wiflow
Goto Top

Monitoring mehrerer Server mit Display

Hallo zusammen,

wir haben einige Windows Server (2012R2) auf denen manchmal die CPU Usage höher ist als normal. Nun haben wir einen großen LFD übrig, und um damit Kollegen zu beeindrucken, möchten wir gerne von den wichtigsten Servern (ca. 10 Stück) die (einigermaßen aktuelle) CPU Usage und RAM anzeigen lassen.
Ein Client der die Anzeige übernimmt ist auch vorhanden.

Hat jemand Tipps für nicht allzu teuere Software (eventuell gibts was umsonst?), die auch einfach und easy-going ist?

Danke!

Content-Key: 476943

Url: https://administrator.de/contentid/476943

Printed on: June 12, 2024 at 15:06 o'clock

Member: anteNope
anteNope Jul 24, 2019 at 12:05:50 (UTC)
Goto Top
Hi,
das müsste man doch ganz komfortable mit der Leistungsüberwachung von Windows hinbekommen?
Member: SlainteMhath
SlainteMhath Jul 24, 2019 at 12:11:10 (UTC)
Goto Top
Moin,

für den besten Wow-Faktor würde ich Grafana+InfluxDB+Telegraph empfehlen. Evtl. tut's auch PRTG, aber kA ob die ein (schönes) Dashboard dabei haben.

lg,
Slainte
Member: Bitboy
Bitboy Jul 24, 2019 at 12:15:07 (UTC)
Goto Top
Hi,

Grafana+InfluxDB+Telegraph klingt nicht nach easy going. Was den Wow faktor angeht stimmts sicherlich.
Member: AMD9558
AMD9558 Jul 24, 2019 at 12:28:23 (UTC)
Goto Top
Hi,

ich werf mal Icinga und den NSClient++ in den Raum

VG
Member: SlainteMhath
SlainteMhath Jul 24, 2019 at 12:37:48 (UTC)
Goto Top
Grafana+InfluxDB+Telegraph klingt nicht nach easy going
Lässt sich innerhalb von einem Tag locker aufsetzen und auf 10 Servern deployen
Member: wiflow
wiflow Jul 24, 2019 at 12:38:57 (UTC)
Goto Top
Gibts da ein How to dazu?
Member: SlainteMhath
SlainteMhath Jul 24, 2019 at 12:46:53 (UTC)
Goto Top
Member: wiflow
wiflow Jul 24, 2019 at 12:53:08 (UTC)
Goto Top
Hast du in deiner Aussage mit "innerhalb von einem Tag" auch die Lernzeit die es eventuell benötigt bedacht? Für mich klingt das auch eher nicht nach easy going. Aber danke.
Member: KowaKowalski
KowaKowalski Jul 24, 2019 at 13:03:03 (UTC)
Goto Top
Hi,

hast Du nen Raspberry Pi (ab V3 würde ich sagen) zur Verfügung und darfst auf den Servern SNMP aktivieren?

Dann Cacti auf den pi geschmissen.

und los gehts

ca. 3h alles in allem

mfg
kowa
Member: manuel-r
manuel-r Jul 24, 2019 at 13:14:03 (UTC)
Goto Top
Zum Beispiel PRTG in der kostenlosen 100-Sensor-Version. Dann noch eine schöne Map dazu erstellen und das ganze vom Client abrufen lassen.
Member: wiflow
wiflow Jul 24, 2019 at 15:14:21 (UTC)
Goto Top
PRTG werde ich mir tatsächlich mal ansehen, wusste nicht dass es eine kostenlose Version gibt, kannte nur die 30 Tage Trial.
Danke!
Member: wiflow
wiflow Jul 24, 2019 at 15:16:44 (UTC)
Goto Top
Hört sich spannend an, kannst du ein Youtube Video empfehlen in dem man ein mögliches Endergebnis sieht? Oder ein paar Screenshots?
Danke!
Member: n4426
n4426 Jul 24, 2019 at 18:47:10 (UTC)
Goto Top
Hi,

Schau dir mal Zabbix an. Damit kannst das u.a. auch machen.

Grüße
N4426
Member: maretz
maretz Jul 24, 2019 at 18:54:49 (UTC)
Goto Top
ganz ehrlich - lass es mit der Einstellung einfach bleiben... Du willst nen Display hinhängen um die Kollegen zu beeindrucken? Ihr tut mir leid wenn ihr das nicht mit Leistung selbst schafft.... ODER du willst nen Monitoring aufziehen, dann herzlichen Glückwunsch, der ANSATZ ist schon besser. Nur: Da wirst du mit nem Tag nix! Da hängt einfach noch mehr dran - und man muss auch entscheiden welche Systemparameter überhaupt relevant sind. Ich fahre z.B. hier Maschinen auf ne Load von 600 (bei Linux) - da würde jedes Monitoring mal kurz die Alarmlampe anmachen. Das ist aber geplant und für 10-15 min der Fall - entsprechend ist das so gewollt...

Also - wenn du es richtig machen willst dann is es nix mit "ich guck mal 2 min youtube und glaub ich kanns". Wenn ihr wirklich nur die Kollegen beeindrucken wollt lerne lieber jonglieren oder sonstwas. Denn wenn du nen Screen hinstellst und dann aber nich sagen kannst wie es läuft würde ich dich ziemlich auslachen...
Member: Vision2015
Vision2015 Jul 24, 2019 at 20:40:39 (UTC)
Goto Top
moin...
Zitat von @maretz:

ganz ehrlich - lass es mit der Einstellung einfach bleiben... Du willst nen Display hinhängen um die Kollegen zu beeindrucken? Ihr tut mir leid wenn ihr das nicht mit Leistung selbst schafft.... ODER du willst nen Monitoring aufziehen, dann herzlichen Glückwunsch, der ANSATZ ist schon besser. Nur: Da wirst du mit nem Tag nix! Da hängt einfach noch mehr dran - und man muss auch entscheiden welche Systemparameter überhaupt relevant sind. Ich fahre z.B. hier Maschinen auf ne Load von 600 (bei Linux) - da würde jedes Monitoring mal kurz die Alarmlampe anmachen. Das ist aber geplant und für 10-15 min der Fall - entsprechend ist das so gewollt...

Also - wenn du es richtig machen willst dann is es nix mit "ich guck mal 2 min youtube und glaub ich kanns". Wenn ihr wirklich nur die Kollegen beeindrucken wollt lerne lieber jonglieren oder sonstwas. Denn wenn du nen Screen hinstellst und dann aber nich sagen kannst wie es läuft würde ich dich ziemlich auslachen...

das sehe ich auch so...easy-going klingt eher mehr nach auf dicke Hose machen, aber kein plan von nix!
lerne doch lieber dein projekt, dann hast du auch den respekt, den du verdienst! wäre doch doof, wenn die kiste alarm macht, und du hast kein plan...
jep... es ist kein meister vom himmel gefallen.... aber ohne lernen geht auch nix
Frank
Member: visiooo
visiooo Jul 25, 2019 updated at 06:51:04 (UTC)
Goto Top
Servus,

dicke Hose geht mit PRTG ganz gut.....


lg
Member: bloodstix
bloodstix Jul 25, 2019 at 08:37:56 (UTC)
Goto Top
@maretz nur so aus Interesse, wie bekommt man denn eine Load von 600 hin?
Und wie verrichtet der dann sein Werk noch? Komme auf Root-Server schon per SSH nicht mehr drauf, wenn die ne Load von 3-4 haben oder nur saaaau verzögert.
Member: itisnapanto
itisnapanto Jul 26, 2019 at 06:46:51 (UTC)
Goto Top
Zitat von @wiflow:

Hallo zusammen,

wir haben einige Windows Server (2012R2) auf denen manchmal die CPU Usage höher ist als normal. Nun haben wir einen großen LFD übrig, und um damit Kollegen zu beeindrucken, möchten wir gerne von den wichtigsten Servern (ca. 10 Stück) die (einigermaßen aktuelle) CPU Usage und RAM anzeigen lassen.
Ein Client der die Anzeige übernimmt ist auch vorhanden.

Hat jemand Tipps für nicht allzu teuere Software (eventuell gibts was umsonst?), die auch einfach und easy-going ist?

Danke!


PRTG kann das .
Ist es ein Hyper-V Host mit Vms , kann man das auch optisch ansehnlich mit dem Windows Admin Center machen.

Beides hab ich hier im Einsatz. Wobei das PRTG eigentlich das richtige Tool ist .

Gruss
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Jul 26, 2019 at 07:07:02 (UTC)
Goto Top
Zitat von @bloodstix:

@maretz nur so aus Interesse, wie bekommt man denn eine Load von 600 hin?
Und wie verrichtet der dann sein Werk noch? Komme auf Root-Server schon per SSH nicht mehr drauf, wenn die ne Load von 3-4 haben oder nur saaaau verzögert.

Wenn auch etwas OT: Es kommt da doch auch stark auf die CPU an. Wenns ein Multicore und -Threading Monster ist (wie heutzutage ja fast üblich), reagiert die Maschine halt deutlich besser als ein Pentium 2 face-smile
Member: maretz
maretz Jul 26, 2019 at 17:41:29 (UTC)
Goto Top
Das geht einfach: Es muss zwischen diversen Servern Video-Content syncronisiert werden, teils bis 8 GB pro Datei. Dabei kann es sein das beim Kopieren die Datei zerschossen wurde da die Verbindungen nicht immer stabil laufen.

Also geht man hin und erzeugt MD5-Summen der lokalen Videos (400-1000, von nen paar MB bis eben 8 GB alles vertreten) die man dann sicher vergleichen kann. und da ich faul bin lasse ich das per threads machen. Ob die Kiste wenn das läuft nachts reagiert oder nicht ist dabei völlig egal, um die Zeit passiert da eh nix, also selbst wenn die ne Stunde rechnet, viel Spass, schöne Grüsse... face-smile Deshalb is die Load auch nur für nen paar minuten so extrem hoch da die Threads erzeugt werden und dann gehts laden los. Wenn die ersten kleinen Dateien abgefrühstückt wurden gehts halt langsam wieder unter.

Jedes Monitoring würde aber natürlich erst mal losheulen das dort was nicht stimmt... Deshalb erfordert - meines Erachtens - Monitoring immer ein Verständnis was da abläuft. Klar, wer sich nicht anders beweisen kann - der tackert nen Display an die Wand das dann eben auch mal schön alarme zeigt (kann man dann ja auch angeben - guck mal, haben wir alles bemerkt)..

Wer es RICHTIG machen will überlegt halt was überwacht werden soll, welche Daten relevant sind und wie die Umgebung ist. DANN hat das Display zwar ggf. nicht jeden Sch... bis hin zur aktuellen Datenrate der Temp-Disk da, beim Alarm sieht man das aber eben noch und reagiert.

Mal gucken wie beeindruckt die anderen Abteilungen des TO sind wenn der sein Display hinhängt und beshauptet "haben jetzt nen Monitoring" und dann die ersten Server trotzdem abrauchen weil die Fehler nich mehr gesehen wurden ODER das Monitoring selbst nicht mal verstanden wurde... Dann wird vermutlich die "dicke Hose" ganz schnell mal ganz straff gezogen.