jimmmy
Goto Top

Raid Controller an einem Dell T150

Hi,

ich will nen Dell T150 anschaffen, weil er vermutlich leise und kräftig ist.
Wie es aussieht, hat er ja keinen HW-RAID-Controller integriert, also muss noch einer her für RAID 1.

Ich weiß, man kann heutzutage per SoftwareRAID das Ganze machen, aber ich will es gerne Auslagern und mir keine Gedanken mehr darüber machen.

Gibst da grundsätzliche Empfehlungen für einen 'gut & günstig' Controller, der einfach nur zuverlässig die Platten spiegeln kann? PERC H330 von Dell wäre vielleicht eine gute Wahl.

Grüße
jim

Content-Key: 21289362709

Url: https://administrator.de/contentid/21289362709

Printed on: July 16, 2024 at 15:07 o'clock

Member: radiogugu
radiogugu Jul 07, 2024 at 15:02:29 (UTC)
Goto Top
Mahlzeit.

Zitat von @jimmmy:
Ich weiß, man kann heutzutage per SoftwareRAID das Ganze machen, aber ich will es gerne Auslagern und mir keine Gedanken mehr darüber machen.

Den Satz verstehe ich nicht so ganz.

Ein RAID Verbund ist erstmal nur ein etwas großmaschiges Netz. Damit hört man ja nicht auf. Die Datensicherung ist das Entscheidende.

Gedanken musst du dir bei Soft- und Hardware-RAID machen.

Der PERC H330 hat alle RAID Level an Bord, welche man bräuchte und das zu relativ günstigem Einstieg.

Ist das für daheim?

Welches Betriebssystem soll denn da drauf laufen? Soll das Gerät für Virtualisierung oder als einzelner Server dienen?

Gruß
Marc
Member: jimmmy
jimmmy Jul 07, 2024 at 18:55:53 (UTC)
Goto Top
Ein RAID Verbund ist erstmal nur ein etwas großmaschiges Netz. Damit hört man ja nicht auf. Die Datensicherung ist das Entscheidende.

klar, ich meine damit, dass ich die Hardware im BIOS einrichte und gut ist. Software-RAID (so wie ich ihn verstehe, praktisch hatte ich damit nichts zu tun bisher) hängt ja vom Betriebssystem ab und muss darin entsprechend eingerichtet werden. Hardware-RAID ist ja OS-unabhängig.

Zumindest stelle ich mir das komplexer vor (vielleicht ist es ja gar nicht).

Das Ding steht dann in einem kleineren Unternehmen. Win Server 2022 standard kommt drauf, SQL-Datenbank, entsprechende Software und Zugriff von ca. 15 Clients. Virtualisierung ist erstmal nicht geplant, aber als Option angedacht (deswegen die standard-Version von WinServer und ne CPU mit 6Cores). Mehr soll da nicht laufen. Domäne lohnt sich in dem Fall glaub nicht.

Also war meine Recherche soweit ganz gut in Bezug auf PERC H330.
Gibts da noch günstigere Varianten
Member: radiogugu
radiogugu Jul 07, 2024 updated at 19:19:54 (UTC)
Goto Top
Virtualisierung ist erstmal nicht geplant, aber als Option angedacht (deswegen die standard-Version von WinServer und ne CPU mit 6Cores).

Vietualisierung sollte man auf jeden Fall nutzen. Auch in deiner Situation.

Mehr soll da nicht laufen. Domäne lohnt sich in dem Fall glaub nicht.

Lohnt sich immer > 15 Clients = 15 Benutzer. Damit ist eine zentrale Verwaltung schon sinnig.

Da eine Server Standard Lizenz vorliegt, einmal einen DC und einen DB Server aufsetzen.

Entweder Hyper-V als Host oder Proxmox oder XCP-NG und juut ist.

Macht die Datensicherung und Wiederherstellung auf ggfs. Ersatzhardware deutlich leichter und man ist schneller wieder online.

Meine Einschätzung, an der Stelle.

Gibts da noch günstigere Varianten

Der H330 ist das Einsteigermodell bei den RAID Controllern.

Es gibt natürlich auch noch andere.

Schau mal bei https://serverschmiede.com rein. Dort gibbet auch gebrauchte LSI oder andere Controller.

Gruß
Marc
Member: jimmmy
jimmmy Jul 07, 2024 at 19:53:31 (UTC)
Goto Top
Lohnt sich immer > 15 Clients = 15 Benutzer. Damit ist eine zentrale Verwaltung schon sinnig.

Die haben halt alle gleiche Rechte, von daher, wozu der Aufwand?
Es gibt keine Unterschiede zwischen den Clients.

Da eine Server Standard Lizenz vorliegt, einmal einen DC und einen DB Server aufsetzen.

DC? Ich steht aufm Schlauch.

Entweder Hyper-V als Host oder Proxmox oder XCP-NG und juut ist.

Klar, wegen Datensicherung bzw. Wiederherstellung ist VT natürlich super.
Ich habe mich damit bisher allerdings recht wenig beschäftigt, müsste mich erst richtig einarbeiten.
Vielleicht ists jetzt die Gelegenheit.

Der H330 ist das Einsteigermodell bei den RAID Controllern.

Aber gibts durch den irgendwelche Nachteile? An sich ist die Geschwindigkeit von SATA vorgegeben, da kanns ja kein Bottleneck geben und ich brauch nur RAID1. Deswegen war mir eher die Frage, ob noch abgespecktere Controller gibt, die ebenfalls gut laufen.
Member: Vision2015
Solution Vision2015 Jul 08, 2024 at 06:15:19 (UTC)
Goto Top
Moin...
Das Ding steht dann in einem kleineren Unternehmen. Win Server 2022 standard kommt drauf, SQL-Datenbank, entsprechende Software und Zugriff von ca. 15 Clients. Virtualisierung ist erstmal nicht geplant, aber als Option angedacht (deswegen die standard-Version von WinServer und ne CPU mit 6Cores). Mehr soll da nicht laufen. Domäne lohnt sich in dem Fall glaub nicht.
DC? Ich steht aufm Schlauch.
nennt sich in fachkreisen auch domain controller!
der aufwand lohnt sich auf- auch bezüglich der sicherheit. ob du da jetzt ne Stunde mehr machst, oder weniger....
Aber gibts durch den irgendwelche Nachteile? An sich ist die Geschwindigkeit von SATA vorgegeben, da kanns ja kein Bottleneck geben und ich brauch nur RAID1. Deswegen war mir eher die Frage, ob noch abgespecktere Controller gibt, die ebenfalls gut laufen.
es gibt sätze, die machen mir echt sorgen... face-sad
du hast einen Kunden, möchtest ihm einen Server Verkaufen, ein Netzwerk einrichten- dir fehlen aber wohl grundlegende dinge, erfahrung und wissen!
An sich ist die Geschwindigkeit von SATA vorgegeben
in zeiten von NVMEs.... finde ich das fraglich! nutze wenigstens SAS SSD!
abgespecktere Controller taugen eher weniger für dein vorhaben.
der PERC H355 ist eigentlich der einzige der im T150 verbaut werden kann alles andere ist weder supportet und bringt die Lüfter auf 100%! deine CPU für SQL mit 6 Kernen und 3,2 GHz ist OK, aber für Virtualisierung kann es eng werden!
ich würde vorschalgen ein anderes Server Model zu wählen, mit mehr leistung und möglichkeiten! SQL braucht viel RAM und hohen CPU Takt, und der speicher HDD / SSD / NVMe kann nicht schnell genug sein.

Frank
Member: jimmmy
jimmmy Jul 08, 2024 at 09:12:22 (UTC)
Goto Top
nennt sich in fachkreisen auch domain controller!
Danke, die Abkürzung war mir nicht gängig... bin wohl nicht 'Fachkreis' genug. Domain controller ist klar.

es gibt sätze, die machen mir echt sorgen... face-sad
du hast einen Kunden, möchtest ihm einen Server Verkaufen, ein Netzwerk einrichten- dir fehlen aber wohl grundlegende dinge, erfahrung und wissen!

Sorgen dürfen bei einem bleiben. face-smile
Diese Värterlichkeit ist zwar in jeglichen Foren sehr verbreitet, ist aber wirklich überflüssig ;)

ich würde vorschalgen ein anderes Server Model zu wählen, mit mehr leistung und möglichkeiten! SQL braucht viel RAM und hohen CPU Takt, und der speicher HDD / SSD / NVMe kann nicht schnell genug sein.

Das dachte ich auch schon, deswegen nen 8Kerner überlegt, der Aufpreis ist ja moderat. Das wäre allerdings eher in Bezug auf Zukunftsoptionen (was ja durchaus Sinn macht). SQL läuft eigentlich auf nem alten Xeon ganz passabel, da es keine ständigen Anfragen gibt, sondern nur recht kurze sporadische.

Stimmt, nur der T140 hat H330 unterstützt.
H345 geht aber bei T150er auch oder nicht?

Und ja, dachte auch schon an SAS. Für den Einsatzzweck aber vermutlich too much, da die Daten sehr moderat fließen. Wäre ebenfalls eine denkbare Zukunftsinvestition.
Member: radiogugu
radiogugu Jul 08, 2024 at 13:00:42 (UTC)
Goto Top
Stimmt, nur der T140 hat H330 unterstützt.
H345 geht aber bei T150er auch oder nicht?

DELL und andere Hersteller haben Kompatibilitätslisten, wo du die unterstützten Geräte aufgelistet bekommst.

Ich habe mich damit bisher allerdings recht wenig beschäftigt, müsste mich erst richtig einarbeiten.
Vielleicht ists jetzt die Gelegenheit.

Das in jedem Fall.

Du solltest dir die moderate Kritik gefallen lassen an der Stelle. Viele der Kollegen hier sind teilweise Jahrzehnte an Erfahrung "schwer". Dir fehlen aber offensichtlich Grundlagen.

Gruß
Marc
Member: jimmmy
jimmmy Jul 08, 2024 at 16:53:09 (UTC)
Goto Top
DELL und andere Hersteller haben Kompatibilitätslisten, wo du die unterstützten Geräte aufgelistet bekommst.

jupp, habe es der Liste entnommen. Es ist aber ja manchmal so, dass auch Anderes geht (trotz der Liste).
Aber in dem Fall wäre ja H345 vom Preis her erträglich.

Du solltest dir die moderate Kritik gefallen lassen an der Stelle. Viele der Kollegen hier sind teilweise Jahrzehnte an Erfahrung "schwer". Dir fehlen aber offensichtlich Grundlagen.

Ich hab mit Kritik an sich kein Problem, nur ist es wo gewöhnlich in jeglichen Foren, dass eben die "erfahrungsschweren" Kollegen gerne und schnell austeilen. Wozu? Ich finde solch ein väterliches getue ist fehl am Platz, wir sind schon weit jenseits der 50er.

Grundlagen fehlen mir hier und dort, ich stelle aber auch keinen Anspruch sie überall zu haben. Von daher verstehe ich dieses überhebliche Getue nicht (als Egoschmeichler natürlich durchaus). Deswegen ist ja ein Forum da, um hier und dort Hilfe zu bekommen und eben manche Grundlagen nachzuholen. Anderes aber auch sein lassen (ich muss nicht alles können).

Werde mich mit der Virtualisierung auf jeden Fall jetzt mal mehr beschäftigen. Danke.
Member: Vision2015
Vision2015 Jul 08, 2024 at 19:53:07 (UTC)
Goto Top
Moin...

Zitat von @jimmmy:

DELL und andere Hersteller haben Kompatibilitätslisten, wo du die unterstützten Geräte aufgelistet bekommst.

jupp, habe es der Liste entnommen. Es ist aber ja manchmal so, dass auch Anderes geht (trotz der Liste).
Aber in dem Fall wäre ja H345 vom Preis her erträglich.
dir fehlt da etwas wissen, natürlich "dass auch Anderes geht" geht immer, wenn du zu 100% das wissen hast, und du zu 100% weist was zu tun ist, wenn es knallt!

Du solltest dir die moderate Kritik gefallen lassen an der Stelle. Viele der Kollegen hier sind teilweise Jahrzehnte an Erfahrung "schwer". Dir fehlen aber offensichtlich Grundlagen.

Ich hab mit Kritik an sich kein Problem, nur ist es wo gewöhnlich in jeglichen Foren, dass eben die "erfahrungsschweren" Kollegen gerne und schnell austeilen. Wozu? Ich finde solch ein väterliches getue ist fehl am Platz, wir sind schon weit jenseits der 50er.
aha... wer hat wo ausgeteilt?

Grundlagen fehlen mir hier und dort, ich stelle aber auch keinen Anspruch sie überall zu haben. Von daher verstehe ich dieses überhebliche Getue nicht (als Egoschmeichler natürlich durchaus). Deswegen ist ja ein Forum da, um hier und dort Hilfe zu bekommen und eben manche Grundlagen nachzuholen. Anderes aber auch sein lassen (ich muss nicht alles können).
nun, mal im ernst, überhebliche Getue, weil dir jemand die warheit sagt?!?!?!
natrürlich ist das Forum zum lernen da- wir helfen ja auch gerne- nur lernt man besser bevor es zum Kunden geht!
nix gegen dich, aber es passiert sehr oft, das kunden in den sand gesetzt werden, weil "Grundlagen fehlen mir hier und dort," einfach nicht immer ausreicht! und dann kommen sie zu uns angerannt, und - und wir dürfen den karren aus den dreck ziehen... und das passiert nicht nur einmal...
natürlich will ich dir nicht vorwerfen, das du keine ahnung hast, und dein kunde in gefahr ist, aber wenn dir jemand sagt, das ist mist, mach das mal anders- hat das schon hand und fuß!


Werde mich mit der Virtualisierung auf jeden Fall jetzt mal mehr beschäftigen. Danke.
mach das mal...

Frank
Member: jimmmy
jimmmy Jul 08, 2024 at 21:59:41 (UTC)
Goto Top
dir fehlt da etwas wissen, natürlich "dass auch Anderes geht" geht immer, wenn du zu 100% das wissen hast, und du zu 100% weist was zu tun ist, wenn es knallt!

Klar fehlt mir da Wissen, sonst würde ich hier ja nicht fragen.

aha... wer hat wo ausgeteilt?

passt schon, alles nicht so wild

nun, mal im ernst, überhebliche Getue, weil dir jemand die warheit sagt?!?!?!

ok, dann geh ich halt doch drauf ein.
Was für ne Wahrheit?? Auch noch mit !!!?!?!?!?! ?
Wahrheit, dass ich etwas nicht weiss? Dass mir irgendwo Grundlagen fehlen?
Wow! Glückwunsch! Sie haben es erfasst werter erfahrungsschwerer Kollege!

Deswegen bin ich ja hier in einem Forum, wie ichs schon erwähnt habe... um zu fragen.
Ist es nicht der Sinn eines Forums? Oder geht es hier um einen erfahrungsschweren Kreis von außerwählten bester Sorte? Ich vermute nicht.

Ich bin nicht hier, um darüber zu debattieren, ob und wer welche Kunden hat, wann er was wo bei wem macht oder nicht macht. Das muss doch jeder selbst wissen. Du bist erwachsen (nehme ich an) und ich bin es ebenfalls.

Wenn es sehr oft passiert, dass Kunden durch fehlende Grundlagen in den Sand gesetzt werden, dann ist es wohl statistisch die Normalität und der Anspruch auf breit aufgestellte Grundlagen, ist dann eher eine Ausnahme. Ich sage nicht, dass es gut ist, aber so ist es dann.

Ich persönlich habe selten ITler getroffen, die Grundlagenwissen in allen Bereichen hatten. Letztendlich ist man oft recht einseitig unterwegs. Da kann man schimpfen, rumschreien und "wir dürfen den Karren aus dem Dreck ziehen" raunen.

Das ist doch dann dein Job oder nicht, musst du ja nicht annehmen?? Wirst ja dafür bezahlt, vermute ich. Also warum dieses ganze Getue um die Unwissenden und Wissenden, die es dann richten?

Und was den Kunden angeht, du sprichst ja fortwährend von einem, so sind die Bedürfnisse und Leute nun mal verschieden. Es ist nicht immer von Vorteil einem kleinen Unternehmen komplexes System aufzubauen (ja, auch wenn es modern ist) und ja Virtualisierung ist für die meisten User sehr komplex und Software-RAID ist nach meinem bescheidenen Wissen darüber auch komplexer als recht klare Einstellungen im BIOS. Auch die Verwaltung einer Domäne ist entsprechend.

Wenn so ein Kleinunternehmen mal selbst Hand anlegen muss, ob aus finanziellen Gründen oder aufgrund eines wie auch immer gearteten Notfalls, dann ist es eine Sache, wenn einfach ein Server da ist, auf dem SQL läuft und es nen Ordner mit ner Datenbank gibt, den man einfach kopiert etc. oder ob man erstmal überhaupt verstehen muss, was da wo virtualisiert ist. ... und so weiter.

Ich will damit nicht mein fehlendes Grundwissen hier und dort entschuldigen. Es ist nur nicht alles schwarz weiß und Effizienz ist nicht immer der Run nach modernsten und objektiv besseren Lösungen (ich wurde ja schon geschimpft weil ich ein Netzwerk hardwareseitig segmentiere und nicht mit vLANs arbeite), sondern eine sehr subjektive Angelegenheit, die entsprechend dem Kontext passen muss.

So... ich glaub meine Frage ist beantwortet.
Der Rest ist eher Philosophie.