Suche Software zur Protokollierung von Nutzung USB-Geräte

jan1971
Goto Top
Unser Unternehmen möchte dieses Jahr eine Software einführe, welche die Nutzung von USB-Geräten wie USB-Sticks, externe Festplatten, MP3-Player usw. beschränkt.

Um diese Einführung vorzubereiten, möchten wir für ca. 1 Monat ein Protokoll führen, welche Benutzer welche Geräte eigentlich nutzen.

Es gibt zwar diverse Audit-Programme, welche im Netzwerk auf allen Rechnern auslesen, welche Geräte dort angeschlossen wurden. Allerdings stammen diese gefundenen Geräte aus der Registry - und damit werden wirklich sämtliche Geräte angezeigt, welche jemals angeschlossen wurden.

Uns interessiert aber nur die aktuelle Nutzung - und nicht, welcher Stick mal vor 2 Jahren an einem Rechner aktiv war.

Wir stellen uns eine Software vor, welche auf einem Server (oder einen ständig aktiven Clientrechner) permanent läuft und die Arbeitsplatzrechner in regelmäßigen Abständen nach neuen USB-Geräten scannt. Die Nutzung soll nicht eingeschränkt werden - wir wollen nur die Nutzung erst einmal protokollieren.

Kennt jemand eine Software für unseren Einsatzzweck ?

Vielen Dank und viele Grüße,
Jan

Content-Key: 80231

Url: https://administrator.de/contentid/80231

Ausgedruckt am: 20.05.2022 um 17:05 Uhr

Mitglied: sansibarius
sansibarius 08.02.2008 um 10:56:18 Uhr
Goto Top
Was meinst du genau mit 'protokollieren'? Nur Geräte-GUID? Oder Nutzungsdauer? Oder Dateinamen und/oder kompletten Inhalt im Hintergrund auslesen/kopieren?

In welchem Land/Länder ist deine Firma zu hause?

Ich möchte hier schon eine genaue Anweisung und Absicherung der Geschäftsleitung und/oder Betriebsrat, denn das ganze scheint mir gesetzlich ziemlich grenzwertig.
Ganz abgesehen davon, dass ich als Admin nicht gerne unnötig das Vertrauen meiner User missbrauche, indem ich diese ausspioniere und möglicherweise private Details an die GL rapportieren muss.
Mitglied: jan1971
jan1971 08.02.2008 um 11:00:34 Uhr
Goto Top
Der Firmensitz ist in Deutschland.

Aber keine Sorge - wir wollen nur die Geräte-ID protokollieren. Welche Daten von oder auf den Geräten geschoben wird, ist vollkommen uninteressant. Auch die Nutzungsdauer interessiert nicht.
Also alles rechtlich unbedenklich meiner Meinung nach.

Wir benötigen nur einige Argumente für den Kauf der Software für die Geschäftsleitung, wie z.B. "im letzten Monat wurden 12 private Sticks und 4 MP3-Player an Firmen-Rechnern angeschlossen".
Mitglied: coindigger
coindigger 08.02.2008 um 11:39:22 Uhr
Goto Top
Hallo,
wir benutzen in einer Firma mit allerhöchsten Sicherheitsansprüchen "devicelock".
Da werden alle unbekannten USB Geräte geblockt, Nutzer dürfen nur ihre registrierten USB Sticks benutzen, es wird unterschieden, ob Daten rein und/oder raus dürfen und die exakten Daten können geloggt oder sogar gespiegelt abgelegt (Inhaltskontrolle) werden.