panguu
Goto Top

Zwei Endgeräte an Remote-Standort ohne Internetanschluss sollen via LTE SIM card ins Internet

Hallo zusammen,

an einem Remote-Standort gibt es keine Möglichkeit der Internetanbindung auf klassischem Wege über Kabel. Dort sind zwei Endgeräte vorhanden, sowas ähnliches wie der RaspberryPi. Es läuft ein Linux-Derivat auf diesen SoC-Geräten. Die sollen ins Internet können, da sie Daten versenden müssen. Die Endgeräte haben jeweils eine klassische LAN 1GBit/s Buchse. Später kommt evtl. ein drittes Endgerät hinzu, insgesamt also 3 Endgeräte. Diese möchte ich mit einem kurzen Patchkabel mit einem <ROUTER> verbinden, der via SIM-Karte LTE mit dem Internet verbunden wird. Also eigentlich ein klassischer 4port Internetrouter würde doch genügen, allerdings muss der eben LTE können. An dem Standort ist sehr gute LTE-Abdeckung vorhanden, weswegen ich gute Übertragungsraten erwarte, obwohl eigentlich nur ganz kleiner Datenstrom sporadisch fließen wird und nicht viel Bytes durch die Luft geschoben werden. Die Geräte möchte ich per SSH erreichen können, das werde ich aber mit einem reverse-Tunnel bewerkstelligen da die Mobilfunkprovider keine statischen IP-Adressen und echtes/durchgängiges Portforwarding bis zum Endgerät erlauben in den günstigsten privaten Datentarifen. Das Wichtigste aber ist, dass diese 3 Endgeräte ins Internet können, um per "curl" oder "wget" bestimmte Server zu kontaktieren.

Vorteilhaft wäre, wenn der Energieverbrauch möglichst gering ist da dieses Gerät nicht mit Steckdose betrieben wird sondern mit 12V-Batterie+Solarladeregelung/Panel.

Ich suche schon wie wild, aber ich finde immer nur irgendwelche WLAN-Router mit LTE-Möglichkeit. Ich will/brauche kein WLAN.
Kann mir jemand ein paar Geräte für diesen Einsatzzweck empfehlen, möglichst preisgünstig. Für den Anfang wären 2 LAN-Ports ausreichend, besser wären 3 oder sogar auch 4 LAN-Ports, einfach um Puffer zu haben für später.

Bin für jeden Tip dankbar und wünsche einen schönen Tag.

Content-Key: 362073

Url: https://administrator.de/contentid/362073

Printed on: July 25, 2024 at 19:07 o'clock

Member: brammer
brammer Jan 23, 2018 at 12:52:54 (UTC)
Goto Top
Hallo,

gibt von TP-Link den TL-MR3020
Kleiner handlicher 4G Router
Dazu eine 24 Volt Hutschienen Switch...

passt.

brammer
Member: panguu
panguu Jan 23, 2018 updated at 13:13:54 (UTC)
Goto Top
Ähm, der hat nur einen LAN-Port.

Zwischenzeitlich habe ich den "Teltonika RUT950" gesehen. Allerdings hauen mich dessen Rezensionen auf Amazon nicht vom Hocker und der Preis schreckt noch mehr ab.
Member: brammer
brammer Jan 23, 2018 at 13:20:37 (UTC)
Goto Top
Hallo,

deswegen habe ich geschrieben,

Dazu eine 24 Volt Hutschienen Switch...

brammer
Member: panguu
panguu Jan 23, 2018 updated at 13:29:11 (UTC)
Goto Top
Nein, 24V sind nicht machbar (siehe meine Ausgangsfrage). Auch möchte ich nicht zusätzliche Geräte kaufen sondern alles in einem haben. Ferner hat er miese Rezensionen, die nicht überzeugen. Bei dem Preis irgendwie auch nicht verwunderlich, wäre zu schön um wahr zu sein. Trotzdem danke.
Member: Archeon
Archeon Jan 23, 2018 at 13:45:36 (UTC)
Goto Top
Hallo,

warum kommt denn keiner mit WLAN in Frage? Das kannst du ja abschalten und es würde die Suche wesentlich einfacher machen.

Gruß
Member: quax08
quax08 Jan 23, 2018 updated at 13:52:50 (UTC)
Goto Top
Hey,
ein bisschen oberflächlich gefragt.... Wie viel willst du max. ausgeben? Sprich was ist für dich günstig?
z.B. Lancom

Oder ne Fritzbox und machst da ein LTE Stick dran....

Oder nen APu2 und machst z.B. pFsense drauf und nen LTE Stick dran.....

Gruß
Member: stefaan
stefaan Jan 23, 2018 updated at 14:38:42 (UTC)
Goto Top
Servus,

ein Mikrotik-Router (hex) mit LTE-USB-Stick?
PoE in input Voltage 8-30 V
https://mikrotik.com/product/RB750Gr3

Ist bei der Auswahl der LTE-Sticks sehr happig, deswegen habe ich mich dagegen entschieden (und nutze den Würfel des Providers):
https://wiki.mikrotik.com/wiki/Manual:Peripherals

Grüße, Stefan
Member: panguu
panguu Jan 23, 2018 updated at 15:10:01 (UTC)
Goto Top
@Archeon: wozu für etwas zahlen, das ich nicht brauche. Das macht das Produkt qualitativ unterm Strich nur schlechter.

@quax08: na ich dachte so allerhöchstens um die hundert Teuros. APu2+pFsense ist wieder oversized und das obwohl ich ein pFsense fan bin. Aber für diesen Zweck hab ich keine Lust so etwas aufzubauen.

@stefaan:Danke für den Link. Also wenn ich schon den button "Send purchase questions" sehe, brrrr... da läuft's mir kalt den Rücken runter *g* Spaß beiseite, von den technischen Daten klingt das schon toll aber IMHO für meinen Zweck total überdimensioniert.

Mit <Würfel des Providers> meintest du den Vodafone GigaCube? Hab ich mir gerade angesehen, allerdings preislich uninteressant da er mich mit einem monatlichen Grundbeitrag bindet. Ich will meine bestehende Zweit-SIM nutzen, die ich bereits besitze.

Bin am Weitersuchen und für weitere Tips ganz Ohr ...
Member: stefaan
stefaan Jan 23, 2018 at 16:34:14 (UTC)
Goto Top
Servus,

die Mikrotik-Dinger sind ganz normal im Handel erhältlich. Von den Features her völlig überdimensioniert, aber die Dinger funktionieren einfach...
Mit "Würfel des Providers" meinte ich so ein Huaweii-Ding, das sowieso vom Provider gestellt wird. Ich wollte ursprünglich kein NAT bzw. Doppel-NAT, deshalb hab ich an ein LTE-Modem gedacht. Die Zusatzkosten für das LTE-Modem waren mir dann aber zu viel...

Ich denke, dass die Kombination Mikrotik und USB-LTE-Modem für dich gut passen würde.

Grüße, Stefan
Member: quax08
quax08 Jan 23, 2018 at 16:41:07 (UTC)
Goto Top
Ja Preis-Leistungsmäßig findest du nichts besseres!
Was bringt es dir für einen Router 100 Euro auszugeben der nur das kann was du brauchst(falls du was findest was nur das kann was du willst), Geräte die aber mehr können und super laufen günstiger bekommst....?!

Gruß
Member: Archeon
Archeon Jan 24, 2018 at 07:14:00 (UTC)
Goto Top
Zitat von @panguu:

@Archeon: wozu für etwas zahlen, das ich nicht brauche. Das macht das Produkt qualitativ unterm Strich nur schlechter.

Du hast dadurch einfach wesentlich mehr Auswahl und musst dich nicht auf zwei-drei Geräte beschränken, die dann auch noch schlechte Bewertungen haben, ich denke der Markt gibt so was einfach nicht großartig her, weil jeder auf WLAN besteht, dem Komfort halber. Warum sollte ein Produkt denn qualitativ schlechter sein, nur weil es mehr kann, als du brauchst?