Verschiedene Drucker unter einem Exchange-Account zusammenfassen

diemilz
Goto Top
Hallo zusammen,

ich plane bei uns zur Zeit eine Umstellung von Exchange 2010 auf 2016. Dabei möchte ich auch gerne sämtliches Relaying und nicht autorisierten Mailversand abschaffen.
Unsere Drucker sind meistens All-in-One-Geräte, wo wir eingescannte Dokumente per Mail an vordefinierte Kontakte schicken. Ich möchte jetzt nicht für jeden einzelnen Drucker einen eigenen Account anlegen, sondern einen Druckeraccount für alle Drucker. Dabei soll es jedoch verschiedene Absendeadressen geben. Kann Exchange damit umgehen, dass jedes Gerät unter einem eigenen Account mit einer anderen Absendeadresse Mails verschickt?

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Content-Key: 308374

Url: https://administrator.de/contentid/308374

Ausgedruckt am: 25.05.2022 um 21:05 Uhr

Mitglied: Chonta
Chonta 28.06.2016 um 12:27:19 Uhr
Goto Top
Hallo,

kommt drauf an wie du das umsetzt.
Sind die Kontakte intern oder gehts auch an Mailadressen außerhalb der Exchangedomänen?
Die Drucker versenden normalerweise anonym oder mit autentifizierung per SMTP an den Mailserver mit einer vorgegebenen Mailadresse.
Wenn die Empfängermailadresse zu einer vom Exchange verwalteten Domäne gehört wird die Mail auch zugestellt.
Sollte die Mailadresse außerhalb sein, muss für den Drucker ralaying erlaubt sein sonst ist die Mail weg. (ohne auth)
Wenn der Drucker Anmeldedaten verwendet wird die Mail ggf. auch an externe Mails zugestellt (wie beim versenden von SMTP Mails über ein Mailprogramm).
Ob die Absendemailadresse dabei ausgetauscht wird oder nicht musst Du checken.

Gruß

Chonta
Mitglied: diemilz
diemilz 28.06.2016 um 12:34:27 Uhr
Goto Top
Hallo,

vielen Dank für die schnelle Rückantwort. Die Empfängeradressen sind alle intern, an externe soll vorerst nichts verschickt werden. Mir geht es dabei darum, dass Drucker mit unterschiedlichen Namen über einen Account die Scans verschicken sollen, aber ihre eigene Absendeadresse nutzen sollen (sind natürlich als Aliasadressen hinterlegt).

Ein Beispiel:

Scanner 1 verschickt Mails mit der Adresse scanner1@domain.tld, Scanner 2 mit scanner2@domain.tld, usw.

Gruß

diemilz
Mitglied: Chonta
Lösung Chonta 28.06.2016 um 12:40:02 Uhr
Goto Top
Hallo,

wie gesagt mails an interne Empfänger wird der Server generell annehmen und wenn der Absender rauberhotzenplotz@locky.xvf ist.
Es sei denn auf dem Server gibt es spezielle Antispamrichtlinien.
Und einen Account zum anmelden für die Drucker zum Mailversenden brauchts auch nicht.
Einen Account brauchst Du wenn die Geräte z.B. das AD-Adressbuch durchsuchen können sollen etc. aber das hat mit dem Mailversand nix zu tun.
Und dafür kann einer für alle genommen werden.

Gruß

Chonta
Mitglied: Kraemer
Lösung Kraemer 28.06.2016 um 12:50:37 Uhr
Goto Top
Moin,

du kannst die ganze Sache auch dadurch absichern, in dem du für die Drucker einen eigenen Connector anlegst und diesen dann so einschränkst, das nur von den IP der Drucker angenommen und nur nach lokal gesendet wird.

Gruß Krämer
Mitglied: diemilz
diemilz 28.06.2016 um 13:40:09 Uhr
Goto Top
Moin,

soetwas dachte ich mir auch und wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen müssen. Der neue Server soll auch entsprechende Antispamrichtlinien erhalten, deshalb wollte ich eigentlich keine nicht autentifizierten Mails verschicken lassen.

Werde ich mir dann doch nochmal überlegen müssen.

Vielen Dank für die Hilfe

Gruß diemilz