Windows SBS und Terminaldienste

trubadix
Goto Top
Hallo,
da ich mich im Bereich Windows Server nich allzugut auskenne habe ich eine Frage des Terminaldienstes:
Kann man, die entsprechenden Zugriffslizenzen vorausgesetzt, Terminals an einen SBS 2003 anbinden oder benötige ich eine "spezielle" MS Version der Software?

Gruß

Daniel

Content-Key: 70283

Url: https://administrator.de/contentid/70283

Ausgedruckt am: 17.08.2022 um 11:08 Uhr

Mitglied: ditpro
ditpro 06.10.2007 um 16:51:06 Uhr
Goto Top
Hallo,

Terminaldienste werden von SBS nicht unterstützt. Wenn der Server technisch gut ausgestattet ist, wäre eine Lösung in der Installation von MS Virtual Server 2005 und dem virtuellen Betrieb eines zusätzlichen Windows 2003 Servers als reiner Terminalserver denkbar. Virtual Server 2005 ist kostenlos, 1xWindows Standard 2003 und die Terminal CAL werden benötigt.

Grüße
Sven
Mitglied: 51705
51705 07.10.2007 um 05:11:50 Uhr
Goto Top
Oder: Windows Small Business Server 2003 R2 Transition Pack. Damit wird aus dem SBS ein vollwertiger Standard Server mit Terminaldiensten.
Mitglied: Pjordorf
Pjordorf 07.10.2007 um 21:54:25 Uhr
Goto Top
Auf einem SBS geht kein Termianl Server von MS. Dazu ist ein seperater Server nötig. Entweder als Virtueller wie ditpro beschreibt oder seperate Hardware. Der TS sollte ja auch nicht auf einem Exchange / DC laufen. Der SBS ist auf jeden fall DC, Exchange nur wenn eingerichtet beim SBS.
Machst du das mit dem Transition Pack, ist die Funktionalität des SBS aufgehoben. Du hast dann seperate Server Produkte (Exchange, SQL etc) und das alles auf einer Maschine. Von den Kosten ganz zu schweigen.
Mitglied: 51705
51705 09.10.2007 um 19:35:38 Uhr
Goto Top
Du hast doch alle Services beim SBS auf einer Machine, warum soll das mit einem Standard Server nicht funktionieren? Auch frage ich mich, welche Funktionalität des SBS dabei verloren geht.

Die Kosten belaufen sich im übrigen auf genau die Kosten, die ein Standard Server mit Exchange (von Premium aka SQL hab ich nichts gelesen, sei es drum, es gilt das Gleiche) verursacht.

Ob das nun Sinn auf einer einzelen Machine macht, hängt doch auch von den User-Zahlen (von denen ich hier auch nichts lese) und der Hardware ab.

Desweiteren stellt sich die Frage, auf welcher Hardware denn der 'virtuelle' Terminal Server laufen soll (von wegen Performance).

Es fehlen also einige Angaben um die 'richtige' Lösung unter Ausschluß der Alternativen zu präsentieren.