pn-schrauber
Goto Top

Outlook - Automatisch Anwort - kein Server und keine Teamkalender

Moin Gemeinde,

ich habe 2 Probleme mit unserem Mailsystem, welche wahrscheinlich zusammenhängen.

Wir haben 2 Mailserver in einer DAG, die User die auf einer bestimmten Datenbakn der DAG sind, haben das Problem, dass die Teamkalender keine Verbindung anzeigen und bei Versuch eien Automatische antwort zu erstellen, kommt der Fehler, dass der server nicht zur Verfügung stehen würde.

Via OWA (auf dem server, auf welchem auch die Datenbank aktiv ist, kann die Automatische Antowrt erstellt und/oder bearbeitet werden.

Alles andere läuft.

Ein "verschieben" der Datenbank auf den anderen Mailserver, bringt keine Änderung

Die User auf den anderen Datenbanken (standardmäßig auf dem anderen Mailserver) haben diese Probleme nicht.

Im PRTG haben wir noch das Phänomen, dass die Sensoren für Laufwerkskapazität, MSExchange RPC Client Access: Active User Count, -Connection Count, -User Count, CPU-Last und Ethernet-Adapter keine Verbindung mehr herstellen können.

Server wurde neugestartet, alle Dienste laufen, Exchange ist auf beiden Servern 2019 CU13 Outlook ist 2019.

Grüße

Content-Key: 7760954259

Url: https://administrator.de/contentid/7760954259

Printed on: July 25, 2024 at 19:07 o'clock

Member: Dani
Dani Jul 06, 2023 at 17:54:48 (UTC)
Goto Top
Moin,
Ein "verschieben" der Datenbank auf den anderen Mailserver, bringt keine Änderung
kann fast nicht sein...

Server wurde neugestartet, alle Dienste laufen, Exchange ist auf beiden Servern 2019 CU13 Outlook ist 2019.
Mal auf beiden Servern das komplette Event Log prüfen. Dass alle Dienste laufen, ist zwar der wichtigste Teil, aber sagt nichts über die Funktionstüchtigkeit aus.

Im PRTG haben wir noch das Phänomen, dass die Sensoren für Laufwerkskapazität, MSExchange RPC Client Access: Active User Count, -Connection Count, -User Count, CPU-Last und Ethernet-Adapter keine Verbindung mehr herstellen können.
Das kann alles bis nichts sein. Wir kennen deine Umgebung nicht und haben auch keinen Zugriff. Von daher wären Informationen wie Sensoren funktionieren seit dem xx.xx.2023 nicht mehr, es sind alles Sensoren vom Typ SNMP, etc. einfach Input!

Wir haben 2 Mailserver in einer DAG
Loadbalancing via DNS Round Robin oder ein Load Balancer davor?


Gruß,
Dani
Member: PN-Schrauber
PN-Schrauber Jul 07, 2023 at 09:29:03 (UTC)
Goto Top
Server wurde neugestartet, alle Dienste laufen, Exchange ist auf beiden Servern 2019 CU13 Outlook ist 2019.
Mal auf beiden Servern das komplette Event Log prüfen. Dass alle Dienste laufen, ist zwar der wichtigste Teil, aber sagt nichts über die Funktionstüchtigkeit aus.

Im Event-Log bin ich noch am durchforsten, aber bisher nichts auffälliges

Im PRTG haben wir noch das Phänomen, dass die Sensoren für Laufwerkskapazität, MSExchange RPC Client Access: Active User Count, -Connection Count, -User Count, CPU-Last und Ethernet-Adapter keine Verbindung mehr herstellen können.
Das kann alles bis nichts sein. Wir kennen deine Umgebung nicht und haben auch keinen Zugriff. Von daher wären Informationen wie Sensoren funktionieren seit dem xx.xx.2023 nicht mehr, es sind alles Sensoren vom Typ SNMP, etc. einfach Input!


Die Sensoren funktionieren seit 14 Tagen nicht mehr, also seit dem 23.6.2023, die Fehlermeldung lautet "Verbindung konnte nicht hergestellt werden ( Cannot initiate WMI connection to host <SERVERNAME>. Please restart target device <SERVERNAME> to recover from this situation.) (Code: PE015)

Natürlich ist der Server bereits neugestartet wurden ind er Zeit, was keine Änderung brachte.
Laut Systemtagebuch wurde an dem Tag nichts am System gemacht.

Wir haben 2 Mailserver in einer DAG
Loadbalancing via DNS Round Robin oder ein Load Balancer davor?

via DNS Round Robin


Dazu sei noch gesagt, dass wir hier aktuell phasenweise Probleme mit der Internetleitung haben, über welche auch die VPN-Tunnel der DAG laufen, was hin und wieder zu massiven Failover-Meldungen im Eventlog führt und da teilweise auch die Verbindung für beide Exchanger zwischeneinander und zum Zeugen ausfällt, einfach garnichts mehr geht.

Der Provider ist informiert, Rückmeldungen, "Ja, es gibt bei Ihnen eine Großraumstörung.", "Ja, das Netz ist überlastet, wir planen einen Netzausbau, wissen aber nocht icht wann." aktuell läuft es wieder etwas stabiler, vor 4 Wochen, haben wir mindestens 1x am Tag den Router neustarten müssen, damit überhaupt noch etwas geht.
Member: Dani
Dani Jul 07, 2023 at 16:46:41 (UTC)
Goto Top
Moin,
Im Event-Log bin ich noch am durchforsten, aber bisher nichts auffälliges
Es bringt nichts das über Tage zu tun... nimm dir 1-2 Stunden Zeit und durch...

Laut Systemtagebuch wurde an dem Tag nichts am System gemacht.
scheint ja nicht zu stimmen...

Natürlich ist der Server bereits neugestartet wurden ind er Zeit, was keine Änderung brachte.
Die Exchange Server und/oder PRTG Probe Server?!
Hat das für WMI verwendete Benutzerkonto auf den Zielserver die erforderlichen Rechte?

Dazu sei noch gesagt, dass wir hier aktuell phasenweise Probleme mit der Internetleitung haben, über welche auch die VPN-Tunnel der DAG laufen, was hin und wieder zu massiven Failover-Meldungen im Eventlog führt und da teilweise auch die Verbindung für beide Exchanger zwischeneinander und zum Zeugen ausfällt, einfach garnichts mehr geht.
Solch ein Design habe ich noch nie gesehen... wie kommt man auf sowas und warum macht man das? Ich hätte Angst einen Split-Brain zu haben und hinterher die Daten nicht 100% zusammen zu bekommen.

via DNS Round Robin
Okay... In dem Fall die Datenpakete eines Clients, an dem es nicht funktioniert, mit Hilfe von Wireshark/Fiddler mitschneiden und analysieren.


Gruß,
Dani
Member: PN-Schrauber
PN-Schrauber Jul 11, 2023 at 14:36:18 (UTC)
Goto Top
also, nachdem ich die 3 PRTG-Dienste manuell gestoppt und dann wieder gestartet habe, laufen die Sensoren wieder, keine Ahnung warum aber es geht.

Zum Thema Outlook, ich habe heute mal zur Probe den Exchange in der Außenstelle heruntergefahren und absichtlich aus gelassen, nach kurzer Zeit, meldete Outlook den Verbindungsverlust und auch den Verbindungsversuch, welcher klappte und damit war Outlook auf dem Mailserver in der Zentrale verbunden.

Die Teamkalender haben nach etwas Bedenkzeit dann auch wieder was angezeigt und die Automatisch Antwort, konnte man auch einstellen.

Also den Server der Außenstelle wieder gestartet und den "Wechsel" der Datenbank auf den Mailer der Außenstelle abgewartet (nicht manuell angestoßen). Outlook meldete den Verbindungsverlust und die Neuverbindung. Und zack bringt das Auswählen der Automatischen Antwort im Menü wieder eine fehlende Verbindung zum Server und die Teamkalender abenfalls einen fehlenden Server. Sonst läuft Outlook, Mails senden und empfangen funktioniert sauber, Kalendereinträge können vorgenommen werden und und und.

Erreignisprotokoll hab ich nachgesehen, aber nichts gefunden, es muss ja aber am Server der Außenstelle liegen. Wie aufwendig wäre es den Server der Außenstelle (kam als 2. Server ins System) platt zu machen und neu aufzusetzen.
Member: Dani
Dani Jul 11, 2023 at 18:48:17 (UTC)
Goto Top
Moin,
also, nachdem ich die 3 PRTG-Dienste manuell gestoppt und dann wieder gestartet habe, laufen die Sensoren wieder, keine Ahnung warum aber es geht.
Kann ein Hinweis, dass du zu viele WMI Sensoren auf der PRTG Probe laufen lässt.

Also den Server der Außenstelle wieder gestartet und den "Wechsel" der Datenbank auf den Mailer der Außenstelle abgewartet (nicht manuell angestoßen). Outlook meldete den Verbindungsverlust und die Neuverbindung. Und zack bringt das Auswählen der Automatischen Antwort im Menü wieder eine fehlende Verbindung zum Server und die Teamkalender abenfalls einen fehlenden Server. Sonst läuft Outlook, Mails senden und empfangen funktioniert sauber, Kalendereinträge können vorgenommen werden und und und.
hast du die Kommunikation mit dem Tools, die ich oben genannt habe, mitgeschnitten und analysiert?!

Erreignisprotokoll hab ich nachgesehen, aber nichts gefunden, es muss ja aber am Server der Außenstelle liegen.
Hm. Dann scheint eure DAG erstmal hinsichtlich keine Fehler zu haben. Was aber logische oder Konfigurationsfehler nicht ausschließt.

Wie aufwendig wäre es den Server der Außenstelle (kam als 2. Server ins System) platt zu machen und neu aufzusetzen.
Das hängt davon ab, wie fit in Sachen Exchange und Windows Server bist. Ich bräuchte vermutlich +- 3 Stunden.


Gruß,
Dani
Member: PN-Schrauber
Solution PN-Schrauber Jul 20, 2023 at 07:20:28 (UTC)
Goto Top
Moin zusammen,

wir haben den Fehler gefunden. Und wie sollte es anders sein, haben wir den Fehler gefunden, bei der fehlersuche für ein anderes Problem (der exchange Reporter von frankysweb, zählt die Mails nicht, immer 0).

An einem gewissen Punkt, sind wir in den Zustellberichten, auf den Punkt gestoßen, dass er angemeckert hat, dass er auf die URL http://<SERVERNAME>:444/EWS/Exchange.asmx zugreifen kann. Der Aufruf der URL, brachten einen Fehler in der Config-Datei und auch der Fehlerhafte Punkt wurde angemerkt.
Aus einem uns noch nicht so bewusten Grund, wurde ein " in `` verwandelt, was die Config natürlich zerschoßen hatte. Nach der Korektur, läuft es jetzt seit 2 Tagen wieder so wie es soll.

Danke für eure Hilfe und ich markiere das Thema jetzt als gelöst.

Grüße
Member: Dani
Dani Jul 21, 2023 at 08:56:05 (UTC)
Goto Top
Moin,
Aus einem uns noch nicht so bewusten Grund, wurde ein " in `` verwandelt, was die Config natürlich zerschoßen hatte. Nach der Korektur, läuft es jetzt seit 2 Tagen wieder so wie es soll.
man kopiert Konfigurationen immer über einen Editor/Notepad++. Damit werden die Zeichen nochmals von HTML in Text gewandelt und solche Fehler gehören der Vergangenheit an.


Gruß,
Dani