Owncloud - Vor und Nachteile gegenüber FTP?

husker1
Goto Top
Hallo,

könntet ihr die vor und Nachteile gegenüber einer FTP-Lösung nennen.

Anforderungen :
Die Daten sollen Windows, Mac, Android sowie iOS Geräte zur Verfügung stehen.
Einzelne Ordner können freigegeben ("geteilt") werden können.
Die Zentrale Verwaltung der Daten und Benutzer soll möglichst unkompliziert sein.
Einteilung der Benutzer in Gruppen.

Bei einer Owncloud Lösung (eigener virtueller Server) sollte es doch auch den "einfachen" User möglich, auf die Dateien zuzugreifen? Konntet ihr schon im Betrieb oder bei einem Kunden Erfahrungen sammeln können?

Content-Key: 299391

Url: https://administrator.de/contentid/299391

Ausgedruckt am: 04.07.2022 um 10:07 Uhr

Mitglied: BirdyB
BirdyB 18.03.2016 um 00:12:42 Uhr
Goto Top
Hi,

ich habe selbst mehrere ownClouds im Einsatz. Du kannst owncloud jedoch nicht so einfach mit FTP vergleichen. Das sind grundverschiedene Ansätze.

Jedenfalls brauchst du bei der Owncloud keinen Client und hast eine Benutzer-/Gruppenverwaltung die recht flexibel ist.

Im Zweifel solltest du einfach mal Owncloud installieren und dir ein Bild machen.

Beste Grüße!


Berthold
Mitglied: ypstech
ypstech 18.03.2016 um 08:10:33 Uhr
Goto Top
nen FTP- Client hat jedes (PC) OS mit an Bord, sogar Windows face-wink
Im Schnitt kannst Du auch mit nem Browser auf FTP- Server zugreifen.

Owncloud hat natürlch wesentlich mehr Funktionen dabei, ob Du sie brauchst mußt Du selber wissen, mE ist für reinen Datentransfer FTP eine der schnellsten Lösungen

ypstech
Mitglied: YotYot
YotYot 18.03.2016 um 11:55:33 Uhr
Goto Top
Moin!

Die OwnCloud ist für die User wohl einfacher zu "lernen", die paar Möglichkeiten, die man da in Sachen Freigabe und Berechtigung hat, sind ja eher übersichtlich. Wenn Du das Gleiche mit FTP machen willst, darfst Du die User erstmal in einen vernünftigen FTP-Client einweisen einschließlich Berechtigungssystem. Mal eben einen Ordner anlegen und für zwei von drei Leuten plus einen externen freizugeben, wird mit FTP schon eine Denksportaufgabe, OwnCloud liefert genau das als Hauptvorteil gleich mit.

OwnCloud ist im Browser recht schön zu bedienen, wem die Laufwerksvariante lieber ist, der verbindet sich das Verzeichnis eben als Laufwerk oder als Netzwerkordner (WebDAV). FTP dagegen funktioniert zwar prinzipiell auch so, aber "schön" ist da eben anders. Und wenn man dann nicht gleich auch noch sFTP einsetzt, ist es mit der Sicherheit bei der Übertragung auch gleich noch Essig.

Ich gebe also eindeutig der OwnCloud den Vorzug, zumindest wenn es nicht gerade darum geht, in einem Verzeichnis etwas abzulegen, das anschließend niemand außer z.B. dem Admin sehen soll. So eine Anforderung hatte ich mal bei einem Fotostudio.

Y.
Mitglied: 118080
118080 18.03.2016 aktualisiert um 17:03:06 Uhr
Goto Top
Mit OwnCload kannst du durch SSL schneller die Datenübertragung sichern als via FTP.. Da gibt es SFTP aber dafür braucht man dann spezielle Clients wenns mir recht ist.
Evtl stimmt das auch nicht, dann korrigiert mich aber werft bitte nicht mit Steinen nach mir face-big-smile
Mitglied: Husker1
Husker1 21.03.2016 um 20:13:50 Uhr
Goto Top
Hallo,
erstmal vielen Dank für eure Antworten face-smile . Die Cloud soll für maximal 10 User zum Einsatz kommen. Die User haben keine besonderen IT Kenntnisse und wollen auch kein Programm, bei dem sie erstmnal ewig geschult werden müssen. Da klingt die eigenene Cloud wohl am besten.

Welche Methoden gibt es denn eigentlcih noch (zum Vergleich) ?
Mitglied: BirdyB
BirdyB 21.03.2016 um 20:31:49 Uhr
Goto Top
Hallo,

also ich nutze für solche Szenarien gerne die Owncloud. Alternative wäre z.B. noch pydio.

Beste Grüße!


Berthold
Mitglied: Husker1
Husker1 21.03.2016 aktualisiert um 21:12:59 Uhr
Goto Top
Hi,
wie ich jetzt gelesen habe, scheint FTP keine schere Methode zu sein... und die Owncloud beherscht ja SSL.

Auf dem Server müsste dann ja auch ein Dyn DNS dienst laufen ? Bis jetzt habe ich auf den SBS Servern immer einen No-IP Client installiert. Diese liefen auch ohne Probleme.