benjo83
Goto Top

Management Software für Raspberry Pi

Hallo zusammen,

wir möchten in unserem Unternehmen gerne Raspberry Pis als Thin Clients einsetzen. Das klappt soweit auch, nur werden wir davon gut 20-30 haben in einem relativ großen Unternehmen verteilt. Wir sind alle keine Linux Administratoren, deshalb suche ich eine Management Software für Windows mit der man sehen kann, welcher Raspberry Pi online ist und womit man die ggf. auch Herunterfahren bzw. neu starten kann. Weiß jemand zufällig ob es sowas gibt?


MfG
Benjamin

Content-Key: 350730

Url: https://administrator.de/contentid/350730

Printed on: July 21, 2024 at 07:07 o'clock

Mitglied: 121016
121016 Oct 04, 2017 at 13:40:48 (UTC)
Goto Top
Servus,

wenn es nichts kosten soll: Kombination aus ping, ssh und vnc. kann man auch gut in einem Programm wie "mRemote"/"mRemoteNG" zusammenfassen ;)
So mach ichs zumindest zuhause mit meinen 5 pi's. quick and dirty!

"Richtige" Lösungen sind mir nicht bekannt (was nichts heißen muss), lerne aber gerne dazu face-smile

lg
Member: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus Oct 04, 2017 at 13:52:26 (UTC)
Goto Top
Hallo Benjamin,

bei 20-30 Stück dürfte es sich auf Dauer wohl fast lohnen auf richtige ThinClients zu setzen. Schon aufgrund des Fehlens der Mgmt Gui und der ordentlichen an/aus Verwaltung.

Aber das sind nur so meine Gedanken, wie habt Ihr dies denn berechnet und mit welcher Software/Zielsetzung laufen die Raspys?

VG
Member: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus Oct 04, 2017 at 13:53:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @121016:

Servus,

wenn es nichts kosten soll: Kombination aus ping, ssh und vnc. kann man auch gut in einem Programm wie "mRemote"/"mRemoteNG" zusammenfassen ;)
So mach ichs zumindest zuhause mit meinen 5 pi's. quick and dirty!

"Richtige" Lösungen sind mir nicht bekannt (was nichts heißen muss), lerne aber gerne dazu face-smile

lg

"nichts kosten" kostet leider irgendwie immer. face-wink
Member: Tezzla
Tezzla Oct 04, 2017 updated at 18:20:02 (UTC)
Goto Top
Hallo,

wir haben auch mal so ein Projekt bei einem befreundeten Betrieb miterlebt.

Das Ende vom Lied war: PIs wieder raus, ThinClients rein. Gerade wenn die Sysadmins da nicht firm drin sind, fahrt ihr wahrscheinlich auf Dauer - sowohl mit dem Personal, als auch mit finanziellen Ressourcen - besser mit einer anderen Lösung. Igel hat da ein schönes Produktportfolio. Gibt aber auch gute Open Source Ansätze, je nach Anforderung.

Nur weil es in der Anschaffung günstiger ist, muss es im Unterhalt nicht unbedingt genau so sein.

Viele Grüße
T
Mitglied: 108012
108012 Oct 04, 2017 updated at 19:17:52 (UTC)
Goto Top
Hallo,

NAGIOS2, Incinga oder gar PRTG kann man sicherlich mal ausprobieren, damit sollte es kein Problem geben.

Gruß
Dobby
Member: Sil3nz3r
Sil3nz3r Oct 05, 2017 at 04:47:35 (UTC)
Goto Top
Hallo Benjamin,

schau dir mal das IGEL UDC an.
haben wir so bei uns im Einsatz und sind sehr zufrieden damit.
Da kostet die Lizenz zwar ca. 60€, hat aber alles was man braucht.

Gruß
Flo