bananenmeister
Goto Top

Windows Server 2012 R2 Lizenz kaufen oder besser 2016?

Hallo Zusammen,

Ich habe einen HP Proliant G8 Server und möchte nun eine frische Windows Server Installation durchführen. Nun habe ich mich gefragt, ob ich irgendwo noch eine Windows Server 2012 R2 Lizenz bekomme. Wenn ich im Internet suche, finde ich nur so ominöse Onlineshops denen ich irgendwie nicht trauen kann?! Unverhältnismäßig günstig und irgendwie kein bekannter Shop.
Da es ein älterer Server ist und mir eigentlich 2012 R2 reichen würde, hätte ich gerne so eine Lizenz gekauft. Wie seht ihr das? Kann man das überhaupt noch irgendwo vertrauenswürdig erwerben oder dann besser 2016? (Ist dann halt auch teurer ;) ) Oder eine andere Idee. (Bitte keine Vorschläge wie: "Klauen, Server wegschmeißen oder lass es sein...") :D

P.s. Es ist kein produktiver Server.
P.p.s. Ich bin Windows Server Fan (deshalb kein linux/unix...)
p.p.p.s. G8 rocks! :D


LG euer Bananenmeister

Content-Key: 466140

Url: https://administrator.de/contentid/466140

Printed on: May 23, 2024 at 18:05 o'clock

Member: UweGri
UweGri Jun 26, 2019 at 22:32:19 (UTC)
Goto Top
Der Server 2016 hat ein Problem mit den Updates, der braucht sehr lange, bis er wieder oben ist. MS will das auch nicht mehr ändern.
Member: StefanKittel
StefanKittel Jun 27, 2019 at 04:56:42 (UTC)
Goto Top
Moin,

bedenke beim 2012 (R2) das EOL 2023.
Das ist nicht mehr weit. Auch für einen Ausprobier- oder Heimserver.

Hier im Forum wird Unten als Sponsor https://www.lizengo.de/ verlinkt.
Ich habe ein paar Lizenzen bei https://www.softandcloud.com/de/lizenzen/ gekauft und keine Probleme.

Viele Grüße

Stefan
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Jun 27, 2019 at 06:09:43 (UTC)
Goto Top
Moin,

wenn du eine Lizenz kaufst, dann besser eine 2019er.
Die gibt es mit "downgrade" Option. Sprich du bekommst einfach Keys für 2016 dazu.
Die Option muss aber mit dabei stehen.

Ich würde aber direkt den 2019er installieren.

Gruß
Spirit
Member: Tektronix
Tektronix Jun 27, 2019 at 06:20:16 (UTC)
Goto Top
Moin, ich würde auch dirtekt auf Server 2019 gehen. Allein die Updatesituation, im 2019er um ein vielfaches schneller.
Member: lcer00
lcer00 Jun 27, 2019 at 06:37:50 (UTC)
Goto Top
Hallo,

gab es nicht auch Downgradeoption für 2016 -> 2012R2?

Grüße

lcer
Member: MiSt
MiSt Jun 27, 2019 at 06:43:25 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Tektronix:

Moin, ich würde auch dirtekt auf Server 2019 gehen. Allein die Updatesituation, im 2019er um ein vielfaches schneller.
Morgen,
ich wollte mich mal kurz einreihen und nachfragen, ob es zu diesem Problem mehr Infos gibt. Ich wollte demnächst auch auf 2016 wechseln; incl. Exchange 2016. Bei 2019 warnen mir die Anforderungen beim Exchange extrem hoch (z.b. 128GB RAM, wenn ich es richtig gelesen haben sollte).

VG
Member: tomolpi
tomolpi Jun 27, 2019 at 07:37:58 (UTC)
Goto Top
ich wollte mich mal kurz einreihen und nachfragen, ob es zu diesem Problem mehr Infos gibt. Ich wollte demnächst auch auf 2016 wechseln; incl. Exchange 2016. Bei 2019 warnen mir die Anforderungen beim Exchange extrem hoch (z.b. 128GB RAM, wenn ich es richtig gelesen haben sollte).
Du bist nicht der erste, der sich wundert, aber die 128GB sind nur eine Empfehlung. Funktionieren wird es auch mit weniger, aber gerade bei Exchange sollte man am RAM nicht sparen.
Member: MiSt
MiSt Jun 27, 2019 at 08:02:36 (UTC)
Goto Top
Zitat von @tomolpi:

Du bist nicht der erste, der sich wundert, aber die 128GB sind nur eine Empfehlung. Funktionieren wird es auch mit weniger, aber gerade bei Exchange sollte man am RAM nicht sparen.
Das stimmt, wenn man sich aber die Empfehlung beim 2016er anschaut, ist das schon extrem.
Ob es später nicht doch der 2019 wird, kann ich aktuell auch noch nicht sagen.
Wenn ich das richtig sehe, ist der EOL bei 2019 2 Jahre später. Da der techn. IT-Stand sich immer sehr schnell weiter entwickelt, kann ich aktuell noch nicht sehen, was 2027 ist.
Das Budget muss passen. Die Frage ist, wie hoch die Mehrkosten sind, wenn man Hardware und Lizenzenkosten vergleicht.
Member: Bananenmeister
Bananenmeister Jun 29, 2019 at 08:59:07 (UTC)
Goto Top
Ich habe nun versucht Windows Server 2019 mit dem HP Intelligent provisioning zu installieren. Der kennt Windows Server 2019 gar nicht. Das "neuste" das er kennt ist Windows Server 2016. Ich habe die IP Version 1.71. Die aktuellste die ich für diesen G8 Server runterladen kann.
Member: Bananenmeister
Bananenmeister Jul 06, 2019 at 23:05:29 (UTC)
Goto Top
Also kurzes Update:
Ich habe nun Windows Server 2016 Standard ohne Intelligent Provisioning installiert. Während der Installation wird ein Storage Treiber verlangt damit das Setup überhaupt die Platten anzeigen kann. Den Treiber erhält man, indem man den richtigen Raid Controller Treiber (cpXXXXXX.exe) herunterlädt, entpackt (starten und auf entpacken klicken) und dann aus dem entpackten Ordner den Treiber-Ordner auf den USB-Stick kopiert, welchen man während der Installation verwendet. Den Treiber dann manuell auswählen, laden und gut ist, oder sollte sein :D
Die anderen Treiber kann man dann später, nach der Windows Server Installation, nachinstallieren.


Momentan läuft alles und ich werde somit also Win Server 2016 Standard nehmen. (Datacenter nicht, da ich nur Linux und Unix Systeme installieren werde)
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Jul 07, 2019 at 01:33:09 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Bananenmeister:

Also kurzes Update:
Ich habe nun Windows Server 2016 Standard ohne Intelligent Provisioning installiert. Während der Installation wird ein Storage Treiber verlangt damit das Setup überhaupt die Platten anzeigen kann. Den Treiber erhält man, indem man den richtigen Raid Controller Treiber (cpXXXXXX.exe) herunterlädt, entpackt (starten und auf entpacken klicken) und dann aus dem entpackten Ordner den Treiber-Ordner auf den USB-Stick kopiert, welchen man während der Installation verwendet. Den Treiber dann manuell auswählen, laden und gut ist, oder sollte sein :D
Die anderen Treiber kann man dann später, nach der Windows Server Installation, nachinstallieren.


Momentan läuft alles und ich werde somit also Win Server 2016 Standard nehmen. (Datacenter nicht, da ich nur Linux und Unix Systeme installieren werde)

Das ist doch alles nichts neues und würde auch mit Server 2019 funktionieren.