:05 o'clock

Member: kaiand1
kaiand1 Jun 15, 2018 at 14:01:52 (UTC)
Goto Top
Nun Microsoft gibt da halt die Regeln für die Nutzung vor und kann zwischendurch immer noch Laufzeiten ect Ändern.
Zudem ist ja nicht bekannt was in den nächsten Jahren noch Positives? oder Negatives mit dem "letzten" Windows 10 so alles Passiert...
Aber wenn man sich nur an einen Hersteller Binden möchte ist man deren Politik vollkommen Ausgesetzt...
Linux gibt es ja als Alternative wird aber von vielen Verweigert meist aus Faulheit da man ja nichts neues mehr Lernen möchte und man die Abläufe ja eh immer so gemacht hat....
Member: departure69
departure69 Jun 17, 2018 at 12:32:07 (UTC)
Goto Top
@kaiand1:

Hallo.


Linux gibt es ja als Alternative wird aber von vielen Verweigert meist aus Faulheit da man ja nichts neues mehr Lernen möchteund man die Abläufe ja eh immer so gemacht hat....

Das ist, mit Verlaub, eine ziemliche Frechheit, was Du da von Dir gibst. Hast Du sie nicht mehr alle, mir sowas zu unterstellen? Du kennst mich doch gar nicht! Ja, ich zähle mich zu den vielen, die Du hier nennst, die kein Linux verwenden.

Bei uns ist Linux überhaupt keine Alternative, noch nicht einmal Im Ansatz. Über 30 Fachsoftwareprogramme, von richtig dicken Brocken bis hin zu Kleinkram, von denen es für Linux nichts, aber absolut gar nichts gibt. Und das hat rein gar nichts mit Faulheit oder Gewohnheit zu tun.

Davon abgesehen tut aber das unsägliche Durcheinander bei den gefühlt hunderten Linux-Distributionen das Seine dazu, daß Linux nicht besser angenommen wird. Unter anderem deshalb wird Linux immer noch als Freak- oder Nerdware angesehen. Und das noch gepaart mit der Überlegenheitsarroganz von Hardcore-Linuxern.

Dagegen sind die Unterschiede zwischen LTSB, LTSC und Enterprise mit oder ohne Software Assurance beiWindows10 ja geradezu harmlos.

Bevor DU hier tausende verurteilst, solltet DU mal aufhören, Deinen Denkprozeß so dermaßen zu verkürzen. Um es aber so zu machen wie Du, in alle Kürze: Es stimmt nicht, daß diejenigen, die kein Linux verwenden, faul, bequem und doof sind.

Mußte ich mal loswerden.

Grüße,

d.
Member: kaiand1
kaiand1 Jun 17, 2018 at 14:58:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @departure69:

@kaiand1:

Hallo.


Linux gibt es ja als Alternative wird aber von vielen Verweigert meist aus Faulheit da man ja nichts neues mehr Lernen möchteund man die Abläufe ja eh immer so gemacht hat....

Das ist, mit Verlaub, eine ziemliche Frechheit, was Du da von Dir gibst. Hast Du sie nicht mehr alle, mir sowas zu unterstellen? Du kennst mich doch gar nicht! Ja, ich zähle mich zu den vielen, die Du hier nennst, die kein Linux verwenden.

Bei uns ist Linux überhaupt keine Alternative, noch nicht einmal Im Ansatz. Über 30 Fachsoftwareprogramme, von richtig dicken Brocken bis hin zu Kleinkram, von denen es für Linux nichts, aber absolut gar nichts gibt. Und das hat rein gar nichts mit Faulheit oder Gewohnheit zu tun.

Davon abgesehen tut aber das unsägliche Durcheinander bei den gefühlt hunderten Linux-Distributionen das Seine dazu, daß Linux nicht besser angenommen wird. Unter anderem deshalb wird Linux immer noch als Freak- oder Nerdware angesehen. Und das noch gepaart mit der Überlegenheitsarroganz von Hardcore-Linuxern.

Dagegen sind die Unterschiede zwischen LTSB, LTSC und Enterprise mit oder ohne Software Assurance beiWindows10 ja geradezu harmlos.

Bevor DU hier tausende verurteilst, solltet DU mal aufhören, Deinen Denkprozeß so dermaßen zu verkürzen. Um es aber so zu machen wie Du, in alle Kürze: Es stimmt nicht, daß diejenigen, die kein Linux verwenden, faul, bequem und doof sind.

Mußte ich mal loswerden.

Grüße,

d.

Ich hab nicht gesagt das DU es bist sondern "von vielen Verweigert meist aus Faulheit" was die Praxis auch sehr oft selbst erlebt habe.
Aber da die User ja den Betrieb zum Laufen Bringen wird meist das genommen um den Ablauf Reibungslos zu machen.
Und da die Hersteller auch mehr das System Suporten was die meisten nutzten kommt was da halt Windows ist und so dann weniger in andere Systeme...
Member: VGem-e
VGem-e Jun 18, 2018 at 05:26:38 (UTC)
Goto Top
Moin,

kann @departure69 hier nur voll zustimmen!!!

Mir ist aktuell nicht bekannt, dass überhaupt Fachverfahren, die von einem der zwei in Bayern führenden Systemhäuser im öD vertrieben und supported werden, als Betriebssystem komplett auf Linux laufen.

Wir wollten vor mehr als 10 Jahren schon mit einem dieser Systemhäuser einen Umstieg auf Linux durchführen, was aber nicht funktionierte aus dem o.g. Grund.

Gruß
VGem-e
Member: AndiEoh
AndiEoh Jun 18, 2018 at 07:30:39 (UTC)
Goto Top
Zitat von @departure69:

@kaiand1:

Bei uns ist Linux überhaupt keine Alternative, noch nicht einmal Im Ansatz. Über 30 Fachsoftwareprogramme, von richtig dicken Brocken bis hin zu Kleinkram, von denen es für Linux nichts, aber absolut gar nichts gibt. Und das hat rein gar nichts mit Faulheit oder Gewohnheit zu tun.


Dann hast du dein Problem doch schon "gelöst"...
Ihr seid abhängig von Microsoft und habt euch nach deren Regeln zu verhalten. Wie du schon bemerkt hast macht dir MS über die Produktpolitik auch eindeutig klar wie Ihr euch zu verhalten habt, also alles stressfrei.