winfried-hh
Goto Top

PowerShell-Policy setzt sich bei Neustart zurück

Hallo in die Runde!

Bei unseren Windows-Rechner in den Tafeln habe ich in Powershell die ExecutionPolicy geändert, um über eine Batch-Datei ein PS-Script starten zu können:
Set-ExecutionPolicy Unrestricted

Das funktioniert auch - aber nur bis zum nächsten Neustart. So wie ich es im Internet verstanden habe, müsste diese Änderung eigentlich dauerhaft sein. Die Rechner wurden durch IServ installiert und sind Mitglied der IServ-Domäne, dadurch habe ich keinen Zugriff auf Gruppenrichtlinien oder so. Hat irgendjemand eine Idee, was für das "Zurücksetzen" der Policy verantwortlich sein könnte?

Schöne Grüße von der Elbe!
Winfried

Content-Key: 1617963355

Url: https://administrator.de/contentid/1617963355

Printed on: June 19, 2024 at 01:06 o'clock

Member: Coreknabe
Coreknabe Dec 14, 2021 updated at 08:20:24 (UTC)
Goto Top
Moin,

Gruppenrichtlinien halte ich für recht wahrscheinlich, frage das doch mal an einem Rechner ab, ob da Richtlinien gezogen werden:
https://www.tecchannel.de/a/windows-praxis-gruppenrichtlinien-ueberpruef ...

Alternativ mal schauen, ob da Startskripte mittels Batch hinterlegt sind.

Grüße!
Member: Winfried-HH
Solution Winfried-HH Dec 14, 2021 at 09:42:54 (UTC)
Goto Top
Mittlerweile habe ich in der IServ-Community einen ähnlichen Fall gefunden. Das Problem scheint wohl OPSI zu sein. Dort wurde vorgeschlagen, die aufrufende Batch wie folgt zu ändern:

Powershell.exe -executionpolicy unrestricted -File Skriptname.ps1

Und das funktioniert tatsächlich. Wundert mich zwar, weil ich gedacht hätte, dass man dazu erhöhte Rechte braucht, aber es geht ...