clschak
Goto Top

Mehrere Ausgehende Verbindungen

Hallo und guten Abend!

Wir betreuen bei uns in der Firma mehrere Kundenanlagen wartungstechnisch, dazu müssen wir uns bei Bedarf per Moden/ISDN Verbindung auf die entsprechende Anlage einwählen.

Das ist an sich kein Problem, wir haben nur stellenweise "Sonderanlagen" vom Fremdherstellern im Wartungsprogramm und diese verlangen ein spezielles Modem inkl. Dongle und Software (sehr teuer), auch kein Problem, die bestimmte sowie unsere Software in Terminalserver-Fähig nur haben wir das Problem, ich möchte gerne die gesamte Einwahl über einen Server steuern und nicht nur Lokal bei den Benutzern (die synchronisation der Telefonbuchdatei ist nicht immer ganz einwandfrei - mach ich momentan über eine SynSoftware).

Zu den Daten der Einwahl:
jede Anlagen hat ein eigenes IP Netz (192.168.19.x), dass ist bei jeder Anlage exakt gleich, wenn wir uns auf die entsprechende Anlage einwählen bekommen wir aus dem IP Kreis eine IP zugewiesen von Router, auch kein Problem - das Problem an der Sache ist, wenn sich zwei Leute einwählen möchten bekommen die grundsätzlich die gleiche IP zugewiesen, was dann einen Fehler von MS auswirft das sowas nicht möglich ist (an sich auch verständlich), was dann die Umsetzung auf einen Terminalserver sinnlos(?) macht, nachdem wir dann die Verbindung aufgebaut haben können wir per VNC oder einer Java-Applikation auf die SPS schauen (Zielsystem ist kein PC!)

Aus dem Grund möchte ich gerne wissen ob man den Terminal Server von Windows so einstellen kann, dass jeder angemeldete Benutzer komplett eigenständige TCP/IP Settings bekommt, das würde das Problem beheben.

Sonstige Hinweise:
die IP Adressen der Anlagen können wir nicht umstellen, der Verwaltungsaufwand wäre später größer
IPv6 ist leider nicht möglich, ebenso keine DNS auflösung, weil Ziel"rechner" nur eine SPS ist
wir haben das momentan immer alles Lokal an den Arbeitsplätzen des Personals eingerichtet (inkl. extra Leitungen für Analog und ISDN) aber mittlerweile gehen in dem Bereich die Kapazitäten an Leitungen aus und die Administration von den Rechnern wird recht mühselig
das ganze Betrifft rund 500 Anlagen die wir betreuen, wir haben im ganzen bereits eine andere Lösung die einen anderen Weg geht, aber das lässt sich bei den Bestandsanlagen nicht umsetzen.

Content-Key: 146643

Url: https://administrator.de/contentid/146643

Printed on: June 19, 2024 at 00:06 o'clock

Member: tikayevent
tikayevent Jul 10, 2010 at 23:24:34 (UTC)
Goto Top
Nein, es ist nicht möglich. Das produziert nur IP-Adress-Konflikte und totales Chaos, weswegen Windows das unterbindet.
Member: clSchak
clSchak Jul 10, 2010 at 23:27:31 (UTC)
Goto Top
das ging fix face-smile danke für die schnelle Antwort face-smile