Pc startet immer neu

strohhutruffy
Goto Top
Guten Tag,

Ich hatte mir ein neues MB und CPU bestellt und nun geht nichts mehr.

Beim alten System funktioniert alles:
gtx 1070
I5 7700k
Asrock z270 pro4
Ein Kühler von bequiet
2x 8gb ddr4 ram 2400mhz
Bequiet Netzteil 650w

Ich habe das mb mit einem asrock b450 pro4 ausgetauscht und eine amd ryzen 7 3800x mit dem boxed Kühler verwendet

Ich habe dann einfach das MB ausgewechselt mit den Kühler alle Pins angeschlossen und wollte nun mit einem Stick mit win 10 den PC starten.

Der PC geht an und der CPU Lüfter dreht sich nicht nur die rgb leuchten und der PC geht dann nach kurzer Zeit wieder aus, weshalb ich nicht ins BIOS komme.

Ich hoffe mir kann einer weiterhelfen

Content-Key: 654434

Url: https://administrator.de/contentid/654434

Ausgedruckt am: 04.07.2022 um 07:07 Uhr

Mitglied: chrisiweber
chrisiweber 20.02.2021 um 17:14:45 Uhr
Goto Top
Hallo,

alle Stromkabel am Board angeschlossen? Kühler, RAM etc sitzt alles?

Beim RAM auch die richtigen RAM-Steckplätze genutzt? Bei AMD oft 2+4.

LG
Mitglied: IT-Spezi
IT-Spezi 20.02.2021 aktualisiert um 17:42:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @Strohhutruffy:

Ich hatte mir ein neues MB und CPU bestellt und nun geht nichts mehr.

Ich habe das mb mit einem asrock b450 pro4 ausgetauscht und eine amd ryzen 7 3800x mit dem boxed Kühler verwendet

Hallo,

oh je. Das kann einige Ursachen haben:
Ein loser Strom-Stecker am Mainboard für die CPU?
Der RAM könnte falsch aufgesteckt oder inkompatibel sein.
Auch wenn die Grafikkarte nicht 100%ig im Slot steckt, kann so etwas passieren.
Hast Du mal das BIOS auf Werkseinstellung zurückgestellt?

(Aber hier meine eigentliche Vermutung: )
Ein weiteres Problem könnte aber auch sein, dass das Mainboard ein alter Lager-Restposten war, der noch mit einem alten Bios/ EFI ausgeliefert wurde. Die ersten Versionen haben nur die Ryzen 1000er und 2000er unterstützt. Der 3800X wurde erst ab dem BIOS P4.20 (Juli 2020) unterstützt. Vielleicht steht da ja etwas auf der Verpackung bzw. auf dem Mainboard, um welche Revision es sich handelt. Sollte es sich um eine ältere Revision handeln, dann muss zuerst ein Update mit einer älteren CPU gemacht werden.

Die letzte Möglichkeit wäre, dass entweder das Mainboard oder die CPU DOA (Dead On Arrival) sind. Dann hilft nur zurückschicken.

Gruß

its
Mitglied: Strohhutruffy
Strohhutruffy 20.02.2021 um 18:10:29 Uhr
Goto Top
Hi

Den 8 pin und den riesigen pin Stecker habe ich schon mehrmals überprüft

Die ram sind wie laut Anleitung auf a2 und b2

Die graka habe ich schon einmal raus und reingehen und leider keine Veränderung

Ich komme nicht mals ins BIOS meine Tastatur und Maus sind aus beim Starten keine ahnung warum und ich bekomme nicht den screen wo ich f2 drücken könnte

Auf der Packung steht amd 3000 Desktop ready weshalb mich das wundert

Also bleibt nur noch zurückschicken der beiden Sachen übrig?
Mitglied: IT-Spezi
IT-Spezi 20.02.2021 um 18:28:45 Uhr
Goto Top
Zitat von @Strohhutruffy:
Auf der Packung steht amd 3000 Desktop ready weshalb mich das wundert
Das stand auf ganz vielen Mainboards. Die ersten Modelle der 3000er liefen ja auch, z.B. 3200G(E), 3400G(E), 3600(X) ab BIOS P3.20,
Dennoch hast Du nicht verraten, was (seitlich) an der Packung bzw. auf dem Mainboard für eine Revision angegeben ist.

Hast Du denn das BIOS per Jumper auf dem Mainboard zurückgesetzt?

Hast Du einen Bekannten, von dem Du eine ältere CPU leihen kannst, damit man eingrenzen kann, ob es das Mainboard oder die CPU ist? (Letzteres ist seltener.)

Gruß

its
Mitglied: bonnerjung
bonnerjung 20.02.2021 aktualisiert um 18:40:08 Uhr
Goto Top
Also zum Test vorgehen wie folgt:

Das Mainboard nur mit dem Nötigsten bestücken.

Grafikkarte raus (das MB besitzt ja onBoard Grafik)
und der i5-7700k hat Grafik implementiert
nur 1 RAM Modul einsetzen (dieses kann dann zur Fehlersuche kreuzgetauscht werden)
nichts weiter anschließen (keine HD, kein CDROM etc.)
starten ....

Du schreibst, der Lüfter geht nicht. Das Gerät schaltet schon deswegen zum Selbstschutz ab.
Aus versehen falsche Steckverbindung auf dem Board gewählt???

Netzteil? Zusätzliche Spannungsversorgung für die CPU gesteckt?
Leuchten LED's, aber der Lüfter geht nicht, kann eine der beiden Spannungen fehlen.

Mit der Minimalbestückung muss der Lüfter anlaufen und das Bios meldet sich über die integrierte Grafik.
Funktioniert das nicht, ist eines der 4 Bauteile defekt (Netzteil, MB, CPU, RAM)

Funktioniert das, können nacheinander die weiteren Komponenten gesteckt werden.
2. RAM dazu, testen. Grafikkarte dazu, testen. HDD dazu, testen usw.

Dazu gibt es i.d.R. eigentlich auch noch Fehlercodes via piepsen.
Die Signale zählen und im Handbuch (oder Webseite) nach der Bedeutung suchen.


Viel Erfolg


---

also, ein i5 7700k gibt es nicht
nehme aber an, ein Tippfehler
i7-7700k oder i5-7600k
ist aber egal, nach den MB Spzifikationen sollten beide Intel der 7. Gen. auf dem MB laufen
Mitglied: IT-Spezi
IT-Spezi 20.02.2021 um 18:45:07 Uhr
Goto Top
Zitat von @bonnerjung:

Also zum Test vorgehen wie folgt:

Das Mainboard nur mit dem Nötigsten bestücken.
Grundsätzlich keine schlechte Idee. Je weniger angeschlossen ist, desto weniger Fehlerquellen.

Grafikkarte raus (das MB besitzt ja onBoard Grafik)
und der i5-7700k hat Grafik implementiert
nur 1 RAM Modul einsetzen (dieses kann dann zur Fehlersuche kreuzgetauscht werden)
nichts weiter anschließen (keine HD, kein CDROM etc.)
starten ....
Es geht hier nicht um den i7, sondern um den 3800X. Der hat keine Grafik drin!

Du schreibst, der Lüfter geht nicht. Das Gerät schaltet schon deswegen zum Selbstschutz ab.
Nein, es wird auf dem Display "CPU-Fan Error" angezeigt.
Aus versehen falsche Steckverbindung auf dem Board gewählt???
So ein Boxed CPU Kühler kann nur in eine Richtung drauf gesteckt werden. Oft steckt aber der Stromstecker vom Netzteil an dem Stecker für die CPU-Stromversorgung nicht richtig dran.
Dazu gibt es i.d.R. eigentlich auch noch Fehlercodes via piepsen.
Die Signale zählen und im Handbuch (oder Webseite) nach der Bedeutung suchen.
Der TO schreibt leider nichts vom piepsen.

Gruß

its
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 20.02.2021 um 18:47:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @bonnerjung:

Also zum Test vorgehen wie folgt:

Das Mainboard nur mit dem Nötigsten bestücken.

Grafikkarte raus (das MB besitzt ja onBoard Grafik)
und der i5-7700k hat Grafik implementiert
nur 1 RAM Modul einsetzen (dieses kann dann zur Fehlersuche kreuzgetauscht werden)
nichts weiter anschließen (keine HD, kein CDROM etc.)
starten ....


Ich glaube, Du solltest die Frage nochmal richtig lesen. Er hat ein Board für den Intel i7 durch ein Board für den Amd Ryzen ersezt. Da wird er schwerlich mit dem i7 was damit anstellen können.

lks
Mitglied: SeaStorm
SeaStorm 20.02.2021 um 20:16:04 Uhr
Goto Top
Hi

da würde ich jetzt spontan auch mal auf den RAM tippen.

Aber fang erst mal damit an das du NUR die CPU und EINEN RAM anschliesst.
beide RAMs jeweils einzeln in den einzelnen Slots probieren.
Wenn das nichts hilft, einen anderen RAM von einem Freund leihen oder einfach gleich einen kompatiblen kaufen