Welcher Switch Hersteller kann trotz Silikonknappheit ordentlich liefern?

nordicmike
Goto Top
Moin zusammen,

dieses Ubiquiti Zeug muss weg, das kann ja nicht einmal QoS, auch, wenn der Unifi Controller mit seiner zentralen Verwaltung gut zu bedienen war. Aber diese Lieferknappheit zwingt einen auch dazu.

Jedoch, zu welchem Hersteller kann man wechseln, der auf dem Markt stark genug ist, um nicht gleich einzubrechen, wenn ein Schiff quer steht? Wenn ich durch die Shops stöbere, dann sind auch Cisco Switche nicht wirklich dagegen gefeilt.

Voraussetzung ist ebenfalls eine zentrale Verwaltung und Layer 3, bzw, was mit VoIP Priorisierung klar kommt. Es geht um die Größenordnung ca 100 Switche.

Danke Euch and keep rockin'

Der Mike

Content-Key: 1732174638

Url: https://administrator.de/contentid/1732174638

Ausgedruckt am: 18.05.2022 um 12:05 Uhr

Mitglied: chgorges
chgorges 17.01.2022 um 14:05:20 Uhr
Goto Top
Zitat von @NordicMike:

Moin zusammen,
Hi,

Jedoch, zu welchem Hersteller kann man wechseln, der auf dem Markt stark genug ist, um nicht gleich
einzubrechen, wenn ein Schiff quer steht?

herrliche Rhetorik, wenn man bedenkt, dass restlos alles Übersee produziert wird und das Konzept Angebot vs. Nachfrage dem Ganzen dann noch die Krone aufsetzt :) face-smile

VG
Mitglied: NordicMike
NordicMike 17.01.2022 um 14:10:03 Uhr
Goto Top
Verschiedene Hersteller sind nun mal verschieden Stark und Ubiquiti hat nun mal überhaupt keinen Rückgrat. Wer hat also sein Europa Lager vorausschauend voll gemacht?
Mitglied: Looser27
Looser27 17.01.2022 um 14:25:04 Uhr
Goto Top
Es geht um die Größenordnung ca 100 Switche.

Bei der Menge würde mal ein Systemhaus drauf ansetzen.....oder mehrere.....
Mitglied: Njord90
Njord90 17.01.2022 um 14:29:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @Looser27:

Es geht um die Größenordnung ca 100 Switche.

Bei der Menge würde mal ein Systemhaus drauf ansetzen.....oder mehrere.....

Würde auch sagen dass wenn es zeitlich "fix" gehen muss man da bei mehreren Anbietern Teilmengen bestellen muss.
Mitglied: ukulele-7
ukulele-7 17.01.2022 um 15:04:40 Uhr
Goto Top
Über LANCOM wurde mal gesagt das sie auch in DE produzieren. Die haben natürlich im Vergleich keine Stückzahlen aber Aussagen über die Machbarkeit / Lieferbarkeit müsste man direkt von denen bekommen können. Wenn die Lieferketten komplett in DE sind ginge das vermutlich gut.
Mitglied: niklasschaefer
niklasschaefer 17.01.2022 um 18:28:54 Uhr
Goto Top
Hallo,
Auch wenn aqui mich gleich töten wird. Ich werfe mal Aruba in den Raum. Die sind nach wie vor Kurzfristig lieferbar. Zumindest die größeren Aruba-OS-CX Switche.

Wir selber in der Kommune setzen im Core Aruba ein und im Access Bereich Ubiquity ein. Wenn ich auf dem Core dem VLAN das Qos Tag setze funktioniert das auch bis hin zum Ubiquity. Aber ja verstehe dich bin jetzt auch nicht so der FAN von Ubiquity war damals nicht meine Entscheidung.
Mitglied: NordicMike
NordicMike 18.01.2022 um 08:14:28 Uhr
Goto Top
Das ist natürlich auch eine Idee 2-gleisig zu fahren. Du meinst dass das QoS in den Abteilungen selbst gar nicht mehr so nötig ist?
Mitglied: clSchak
clSchak 19.01.2022 um 00:35:47 Uhr
Goto Top
Hi

bei 100 Geräten kontaktiere direkt den Hersteller, der wird dir voraussichtlich sagen können, welche Händler das liefern könnte, wenn die das nicht sogar selbst direkt machen... das sucht man nicht mehr in Onlineshops :D

Und zum Thema QoS, das ist nach 802.1p ziemlich genormt, die Geräte sollten zudem aber auch L3 DSCP können, dann hast alle Möglichkeiten abgedeckt.

Wo drauf ich auch achten würde: Custom SFP Module, ob die laufen oder nicht. Da kannst unter umständen sehr, sehr viel Geld sparen, wenn du 3. Anbieter Module verwendest (Finisar, FS usw.).

Hersteller mischen, ja, kann man machen, wenn man aber alles auf einen Schlag neu kauft, dann würde ich das lassen, spart dir am Ende sehr viel Zeit (allein was STP und LAG/TRUNK Configs angeht, ebenso das Firmware und Config Deployment wird dann nur unnötig aufwendig - ich würde es nicht machen.

Bei der Menge wird es ja sicherlich ein Konzept geben, und eine entsprechende Vorlaufzeit, damit sollten eigentlich auch Lieferzeiten nicht so ein primäres Problem sein (klingt zumindest so, bei 100 Switchen)

Just my 2 Cent
@clSchak
Mitglied: NordicMike
NordicMike 19.01.2022 um 14:23:12 Uhr
Goto Top
Danke clSchak, wir würden nahtlos umschwenken, zuerst die Switche in den Serverräumen austauschen und 1:1 konfigurieren um die Downtime ganz kurz zu halten. Das mit den SFP Modulen ist ein gutes Argument. Ich denke es wird trotzdem Cisco, mal sehen.