departure69
Goto Top

Unterschiede im HYPER-V-Hypervisor zwischen W2K16 und W2K19

Hallo.

Wir beschaffen in diesem Jahr einen neuen Hypervisor-Host.

Unsere beiden derzeitigen HYPER-Vs laufen unter W2K16 im Replica-Betrieb. Der bessere ("besser" weil jünger und besser ausgestattet) der beiden Server ist der Hauptserver, der schwächere das Replikat.

Wenn jetzt dann bald der neue Server eintrudelt (nun endlich mit SSDs anstatt SAS), wird der jetzige Replikat-Server ausgemustert, der jetzige Hauptserver wird sodann das Replikat.

Ich habe bereits Lizenzen für 2 x W2K19 Std., habe dabei aber auch das Downgrade-Recht nach W2K16.


Ich könnte, wenn ich die beiden zukünftigen Server als Hyper-V neu aufsetze, also schon W2K19 dafür nutzen.

Fragen:

- welche Vorteile hat der W2K19 als Hyper-V-Hypervisor gegenüber W2K16? Bedienung? Performance?

- falls ich W2K19 einsetze, ist das sinnvoll, wenn es in unserem Netz ansonsten bisher keinen einzigen W2K19 gibt? Alle anderen Server, physisch wie virtuell, sind maximal W2K16, bis runter nach W2K12 (ohne R2)

- weiß jemand, wann die beiden Systeme, W2K16 und W2K19, EOL sein werden?

- wer hat schon Erfahrungen mit dem W2K19 als Hyper-V und kann etwas dazu sagen?

Danke Euch.


Viele Grüße

von

departure69

Content-Key: 546849

Url: https://administrator.de/contentid/546849

Printed on: May 20, 2024 at 11:05 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Feb 13, 2020 updated at 17:08:55 (UTC)
Goto Top
Zitat von @departure69:

Fragen:

- welche Vorteile hat der W2K19 als Hyper-V-Hypervisor gegenüber W2K16? Bedienung? Performance?

Keine wesentlichen Unterschiede, wenn es nicht auf das letzte Quentchen ankommmt.

Edit: Mit 2019 mußt Du später einen Upgrade weniger nachen. face-smile


- falls ich W2K19 einsetze, ist das sinnvoll, wenn es in unserem Netz ansonsten bisher keinen einzigen W2K19 gibt? Alle anderen Server, physisch wie virtuell, sind maximal W2K16, bis runter nach W2K12 (ohne R2)

Unerheblich, außer daß Du halt eine weitere Windows-Version pflegen mußt.


- weiß jemand, wann die beiden Systeme, W2K16 und W2K19, EOL sein werden?

Läßt sich leicht ergooglen: EOL 2022 und 2024. Extended Support etwas länger (2026 und 2028 iirc)


- wer hat schon Erfahrungen mit dem W2K19 als Hyper-V und kann etwas dazu sagen?

Funktioniert stabil, sofern nan das von Windows allgemein behaupten kann. face-smile

Imho ist es aktuell eine Geschmacksfrage, was der Admin lieber will. Sofern keine weiteren Anforderungen wie z.B. unterstützte Hardware da sind, würde ich 2019 nehmen.

lks
Member: departure69
departure69 Feb 13, 2020 at 23:51:28 (UTC)
Goto Top
@Lochkartenstanzer:

Danke Dir.

Dann wird's wohl W2K19 werden, zumindest hab' ich in Deinen Aussagen keine Nachteile entdeckt.

Nochmals Danke.

Viele Grüße

von

departure69
Member: LordXearo
LordXearo Feb 14, 2020 updated at 08:08:24 (UTC)
Goto Top
Zitat von @departure69:


Wenn jetzt dann bald der neue Server eintrudelt (nun endlich mit SSDs anstatt SAS), wird der jetzige Replikat-Server ausgemustert, der jetzige Hauptserver wird sodann das Replikat.


Endlich HDDs anstatt ATA ? Äpfel und Birnen ? ;)

Gruß
Member: Hardstyles
Solution Hardstyles Feb 14, 2020 at 12:20:52 (UTC)
Goto Top
Wir benutzten Windows Server 2019 als Hypervisor alles stabil.

Was eben signifikant schneller geht sind die Windows Updates bei 2019 im gegensatz zu Windwos Server 2016
Member: 724tec
Solution 724tec Feb 15, 2020 at 13:19:54 (UTC)
Goto Top
Ich würde auch auf SRV2019 gehen gerade wegen der Update-Thematik.
Wir migrieren gerade alle unserer Hyper-Vs auf 2019, läuft ohne Probleme.
Member: departure69
departure69 Feb 17, 2020 at 06:53:17 (UTC)
Goto Top
@LordXearo:

Hallo.

Ich verstehe Deine Frage nicht. In den jetzigen Hypervisoren sind SAS-Magnetplatten, im nächsten werden SSDs sein. Und die sind massiv schneller, in jeder Hinsicht. Was ist jetzt daran nicht zu verstehen?

Viele Grüße

von

departure69
Member: departure69
departure69 Feb 17, 2020 at 06:56:04 (UTC)
Goto Top
@Hardstyles:
@724tec:

Danke Euch. Das bestärkt mich, sehr gut.

Was eben signifikant schneller geht sind die Windows Updates bei 2019 im gegensatz zu Windwos Server 2016

Das ist unter W2K16 tatsächlich ein Trauerspiel. Bis unser Exchange damit jeden Monat durch ist, dauert es 2 Stunden, vom Auslösen bis zum Anmeldeprompt nach dem Reboot. Kann natürlich auch mit an dem langsamen Hypervisor liegen, aber ich habe auch schon anderswo gelesen, daß das unter W2K19 schneller geht.


Viele Grüße

von

departure69
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Feb 17, 2020 at 07:03:55 (UTC)
Goto Top
Zitat von @departure69:

@LordXearo:

Hallo.

Ich verstehe Deine Frage nicht. In den jetzigen Hypervisoren sind SAS-Magnetplatten, im nächsten werden SSDs sein. Und die sind massiv schneller, in jeder Hinsicht. Was ist jetzt daran nicht zu verstehen?

Du hadt den Witz nicht auf den er anspielte verstanden. SAS ist das Interface, das es sowohl für HDD als auch für SSD gibt. SSD ist eine Speichertechnik.

Ergo HDD statt ATA. face-smile

Einfach mal locker bleiben.

lks
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Feb 17, 2020 at 07:06:26 (UTC)
Goto Top
Zitat von @departure69:

@Hardstyles:
@724tec:

Danke Euch. Das bestärkt mich, sehr gut.

Was eben signifikant schneller geht sind die Windows Updates bei 2019 im gegensatz zu Windwos Server 2016


Den Aspekt habe ich in meinem Hinweis oben unterschlagen/übersehen.

Allein das ist ein dickes pro für w2019.

lks