RAID Laufwerk------Funktion überprüfen

Mitglied: 4420

4420

12.01.2005, aktualisiert 16.01.2005, 21131 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

ich habe hier einen Server mit integriertem RAID Controller! Dieser ist auf RAID-Level 1 konfiguriert! Nun würde mich interessieren, wie ich überprüfen kann ob die Spiegelung auch funktioniert!! Gibt es da ein Tool oder kann ich das sonst irgendwie feststellen??

Dann noch eine Frage.....kennt jemand ein gutes Tool zur Datensicherung auf einen Streamer??? Das bei Win 2000 Server integrierte ist nicht so der Bringer!!

Danke!!
Mitglied: Elektriker
12.01.2005 um 16:08 Uhr
Kommt auf den Raid Kontroller an. Bei Intel Mainboards gibts was.

Sicherungsprogramm verwenden z.B.Veritas
Bitte warten ..
Mitglied: LarsJakubowski
12.01.2005 um 16:15 Uhr
Um die Funktion zu testen, liefern die Hersteller von RAID Controllern meist ein Monitoring Tool mit. Am besten beim Hersteller mal anfragen bzw. auf die Site schauen.

NTBackup ist mehr oder weniger ne Notlösung.
Sehr gut ist z.B. Veritas Backup Exec. Aber solche professionellen Programme haben auch ihren Preis.

Wenn bei Dir NTBackup vernünftig läuft, dann bleib da bei.

Lars
Bitte warten ..
Mitglied: XPert123
12.01.2005 um 17:33 Uhr
Hi,

am einfachsten kannst du überprüfen ob dein Raid Level 1 funktioniert, in den du einfach eine
festplatte herraus nimmst. Und schaust ob noch alle Daten vorhanden sind.
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
12.01.2005 um 20:10 Uhr
@XPert123 geht mal wieder mit der Holzhammermethode vor.... grins.... :-) face-smile :-) face-smile :-) face-smile


im prinzip wie meine Vorredner schon sagten Montioring Tool vom hersteller oder beim hochfahren in das Controllerbios wecheln und dann schauen, was das Raid für einen Status hat.... schlecht ist ein Status wie degree oder failed.....
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
12.01.2005 um 20:18 Uhr
Yo, nimm abwechselnd die eine Platte raus und dann die andere.

Der Controller muss jedesmal fürchterlich zu schreien anfangen ;-) face-wink
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
16.01.2005 um 14:42 Uhr
Hallo zusammen,
ich würde mit dem Plattenziehen etwas vorsichtiger umgehen, so einfach gehts nämlich nicht! Wenn Du z.B. bei einem Compaq Smart ne Platte ziehst, läuft die Kiste problemlos weiter (auch wenn der Kontroller "schreit"). Steckst Du dann anschließend die Platte wieder rein, läuft der autom. Rebuild (default Einstellung) an und in dieser Zeit (mehrere Stunden) ist keine Redundanz vorhanden. Gnade Dir Gott (und Dein Vorgesetzter), falls Du nun auf die Idee kommen solltest, den Test auf der zweiten Platte zu vollziehen! Ein weiteres Problem ist, daß während der Zeit, in der das System mit nur einer Platte läuft, Zugriffe des Betriebssystems erfolgen (das System ist bei einem Server in der Regel auf Raid1 installiert), welche die Daten verändern. Somit sind nach dem wiedereinsetzen der entfernten Platte die Daten nicht mehr identisch, damit der Speigel nicht mehr konsistent. Es muß nicht sofort zu einem Problem führen, kann sich aber sehr fatal auswirken (dies verhindert Compaq mit dem Rebuild!). Das gleiche gilt natürlich auch für reine Daten- Arrays, sofern man vergisst, vorher die Netzwerkverbindung zu trennen und damit unbemerkte Schreibzugriffe zu verhindern. Die Datenkonsistenz kann mit den Herstellertools (Smart Array Tool, HP Netraid Assistent, usw.) im laufenden Betrieb problemlos überprüft werden. Und noch was - schon mal über die Daten nachgedacht, die der Kontroller im Cache (64MB!!!) zwischenspeichert und nicht sofort auf die Platten schreibt, obwohl das Betriebssystem vom Kontroller gemeldet bekam: Schreibvorgang erfolgreich abgeschlossen???!!! Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
16.01.2005 um 15:59 Uhr
War ja auch ironisch gemeint und nicht als Vollzugsanweisung ;-) face-wink

<<a>ironic<a>>Yo, nimm abwechselnd die eine Platte raus und dann die andere.<<a>/ironic<a>>
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
16.01.2005 um 16:09 Uhr
@leknik0815:

Naja, die Wahrheit liegt ja wie immer dazwischen.... was die heute so Server und Raid nennen, hat mit der eigentlichen Technik kaum etwas zu tun. Die "Server" Dinger für 500 ? von Dell oder die Raidcontroller, die man auf vielen P4 Boards findet, sowohl fast alle IDE Raidcontroller tragen eigentlich den Namen zu unrecht. Hier wird per Software bzw. Treiber ein Raid aufgebaut, daß in vielen Fällen das System mehr belastet als was es bringt, sowas kriege ich auch ohne so Ding auf dem mainboard mit Windows und Linux hin.


Echte Hardwareraiscontroller sind sehr sehr teuer und Leute, die sowas verbauen, wissen was sie tun und fragen hier nicht so wie der Author. Außerdem wenn man einen Hardwareraidcontroller mit Cache hat, sollte dieser durch eine Batterie geschützt sein, sonst ist der Cache sehr fahrlässig.

Auch piepsen diese Billigdinger meistens nicht, sondern bleiben einfach beim Start stehen und zeigen an, daß das Raid defekt ist.



Sicher gut gemeint von dir, aber wir sollten wirklcih die Kirche im Dorf lassen... denn die meisten User, die hier sind, haben als Server eine aufgemotzte Workstation mit onboardraidcontroller und 3 Festplatten dran udn nicht ein Quadxeonboard mit ICP controller und 10 SCSI Festplatten.
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
16.01.2005 um 16:44 Uhr
Auch hier liegst Du nicht ganz richtig. Die IDE- Billigkontroller für unter 50 Euro machen nämlich ihre Sache schon recht ordentlich (ich hab mir zum Spaß so ein Ding gekauft und getestet, ich war überrascht), nur die Benutzerfreundlichkeit läßt zu wünschen übrig. Die Funktionalität ist einwandfrei, Dinge wie Rebuild einer defekten Platte usw. laufen einwandfrei. Bei mir ist das Ding seit 6 Monaten in meinem W2K Web"server" im 24x7 Einsatz, bisher (ausser einem Plattencrash, der nach Austausch der Disk behoben war, OHNE Datenverlust!!) ohne Probleme. Der Diskaustausch lief online, d.h. Platte von der Stromversorgung abstecken, Platte tauschen, anschließen, läuft. Das kriegst Du auch mit Linux nicht hin. Natürlich würde ich so ein Kontrollerchen nicht im professionellen Bereich einsetzen, aber für daheim tut er es auf jeden Fall (besser, als nach einem Crash neu zu installieren (wer macht daheim schon Backup??!!)). Man sollte auch nicht zuletzt an die Leute denken, die sich Kisten mit 250GB Platten kaufen, alle Filme darauf digitalisieren und dann nach 3 Jahren, wenn die Garantie abläuft, plötzlich mit defekter Platte und heruntergelassenen Hosen dastehen. Für diesen Bereich kann man ein Kontrollerchen plus zweite Platte nur empfehlen, und dafür wurden diese Dinger auch entwickelt. Deshalb sollte man sie nicht zu Mist erklären sondern da einsetzen, wo dies sinnvoll ist. So, - ich hoffe, daß die Kirche jetzt wieder im Dorf steht und Du vielleicht eine kleine Anregung hast, Dich mit diesen "Dingern" mal etwas näher zu befassen! - Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
16.01.2005 um 17:23 Uhr
@leknilk:


mh...mag sein, daß dein gefühlter Wert hier ein anderer sein mag, als Laborergebnisse wiederspiegeln. Ich habe an solchen Dingern bei der Software mitentwickelt und muß sagen, daß du hier in deiner Annahme absolut falsch liegst.
Auch die neue Raidmatrix von Intel ist rein Softwaregesteuert. Darunter verbirgt sich immer ein IDE Controller, der durch ein Flash oder einen Treiber im Windows das Raid abbildet.

Dies erklärt auch den extrem günstigen Preis gegenüber einem hardwareraidmodell, denn Hardware kann nicht kostenlos repliziert werden, Software schon. Die Kosten für den IDE-Controller Flash-Baustein bzw. Treiber sind gering.

Die üblichen Raidlevel 0,1,5 bekommst du auch mit Linux und Windows hin.

Aber Marketingstrategisch sind die Dinger super, denn viele Leute gehen von dieser Annahme aus und dadurch verkaufen sich die Boards nicht nur besser, sondern sogar auch teuerer.


Natürlich hängt es immer vom Einsatzzweck ab, was man nimmt, und im Workstationsbereich mag ja sowas ganz nett sein, als Server würde ich es nicht verwenden.

Das ist wie mit den Billigroutern, die man kaufen kann, da liest man DMZ und Firewall darauf. DIe DMZ ist dann tatsächlich eine Weiterleitung in ein anderes Subnetz und die Firewall einfach nur ein Portblocker, der aber mit der Definition Firewall nur sehr wenig zu tun hat.
Klar man man so ein Ding kaufen und zuhause einsetzen, es verkauft sich mit dem Wort Firewall auch besser, aber manches Freewaretool wie IPcop kann hier mehr...
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Custom Windows-10-ISO bauen (in kontinuierlicher Verbesserung) - Ausgabe 2021
beidermachtvongreyscullVor 1 TagAnleitungWindows 102 Kommentare

Editorial kleines Vorwort Ich hoffe, ich habe hier eine für den ein oder anderen Kollegen interessante Lösung zusammengestellt. Alles, was Ihr hier lest, ist ...

Cloud-Dienste
Server mieten - wo?
ZZaaiiggaaVor 1 TagFrageCloud-Dienste9 Kommentare

Hallo zusammen, suche einen Windows Server für SQL zum mieten, mit mindestens: 256GB SSD 32GB Ram Welche Anbieter eignen sich am besten? Und muss ...

Windows 10
Dokumentenmanagement-System für den Heimgebrauch
Pineapple27Vor 1 TagFrageWindows 104 Kommentare

Hallo zusammen, kennt jemand ein gutes Dokumentenmanagement-System für den Heimgebrauch und hat eventuell auch schon Erfahrungen damit gemacht? Da ich es rein privat nutzen ...

Switche und Hubs
Frage zu Jumbo Frames
gelöst White-Rabbit2Vor 20 StundenFrageSwitche und Hubs8 Kommentare

Hallo. Vielleicht ist dies keine Frage, die man pauschal beantworten kann - vielleicht kann es aber doch jemand halbwegs einschätzen: Wir haben hier Cisco ...

Netzwerkgrundlagen
VLANs und unterschiedliche Subnetze
m8ichaelVor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen8 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe einmal eine generelle Frage an die Netzwerkspezialisten: Wir haben unser Netzwerk in verschiedene VLANs eingeteilt und es stellt sich nun ...

LAN, WAN, Wireless
MikroTik: kaskadisches Core-Netzwerk CCR-CRS-CRS mit Satelliten-Swichtes+APs - ein Versuch einer Anleitung von A-Z
gelöst PackElendVor 16 StundenFrageLAN, WAN, Wireless6 Kommentare

Hallo zusammen, da ich mit der gelieferten Konfiguration meiner MikroTiks nicht so zufrieden bin, fange ich von vorne an. Das liegt daran, dass ich ...

Router & Routing
Email durch den Tunnel leiten
dbox3Vor 1 TagFrageRouter & Routing5 Kommentare

Hallo zusammen, meine Konfiguration sieht wie folgt aus: LAN1 <-> ZyxelUSG20/1 <-> FritzBox1 <-> Internet <-> FritzBox2 <-> ZyxelUSG20/2 <-> LAN2 <-> Exchange2013 Zwischen ...

Internet
ARD und ZDF Live Stream
gelöst ben1300Vor 4 StundenFrageInternet14 Kommentare

Guten Morgen ! wir haben zwei Samsung Monitore im Einsatz (Modell DM48E), welche via Netzwerk mit unserem MagicInfo Server verbunden sind. Hierdrüber möchte ich ...