runthegaunz
Goto Top

Windows 10 schickt lokale Anfragen an das Gateway - was tun?

Hallo!

Ich bin vor ein paar Tagen wieder von Linux auf Windows umgestiegen. Ich hab die Windows 10 Version 20H2 installiert, wurde von Windows Update auf 19042.844 aktualisiert. (x64, falls das wirklich notwendig ist)

Hier in meinem Raum stehen mein PC, auf dem ich wieder auf Windows umgestiegen bin, und mein NAS. Die beiden Geräte sind an denselben Switch angeschlossen. Außerdem hängt am Switch noch ein Fritz!Repeater, welcher sozusagen "das Internet bringt".

Wenn ich nun unter Linux eine Datei auf das NAS kopiert habe, habe ich die 1Gbps typischen 115 MB/s bekommen. Normal. Unter Windows bekomme ich lediglich um die 25 MB/s, was genau der Geschwindigkeit Router <> Repeater entspricht. Das bedeutet also, dass Windows 10 die Anfragen an das Gateway weiterleitet, obwohl sie im gleichen Subnetz liegen.

Das konnte ich nochmal dadurch bestätigen, dass ich den Repeater von Switch getrennt habe. Unter Linux funktionierte die Kommunikation zwischen NAS und PC weiterhin, logisch. Unter Windows keine Chance überhaupt das NAS anzupingen.

Kennt jemand von euch das Problem und weiß eine permanente Lösung?

Weitere Informationen:

PC: 192.168.178.58
NAS: 192.168.178.61
Repeater: 192.168.178.2
Router: 192.168.178.1
Subnetz: 255.255.255.0

Normalerweise sollte es ja so aussehen: PC -> Switch -> NAS
Und nicht: PC -> Switch -> Repeater -> Router -> Repeater -> Switch -> NAS

LG, runthegaunz

Content-Key: 658267

Url: https://administrator.de/contentid/658267

Printed on: June 13, 2024 at 13:06 o'clock

Member: lcer00
lcer00 Mar 03, 2021 at 18:02:27 (UTC)
Goto Top
Hallo,

poste doch mal die Ausgabe von ipconfig / all und Route Print auf dem Windows-pc.

Außerdem einen Screenshot von den Netzwerkeinstellungen des NAS.

Wohin Deine Pings verschwinden testet Du mit tracert

Ach ja, hast Du ICMP eingehend in der Windows Firewall freigegeben?

Grüße

lcer
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 03, 2021 updated at 18:07:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @runthegaunz:

Wenn ich nun unter Linux eine Datei auf das NAS kopiert habe, habe ich die 1Gbps typischen 115 MB/s bekommen. Normal. Unter Windows bekomme ich lediglich um die 25 MB/s, was genau der Geschwindigkeit Router <> Repeater entspricht. Das bedeutet also, dass Windows 10 die Anfragen an das Gateway weiterleitet, obwohl sie im gleichen Subnetz liegen.

Nein,. Das hat mit dem Gateway überhaupt nichts zu tun, sondern damit, daß der Protokollstack bei Windows anders ist. Wie waren denn die Netzwerk-Einstellungen bei Linux. >Außerdem hast Du da NFS oder CIFS benutzt das macht nochmal einen gewaltigen Unterschied.


Das konnte ich nochmal dadurch bestätigen, dass ich den Repeater von Switch getrennt habe. Unter Linux funktionierte die Kommunikation zwischen NAS und PC weiterhin, logisch. Unter Windows keine Chance überhaupt das NAS anzupingen.

Vermutlich weil der PC falsche Netzwerkeinstellungen hat.

Kennt jemand von euch das Problem und weiß eine permanente Lösung?

Ja, linux benutzen.

lks

PS: Laß doch mal einen Wireshark mitlaufen. Dann siehst Du, wohin die Pakete gehen.
Member: runthegaunz
runthegaunz Mar 03, 2021 updated at 18:40:32 (UTC)
Goto Top
Zitat von @lcer00:

Hallo,
poste doch mal die Ausgabe von ipconfig / all und Route Print auf dem Windows-pc.

Ethernet adapter Ethernet:

   Connection-specific DNS Suffix  . : fritz.box
   Description . . . . . . . . . . . : Intel(R) Ethernet Controller (2) I225-V
   Physical Address. . . . . . . . . : 3C-7C-3F-EF-9A-FB
   DHCP Enabled. . . . . . . . . . . : Yes
   Autoconfiguration Enabled . . . . : Yes
   IPv6 Address. . . . . . . . . . . : 2003:dd:570f:b400:c184:afe5:209d:b6d7(Preferred)
   Temporary IPv6 Address. . . . . . : 2003:dd:570f:b400:748c:a7bd:cd0:11ae(Preferred)
   Link-local IPv6 Address . . . . . : fe80::c184:afe5:209d:b6d7%5(Preferred)
   IPv4 Address. . . . . . . . . . . : 192.168.178.58(Preferred)
   Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
   Lease Obtained. . . . . . . . . . : Wednesday, 3 March 2021 10:00:29
   Lease Expires . . . . . . . . . . : Saturday, 13 March 2021 19:12:25
   Default Gateway . . . . . . . . . : fe80::464e:6dff:fe3d:260a%5
                                       192.168.178.1
   DHCP Server . . . . . . . . . . . : 192.168.178.1
   DHCPv6 IAID . . . . . . . . . . . : 154958911
   DHCPv6 Client DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-27-C5-2F-FD-3C-7C-3F-EF-9A-FB
   DNS Servers . . . . . . . . . . . : fd00::464e:6dff:fe3d:260a
                                       192.168.178.1
                                       fd00::464e:6dff:fe3d:260a
   NetBIOS over Tcpip. . . . . . . . : Enabled

IPv4 Route Table
===========================================================================
Active Routes:
Network Destination        Netmask          Gateway       Interface  Metric
          0.0.0.0          0.0.0.0    192.168.178.1   192.168.178.58     25
        127.0.0.0        255.0.0.0         On-link         127.0.0.1    331
        127.0.0.1  255.255.255.255         On-link         127.0.0.1    331
  127.255.255.255  255.255.255.255         On-link         127.0.0.1    331
     172.18.208.0    255.255.240.0         On-link      172.18.208.1    271
     172.18.208.1  255.255.255.255         On-link      172.18.208.1    271
   172.18.223.255  255.255.255.255         On-link      172.18.208.1    271
      172.19.16.0    255.255.240.0         On-link       172.19.16.1   5256
      172.19.16.1  255.255.255.255         On-link       172.19.16.1   5256
    172.19.31.255  255.255.255.255         On-link       172.19.16.1   5256
     172.27.160.0    255.255.240.0         On-link      172.27.160.1   5256
     172.27.160.1  255.255.255.255         On-link      172.27.160.1   5256
   172.27.175.255  255.255.255.255         On-link      172.27.160.1   5256
     172.31.224.0    255.255.240.0         On-link      172.31.224.1   5256
     172.31.224.1  255.255.255.255         On-link      172.31.224.1   5256
   172.31.239.255  255.255.255.255         On-link      172.31.224.1   5256
    192.168.108.0    255.255.255.0         On-link     192.168.108.1    291
    192.168.108.1  255.255.255.255         On-link     192.168.108.1    291
  192.168.108.255  255.255.255.255         On-link     192.168.108.1    291
    192.168.112.0    255.255.240.0         On-link     192.168.112.1    271
    192.168.112.1  255.255.255.255         On-link     192.168.112.1    271
  192.168.127.255  255.255.255.255         On-link     192.168.112.1    271
    192.168.178.0    255.255.255.0         On-link    192.168.178.58    281
   192.168.178.58  255.255.255.255         On-link    192.168.178.58    281
  192.168.178.255  255.255.255.255         On-link    192.168.178.58    281
    192.168.232.0    255.255.255.0         On-link     192.168.232.1    291
    192.168.232.1  255.255.255.255         On-link     192.168.232.1    291
  192.168.232.255  255.255.255.255         On-link     192.168.232.1    291
        224.0.0.0        240.0.0.0         On-link         127.0.0.1    331
        224.0.0.0        240.0.0.0         On-link    192.168.178.58    281
        224.0.0.0        240.0.0.0         On-link       172.19.16.1   5256
        224.0.0.0        240.0.0.0         On-link     192.168.108.1    291
        224.0.0.0        240.0.0.0         On-link     192.168.232.1    291
        224.0.0.0        240.0.0.0         On-link      172.18.208.1    271
        224.0.0.0        240.0.0.0         On-link     192.168.112.1    271
        224.0.0.0        240.0.0.0         On-link      172.31.224.1   5256
        224.0.0.0        240.0.0.0         On-link      172.27.160.1   5256
  255.255.255.255  255.255.255.255         On-link         127.0.0.1    331
  255.255.255.255  255.255.255.255         On-link    192.168.178.58    281
  255.255.255.255  255.255.255.255         On-link       172.19.16.1   5256
  255.255.255.255  255.255.255.255         On-link     192.168.108.1    291
  255.255.255.255  255.255.255.255         On-link     192.168.232.1    291
  255.255.255.255  255.255.255.255         On-link      172.18.208.1    271
  255.255.255.255  255.255.255.255         On-link     192.168.112.1    271
  255.255.255.255  255.255.255.255         On-link      172.31.224.1   5256
  255.255.255.255  255.255.255.255         On-link      172.27.160.1   5256
Die ganzen anderen Einträge von ipconfig habe ich mal entfernt, sind nur von WSL, Hyper-V und VMware. Bei den Routen habe ich sie mal dringelassen, vielleicht sind sie ja wichtig. Ich kann aber ganz genau sagen, dass das schon direkt nach Installation so war, also auch ohne Hyper-V und VMware Netzwerke.

Außerdem einen Screenshot von den Netzwerkeinstellungen des NAS.
lan1
Wohin Deine Pings verschwinden testet Du mit tracert
Angeblich ja direkt zum NAS:
a>tracert 192.168.178.61

Tracing route to lucas-nas.fritz.box [192.168.178.61]
over a maximum of 30 hops:

  1     1 ms     1 ms     2 ms  lucas-nas.fritz.box [192.168.178.61]

Trace complete.
Ach ja, hast Du ICMP eingehend in der Windows Firewall freigegeben?

Ich habe nichts in der Windows-Firewall eingestellt. Soll ich es mal aktivieren / zulassen?
Grüße
lcer
LG, und danke
Member: runthegaunz
runthegaunz Mar 03, 2021 updated at 18:40:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Nein,. Das hat mit dem Gateway überhaupt nichts zu tun, sondern damit, daß der Protokollstack bei Windows anders ist. Wie waren denn die Netzwerk-Einstellungen bei Linux. >Außerdem hast Du da NFS oder CIFS benutzt das macht nochmal einen gewaltigen Unterschied.
Nichts dergleichen, SFTP. Früher, bevor ich Linux benutzt habe, konnte ich jedoch auch mit voller Geschwindigkeit über SMB auf das NAS zugreifen. Am Protokoll liegt es aber nicht, auch SFTP kommt nur auf 25 MB/s. Netzwerkeinstellungen habe ich persönlich gar nicht geändert, damals unter Windows hat es auch einfach so geklappt.
Vermutlich weil der PC falsche Netzwerkeinstellungen hat.
Fragt sich nur, was genau falsch ist face-smile
Ja, linux benutzen.
Glaub mir, würde ich ja, geht in diesem Fall leider nicht. Ist Gott sei Dank nur mein einziger PC mit Windows.
PS: Laß doch mal einen Wireshark mitlaufen. Dann siehst Du, wohin die Pakete gehen.
Werde ich machen. LG und danke
Member: lcer00
Solution lcer00 Mar 03, 2021 at 19:02:34 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Teste mal tracert /6 auf den fqdn des NAS

Grüße

lcer
Member: StefanKittel
Solution StefanKittel Mar 03, 2021 at 19:21:28 (UTC)
Goto Top
Hallo,

das klingt alles Strange.

Also fangen wir mal logisch an.
Ich würde folgendes testen.

Denn Windows schickt auch nur die Daten laut Subnetzmaske zum Router.

Zur Sicherheit: Du greifst per IPv4 192.168.178.61 auf das NAS zu?
Oder nutzt Du einen Hostnamen.

Und da ist nicht zufällig eine parallel WLAN Verbindung aktiv?
Windows entscheidet recht unterschiedlich wann es WLAN und wann LAN verwendet.
Wenn doch, dann mal WLAN ausschalten.

Du kannst Ping auch mit Parameter sagen welche Netzwerkkarte er verwenden soll.

Stöpsel doch mal den Repeater ab und schau ob es schneller wird.
Änderung?

Gib dem PC mal zusätzlich die 192.168.100.58 und dem NAS die 192.168.100.61
Änderung?

Verbinde PC und NAS mal direkt ohne Switch.
Änderung?

Trenn mal den PC vom LAN-Kabel
Besteht die Verbindung trotzdem?

Ab wo, wenn überhaupt, hattest Du volle Geschwindigkeit.

Stefan
Member: runthegaunz
runthegaunz Mar 03, 2021 at 20:14:17 (UTC)
Goto Top
herheit: Du greifst per IPv4 192.168.178.61 auf das NAS zu?
Oder nutzt Du einen Hostnamen.
Per IPv4.
Und da ist nicht zufällig eine parallel WLAN Verbindung aktiv?
Windows entscheidet recht unterschiedlich wann es WLAN und wann LAN verwendet.
Wenn doch, dann mal WLAN ausschalten.
Nein, das ist die einzige Verbindung mit dem Adressbereich 192.168.178.0/24.
Stöpsel doch mal den Repeater ab und schau ob es schneller wird.
Änderung?
Wie gesagt, dann geht es gar nicht mehr, der PC schickt die Anfragen ja ans Gateway und findet das NAS dementsprechend nicht mehr.
Gib dem PC mal zusätzlich die 192.168.100.58 und dem NAS die 192.168.100.61
Änderung?
Funktioniert gar nicht mehr, die Verbindung zum NAS funktioniert wirklich nur, wenn ein Gateway eingetragen ist.
Verbinde PC und NAS mal direkt ohne Switch.
Änderung?
Funktioniert auch gar nicht.
Trenn mal den PC vom LAN-Kabel
Besteht die Verbindung trotzdem?
Äh, nein?
Ab wo, wenn überhaupt, hattest Du volle Geschwindigkeit.
Vor ein paar Monaten, als ich Windows schonmal benutzt habe.
Stefan
LG und danke
Member: runthegaunz
runthegaunz Mar 03, 2021 updated at 20:18:18 (UTC)
Goto Top
Zitat von @lcer00:

Hallo,

Teste mal tracert /6 auf den fqdn des NAS

Grüße

lcer
Funktioniert, und das hat mich auch zu einer Idee gebracht: Auf das NAS generell mit dem FQDN anstatt der IPv4 zugreifen. Komischerweise kriege ich da die volle Performance und es geht nicht über den Repeater. Bleibt nur die Frage offen, warum es per IPv4 nicht funktioniert.

Falls da jemand was weiß, immer her damit face-smile

LG und vielen Dank.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 03, 2021 updated at 21:16:38 (UTC)
Goto Top
Zitat von @runthegaunz:

Zitat von @StefanKittel:
Gib dem PC mal zusätzlich die 192.168.100.58 und dem NAS die 192.168.100.61
Änderung?
Funktioniert gar nicht mehr, die Verbindung zum NAS funktioniert wirklich nur, wenn ein Gateway eingetragen ist.

Wenn es ohne Gateway gar nicht funktioniert, dann ist in Deinem Design oder Deinen Einstellungen irgendetwas verbockt. Den wenn man beiden Knoten eine feste statische IP-Adresse gibt, muß die Kommunikation über IP-Adressen ohne Zuhilfenahme eines Gateways funktionieren. (DNS und Hostnamen sind wieder ein anderes Thema).

Verbinde PC und NAS mal direkt ohne Switch.
Änderung?
Funktioniert auch gar nicht.

Was funktioniert nicht? Kein Link oder keine Kommunikation?

Trenn mal den PC vom LAN-Kabel
Besteht die Verbindung trotzdem?
Äh, nein?
Ab wo, wenn überhaupt, hattest Du volle Geschwindigkeit.
Vor ein paar Monaten, als ich Windows schonmal benutzt habe.

Was war da anders?

Wirf mal wirklich Wireshark an und schau, was sich auf der Schnittstelle tut. Da scheint einiges im Argen zu sein in Deinem Netzwerk.

lks

PS. Ist die Frage wirklich schon gelöst? face-smile
Member: lcer00
lcer00 Mar 03, 2021 at 21:17:41 (UTC)
Goto Top
Hallo nochmal,

Dann verrate uns doch mal, auf welche ip Dein DNS das NAS auflöst.

Nslookup <enter>
FQDN

Grüße

lcer
Member: StefanKittel
StefanKittel Mar 03, 2021 updated at 22:15:47 (UTC)
Goto Top
Hallo,

kann ja eignetlich nicht sein...
So doof ist Windows nun auch nicht.

Das klingt ob am NAS oder PC irgendwelche Routen definiert sind.
Oder Switch oder ein ganz andere Gerät da reingrätscht.

NAS und PC ausschalten, mit LAN Kabel verbinden und Verbindung prüfen.

Dann brauchst Du ein weiteres Gerät was pingen kann.
Das mit dem NAS verbinden, die gleiche IP wie den PC geben und das NAS anpingen und zurück.

Danach das Gerät mit dem PC verbinden, die gleiche IP wie dem NAS geben und PC anpingen und zurück.

Danach mal mit ganz anderen IPs probieren.

Je nachdem in welchse Richtung das wie geht kannst Du schauen wo der Fehler herkommen muss.

Nicht dass eine Sicherheits-Software oder -Funktion am PC, NAS, Switch ist was die Verbindung blockiert.
Das Antivirusprogramm wäre auch so eine Komponenten.

Oder einfach den PC neu installieren.

Stefan
Member: runthegaunz
runthegaunz Mar 03, 2021 updated at 22:54:52 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
PS. Ist die Frage wirklich schon gelöst? face-smile
Für mich ist sie gelöst, denn mit dem Hostnamen funktioniert es, zumindest jetzt im Moment.

Dann verrate uns doch mal, auf welche ip Dein DNS das NAS auflöst.
>nslookup nas
Server:  fritz.box
Address:  fd00::464e:6dff:fe3d:260a

Name:    nas
Addresses:  2003:dd:570f:b400:211:32ff:feca:d55f
          192.168.178.61

Dann brauchst Du ein weiteres Gerät was pingen kann.
Das mit dem NAS verbinden, die gleiche IP wie den PC geben und das NAS anpingen und zurück.
Habe auf dem PC ein Live Ubuntu laufen lassen, läuft sofort, mit IPv4. Und vorher hat es auch unter Linux funktioniert.

Nicht dass eine Sicherheits-Software oder -Funktion am PC, NAS, Switch ist was die Verbindung blockiert.
Das Antivirusprogramm wäre auch so eine Komponenten.
Kein Antivirus installiert, Windows Defender ist per GPO deaktiviert (Windows 10 Enterprise)
Von einem anderen PC auf dem schon seit Jahren die gleiche Windows-Installation läuft, funktioniert es.

Je nachdem in welchse Richtung das wie geht kannst Du schauen wo der Fehler herkommen muss.
Kann ja dann nur von Windows-Seite aus sein.

Oder einfach den PC neu installieren.
Ich werde mal ein Inplace-Upgrade probieren.

Vielen Dank für die zahlreiche Hilfe. LG.
Member: runthegaunz
runthegaunz Mar 03, 2021 updated at 23:12:54 (UTC)
Goto Top
Stop: Es hat nur kurzzeitig über den FQDN funktioniert, jetzt ist es wieder langsam face-sad

Gibt es nicht vielleicht irgendeine temporäre Lösung? Eine statische Route nur für diese IP-Adresse? Das würde schonmal viel helfen. Als temporäre Lösung habe ich jetzt auf dem NAS einen DHCP-Server installiert und per iptables leite ich den Traffic vom zweiten Netzwerkinterface (daran hängt der PC nun) ins erste. Das funktioniert, ich vermute mal nur, weil jetzt ja das NAS als Default Gateway drin steht.
Member: lcer00
lcer00 Mar 04, 2021 at 06:18:08 (UTC)
Goto Top
Hallo,

2.Netzwerkinterface auf dem NAS? Das hast Du bisher unterschlagen. Zeig nochmal dessen Configuration. Und außerdem bitte nochmal systematisch:

Geht IPv4?
Geht IPv6?
Geht ICMP?
Geht HTTP?
SMB - welche Version?
Sind irgendwo VLANs konfiguriert? Was ist das für ein Switch?

Bei dem ganzen Chaos mit den vielen Interfaces, eine doppelte IP kannst Du ausschließen?

Ich glaube nicht, dass eine Windows-Reparatur hilft. Neu gestartet ist der PC aber?

Grüße

lcer
Member: runthegaunz
runthegaunz Mar 04, 2021 at 07:04:22 (UTC)
Goto Top
2.Netzwerkinterface auf dem NAS? Das hast Du bisher unterschlagen. Zeig nochmal dessen Configuration. Und außerdem bitte nochmal systematisch:

Habe ich bisher unterschlagen, da es die ganze Zeit unbenutzt und unkonfiguriert war.

Geht IPv4?
Ja.

Geht IPv6?
Ja.

Geht ICMP?
Ja.

Geht HTTP?
Ja, auch.

SMB - welche Version?
neueste, SMB3

Sind irgendwo VLANs konfiguriert? Was ist das für ein Switch?
Nein, ist kein VLAN-fähiger Switch.

Bei dem ganzen Chaos mit den vielen Interfaces, eine doppelte IP kannst Du ausschließen?
Ja, kann ich. Kein anderes Netzwerkinterface benutzt 192.168.178.0/24.

Neu gestartet ist der PC aber?
Auch ja, Problem besteht schon seit mehreren Tagen.

Ich glaube nicht, dass eine Windows-Reparatur hilft.
Hast Recht. Auch nach einem Inplace-Upgrade besteht das Problem weiterhin.

Ich werde jetzt erstmal mit Wireshark gucken.

LG und danke