WLAN verliert Verbindung

Mitglied: nidoking

nidoking (Level 1) - Jetzt verbinden

02.07.2006, aktualisiert 05.07.2006, 17463 Aufrufe, 15 Kommentare

Ich habe auf meinem PC Windows xp Home installiert und dabei mit meinem WLAN (Netgear Produkte: Router MR814v2 und Netzwerkkarte MA311) folgendes Problem:

Die Internetverbindung funktioniert meist nur kurze Zeit und bricht dann ab. Unter den erweiterten Systeminformationen – Fehlerprotokoll konnte ich sehr oft den folgenden Eintrag finden: "QoS [Adapter {3762392B-49AD-4F7A-B7FF-0AA38 ECFFD33}]: Die Abfrage des Netzwerkkartentreibers nach OID_GEN_LINK_SPEED ist fehlgeschlagen."

Folgendes wurde mir vom Netgear Support empfohlen:
1) Für diese Karte die IP nicht über DHCP vom Router zuweisen lassen sondern unter TCP/IP fest zuweisen.
2) Treiber aktualisieren

Ich habe auch schon versucht den Dienst "Windows zum Konfigurieren der Einstellung verwenden" nicht anzuhaken.

Leider alles ohne Erfolg.

Die Karte hat unter Windows 98SE einwandfrei gearbeitet. Ich habe Windows98SE nicht auf Windows xp Home upgegradet sondern komplett neu installiert.

Falls zur Unterstützung noch Infos notwendig sind, bitte melden.

Hat wer schon mit einem gleichen Problem zu tun gehabt oder hat wer Ideen zur Behebung meines Problems?

Besten Dank!
nidoking
Mitglied: thekingofqueens
03.07.2006 um 01:46 Uhr
Wenn die Verbindung kurzfristig aufgebaut wurde dann hast du ja ne IP bekommen per DHCP. Daran liegts ja dann nicht. Wie siehst aus mit der Signalstärke?
Bitte warten ..
Mitglied: nheider
03.07.2006 um 08:24 Uhr
Ich denke mal du hast zwei Probleme bei dir im ersten Fall, würde ich
wie auch schon ACOR gesagt hat die IP fest vergeben, das hat den vorteil
Wenn die ein schwaches signal hast und die verbindung abbricht versucht der Router dir immer wieder eine neue IP zu senden, was dann zu abbrüche führen kann..
Also erstmal feste IP einstellen, das zweite was ich mir denke ist... schau mal in den
Geräte Manager unter der Wifi-Karte und schau dir den Eintrag an unter Energieverwaltung
" Computer erlauben, das Gerät auszuschálten, um Energie zu sparen ..das dann auch mal Deaktivieren... Wenn das beides nicht klappt mal die Signal u. Noise Pegel im Auge behalten ob er da abbrüche bzw. zu hohe Noise level entstehen.

Viel Glück
nheider
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
03.07.2006 um 08:44 Uhr
Hi,

feste IP beugt bei der Fehlersuche vor, obwohl es auch mit DHCP funktionieren muß.
Ich habe selbst eine ME311 und jedesmal Probleme bei der Installation mit dem Treiber, der wohl für XP nur noch halbherzig programmiert wurde. Evt. mußt Du mehrere ausprobieren.
Soweit ich mich erinnere, MUSS der Treiber vor der Karte installiert werden, also Netgear (mit eingesteckter Karte) deinstallieren, im Gerätemanager alles von der Karte rausschmeissen, Kiste runterfahren, Karte deinstallieren, Kiste hochfahren, Treiber installieren, Kiste runter, Karte rein.

QOS: diesen Dienst würde ich deinstallieren (Haken einfach rausnehmen), den brauchst Du sicher nicht (ist für Paketpriorisierung bei VOIP).

Fazit: Man bekommt die Karte sauber zum Laufen, meist sind aber mehrere Versuche nötig, meist weiß man dann nicht mehr, warum es davor nicht ging...

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: sulu23
03.07.2006 um 09:55 Uhr
hallo nidoking,

wie es aus sieht kann sich deine netzwerkkarte mit dem accesspoint nicht auf eine geschwindigkeit einigen. versuche doch mal die geschwindigkeit im netzwerkkarten treiber und im accesspoint fest einzustellen. z.b. auf 11mbit. wenn du mir sagst von welchem ersteller deine wlan komponenten sind, kann ich dir auch sagen wo du das tust.

guss jan
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
03.07.2006 um 10:30 Uhr
Hi,
noch mal:
QOS (=Quality of Service) regelt den Datenverkehr für VOIP, damit es nicht zu Gesprächsunterbrechungen kommt (ist meist überflüssig wie ein Kropf, da VOIP heutzutage über den Router läuft und der regelt das selbst).

Die Verbindungsgeschwindigkeit kann man zwar im NetGear- Tool begrenzen (5MBit, 1,2MBit, Auto), was Sulu23 aber vermutlich meint, ist die Umschaltung zwischen 11MBit und 54MBit, was für die ME311 aber nicht in Frage kommt, das dieses Uralt-Teil sowieso nur 11MBit kann.

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: thekingofqueens
03.07.2006 um 10:33 Uhr
Netgear Produkte: Router MR814v2 und Netzwerkkarte MA311
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
03.07.2006 um 10:44 Uhr
sorry, ich hab ME311 geschrieben, aber natürlich MA311 gemeint...
Bitte warten ..
Mitglied: nidoking
03.07.2006 um 11:50 Uhr
@leknilk0815

Danke für die Info. Werde mal versuchen den QoS Dienst abzuhaken. Ich hoffe, dass ich ihn auch wieder kriege, sollte das System danach schreien. Das mit dem vorherigen installieren der Treiber (ohne Karte) ist grundsätzlich so richtig wie du schilderst. Allerdings wird dabei das Netgear-Utility zum Verwalten installiert, welches man bei Wxp nicht benötigt, da das Betriebssystem das selber macht. Auf meinen anderen beiden PC's bin ich so vorgegangen: Kauf der PC's mit Wxp - Treiber installiert - runtergefahren - Karte rein - hochgefahren - Utility über Software wieder deinstalliert - WLAN funktioniert bestens. Laut Netgear support kann man auch die Installtion (ohne lästiges ausbauen der Karte) über den Gerätemanager vornehmen, denn dort ist zunächst (nach der Wxp Installation) ein gelbes Fragezeichen. Einfach nur den Pfad zum Treiber angeben - installieren - fertig. Allerdings leider mit dem QoS Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: nidoking
03.07.2006 um 11:52 Uhr
Hallo Jan,

Gewünschte Info: (Netgear Produkte: Router MR814v2 und Netzwerkkarte MA311)

Besten Dank!
nidoking
Bitte warten ..
Mitglied: Giede
03.07.2006 um 13:09 Uhr
Hi,

ein kumpel von mir hatte mal das gleiche problem. Ich habe dann einen interessanten Artikel im Netz zu Deinem Problem gefunden:

http://kbserver.netgear.com/kb_web_files/n101200.asp der
Netgear-Supportdatenbank gestoßen. Er beschreibt 4 mögliche Ursachen,
die den MR814(v2), WGR614 und eventuell auch andere Netgear-Router und
Centrino-basierte WLAN-Karten betreffen. Die Anweisungen beziehen sich
auf Windows XP, für andere Windows-Versionen können sich die Optionen
an anderer Stelle befinden:

1. Deaktivieren Sie IEEE 802.1. Systemsteuerung, Netzwerk- und
Internetverbindungen, Netzwerkverbindungen. Eigenschaften der
drahtlosen Verbindung aufrufen, Authentifizierung,
"Netzwerkzugriffsteuerung mit 802.1X aktivieren" abschalten.

2. Deinstallieren Sie den WPA-Patch (Q815485). Systemsteuerung,
Software, Programme ändern oder entfernen.

3. Aktualisieren Sie die Firmware für Ihren Netgear-Router.

4. Konfigurieren Sie Ihre Intel-WLAN-Karte. Systemsteuerung, System,
Hardware, Geräte-Manager, Netzwerkadapter, Intel PRO/Wireless LAN 2100
Mini PCI Adapter: Eigenschaften, Erweitert, Energieverwaltung,
"Standardwert verwenden" deaktivieren, Schieberegler ganz nach rechts
ziehen ("Höchster").

Ich habe alles so gemacht, wie es da steht und seitdem funktioniert das ohne Probleme!
Bitte warten ..
Mitglied: nidoking
03.07.2006 um 13:40 Uhr
Hi, Giede,

zunächst Danke für Deine Mühe den Artikel sogar zu übersetzen. Ich werde mich am Abend an die Arbeit machen, um die diversen Tipps umzusetzen, bzw. auszuprobieren.

Besten Dank!
nidoking
Bitte warten ..
Mitglied: Giede
03.07.2006 um 14:38 Uhr
Hi nidoking,

danke für das Lobb, aber ich bin der falsche Ansprechpartner, denn ich habe den Artikel nicht übersetzt, sondern schon so vorgefunden!

Viel Erfolg damit!!
Bitte warten ..
Mitglied: nidoking
05.07.2006 um 09:54 Uhr
Ich habe nun sämtliche Tipps ausprobiert. Leider vertschüsst sich die Verbindung noch immer nach einer gewissen Zeit.

Wenn das Signal bei meinen anderen beiden PC's schwächer wird, oder gar ausfällt - was ja in der Praxis ab und zu mal vorkommen kann - baut sich die Verbindung, wenn das Signal wieder besser ist, wieder automatisch auf.

Bei meinem ursprünglich geschilderten Problem ist das nicht so. Man müsste sich als Administrator anmelden, dann die Verbindung manuell aktivieren, was aber in der Praxis nervtötend ist, sich immer zwischen Benutzer und Administrator umzumelden.

Jetzt noch eine Frage: Hat jemand Erfahrung damit, die Karte eventuell in einen anderen Slot zu stecken? Kann das möglicherweise das Problem beheben? Bevor ich nämlich den PC zerlege möchte ich gerne Eure Erfahrungen damit einholen.

Besten Dank!
nidoking
Bitte warten ..
Mitglied: nheider
05.07.2006 um 10:03 Uhr
Also du könntest es versuchen die Wifi karte auf einen anderes Slot zu stecken... aber ich denke das es nicht wirklich was bringen wird.. Wenn du wirklich alles durch probiert hast, sprich Firmeupdate und treiber mal updates durchgeführt hast, bleibt eigentlich nur noch ein fehler übrig, was ich bei mir zu Hause auch hatte. Die lösung ist ziemlich einfach, deine Wifi-karte verträgt sich nicht richtig mit deinem Router, würde dir mal empfehlen es mit einer anderen Karte zu versuchen und ich denke damit wäre das problem auch schon behoben.

Viel erfolg.
Bitte warten ..
Mitglied: nidoking
05.07.2006 um 12:50 Uhr
Hi nheider,

danke für Deine Info. Also nachdem ich auf 2 weiteren PC's auch jeweils die MA311 habe (wurde damals alles auf einmal angeschafft - Router MR814v2 und 3 Karten MA311) und diese beiden anderen Karten ebenfalls unter Windows xp ohne Probleme laufen kann ich mir ein "nichtvertragen" eher schwer vorstellen, aber ich habe auch schon überlegt eine andere Karte für diesen PC zu kaufen die dem selben Funkstandard entspricht. Das blöde an der Geschichte ist, dass nirgends im System (mit Ausnahme dieser o.e. "QoS Info" im Fehlerbericht) auf ein Problem hindeutet und das Ding einfach nicht funktionieren will.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
MikroTik RouterOS
Simples VLAN bringt mich zur Verzweiflung
gelöst Daniel26Vor 1 TagFrageMikroTik RouterOS30 Kommentare

Moin, ich bin sehr neu im Mikrotik-Bereich, aber schon dabei, aufzuegeben. Wir verbauen in unserer Hardware Switche von Mikrotik. Bisher waren da Netgear-Teile drin, ...

Microsoft
STRG + ALT + ENTF
TezzlaVor 1 TagAllgemeinMicrosoft12 Kommentare

Mahlzeit zusammen, wir haben gerade im Kollegenkreis über Sinn und Unsinn der Sperrbildschirmentriegelung STRG + ALT + ENTF unter Win10 diskutiert. Mich würde hierzu ...

Video & Streaming
Streamingplattform mit eigenen Servern
gelöst icegetVor 1 TagFrageVideo & Streaming6 Kommentare

Hallo liebe Community, ich würde gerne via Amazaon AWS (oder andere Cloudanbietern) mehrere Serverinstanzen (Streaming) starten, um z.B. 2000 Personen den selben Stream den ...

Windows Server
Nutzer als lokaler Admin in Windows Server 2019
hanheikVor 1 TagFrageWindows Server6 Kommentare

Hallo, in SBS 2011 konnte ich ganz einfach einen Nutzer als lokalen Admin einstellen. Windows fragte dann, für welchen Rechner; Rechner auswählen; fertig! In ...

Hardware
Outdoor LAN sichern mit oder ohne Fritzbox Verständnis Frage
bluescreenVor 1 TagFrageHardware12 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe die letzten Stunden schon viel hier gelesen, stehe aber ein wenig auf dem Schlauch, wie und wo ich weiter suchen ...

Switche und Hubs
Zwei Lancom GS-315XP Switche VLAN verbinden
wieoderwasVor 1 TagFrageSwitche und Hubs14 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben zwei neue Lancom GS-315XP Switche bekommen. An einem dieser Switche sind Lancom Accesspoints angeschlossen. Ich verzweifel gerade an der Verbindung ...

Netzwerkgrundlagen
Frage zu LWL Kabel
gelöst NominisVor 23 StundenFrageNetzwerkgrundlagen6 Kommentare

Hallo, ich habe nur mal eine kurze Verständnisfrage. Es geht um die Verbindung bzw. Anbindung von Switches (Cisco 48Port 10/100/1000 MBit mit 2 SFP+ ...

Windows Netzwerk
Telefone im Netzwerk bekannt machen
jannik0205Vor 9 StundenFrageWindows Netzwerk13 Kommentare

Hallo Zusammen, In unserem Unternehmen gibt es eine Telefonanlage mit eigenem Telefonienetz (192.168.5.X). Schließe ich ein Telefon an eine Netzwerkdose, bekommt es vom DHCP- ...