nebellicht
Goto Top

Benchmark - Gegenüberstellung zu anderen Haushalten

Hallo Gemeinde,
ich habe hier mal eine Grafik, eine Orientierungshilfe um den (privaten) Strombezug (Energieverbrauch) einordnen zu können.
(In der Arbeitswelt läßt sich so etwas wohl nur branchenübergreifend mit dem CO2 Fußabdruck vergleichen??? Oder gibt es andere Möglichkeiten von einem Benchmark? Hier würde mir nur ein Vergleich nach Branchen einfallen oder Vor- Jahresbezug mit dem Ist?)


gp_orientierungverbrauchsuebersicht


Mir hat diese Grafik sehr gut geholfen und hiernach habe ich meinen Haushalt auf "links" gedreht. face-smile

Ich habe an mehreren Stellschrauben gedreht. Und meinen maximalen Energiebezug aus den Jahren 2015 - 2019 (Da war die kWh noch bei 30 ct/kWh) fast halbiert. Sodass ich heute -Trotz der höheren Strompreise - unter dem monatlichen Abschlag von damals liege. Mein minimaler Standby-Verbrauch ist heute 24 Watt.

Leider läuft auch die Warmwasserbereitung bei mir über den Strom. Allerdings bereits mit einem elektronischen Durchlauferhitzer als Warmwasserbereiter. Daher komme ich wohl nie in den Bereich von einem sparsamen Verbrauch (siehe Grafik Benchmark: dunkelgrüner Bereich). (Infos Hydraulischer vs. Vollelektronischer Durchlauferhitzer)

Weitere Hilfen:
  • energiesparsamere Haushaltsgeräte
( Orientiert am Energielabel )
  • re-Organisation von Geräten an ausschaltbaren Mehrfachsteckdosenleisten
  • smart home (Steuerung von Geräten aus dem Standby)

Das wurde alles umgesetzt - ohne am Luxus zu drehen. Die weiteren Einsparungen... liegen im Verhalten (Duschverhalten, weniger baden, effizientes Kochen mit dem SKT (Schnellkochtopf) und weiteres... aber hier mag ich niemanden bevormunden. Aber es kann Freude bereiten Energie zu sparen. Den Punkt der Freude habe ich bereits daran entdeckt.) und ggf. in Solar.


Der Privathaushalt zahlt andere Energiepreise...
IST-Zusand (19.10.2023): Übrigens das an der Börse notierte Unternehmen E.ON dreht gerade gewaltig am Preis der kWh (49 Cent/kWh) um hier die Strompreisbremse und die staatlichen Zuschüsse einzuziehen !!! Ich beziehe meinen Strom allerdings von Green-Planet-Energy (ca. 35,8 Cent/kWh).

Viel Spaß bei eurem privaten "Wettstreit" !

lg nbll

Content-Key: 4530104934

Url: https://administrator.de/contentid/4530104934

Printed on: July 20, 2024 at 15:07 o'clock

Member: feuerbrand
feuerbrand Oct 19, 2023 at 15:25:51 (UTC)
Goto Top
Strompreis Rp./kWh inkl. 8,1% MwSt. HT 34.11 NT 28.81
Member: Dirmhirn
Dirmhirn Oct 19, 2023 at 19:22:16 (UTC)
Goto Top
Hi,

ein einfacher Verbrauchsmesser kann auch hilfreich sein, mal ale Geräte zu bewerten.
Die SmartMeter Zwangsbeglückung bringt da auch Vorteile.

Neues Gerät muss nicht immer ökologische besser sein. Waschmaschine und Geschirrspühler sind bei uns die Hauptverbraucher.
Im Sommer können wir die WaMa mit Warmwasser befüllen (Solarthermie). Das spart einige kW und paar Minuten Waschzeit. Allerdings muss man dran denken.

Geschirrspüler muss ich mal schauen, wie sparsamer der neue gegen den 10 Jahre alten ist.

Deckel drauf beim Kochen und zurückdrehen, sobald es kocht. Sind Kleinigkeiten, aber man muss drann denken. Smart hilft da weniger.

Durchlauferhitzer ist auch nicht so schlecht, wenn die Rohre dadurch kurz sind. Keine großen Verluste und Hygiene Thema wie beim klassischen Boiler.
Solarthermie ist mit Kosten, Platz und Wartung auch nicht gratis. Im Sommer zu viel, im Winter nichts. Denke wir werden sie gegen eine Brauchwasserwärmepumpe ersetzen.

Sg Dirm
Member: Wern2000
Wern2000 Oct 20, 2023 at 07:52:23 (UTC)
Goto Top
Was viele übersehen sind die Umwältzpumpen für Heizung und Brauchwasser. Die laufen den ganzen Tag/Nacht. Ich hab die schon lange gegen hocheffizenz version ausgetauscht. die brauchen nur einen bruchteil an Strom. Die alten brauchen ca 25-100 Watt/h die hocheffizenz version ca 5-40 Watt