Veeam - DCs restore - 0xc00002e2

freak-on-silicon
Goto Top
Servus;

Ich hab hier zwei Server 2012R2 DCs auf jeweils einem Hyper-V sitzen.
Gesichert wird mit Veeam B&R. JA, es ist "Application-Aware Processing" aktiviert im Backup-Job.
Es gibt pro DC einen Backup-Job.

Trotzdem bekomme ich wenn ich die DCs über Veeam restore (Entire VM Store) den Fehler 0xc00002e2 beim Starten.

Ich komme zwar über den "Reparaturmodus für Verzeichnisdienste" in das OS.
Aber egal was ich alles probiert habe, beim normalen booten kommt immer ein BSOD mit 0xc00002e2.

Was hab ich probiert?
zB

Ich hab auch verschiedene Backups versucht, nicht nur inkrementelle sondern auch ein Full das über 40 Tage alt ist.

Wenn ich nach 0xc00002e2 google, kommt immer dass man eben "Application-Aware Processing" aktivieren soll, aber das hab ich ja aktiviert.

Habt ihr noch eine Idee?

Mfg

Content-Key: 615649

Url: https://administrator.de/contentid/615649

Ausgedruckt am: 17.08.2022 um 06:08 Uhr

Mitglied: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus 23.10.2020 um 19:36:56 Uhr
Goto Top
Das Prozedere ist ein Schuss ins Bein. Wird so wohl nicht gehen. Vg
Mitglied: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon 23.10.2020 aktualisiert um 19:40:26 Uhr
Goto Top
Was genau? Meinst diesen Lösungsansatz? Den hab ich im Veeam Forum gefunden, hat für einige funktioniert, für mich nicht.

Die Microsoft Seite sagt dass eh nix wird ^^
-501 JET_errLogFileCorrupt
https://support.microsoft.com/de-at/help/4042791/jet-database-errors-and ...
Mitglied: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus 23.10.2020 um 19:44:43 Uhr
Goto Top
Ja genau
Mitglied: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon 23.10.2020 um 19:46:38 Uhr
Goto Top
Hast du vielleicht eine andere Idee?

Oder wieso Veeam trotz Application-Aware Processing diesen Fehler reinhaut?
Mitglied: JasperBeardley
JasperBeardley 23.10.2020 um 19:48:04 Uhr
Goto Top
Moin,
warum nen DC aus dem Backup wiederholen ?
Neu installieren, hochstufen, den defekten aus dem AD entfernen.

Fertig

Gruß
Jasper
Mitglied: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon 23.10.2020 aktualisiert um 19:51:38 Uhr
Goto Top
Moin;

Es sind beide, sprich alle, dahin...
Mitglied: tech-flare
tech-flare 23.10.2020 um 22:13:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @Freak-On-Silicon:

Moin;

Es sind beide, sprich alle, dahin...

Wie schafft man denn sowas?
Mitglied: tech-flare
tech-flare 23.10.2020 aktualisiert um 22:18:18 Uhr
Goto Top
Zitat von @Freak-On-Silicon:

Servus;

Ich hab hier zwei Server 2012R2 DCs auf jeweils einem Hyper-V sitzen.
Gesichert wird mit Veeam B&R. JA, es ist "Application-Aware Processing" aktiviert im Backup-Job.

Ist für ein Full VM Restore aber nicht notwendig!

Wie ist denn Veeam an den Hyper V angebunden? Lass mich raten... per Domäne? Dann hast du ein Henne Ei Problem

Solang du aber ein FullBackup hast, gibt es aber immernoch die Möglichkeit eines Exports
Mitglied: chgorges
chgorges 23.10.2020 um 22:40:43 Uhr
Goto Top
Wichtig hier ist auch, mit welcher Veeam-Version die Backups erstellt wurden.

Bei 9.5 U4a gab es u.A. einen kritischen Bug, dass man VMs nicht wiederherstellen konnte, auch wenn das Backup erfolgreich war. Mit U4b war das dann erledigt.
Mitglied: 126231
126231 23.10.2020 um 23:37:51 Uhr
Goto Top
Ein Virus z.B. - was spielt das auch für eine Rolle?!
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 24.10.2020 um 10:41:59 Uhr
Goto Top
Moin,

ich kenne die Versuchung einen DC als virtuelle Maschine mal eben vom Backup wiederherzustellen und bin dabei auch immer mal wieder auf die Nase gefallen.

Auch wenn die Wiederherstellung klappt, so ist er nicht mehr das, was er mal war und der DC weiß das auch.

Mein virtueller DC wird per Script vorher runtergefahren, dann offline gesichert und dann wieder hochgefahren.
Der physische sichert sich mit Windows-Backup im Bare-Metal-Modus.

Ich würde hier auch zu einem Neuaufbau tendieren, denn wenn alle DCs dieses Problem werfen, dann ist es fragwürdig, ob das überhaupt nochmal gerade gezogen werden kann.

Gruß
bdmvg
Mitglied: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon 24.10.2020 um 12:13:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @tech-flare:

Zitat von @Freak-On-Silicon:

Moin;

Es sind beide, sprich alle, dahin...

Wie schafft man denn sowas?

Ransomware...
Mitglied: tech-flare
Lösung tech-flare 24.10.2020 aktualisiert um 12:14:14 Uhr
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Moin,

ich kenne die Versuchung einen DC als virtuelle Maschine mal eben vom Backup wiederherzustellen und bin dabei auch immer mal wieder auf die Nase gefallen.
Grundsätzlich funktioniert das aber. Selbst bereits erledigt

Auch wenn die Wiederherstellung klappt, so ist er nicht mehr das, was er mal war und der DC weiß das auch.
Das kann passieren, wenn ein weiterer dc vorhanden ist... aber da kann man ja Probleme einen neuen aussetzen.

Wenn gar kein dc vorhanden ist, gibts auch kein Problem mit dem dc, sofern die Wiederherstellung funktioniert .

Ich würde hier auch zu einem Neuaufbau tendieren, denn wenn alle DCs dieses Problem werfen, dann ist es fragwürdig, ob das überhaupt nochmal gerade gezogen werden kann.

Das kann aber u.a mehr als schwierig sein... unzählige GPO, sehr viele Clients etc.

@ersteller
Extrahiere die vbk Datei, nehme die vhd(x) und kopiere sie manuell auf den Hyper-V. Erstelle eine neue VM und binde die kopiere VHD(x) ein. Weiße das Netzwerk zu.

Für das Extrahieren bietet Veeam ein Tool an

Fertig
Mitglied: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon 24.10.2020 um 12:14:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @tech-flare:

Zitat von @Freak-On-Silicon:

Servus;

Ich hab hier zwei Server 2012R2 DCs auf jeweils einem Hyper-V sitzen.
Gesichert wird mit Veeam B&R. JA, es ist "Application-Aware Processing" aktiviert im Backup-Job.

Ist für ein Full VM Restore aber nicht notwendig!

Wie ist denn Veeam an den Hyper V angebunden? Lass mich raten... per Domäne? Dann hast du ein Henne Ei Problem

Solang du aber ein FullBackup hast, gibt es aber immernoch die Möglichkeit eines Exports

Nein, ohne Domäne, die Core Server sind in einem eigenen "abgeschottetem" Netz.

Wie meinst du ein Export?

Der Error Code deutet ja daraufhin dass die Datenbank hinüber ist.
Mitglied: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon 24.10.2020 um 12:15:35 Uhr
Goto Top
Zitat von @chgorges:

Wichtig hier ist auch, mit welcher Veeam-Version die Backups erstellt wurden.

Bei 9.5 U4a gab es u.A. einen kritischen Bug, dass man VMs nicht wiederherstellen konnte, auch wenn das Backup erfolgreich war. Mit U4b war das dann erledigt.

Die neue Version 10, genauer 10.0.1.4854
Mitglied: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon 24.10.2020 um 12:17:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @tech-flare:

Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Moin,

ich kenne die Versuchung einen DC als virtuelle Maschine mal eben vom Backup wiederherzustellen und bin dabei auch immer mal wieder auf die Nase gefallen.
Grundsätzlich funktioniert das aber. Selbst bereits erledigt

Auch wenn die Wiederherstellung klappt, so ist er nicht mehr das, was er mal war und der DC weiß das auch.
Das kann passieren, wenn ein weiterer dc vorhanden ist... aber da kann man ja Probleme einen neuen aussetzen.

Wenn gar kein dc vorhanden ist, gibts auch kein Problem mit dem dc, sofern die Wiederherstellung funktioniert .

Ich würde hier auch zu einem Neuaufbau tendieren, denn wenn alle DCs dieses Problem werfen, dann ist es fragwürdig, ob das überhaupt nochmal gerade gezogen werden kann.

Das kann aber u.a mehr als schwierig sein... unzählige GPO, sehr viele Clients etc.

@ersteller
Extrahiere die vbk Datei, nehme die vhd(x) und kopiere sie manuell auf den Hyper-V. Erstelle eine neue VM und binde die kopiere VHD(x) ein. Weiße das Netzwerk zu.

Für das Extrahieren bietet Veeam ein Tool an

Fertig


Ich habe auch schon mehrmals, zu Testzwecken, einen DC über Veeam wiederhergestellt, hat eigentlich immer funktionier, auch wenn manchmal etwas Nacharbeit nötig war.

Das extrahieren werde ich mal versuchen.
Mitglied: tech-flare
tech-flare 24.10.2020 um 12:52:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @Freak-On-Silicon:

Zitat von @tech-flare:

Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Moin,

ich kenne die Versuchung einen DC als virtuelle Maschine mal eben vom Backup wiederherzustellen und bin dabei auch immer mal wieder auf die Nase gefallen.
Grundsätzlich funktioniert das aber. Selbst bereits erledigt

Auch wenn die Wiederherstellung klappt, so ist er nicht mehr das, was er mal war und der DC weiß das auch.
Das kann passieren, wenn ein weiterer dc vorhanden ist... aber da kann man ja Probleme einen neuen aussetzen.

Wenn gar kein dc vorhanden ist, gibts auch kein Problem mit dem dc, sofern die Wiederherstellung funktioniert .

Ich würde hier auch zu einem Neuaufbau tendieren, denn wenn alle DCs dieses Problem werfen, dann ist es fragwürdig, ob das überhaupt nochmal gerade gezogen werden kann.

Das kann aber u.a mehr als schwierig sein... unzählige GPO, sehr viele Clients etc.

@ersteller
Extrahiere die vbk Datei, nehme die vhd(x) und kopiere sie manuell auf den Hyper-V. Erstelle eine neue VM und binde die kopiere VHD(x) ein. Weiße das Netzwerk zu.

Für das Extrahieren bietet Veeam ein Tool an

Fertig


Ich habe auch schon mehrmals, zu Testzwecken, einen DC über Veeam wiederhergestellt, hat eigentlich immer funktionier, auch wenn manchmal etwas Nacharbeit nötig war.

Das extrahieren werde ich mal versuchen.

Das Extrahieren ist genau für so einen Fall, wenn die Veeam DB hinüber ist etc. Sonst könntest du ja im Worst Case auch Veeam selbst nicht wiederherstellen, wenn Veeam defekt ist.

Das geht aber eben immer nur mit einem Full Backup, es sei denn man sichert per Reverse Incremntal, wo das letzte Backup immer ein Full ist.

Wenn du direkte Hilfe brauchst, kannst du dich auch gern per PN melden
Mitglied: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon 24.10.2020 um 13:14:55 Uhr
Goto Top
WOW!!

Das extrahieren hat tatsächlich funktioniert.
Der erste DC läuft jetzt mal und hat sogar schon brav per Azure AD Connect gesynct.

Jetzt überprüfe ich noch ob eh alles läuft, aber schaut gut aus.

Die Veeam DB war ja nicht das Problem, sondern nach dem Wiederherstellen des DCs und beim ersten boot, kam der BSOD mit 0xc00002e2.
Mitglied: tech-flare
tech-flare 24.10.2020 um 13:22:59 Uhr
Goto Top
Zitat von @Freak-On-Silicon:

WOW!!

Das extrahieren hat tatsächlich funktioniert.
sehr schön face-smile

Der erste DC läuft jetzt mal und hat sogar schon brav per Azure AD Connect gesynct.

Jetzt überprüfe ich noch ob eh alles läuft, aber schaut gut aus.

Die Veeam DB war ja nicht das Problem, sondern nach dem Wiederherstellen des DCs und beim ersten boot, kam der BSOD mit 0xc00002e2.
Hast du zufällig beim Restore Quick rollback aktiviert? Dabei werden nur die geänderte Blöcke wiederhergestellt. Veeam weißt daraufhin, dass bei OS Problemen diese Funktion nicht verwendet werden soll. Standardmäßig ist sie aktiviert.
Mitglied: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon 24.10.2020 um 13:25:52 Uhr
Goto Top
Nein, kein Quick rollback.

Ich muss jetzt unbedingt herausfinden was beim Backup schief geht.
Echt eigenartig.
Mitglied: chgorges
chgorges 24.10.2020 aktualisiert um 17:34:53 Uhr
Goto Top
Und öfters den Restore in der Sandbox testen face-smile
Weiß aber nicht, ob das mit Veeam 10 zusammen hängen könnte, ich habe alle Installationen immer noch bewusst auf 9.5U4b, weil das erste Release von v10 extrem verbuggt war und ich U1 noch nicht über den Weg traue...
Mitglied: tech-flare
tech-flare 24.10.2020 aktualisiert um 18:50:02 Uhr
Goto Top
Zitat von @chgorges:

Und öfters den Restore in der Sandbox testen face-smile
Weiß aber nicht, ob das mit Veeam 10 zusammen hängen könnte, ich habe alle Installationen immer noch bewusst auf 9.5U4b, weil das erste Release von v10 extrem verbuggt war und ich U1 noch nicht über den Weg traue...

Bei v10 konnte ich in Zusammenhang mit vmware bei meinen bisherigen Restores zum Glück keine Probleme feststellen

Bei Hyper-V kann es natürlich anders sein
Mitglied: JoeDevlin
JoeDevlin 28.10.2020 um 06:24:41 Uhr
Goto Top
Guten Morgen,

Zitat von @beidermachtvongreyscull:
Mein virtueller DC wird per Script vorher runtergefahren, dann offline gesichert und dann wieder hochgefahren.
Der physische sichert sich mit Windows-Backup im Bare-Metal-Modus.

diese Vorgehensweise ist problematisch, es sei denn es ist dein einziger DC oder du weißt, wie du im Falle des Restores den DC wiederherstellen musst? (Stichwort: USN-Rollback)
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 28.10.2020 um 20:58:01 Uhr
Goto Top
Jep.
Hab ich schon gemacht.

face-smile