Update SCCM Current Branch während nicht alle Distribution Points am Netz

monstermania
Goto Top
Moin,
wir sind z.T. voll im Rollout auf Windows 10 Ent. per SCCM.
Dabei erhalten alle Standorte einen neuen Standortserver mit DP-Rolle.
Nun müssen wir im laufenden Rollout ein Update auf SCCM 1810 durchführen. Generell kennen wir uns mit SCCM Updates aus, das haben wir in der Vergangenheit schon mehrfach gemacht. Aber eben noch nie während eines laufenden Rollouts.
Aus technischen Gründen sind nicht alle neuen Standortserver im Netzwerk. Teilweise kann es bis zu 6 Wochen dauern, bis einzelne Standortserver wieder im Netzwerk sind.
Wir wollen natürlich nicht den Rollout für mehrere Wochen pausieren um erst alle Standortserver im Netzwerk zu haben, sondern das SCCM Update möglichst im laufenden Rollout durchführen. Hat Jemand schon mal ein SCCM-Update gemacht, wenn einzelne DP längere Zeit nicht im Netzwerk waren!?

Gruß
Dirk

Content-Key: 421972

Url: https://administrator.de/contentid/421972

Ausgedruckt am: 18.05.2022 um 18:05 Uhr

Mitglied: mayho33
mayho33 25.02.2019 um 12:00:12 Uhr
Goto Top
Hi monstermania,

Meiner Ansicht nach sollte ihr das Upgrade verschieben bis das Rollout vorbei ist. Meiner Erfahrung nach gibt es keine Probleme die fehlenden DPs nachzuziehen, aber sag niemals nie!!

Einige neue Features sind außerdem nicht unkritisch Bsp: TLS und das Upgrade dauert ewig. In unserem Fall > 3 Stunden.

Sicherheitstechnisch hat sich nicht viel getan, es besteht also nicht unbedingt hoher Zeitdruck.

Grüße!

mayho
Mitglied: monstermania
monstermania 25.02.2019 aktualisiert um 13:12:11 Uhr
Goto Top
Zitat von @mayho33:
Meiner Ansicht nach sollte ihr das Upgrade verschieben bis das Rollout vorbei ist. Meiner Erfahrung nach gibt es keine Probleme die fehlenden DPs nachzuziehen, aber sag niemals nie!!

Verschieben bis nach dem Rollout ist leider keine Option!
Unser Rollout läuft bis November 2019. Wir wollen/müssen aber jetzt auf Win10 1809 wechseln, da die Windows Herbst-Releases für 30 Monate Updates bekommen (Frühjahr-Release nur 18 Monate).
Leider wurde vor dem Rollout-Start nicht bedacht, dass unser SCCM nur Windows bis 1803 supportet.

Gruß
Dirk

PS: Ja, das die SCCM-Updates dauern wissen wir. Beim letzten mal waren dass ~ 2 Tage
Mitglied: mayho33
mayho33 25.02.2019 um 17:20:04 Uhr
Goto Top
Wie werden denn die Clients am Standort betankt die keinen eigenen DP habe? Per USB-Stick, Boot-CD oder haben die einfach den Agent auf einen entfernten DP geeicht?

Dann lasst das Rollout des neuen CCMAgent auf die entsprechenden Clients einfach mal offen bis das Upgrade abgeschlossen ist. So holen sich die Clients ihr Image eh von einem aktuellen DP. Ist halt ne Frage der Bandbreite.

Wenn das Upgrade abgeschlossen ist, vom aktuellen DP auf die entsprechenden Clients den neuen CCM-Client mit entsprechenden Settings ausrollen (Als Application oder Package, nicht via "Install-Client" in der Console). Sobald der CCM-Agent mit den neuen Settings aktiv ist, holen sich die Clients ihr Image vom neuen DP.
Mitglied: monstermania
monstermania 26.02.2019 um 16:48:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @mayho33:

Wie werden denn die Clients am Standort betankt die keinen eigenen DP habe? Per USB-Stick, Boot-CD oder haben die einfach den Agent auf einen entfernten DP geeicht?

Ist Alles eine kleine Nummer größer. ;)
Die DP und Clients werden von einem DL im Logistikzentrum betankt und gehen dann zusammen per Palette auf die Reise zum jeweiligen Standort. Zwischen der Betankung im Logistkzentrum und der eigentlichen Inbetriebnahme im Standort liegen ca. 6 Wochen. In diesen Wochen ist der DP halt offline.
Da sich das Rollout bis Ende des Jahres zieht und wir jede Woche mehrere Standortinbetriebnahmen haben, sind immer so ca. 10 DP offline.