shepherd81
Goto Top

Wer hat Erfahrung mit MiMo 5G Atennen?

Guten Morgen Experten,

mein 5G Cube von A1 hat wirklich schlechten Empfang. -108mdB
Und das bei optimalen Voraussetzungen: Direkt am Holzfenster mit 1m großen Glasscheiben und direkte Sicht nach außen.
Wenn ich dann auf LTE runterschalte habe ich ca -74mdB aber ich würd dann doch gerne meine Bandbreite haben für die auch zahle.
Jetzt möchte ich versuchen eine Antenne zu kaufen und testen ob sich damit der Emfpang erheblich ändert.

Dazu gibt es eine Antenne direkt im A1 Shop:
https://shop.a1.net/handys-telefonie/zubehoer/A1_MiMo_Panel_Antenne_inkl ...
Kostenpunkt: 35€


oder ich besorg mir gleich was gscheides und hole mir das hier:
https://geizhals.at/poynting-xpol-2-5g-outdoor-a-xpol-0002-v3-01-a260203 ...
Kostenpunkt: ~170€

Was sind eure Erfahrungen so? Weiß eh das es sehr schwer einzuschätzen ist und bei jedem total anders ist.
Vielleicht kann ja doch der eine oder andere eine Empfehlung aussprechen oder sagen wie der Qualitäts- und Performanceunterschied bei Antennen ist.
Besonders hier 35€ vs 170€.

Wichtig wäre für mich: Ich kanns nicht an der Außenwand anbringen. Also wenn dann nur am Fenster, am besten auf der Fensterscheibe selber mit so Saugknöpfen!

BG,
Shepherd

Content-Key: 3912882908

Url: https://administrator.de/contentid/3912882908

Printed on: May 18, 2024 at 04:05 o'clock

Member: Mr-Gustav
Mr-Gustav Sep 12, 2022 at 09:27:08 (UTC)
Goto Top
Das ganze kommt natürlich auch immer darauf an wo der Mobilfunkmast steht.
Denn wenn du mit der Antenne nur den Empfang deines Modems / Router / 5G Box etc.pp. erhöhst resp. verbesserst heißt das ja nicht im Umkehrschluss das du damit auch deine Senderichtung ( Richtung Mobilfunkmast ) verbessert wird. Bendenke das Surfen bzw. das meiste TCP ist und hier Daten schnell genug in beide Richtungen ( Uplink / Download ) übertragen werden müssen.

Eventuell kannst du ja mal den Support fragen was du machen kannst. Hast du mal ein anderes LTE / 5G Modem versucht ? GGF. ist die Antenne oder das Modem was verbaut ist einfach nur Mist ?

Bedenke auch das du u.U. mit einer Richtfunkantenne das Netz und somit andere Teilnehmer stören kannst. So weit ich mich erinnern kann hat die Telekom in den AGB glaube ich stehen das du, ohne Genehmigung, keine Richtfunkantennen verwenden darfst. Falls du das doch tust ( ohne Genehmigung ) und es zu Fehlern/Störungen im Netz kommt du ggf. für die Problembeseitigung und und und zu Kasse gebeten wirst.
Member: cykes
cykes Sep 12, 2022 at 10:32:32 (UTC)
Goto Top
Moin,

nur so am Rande: Die Antenne im A1-Shop ist wohl nur eine LTE-Antenne und unterstützt die 5G-Frequenzen (3,4 - 3,8 GHz) nicht. U.a. deswegen ist die zweite Antenne auch teuerer. Vgl. auch https://www.a1.net/hilfe-kontakt/article/Vertrag-Services/Vertrag/Netz-A ...

Hast Du eine direkte, unverbaute Sicht zum LTE/5G-Mast?
Du könntest auch mal testen, ob sich etwas verbessert, wenn Du den Cube testweise mal nach draußen verlagerst.

Dann sollte eine externe Antenne, möglichst Richtung Mast ausgerichtet, eine deutliche Verbesserung bringen.

Gruß

cykes
Member: Mr-Gustav
Mr-Gustav Sep 12, 2022 at 12:16:15 (UTC)
Goto Top
Was mir gerade noch eingefallen ist:

Hast du irgendwelchen besonderen Fenster ?

Wir hatten einen MA der im HO war und von uns einen Cisco 4 G Lte Router bekommen hatte damit er von zu hause aus arbeiten konnte da sein DSL eher bescheiden war.....
Er beschwerte sich permanent das er Verbindungsabbrüche in der RDP / Citrix Verbindung hatte.
Eben so ist die LTE Verbindung regelmäßig in nicht definierten Zeitabständen abgebrochen.
Konnten wir uns nicht erklären. Also Termin vor Ort. Dort festgestellt das der gute 3 Fach verglaste Fenster hatte wovon die Außenscheibe extra mit einem Metallfilm bedampft/beschischtet war und somit hat er in einem faradayscher Käfig gesessen ohne es zu wissen. Deswegen die Frage face-smile
Member: Shepherd81
Shepherd81 Sep 12, 2022 updated at 12:46:44 (UTC)
Goto Top
Toll wäre zu wissen, welchen technischen Unterschied es ausmacht ob eine Antenne für einen 5G Frequenzbereich NICHT geeignet ist.
Also es steht fast überall bei 4G(LTE) Atennen, dass sie auch 5G können. aber bei manchen steht halt nicht der hohe 5G Frequenzbereich dabei.

Weil die von mir genannte von A1 hat nicht den 5G Frequenzberich.
Wie von cykes bereits richtig erkannt.
Bringt die Antenne jetzt dann null nada, null komma josef oder kann ich Glück haben und sie bringt doch etwas.
Bin kein Antennen-Experte.

Ps.: Witzig ist, das in den Rezessionen der A1 Antenne jemand schreibt, er hat den selben Router wie ich und sein 5G Signal ist damit viel besser geworden.
Member: cykes
cykes Sep 12, 2022 updated at 14:11:13 (UTC)
Goto Top
Witzig ist, das in den Rezessionen der A1 Antenne jemand schreibt, er hat den selben Router wie ich und sein 5G Signal ist damit viel besser geworden.
Er schreibt aber nicht, welches Signal (4G oder 5G). Ich weiß nicht, ob A1 in Österreich schon flächendeckeng 5G ausgebaut hat.

Wenn Du 5G nutzen willst, würde ich nur eine Antenne kaufen, wo der Bereich auch explizit dabei steht.

Entscheidend ist - insbesondere bei 5G - die freie Sicht zum Mast und nocht allzu große Entfernung. Vielleicht bist Du an Deinem Fenster auch in der völllig falschen Richtung. Es gibt abewr auch 5G-Antennen für um die 70€.

Du solltest auch gleich die richtigen Pigtails/Adapter für die Antennenanschlüsse an Deinem Cube mitbestellen.

Gruß

cykes

P.S. Hier kannst Du mal ein wenig nachlesen: https://www.5g-anbieter.info/hardware/5g-antennen.html
Member: Shepherd81
Shepherd81 Sep 13, 2022 at 06:37:51 (UTC)
Goto Top
Zitat von @cykes:

Witzig ist, das in den Rezessionen der A1 Antenne jemand schreibt, er hat den selben Router wie ich und sein 5G Signal ist damit viel besser geworden.
Er schreibt aber nicht, welches Signal (4G oder 5G). Ich weiß nicht, ob A1 in Österreich schon flächendeckeng 5G ausgebaut hat.

Wenn Du 5G nutzen willst, würde ich nur eine Antenne kaufen, wo der Bereich auch explizit dabei steht.

Entscheidend ist - insbesondere bei 5G - die freie Sicht zum Mast und nocht allzu große Entfernung. Vielleicht bist Du an Deinem Fenster auch in der völllig falschen Richtung. Es gibt abewr auch 5G-Antennen für um die 70€.

Du solltest auch gleich die richtigen Pigtails/Adapter für die Antennenanschlüsse an Deinem Cube mitbestellen.

Gruß

cykes

P.S. Hier kannst Du mal ein wenig nachlesen: https://www.5g-anbieter.info/hardware/5g-antennen.html

Hey, Danke.
Der Ausbau wird weniger entscheidend sein bei uns als die Anzahl an Teilnehmer pro Zelle.
https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/mobilfunkstandard-vier- ...

Wohne nämlich direkt in der mitte der Hauptstadt. Was aber auch bedeutet mehr Störquellen.
Deinen Artikel habe ich gestern auch gefunden, der ist sehr gut. Falls es mit der A1 Antenne nicht klappt, dann habe ich bereits aus diesem Artikel eine weitere Antenne, die dann ca 125€ kostet.

https://www.amazon.de/Panorama-WMM8G-7-38-MiMo-%C2%ADten%C2%ADne-Kabel/d ...

Drückt mir die Daumen! ;)
Member: cykes
cykes Sep 13, 2022 at 18:08:49 (UTC)
Goto Top
Moin,

bei A1 gibt es auch ein A1 Net Outdoor Set 5G bestehen aus einer Außenantenne/-router (A1 5G Outddor Cube) und einer FritzBox 7530 für den Innenraum.
Den Outdoor Cube kann man auch direkt außen ans Fenster kleben. Das Signal wird mittels eines LAN-Flchkabels durch den Fensterrahmen geführt und dann in die FritzBox eingesteckt. Kostet zwischen 0 und 199.-€ Aufpreis je nach Tarif.
Vgl. https://www.a1.net/5g-outdoor

Ob sich die oben verlinkte Antenne ohne Bohren einfach ans Fenster befestigen lässt, kann ich Dir nicht sagen. Vermutlich hast Du eh schon bestellt.

Gruß

cykes
Member: Shepherd81
Shepherd81 Sep 18, 2022 at 13:52:57 (UTC)
Goto Top
Soweit ist ein Testen der Antenne ein sehr schwieriges unterfangen.
Bin mit der Antenne die ganze Wohnung abgegangen, hab mehrere Stunden lang die verschiedensten Positionen, innen oder außen getestet.
Der "mDB" Wert ist selten um eine größere Anzahl gestiegen.
Also das einzige was ich erreichen konnte und das war nur zu einem bestimmten Zeitpunkt und ich konnte es bei bestem willen nicht mehr nachproduzieren später:
von -102mDB auf -97mDB.

Aber das hat in der Bandbreite und am Ping nichts geändert.
Was nach wie vor augetreten ist.
Irgendwann am Tag bricht die Verbindung komplett weg. Also der Router sagt er ist online und tut auch so als würde er 200kb/s übetragen.
Aber am PC geht gar nichts. Kein Ping. Keine Website, kein Download, nichts.
Alles steht für 10 minuten.
Bis ich dann entweder auf LTE umstelle. 10 Minuten später gehts dann wieder mit 5G. manchmal. Aber kann auch passieren dass es wieder auftritt und ich wieder auf LTE umstellen muss.
Soweit hat mir die Antenne nichts gebracht.

Das EINZIGE. Man sieht ja oben im Menü des Routers diese Handy-striche, also wie man es vom Handy kennt wenn er einem die Singalstärke anzeigt.
Obwohl die Signalstärke mir mit -102mDB angezeigt wird und dass 0,000 Unterschied zu "ohne Antenne" ist,
bekomme ich oben einen Strich mehr MIT Antenne in einer bestimmten Position.

Also entweder hat hier A1 einfach ein "###" Netz oder andere Antenne probieren.
Was meint ihr?
Member: cykes
cykes Sep 18, 2022 at 14:25:47 (UTC)
Goto Top
Moin,

die Antenne innerhalb der Wohnung dürfte - inbesondere bei 5G - wenig Effekt haben. Die Gebäudedurchdringung der 5G-Frequenzen ist eher mäßig.
Dann ist es natürlich auch noch relevant, in welchem Stockwerk Du wohnst (Beispiel: Enge Straßenschlucht im Erdgeschoß oder ersten Stock eines 5-stöckingen Hauses -> wird eher schwierig). Zusätzlich wird der 5G-Mast in der Wiener Innenstadt nicht gerade unausgelastet sein und ggf. auch Handyverbindungen priorisieren. Das würde auch den Effekt erklären:
Irgendwann am Tag bricht die Verbindung komplett weg. Also der Router sagt er ist online und tut auch so als würde er 200kb/s übetragen.
Deswegen meinte ich ja oben schon: Festellen, in welche Richtung der 5G-Mast sitzt.
Vielleicht bucht sich der Router auch in eine weiter entfernte Funkzelle ein, da die näher liegende schon überfüllt/stark ausgelastet ist. Der Aussetzer für 10 Minuten könnte dann ein Einbuchungsversuch in die andere Zelle sein.

Da Du ja geschrieben hattest, dass Du an der Außenwand oder gar auf dem Dach nichts installieren kannst/darfst, wird die Optimierung eher schwierig.

Hast Du vielleicht die Möglichkeit, mal mit Laptop und Router komplett draußen zu testen, ob das ggf. einen Unterschied macht?

Gruß

cykes
Member: Shepherd81
Shepherd81 Sep 18, 2022 updated at 20:21:41 (UTC)
Goto Top
Zitat von @cykes:

Moin,

die Antenne innerhalb der Wohnung dürfte - inbesondere bei 5G - wenig Effekt haben. Die Gebäudedurchdringung der 5G-Frequenzen ist eher mäßig.
Dann ist es natürlich auch noch relevant, in welchem Stockwerk Du wohnst (Beispiel: Enge Straßenschlucht im Erdgeschoß oder ersten Stock eines 5-stöckingen Hauses -> wird eher schwierig). Zusätzlich wird der 5G-Mast in der Wiener Innenstadt nicht gerade unausgelastet sein und ggf. auch Handyverbindungen priorisieren. Das würde auch den Effekt erklären:
Irgendwann am Tag bricht die Verbindung komplett weg. Also der Router sagt er ist online und tut auch so als würde er 200kb/s übetragen.
Deswegen meinte ich ja oben schon: Festellen, in welche Richtung der 5G-Mast sitzt.
Vielleicht bucht sich der Router auch in eine weiter entfernte Funkzelle ein, da die näher liegende schon überfüllt/stark ausgelastet ist. Der Aussetzer für 10 Minuten könnte dann ein Einbuchungsversuch in die andere Zelle sein.

Da Du ja geschrieben hattest, dass Du an der Außenwand oder gar auf dem Dach nichts installieren kannst/darfst, wird die Optimierung eher schwierig.

Hast Du vielleicht die Möglichkeit, mal mit Laptop und Router komplett draußen zu testen, ob das ggf. einen Unterschied macht?

Gruß

cykes

1. Es gibt, meines Wissens, keinen Weg herauszufinden wo ein verdammter 5G-Mast zu 100% sitzt. Wie zum Teufel soll ich das machen? Mitten in der Stadt? Sag mir welche App das eindeutig anzeigt!? Die Magenta(Vodafone) App die ich gefunden hab zeigt nur Magenta Sender an. A1 wird bestimmt eigene haben und ich habe noch nichts gefunden das mir anzeigt wo die sein sollen.

2. INNEN muss eine Antenne genauso einen Unterschied machen als draußen und wenns nur microminimal is!!! Das is mir relativ wurst.
Weiß auch nicht warum sich da immer alle so aufhängen darüber wenn man es auf andere Art und Weiße auch testet. Ich kann nur testen wo ich hinkomme mit der Antenne und meine Wohnung nicht via Holodeck umändern! ;)
Innen würds mir außerdem am ehesten helfen. Es geht aber eher darum in welche Richtung ich die Antenne sonst draußen drehen müsste. im 3.Stock kann ich nicht einfach vors Fenster springen und der Wand entlang laufen. Bis wir Rocket Boots haben werden wirds noch bissl dauern.
https://www.youtube.com/watch?v=GSD6IiQS_1g

3. Ja ich muss mir überlegen wie ich meinem 5G Router Strom liefere wenn ich draußen mit Laptop teste.
Sobald ich das herausgefunden hab werd ich mich bestimmt mal draußen hinstellen.
Member: cykes
cykes Sep 21, 2022 at 04:28:52 (UTC)
Goto Top
Zu 1.) Rumfluchen bringt Dich auch nicht weiter face-wink Wenn weder vom Provider noch von bspw. der Regulierungsbehörde entsprechendes Kartenmaterial zur Verfügung gestellt wird, wird es tatsächlich etwas schwierig. Es gibt aber bspw. noch die App Cellmapper, damit kann man Funkzellen kartographieren. Bspw. in Frankreich wird von der Regulierungsbehörde detailliertes Kartenmaterial zur Verfügung gestellt, darin enthalten Mastpostion, Provider und Frequenzen auf den Masten. Dqas hilft aber auch nnur bedingt, wenn der Mast ausgebucht/überlastet ist.

Zu 2.) Das "muss" halte ich für eine gewagte These. Die Physik kann man schlecht überlisten. In Innenräumen kann kein Provider eine stabile Verbindung zusichern. Eine "microminimale" Verbesserung würdest Du mit dem Router als Messinstrument vermutlich gar nicht bemerken. Ob die Stabilität verbessert wird, merkt man auch nicht sofort, dazu muss mit der Antennenposition über einen längeren Zeitraum beobachtet werden. Ganz allgemein sichern die Provider bei (Mobil-)Funkverbindung eigentlich fast gar nichts zu, da es von zu vielen Faktoren abhängig ist. Frage wäre außerdem, ob der Tarif an eine bestimmte Funkzelle anhand der Adresse gebunden ist oder ob man den Router überall mit hinnehmen kann. So war das hier in .de bei den Telekom Hybrid Tarifen, die waren dann an eine bestimmte Funkzelle gebunden.

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass eine Bekannte in einem Dorf hier in der Nähe mit ihrem LTE-Tarif und im Innenraum stehendem Router auch gewisse Instabilitäten hatte. Der Mast steht ca. 700m entfernt und es handelt sich um ein Fachwerkhaus. Anfang des Jahres habe ich ihr eine Außenantenne installiert, die ich kurzzeitig testweise im Innenraum betrieben habe, was keine wesentliche Verbesserung gebracht hat. Als die Antenne an der Außenwand angebracht war, war das Signal top und ist seitdem auch deutlich stabiler. Die Funkzelle ist zeitweise etwas überlastet, da kann man aber nichts gegen machen.

Gruß

cykes
Member: Shepherd81
Shepherd81 Sep 21, 2022 at 09:00:19 (UTC)
Goto Top
Zitat von @cykes:

Zu 1.) Rumfluchen bringt Dich auch nicht weiter face-wink Wenn weder vom Provider noch von bspw. der Regulierungsbehörde entsprechendes Kartenmaterial zur Verfügung gestellt wird, wird es tatsächlich etwas schwierig. Es gibt aber bspw. noch die App Cellmapper, damit kann man Funkzellen kartographieren. Bspw. in Frankreich wird von der Regulierungsbehörde detailliertes Kartenmaterial zur Verfügung gestellt, darin enthalten Mastpostion, Provider und Frequenzen auf den Masten. Dqas hilft aber auch nnur bedingt, wenn der Mast ausgebucht/überlastet ist.

Zu 2.) Das "muss" halte ich für eine gewagte These. Die Physik kann man schlecht überlisten. In Innenräumen kann kein Provider eine stabile Verbindung zusichern. Eine "microminimale" Verbesserung würdest Du mit dem Router als Messinstrument vermutlich gar nicht bemerken. Ob die Stabilität verbessert wird, merkt man auch nicht sofort, dazu muss mit der Antennenposition über einen längeren Zeitraum beobachtet werden. Ganz allgemein sichern die Provider bei (Mobil-)Funkverbindung eigentlich fast gar nichts zu, da es von zu vielen Faktoren abhängig ist. Frage wäre außerdem, ob der Tarif an eine bestimmte Funkzelle anhand der Adresse gebunden ist oder ob man den Router überall mit hinnehmen kann. So war das hier in .de bei den Telekom Hybrid Tarifen, die waren dann an eine bestimmte Funkzelle gebunden.

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass eine Bekannte in einem Dorf hier in der Nähe mit ihrem LTE-Tarif und im Innenraum stehendem Router auch gewisse Instabilitäten hatte. Der Mast steht ca. 700m entfernt und es handelt sich um ein Fachwerkhaus. Anfang des Jahres habe ich ihr eine Außenantenne installiert, die ich kurzzeitig testweise im Innenraum betrieben habe, was keine wesentliche Verbesserung gebracht hat. Als die Antenne an der Außenwand angebracht war, war das Signal top und ist seitdem auch deutlich stabiler. Die Funkzelle ist zeitweise etwas überlastet, da kann man aber nichts gegen machen.

Gruß

cykes

1. Doch, fluchen hilft mir extrem meinen Frust abzubauen! ;) Ich werde mal diese App die du erwähnt hast ausprobieren. Danke für den Tipp. Das mit den Kartenmaterial behalte ich auch mal im Hinterkopf.

2. Wir reden da aneinander vorbei. Mir ist im groben schon klar wie das mit Strahlen und Wänden funktioniert. ;)
HTL und so!
Das wollte ich nicht diskutieren. Mir geht es darum:
Ich kann meine Beschaffenheit der Wohnung nicht ändern will aber das beste daraus machen. Wenn ich keine Verbesserung zusammenkriege dann eben nicht. Wenn doch dann mit allen mitteln die mir zur Verfügung stehen. Es hilft mir null komma Josef zu wissen das Wände und andere Störquellen das Signal abschwächen und was nicht alles der Grund sein kann das man im inneren keinen sehr guten Empfang hat. Dieses "Wissen" sehe ich schwarz auf weiß in der Signalstärke auf meinem Router. Und ich kann nur mutmaßen welche Wand oder welches Fenster ein Signal abschwächt. Aber wenn ich die Antenne hinhalte sehe ich es schwarz auf weiß ob es das tatsächlich tut oder nicht.
Mein Ziel hier ist es mit dem Umständen die ich habe das beste zu machen und dazu gehört nunmal auch zu schauen ob ich mit der Antenne egal wo, ein besseres Ergebnis erreiche. Es ist selbstverständlich dass ich innen niemals ein gutes Ergebnis erzielen werden aber es kann nicht wirklich viel schlechter werden als es eh nicht ohnehin schon ist.

Vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt, dann isses mein Fehler, also hier nochmal: Ich muss ZUERST innen anfangen, weil ich kann nicht im 3.Stock einfach so aus dem Fenster aufsteigen und an der Wand entlang gehen und schauen wo ich guten Empfang habe. Ich muss zuerst drinnen schauen wo ein Sender ist und dann mich langsam herantasten ob innen es einen Unterschied macht MIT oder OHNE Antenne und dann irgenwie mich nach außen hintasten um zu sehen ob das ganze Vorhaben nix wird und ich damit leben muss wie es is!

Mir fällt momentan nichts ein außer eine 5000mAh portable Batterie um 50€ zu bestellen damit ich meinen Router auch mobil machen kann um draußen am Boden zu testen wo die beste Signalstärke herrscht.

Allem voran danke für deine Geduld mit mir! ;)