incisor2k
Goto Top

Zyxel NAS542 - Zugriff auf Daten der internen Sicherung

Hallo zusammen,
ich hätte mal eine allgemeine Frage bzgl der NAS542 von Zyxel, im Speziellen zu deren integrierten Sicherungsmanager.
Die NAS selbst funktioniert soweit und sichert nach Plan ihre Daten an einene externe HDD (zusätzlich).

Jetzt meine Frage:
Gesetz den Fall, die NAS steigt mit einem Fehler aus, habe ich dann einen externen Datenträger, gefüllt mit *dar und *lst Files.
Wie bekomme ich diese Sicherung, ideal auch mit zeitlichem Ablauf, denn wiederhergestellt, ohne wieder eine zyxl NAS nutzen zu müssen?
Hat diesbezüglich zufällig jmd Erfahrung, google lässt einen leider damit ziemlich im Regen stehen.

Danke und Gruß
Tobi

Content-Key: 420283

Url: https://administrator.de/contentid/420283

Printed on: May 26, 2024 at 06:05 o'clock

Member: aqui
aqui Feb 21, 2019 updated at 09:44:36 (UTC)
Goto Top
habe ich dann einen externen Datenträger, gefüllt mit *dar und *lst Files.
Schliess den externen Datenträger doch mal an einen Winblows oder Linux Rechner an und sieh selber nach, dann weisst du es doch ! Raspberry Pi reicht auch !
denn wiederhergestellt, ohne wieder eine zyxl NAS nutzen zu müssen?
Eben indem du es mit einem stinknormalen Rechner liest. Im Zyxel werkelt mit 98%iger Sicherheit ein Linux und das externe USB ist sehr wahscheinlich als EXT4 formatiert.
Das kann mit den entsprechenden Tools jeder beliebige Rechner und OS lesen.
Fazit: Einfach mal nachsehen !! face-wink
Member: incisor2k
incisor2k Feb 21, 2019 updated at 09:52:29 (UTC)
Goto Top
Ok, womöglich liegt es an meiner nicht korrekten Fragestellung.
Ich brauch die externe nirgendwo anschließen, ich habe Zugriff auf die Daten, ABER:
Wie komme ich an die Daten, INNERHALB des Archives / der Archive????
Gibt es die Möglichkeit einer Rücksicherung AUßERHALB der zyxel Umgebung?

> Das kann mit den entsprechenden Tools jeder beliebige Rechner und OS lesen.
---> Ja, welche denn? face-big-smile

Anbei ein Ausschnitt als Grafik! face-wink

PS: Hi aqui face-wink
zyxel
Mitglied: 138810
138810 Feb 21, 2019 updated at 10:18:44 (UTC)
Goto Top
Member: nepixl
nepixl Feb 21, 2019 at 10:44:14 (UTC)
Goto Top
Hi,

---> Ja, welche denn?
Google gerade im Urlaub!?

Google gar nicht müde...

Gruß
Member: aqui
aqui Feb 22, 2019 at 09:20:22 (UTC)
Goto Top
Bleibt ja dann nur noch:
How can I mark a post as solved? !!
Member: incisor2k
incisor2k Feb 26, 2019 at 12:01:59 (UTC)
Goto Top
Nein leider nicht.
Wollte, bevor ich jetzt nochmal antworte, das ganze nochmal ausprobieren.
DAR - Disk ARchive kann die Dateien leider nicht öffnen.

C:\dar>dar -t Z:\F-1551038411.1.dar
No backup file is present in file:///dar for archive Z:\F-1551038411.1.dar, please provide the last file of the set. [return = YES | Esc = NO]

Aus eben diesem Grund hatte ich diesen Thread ja ursprünglich ja mal erstellt, vielleicht hat ja auch einer eine Zyxel NAS im Einsatz und eine Idee,
wie man die von der NAS erstellten Sicherungen auch ohne diese wiederherstellen kann.
Ich werfe, bevor ich dieses Thema also schließe, den Ball nochmal in die Runde.

Danke und Gruß
Tobi
Mitglied: 138810
138810 Feb 26, 2019 updated at 13:53:58 (UTC)
Goto Top
Zitat von @incisor2k:

Nein leider nicht.
Wollte, bevor ich jetzt nochmal antworte, das ganze nochmal ausprobieren.
DAR - Disk ARchive kann die Dateien leider nicht öffnen.

C:\dar>dar -t Z:\F-1551038411.1.dar
No backup file is present in file:///dar for archive Z:\F-1551038411.1.dar, please provide the last file of the set. [return = YES | Esc = NO]

Je nee, was steht denn da min jung, "please provide the last file of the set. " und du übergibst das erste File des Backupsets??? Richtig lesen hilft ...!
Member: incisor2k
incisor2k Feb 26, 2019 at 13:51:07 (UTC)
Goto Top
Das war ein Beispiel, ich habe jedoch nur die erste Ausgabe gepostet..... Und in der ersten Sicherung gab es auch nur ein File, nämlich dieses.
Mitglied: 138810
138810 Feb 26, 2019 updated at 13:57:49 (UTC)
Goto Top
Dann schau doch mal mit nem Hexeditor in die Files dann siehst du ob das NAS die Files noch zusätzlich in einem zweiten Layer verschlüsselt hat.
Außerdem ist zum Extrahieren der Parameter -x da.
Member: incisor2k
incisor2k Feb 26, 2019 at 13:57:39 (UTC)
Goto Top
nein, sind auch nicht verschlüsselt.
Mitglied: 138810
138810 Feb 26, 2019 updated at 13:58:21 (UTC)
Goto Top
Zitat von @incisor2k:

nein, sind auch nicht verschlüsselt.
Woher nimmst du die Annahme, bitte?
Mitglied: 138810
138810 Feb 26, 2019 updated at 14:04:17 (UTC)
Goto Top
Geh auf dein NAS via SSH und prüfe die Unterschiede der Versionen des Tools das du benutzt hast, dann schnappst du dir das Tool vom NAS und sicherst es. Die Backuproutine wird sich dort sicherlich auch in einem Bash-Script wiederfinden lassen! Ein find oder ein Blick in die crontab hilft dir dabei.
Member: incisor2k
incisor2k Feb 26, 2019 at 14:22:29 (UTC)
Goto Top
Ich öffne z.B. die lst-Datei, und sehe entsprechende Dateipfade / gesicherte Dateien.
SSH Zugang hat die NAS nicht.
Unterschiede der Versionen des Tools das du benutzt hast, dann schnappst du dir das Tool vom NAS und sicherst es. <-- Keine Ahnung was du damit meinst.
Und nein, es scheint sich bei diesem Sicherungsplaner um ein eigenes Zyxel-Tool zu handeln, aus diesem Grund lässt sich ja auf die Dateien (*dar) nicht zugreifen / sich diese nicht öffnen.
Aus diesem Grund habe ich diesen Thread ja eröffnet.
Mitglied: 138810
138810 Feb 26, 2019 updated at 14:33:05 (UTC)
Goto Top
Zitat von @incisor2k:

Ich öffne z.B. die lst-Datei, und sehe entsprechende Dateipfade / gesicherte Dateien.
SSH Zugang hat die NAS nicht.
Blödsinn sowohl telnet als auch SSH lassen sich bei dem Gerät aktivieren!!

Unterschiede der Versionen des Tools das du benutzt hast, dann schnappst du dir das Tool vom NAS und sicherst es. <-- Keine Ahnung was du damit meinst.
Wenn du per Konsole drauf schaust merkst du was ich meine.
Und nein, es scheint sich bei diesem Sicherungsplaner um ein eigenes Zyxel-Tool zu handeln
Ohne jemals auf die Shell geschaut zu haben? Sehr mutige Aussage.
, aus diesem Grund lässt sich ja auf die Dateien (*dar) nicht zugreifen / sich diese nicht öffnen.
Schau per Shell drauf dann hast du 100% Sicherheit, bei den Dingern kochen die auch nur mit Wasser! Und bei dem Preis wird mit 100%iger Sicherheit nichts eigenes binäres entwickelt, das wird sicherlich alles per cron und Shell-Skript abgefackelt 100pro.

Aus diesem Grund habe ich diesen Thread ja eröffnet.
Dann befolge unsere Tipps und sag nicht dauernd nein.
Member: incisor2k
incisor2k Feb 26, 2019 at 14:46:56 (UTC)
Goto Top
Muss mich entschuldigen, SSH gibts freilich. Mit der neuen Ansicht suchst dich nur erstmal dumm....(Das könnte einiges erklären face-wink )
Also SSH Zugang geht, die Anzahl möglicher Befehle ist nur leider limitiert.


Built-in commands:
. : [ [[ alias bg break cd chdir continue eval exec exit export
false fg hash help jobs kill let local printf pwd read readonly
return set shift source test times trap true type ulimit umask
unalias unset wait

Ich habe jetzt mal den Backup-Job gestartet, und meine das verwendete Tool nennt sich zydar.
Wie gehe ich jetzt sinnvoll mit dieser Information um?
Mitglied: 138810
Solution 138810 Feb 26, 2019 updated at 18:52:23 (UTC)
Goto Top
Linux Kenntnisse scheinen bei dir offensichtlich wenig vorzuliegen...
Hier hast du die Sourcen des Tools, welche du auf der Wiederherstellungsumgebung deiner Wahl kompilieren kannst
http://gpl.nas-central.org/ZYXEL/NAS542_GPL/NAS542_510ABAG1C0.html
http://gpl.nas-central.org/ZYXEL/NSA220_GPL/NSA-220%203.22/zydar-0.0.1. ...

Ansonsten besser nicht auf so einen proprietären misst setzen und bewährte Tools wie rsync, rsnapshot & Co. einsetzen und das durch einen Packer jagen!!
So hast du auch später keine Probleme damit.
Ein Backup ist nur etwas wert wenn du dich auch später 100% drauf verlassen kannst.
Auf so einen Zyxeleigenes Geraffel würde ich keine zehn Pferde setzen, sorry.
Member: incisor2k
incisor2k Feb 26, 2019 at 19:11:25 (UTC)
Goto Top
Die Links habe ich jetzt nach weiterer Recherche auch gefunden.
Und ich stimme deinen Aussagen im vollen Umfang zu.
Habe jetzt eine Lösung, welche funktionieren sollte.

Danke dir vielmals für deine Hilfe!