China Cloud- Einladung zum Abgreifen der Daten

Die Schweiz lagert künftig staatliche Daten bei Alibaba in China

die-schweiz-lagert-kuenftig-staatliche-daten-bei-alibaba-in-china

Hui, warum nur nicht die EU?
... und jetzt?

Content-Key: 860993139

Url: https://administrator.de/contentid/860993139

Ausgedruckt am: 25.07.2021 um 00:07 Uhr

Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 30.06.2021 aktualisiert um 11:03:14 Uhr
Goto Top
... und jetzt?
steht drin:
Die Datensicherheit müsse deswegen in Verträgen geregelt werden
Das erinnert stark an das schöne "no-spy-agreement", das auch weniger Wert ist, als das Papier auf dem es gedruckt ist.
Mitglied: magicteddy
magicteddy 30.06.2021 um 11:18:23 Uhr
Goto Top
Die sparen ja sogar doppelt: Billigstes Angebot (mir wäre preiswert lieber) und das Backup passiert gratis über die Geheimdienste?

-teddy
Mitglied: Nebellicht
Nebellicht 30.06.2021 aktualisiert um 11:34:52 Uhr
Goto Top
... und bald wissen die Chinesen mehr über geheime schweizer Konten als die Bundesrepubik Deutschland jemals wissen könnte.
(Könnte auch der Grund sein, warum die EU als Cloud-Dienst nicht gebucht wurde... LOL. Wegen den schweizer Bankkonten der europäischen Konten.)
Mitglied: decehakan
decehakan 30.06.2021 um 11:50:45 Uhr
Goto Top
ich verstehe nicht, warum die Schweiz keine eigene Cloud betreibt.
Mitglied: Xcoder
Xcoder 30.06.2021 um 11:55:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @decehakan:

ich verstehe nicht, warum die Schweiz keine eigene Cloud betreibt.

Naja, steht doch dran: kostengründen. Eine eigene vergleichbare Cloud aufzubauen wie AWS oder Azure ist halt nun mal nicht so leicht. Mal vom finanziellen abgesehen fehlt halt vermutlich auch hier das Know How und die Erfahrung.
Mitglied: Nebellicht
Nebellicht 30.06.2021 um 12:01:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @decehakan:

ich verstehe nicht, warum die Schweiz keine eigene Cloud betreibt.

naja, die Schweiz war schon immer ein neutrales Gebiet und hat sich aus div. kriegerischen Auseinandersetzungen herausgehalten und hat versucht eine neutrale Region zu sein / zu bleiben.

Daher... geben sie die Daten an beide Seiten preis... und haben somit keine Cyber Auseinandersetzungen (-Kriege) zu befürchten.
Mitglied: Xcoder
Xcoder 30.06.2021 aktualisiert um 12:10:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @Nebellicht:

Daher... geben sie die Daten an beide Seiten preis... und haben somit keine Cyber Auseinandersetzungen (-Kriege) zu befürchten.

Echt? Und was ist mit Russland?
https://taz.de/Hacker-Angriff-auf-Labor/!5534469/

Mal abgesehen davon steht auch im Artikel folgendes:

Die Bundeskanzlei selbst versuchte gegenüber den Journalisten der Tamedia-Zeitung zu beschwichtigen. «Ob und welche Daten in den Public Clouds gehalten und bearbeitet werden, hängt vom jeweiligen Vorhaben ab», sagte ein Sprecher. Bevor Daten jedoch ausgelagert werden, müsse zwingend eine Risikobeurteilung vorgenommen werden – «auch bezogen auf den Public-Cloud-Anbieter».

Mitglied: Visucius
Visucius 30.06.2021 um 13:08:11 Uhr
Goto Top
Also die Schweizer Argumentation ist ja schon cool:

"Mache ich die Daten für alle verfügbar, greift mich auch keiner mehr deswegen an!"

Wenn man das mal zu Ende denkt 😂
Mitglied: Nebellicht
Nebellicht 30.06.2021 um 13:38:29 Uhr
Goto Top
Zitat von @Xcoder:

Zitat von @Nebellicht:

Daher... geben sie die Daten an beide Seiten preis... und haben somit keine Cyber Auseinandersetzungen (-Kriege) zu befürchten.

Echt? Und was ist mit Russland?
https://taz.de/Hacker-Angriff-auf-Labor/!5534469/


Quod erat demonstrandum
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck 30.06.2021 aktualisiert um 15:28:55 Uhr
Goto Top
Daten kann man an der Quelle verschlüsseln. Lt einem AWS Chief architect ist das bei Verwendung starker Kryptographie so sicher (wenn die Schlüssel on premise liegen) daß sich die NSA oder einer der 30 anderen Geheimdienste eher um eine Quellen-TKÜ bemühen werden.

Mit China derartige Geschäfte abzuschließen ist aus ganz anderen Gründen höchst fragwürdig... denn auch wenn die Daten super verschlüsselt sind, sind sie nicht sicher gegen Geiselnahme aus politischen Gründen. Das sind dann so Dinger wie "ups ihre Daten sind weg", woraufhin die chinesische Seite sagen würde "Wir waren's nicht".

Wir alle wissen daß Chinesen eher selten eherlich heraus die Wahrheit sagen... und wenn einer offensichtlich die Schuld hat, dann ist der plötzlich nicht mehr greifbar. Mir schuldet z.B. eine Firma in <Provinz mit unaussprechlichen Namen> noch 2600 Euro, und mein Kontaktmann in Shanghai war mit einem Mal wie vom Erdboden verschwunden als es drum ging, den Geschäftsführer höflich zur Begleichung seiner Schuld zu bitten.

Und wenn bei Alibaba jemand was abschaltet, was der Schweiz gehört, weil z.B. ein schweizer Politiker mehr Menschenrechte in <andere Provinz mit uaussprechlichem Namen> einfordert... "ups wir waren es nicht". Und nach drei Jahren: 学中文 wars, aber sorry seine ID haben wir nicht, und es gibt 50.000 Chinesen mit dem Namen.

Recht in China durchzusetzen ist quasi unmöglich :-) face-smile
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 30.06.2021 um 15:28:53 Uhr
Goto Top
Oh Gott,

wenn ich sowas schon lese, denke ich: Wir gehören wirklich ausgelöscht. :-D face-big-smile

Ich wäre wirklich für ein Reverse-VPN.
Hat Ägypten das nicht schon mal so gemacht? Einfach alle BGP-Server abgeschaltet und das Land war weg vom Internet?

Vielleicht würde das auch gut bei uns sein.
Deutschlandweites Netz und wer ins Internet will, muss sich über eine Art VPN nach außen wählen.

Paranoide Grüße
bdmvg
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck 30.06.2021 aktualisiert um 15:32:03 Uhr
Goto Top
nein Ägypten und ein paar andere Schurkenstaaten haben sich bei Symantec Wildcard-Zertifikate für bekannte Domains besorgt, so daß die ganz ungestört eine Man in the Middle Attacke mit gültiger Verschlüsselung machen konnten.

https://de.godaddy.com/blog/google-chrome-66-entwertet-symantec-zertifik ...

alle aktuellen Browser verwerfen deshalb die Symantec Root CA bzw. stufen diese als nicht vetrauenswürdig ein
Mitglied: Visucius
Visucius 01.07.2021 aktualisiert um 07:34:43 Uhr
Goto Top
Vielleicht sollte man sich da aus deutscher Sicht, nicht so weit aus dem Fenster lehnen!

Im Prinzip auch nix anderes, als die Grenzen zu öffnen, weil man „hässliche Bilder“ fürchtet. 🤔
Mitglied: Franz-Josef-II
Franz-Josef-II 01.07.2021 um 09:19:12 Uhr
Goto Top
Dafür hat er einen Auftrag ausgeschrieben, welchen fünf Unternehmen gewonnen haben: Amazon, IBM, Oracle, Microsoft und der Alibaba-Konzern.

Somit sind die Daten sicher 😂 Jeder dieser Konzerne bekommt 1/5 der Daten, also Bit1 bekommt Amazon, Bit2 IBM ..... 🤣 ..... mit 20% der Datenbits kann man halt keine Daten wiederherstellen.

.... keine andere Wahl hatte. Es gebe in Europa und in der Schweiz keinen Cloud-Anbieter, «der den amerikanischen und chinesischen Firmen auch nur annähernd das Wasser reichen kann». ....

Genau das ist das Problem ..... und wir wollen es auch gar nicht ändern ..... man muß im Leben und in der Politik Prioritäten setzen .... die Gurkenkrümmungen sind eben wichtiger 🤣
Heiß diskutierte Beiträge
question
RAM-Zugriff auf einem neuen High-Performance Server, teilweise um Welten langsamer als auf einer WorkstationMysticFoxDEVor 1 TagFrageBenchmarks47 Kommentare

Moin Zusammen, mir ist gestern beim Optimieren eines neuen Servers eine Sonderheit aufgefallen, die ich mir so beim besten Willen, momentan absolut nicht erklären kann. ...

general
Kosten nicht gerechtfertigt? Dienstleister stellt Kosten für "Troubleshooting" bei Neuanschaffung von HCI + CoreSwitchDirty2186Vor 1 TagAllgemeinZusammenarbeit17 Kommentare

Hallo Zusammen, ich interessiere mich für Eure Meinung zu dem Thema Leistungsnachweise von Systemhäusern und Dienstleistern und deren Berechnung von Leistungen. Da sich hier ja ...

question
Listet Microsoft Default ACLs von Windows?DerWoWussteVor 1 TagFrageSicherheit18 Kommentare

Moin Kollegen. Nach dem Sicherheits-GAU "Hivenightmare" stellt sich mir die Frage, wie ich in Zukunft sicherstellen kann, dass die ACLs der Systemdateien in Windows korrekt ...

question
Erfahrungen mit CodeTwo Exchange Migration von 2016-2019dlohnierVor 2 TagenFrageExchange Server19 Kommentare

Hallo, ich möchte unseren Exchange Server 2016 der noch auf WIndows 2016 läuft auf einen Server 2019 mit Exchange 2019 migrieren. Habe das Tool "CodeTwo ...

question
Doppelte A-Records in DNSBPeterVor 1 TagFrageWindows Server10 Kommentare

Hallo, unsere Windows Notebooks registrieren sich im DNS mit ihrer Lan- und Wlan Adresse. D.h. es gibt 2 gleiche Namen mit 2 unterschiedlichen IP-Adressen. Wie ...

question
2U Home-Server Frage zur HardwaremossoxVor 23 StundenFrageServer-Hardware10 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe in den letzten Jahren auf die Systeme von Synology gesetzt. Im Wesentlichen ging es immer nur um simple CIFS Dienste, nichts ...

question
Powershell Ordner löschen die älter als x Tage sindsascha46Vor 20 StundenFrageEntwicklung6 Kommentare

Hallo Ich würde gerne in einem Verzeichnis alle Ordner die älter als X Tage sind löschen. Aber irgendwie bekomme ich das nicht hin. Bisher habe ...

question
Firmengelände Glasfaser mehrere GebäudeTonLichtVideoVor 18 StundenFrageNetzwerke4 Kommentare

Hallo zusammen, Ist Zustand: Firmengelände mit mehreren großen Hallen die zentral per Glasfaser verbunden werden sollen. Längen zwischen 100 und 400 Metern. Aufgrund der Zukunftssicherheit ...