Facebook, Instagram und Whats App down

Mitglied: StefanKittel
article-picture
Hallo,

wer es noch nicht gehört hat, Facebook, Instagram und Whats App sind down seit jetzt ca. 3 Stunden.
https://www.google.com/search?q=instagram+facebook+und+instagram+ausfall

nslookup www.facebook.com 8.8.8.8
Server: dns.google
Address: 8.8.8.8

*** www.facebook.com wurde von dns.google nicht gefunden: Server failed.

Sieht nach einem DNS-Problem aus, wobei der 8.8.8.8 für andere Hostnamen normale Ausgaben gibt.

Weiß Jemand mehr?

Stefan

Update
https://www.heise.de/news/Totalausfall-Facebook-Instagram-und-Whatsapp-s ...
Kommentar vom Moderator colinardo am 06.10.2021 um 11:53:12 Uhr
Closed.

Content-Key: 1344014019

Url: https://administrator.de/contentid/1344014019

Ausgedruckt am: 26.10.2021 um 15:10 Uhr

Mitglied: Looser27
Looser27 04.10.2021 um 19:43:53 Uhr
Goto Top
Facebook, Instagram und Whats App sind down

Es gibt also doch noch einen Gott.....
Mitglied: Dani
Dani 04.10.2021 aktualisiert um 22:23:25 Uhr
Goto Top
Moin,
soweit wir das sehen, fehlen die entsprechenden Routen im BGP Table.
fa3p809wqaq10co

Wird auch im BGP View bestätigt:
https://bgpview.io/prefix/157.240.0.0/16#info
https://bgpview.io/prefix/157.240.0.0/16#routing

Lesestoff:
https://krebsonsecurity.com/2021/10/what-happened-to-facebook-instagram- ...


Gruß,
Dani
Mitglied: theoberlin
theoberlin 04.10.2021 um 19:52:47 Uhr
Goto Top
Alter Schwede...also wenn das hier stimmt:

https://www.heise.de/forum/heise-online/Kommentare/Totalausfall-Facebook ...

Dann ist da noch eine Weile das Licht aus..

lg
Theo
Mitglied: niklasschaefer
niklasschaefer 04.10.2021 um 19:54:04 Uhr
Goto Top
Moin,
In einem Twitter beitrag im Netz, stand auch was von fehlenden BGP Routen. Ich vermute das ganze wird wohl noch was dauern.
Bei mir betrifft es aber auch die Telekom SIP Telefonie nicht nur Whatsapp, Facebook.

Grüße
Niklas
Mitglied: LordGurke
LordGurke 04.10.2021 um 19:54:48 Uhr
Goto Top
So ist es. Es gibt keine Routen mehr für Facebook im Internet. Das ist so ziemlich der Super-GAU für einen Internetdienst.
Und aufgrund fehlender Routen gibt es keine DNS-Auflösung mehr — das ist also eine Begleiterscheinung, aber nicht die Ursache.
Mitglied: Fennek11
Fennek11 04.10.2021 aktualisiert um 20:24:07 Uhr
Goto Top
Noch ein Hinweis auf das BGP:

ISC.sans.edu

Als Text:

https[:]//isc.sans.edu/forums/diary/Facebook+Outage+Yes+its+DNS+sort+of+A+super+quick+analysis+of+what+is+going+on/27900/
Mitglied: manuel-r
manuel-r 04.10.2021 um 20:44:57 Uhr
Goto Top
Also MICH stört das nicht im geringsten.
Schade nur für diejenigen da draußen die jetzt schon überlegen, ob Strick oder Knarre besser geeignet wären. Sehr viele kommen wahrscheinlich gerade nirgendwo mehr rein, weil "Anmelden mit Facebook" ja so praktisch ist :-D face-big-smile :-D face-big-smile :-D face-big-smile

Manuel
Mitglied: tech-flare
tech-flare 04.10.2021 aktualisiert um 20:53:25 Uhr
Goto Top
Laut domaintools.vom steht Facebook.com zum Verkauf ;)


d4d695c4-abe9-400c-b1d0-543a2b04be4d.
Mitglied: Xaero1982
Xaero1982 04.10.2021 um 21:03:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Also MICH stört das nicht im geringsten.
Schade nur für diejenigen da draußen die jetzt schon überlegen, ob Strick oder Knarre besser geeignet wären. Sehr viele kommen wahrscheinlich gerade nirgendwo mehr rein, weil "Anmelden mit Facebook" ja so praktisch ist :-D face-big-smile :-D face-big-smile :-D face-big-smile

Manuel

Sowas ist sowas von unnötig und unpassend. Dass man sich sowas nicht verkneifen kann. Dir ist schon klar, dass sehr sehr viele Menschen über diese Plattformen Kontakt mit Freunden, Familie etc. auf der ganzen Welt halten?
Denk doch mal etwas über den Tellerrand hinaus.
Mitglied: dertowa
dertowa 04.10.2021 aktualisiert um 21:05:55 Uhr
Goto Top
Lustig, das war mir gar nicht bewusst aufgefallen. :-) face-smile
Erst als kurz vor 20 Uhr das Telefon ging mit:
"Da WhatsApp ja nicht geht treffen wir uns wie gehabt 15 nach?"

Mein erster Gedanke:
Yeah, kann das bitte mal einige Tage so bleiben, vielleicht wird die SMS einen zweiten Frühling erhalten... :-D face-big-smile
Mitglied: Looser27
Looser27 04.10.2021 um 21:11:19 Uhr
Goto Top
Dir ist schon klar, dass sehr sehr viele Menschen über diese Plattformen Kontakt mit Freunden, Familie etc. auf der ganzen Welt halten?

Wer dafür auf Facebook angewiesen ist, macht was falsch.
Es ging früher auch....wie hieß noch das Ding mit der wählscheibe....und wie nannte man das noch mit Papier und Stift....
Mitglied: Mystery-at-min
Mystery-at-min 04.10.2021 um 21:14:36 Uhr
Goto Top
Absolut korrekt. Aber wenn man nur das hat...?
Mitglied: Xaero1982
Xaero1982 04.10.2021 um 21:15:53 Uhr
Goto Top
Zitat von @Looser27:

Dir ist schon klar, dass sehr sehr viele Menschen über diese Plattformen Kontakt mit Freunden, Familie etc. auf der ganzen Welt halten?

Wer dafür auf Facebook angewiesen ist, macht was falsch.
Es ging früher auch....wie hieß noch das Ding mit der wählscheibe....und wie nannte man das noch mit Papier und Stift....

As i said: Einfach mal über den Tellerrand schauen. :) face-smile
Mitglied: Looser27
Looser27 04.10.2021 um 21:17:45 Uhr
Goto Top
Das tue ich. Doch diese Pseudoreligion, genannt Facebook, der alle so verfallen sind, ist nicht der Heilsbringer als den sie sich gerne verkaufen....mal drüber nachgedacht @ Tellerrand?
Mitglied: Mystery-at-min
Mystery-at-min 04.10.2021 um 21:22:26 Uhr
Goto Top
Wohl eher sollte man sich von einer Firma nicht so abhängig machen @Tellerrand
Mitglied: Xaero1982
Xaero1982 04.10.2021 um 21:23:16 Uhr
Goto Top
Immerhin gibt es 1000e oder 100.000e die sich darüber kennengelernt haben oder wiedergefunden haben.

Euren "Hass" in Ehren, aber manchen gefällt es.

Hat hier meiner Meinung nach einfach nichts verloren solche Kommentare. Es ist ein Admin-Forum. Sollte man schon sachlich bleiben können.
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 04.10.2021 um 21:27:04 Uhr
Goto Top
Zitat von @Xaero1982:
Sowas ist sowas von unnötig und unpassend. Dass man sich sowas nicht verkneifen kann. Dir ist schon klar, dass sehr sehr viele Menschen über diese Plattformen Kontakt mit Freunden, Familie etc. auf der ganzen Welt halten?
Denk doch mal etwas über den Tellerrand hinaus.
Wer aber 24h ohne das nicht leben kann macht doch etwas falsch.
Ich rufe meine Mutter ja auch nicht alle 6 Stunden an bloß weil ich das kann.
Mitglied: Mystery-at-min
Mystery-at-min 04.10.2021 um 21:28:23 Uhr
Goto Top
Hass? Sind wir bei den Grünen? 😁Keine überschwängliche Sympathie = Empörung über den Hass?
Mitglied: dertowa
dertowa 04.10.2021 um 21:29:24 Uhr
Goto Top
Zitat von @Looser27:

ist nicht der Heilsbringer als den sie sich gerne verkaufen....

Seit wann sind solche Dienste Heilsbringer, zudem ist es ja nicht so als gäbe es keine Alternative...
Kitsch sehe ich dieses ganze Verzahne von Netzen, wie schon gesagt wurde dieses anmelden via Facebook...
Mitglied: Looser27
Looser27 04.10.2021 um 21:31:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @dertowa:

Zitat von @Looser27:

ist nicht der Heilsbringer als den sie sich gerne verkaufen....

Seit wann sind solche Dienste Heilsbringer, zudem ist es ja nicht so als gäbe es keine Alternative...
Kitsch sehe ich dieses ganze Verzahne von Netzen, wie schon gesagt wurde dieses anmelden via Facebook...

Mein Reden.
Mitglied: SarekHL
SarekHL 04.10.2021 um 21:32:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @Xaero1982:

Dir ist schon klar, dass sehr sehr viele Menschen über diese Plattformen Kontakt mit Freunden, Familie etc. auf der ganzen Welt halten?

Wahrscheinlich die selben, die sich dann bei jeder Gelgenheit beschweren, dass wir ja alle überwacht werden und der böse Staat so viel über uns weiß. Ich verstehe nicht, warum man ausgerechnet diese Mega-Datenschleuder nutzt, um Kontakt mit Freunden und Familie zu halten ...
Mitglied: SarekHL
SarekHL 04.10.2021 um 21:34:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @tech-flare:

Laut domaintools.vom steht Facebook.com zum Verkauf ;)

Sieht nach einem Hackerangriff aus, oder?
Mitglied: theoberlin
theoberlin 04.10.2021 um 21:44:58 Uhr
Goto Top
Ich weiß nicht…das würde ich jetzt nicht als Indikator dafür sehen.
Wenn allerdings sämtliche Redundanzen mit einem mal ausgeschaltet werden…klingt es für mich nicht abwegig.
Mitglied: manuel-r
manuel-r 04.10.2021 um 21:46:05 Uhr
Goto Top
Also mein Mailserver funktioniert hervorragend. Sendet und empfängt eMail rund um den Erdball.
Wer für seine persönliche und vielleicht sogar geschäftliche Kommunikation auf das blaue f angewiesen ist und das u.U. sogar ausschließlich sollte das vielleicht mal überdenken.

Manuel
Mitglied: theoberlin
theoberlin 04.10.2021 um 21:47:32 Uhr
Goto Top
Ich glaube spätestens jetzt passiert genau das. Und DAS ist das Problem was Facebook jetzt hat…nicht die paar Stunden Offline…wobei ich denke vor heute Nacht/Morgen Früh läuft da nichts.

Theo
Mitglied: SarekHL
SarekHL 04.10.2021 um 21:49:57 Uhr
Goto Top
Zitat von @theoberlin:

Ich glaube spätestens jetzt passiert genau das.

Mit Verlaub, so optimistisch bin ich nicht.
Mitglied: Dani
Dani 04.10.2021 aktualisiert um 22:10:12 Uhr
Goto Top
@theoberlin,
Wenn allerdings sämtliche Redundanzen mit einem mal ausgeschaltet werden…klingt es für mich nicht abwegig.
Ein Kollege von mir hat es mit einem Zahlendreher in der BGP Konfiguration geschafft, eine ganze Region von unseren Netzwerk (20.000 Endgräte) zu trennen. Da gibt es in der Regel keine Sicherheitsabfragen oder Plausibilitätsprüfungen wie bei Windows (Server).


Gruß,
Dani
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck 04.10.2021 aktualisiert um 21:58:11 Uhr
Goto Top
ach deshalb geht Ebay Kleinanzeigen viel besser als sonst... weil der FB Marketplace natürlich auch down ist :-) face-smile
Was eher betrüblich ist ist daß Whatsapp auch down ist... und Whatsapp nutzen wir wirklich viel. FB ist eher so ein 5. Rad am Wagen, und heute lernt FB mal den "Core network monkey" kennen... ein Begriff aus dem massiven Cloud Computing, wo man EIGENTLICH alle Ressourcen durch Redundanz vollverfügbar macht und der Härtetest ist halt der "Monkey" genannte Akteur der wahllos einen Teil der Ressourcen zerstört, disconnected, Kabel rauszieht, mal eine Region offline nimmt u.s.w. aber mehr als "eine Region" traut sich auch AWS nicht.

Aber aktell laufen sogar DNS Abfragen nach Facebook ins Leere... hätte FB mal auf AWS gebaut, da hat der DNS Service (Route 53) nämlich 100% Verfügbarkeit und es wäre immerhin eine Fehlerstatusseite 400 möglich gewesen, bei FB offenbar nicht.
Mitglied: SarekHL
SarekHL 04.10.2021 um 21:57:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @GrueneSosseMitSpeck:

Was eher betrüblich ist ist daß Whatsapp auch down ist... und Whatsapp nutzen wir wirklich viel.

Hoffentlich nur auf Dienstgeräten, wo niemand im Adressbuch gespeichert ist, der der Weitergabe seiner Kontaktdaten an Facebook (was ja automatisch passiert, wenn WhatsApp installiert wird) nicht ausdrücklich zugestimmt hat.
Mitglied: Dani
Dani 04.10.2021 aktualisiert um 22:16:29 Uhr
Goto Top
@GrueneSosseMitSpeck
hätte FB mal auf AWS gebaut, da hat der DNS Service (Route 53) nämlich 100% Verfügbarkeit.
das bringt in diesen Fall leider nichts. Was nutzt dir eine DNS Auflösung wenn der Weg zum Ziel (Client -> IP-Adresse) nicht bekannt ist?!


Gruß,
Dani
Mitglied: manuel-r
manuel-r 04.10.2021 um 22:01:06 Uhr
Goto Top
Kann mal jemand nächstes Jahr Ende Juni / Anfang Juli die Geburtenstatistik im Auge behalten 😉
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck 04.10.2021 aktualisiert um 22:03:11 Uhr
Goto Top
Route53 bietet die Möglichkeit, einen Fallback auf eine Fehlerseite zu machen, wenn die addressierten Backendservices nicht da sind. Gehört eigentlich zu den Basics einer jedwedigen Webseite. Ich bin aber nicht deren Architekt :-) face-smile Arbeitsbedingungen sind halt nicht so familienfreundlich wie bei meinem jetzigen Brötchengeber



Mitglied: theoberlin
theoberlin 04.10.2021 um 22:02:30 Uhr
Goto Top
Und? Erste Wetten auf die Dauer?^^
Mitglied: manuel-r
manuel-r 04.10.2021 um 22:08:40 Uhr
Goto Top
Hoffentlich nur auf Dienstgeräten, wo niemand im Adressbuch gespeichert ist, der der Weitergabe seiner Kontaktdaten an Facebook (was ja automatisch passiert, wenn WhatsApp installiert wird) nicht ausdrücklich zugestimmt hat.

Meiner Erfahrung nach interessiert das im echten Leben niemanden. Außer denen die vom Beruf her ein gewisses Verständnis für die DSGVO und die Abläufe innerhalb einer Anwendung / eines Dienstes haben.
Otto Normaluser schert sich da überhaupt nicht drum. Und wehe du versuchst ihm etwas wegzunehmen...

Manuel
Mitglied: Dani
Dani 04.10.2021 um 22:09:37 Uhr
Goto Top
@GrueneSosseMitSpeck
Route53 bietet die Möglichkeit, einen Fallback auf eine Fehlerseite zu machen, wenn die addressierten Backendservices nicht da sind.
manchmal entscheidet man sich in der Architektur explizit gegen solch eine Möglichkeit. Gerade bei solch einer Größe ist das öfters der Fall. Damit verbunden ist die Frage, ob man die Anfragen auf den Endgeräte im Sande verlaufen lässt oder Millionen oder sogar Millarden Anfragen auf einer Fallback Steite terminiere. Denn die dafür notwendigen Ressourcen an Serverleistung und Datenverkehr ist nicht unerheblich.


Gruß,
Dani
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 04.10.2021 um 22:10:26 Uhr
Goto Top
Ob die Techniker, im Zuge des Ausfalls ihr Update gleich mit durchziehen?
https://www.golem.de/news/datenbank-facebook-braucht-schon-jahre-fuer-my ...
Mitglied: Looser27
Looser27 04.10.2021 um 22:11:30 Uhr
Goto Top
Zitat von @C.Caveman:

Ob die Techniker, im Zuge des Ausfalls ihr Update gleich mit durchziehen?
https://www.golem.de/news/datenbank-facebook-braucht-schon-jahre-fuer-my ...

Wo denkst Du hin :-) face-smile
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 04.10.2021 um 22:24:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @Looser27:

Zitat von @C.Caveman:

Ob die Techniker, im Zuge des Ausfalls ihr Update gleich mit durchziehen?
https://www.golem.de/news/datenbank-facebook-braucht-schon-jahre-fuer-my ...

Wo denkst Du hin :-) face-smile

Wie soll man ohne FB denken? :-D face-big-smile
Ich sehe halt keine Probleme...nur Möglichkeiten :-D face-big-smile
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 04.10.2021 aktualisiert um 23:28:25 Uhr
Goto Top
Weiß Jemand mehr


Nein,

Aber ich wundere mich schon, warum ein einfacher Textpost in eine WA-Gruppe seit Stunden festhängt.

lks
Mitglied: manuel-r
manuel-r 04.10.2021 um 23:32:24 Uhr
Goto Top
Laut dem Focus kostet der Ausfall Facebook bis jetzt schon etwa 7 Mrd. US-Dollar. Von mir aus kann das gerne noch 48 Stunden oder mehr andauern.

https://m.focus.de/finanzen/boerse/soziale-netzwerke-seit-stunden-down-t ...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 04.10.2021 aktualisiert um 23:42:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Laut dem Focus kostet der Ausfall Facebook bis jetzt schon etwa 7 Mrd. US-Dollar. Von mir aus kann das gerne noch 48 Stunden oder mehr andauern.


İch vermute Mal, daß die in 3 bis 6 Stunden wieder behelfmäßig was laufen haben. Aber ich hoffe, daß die nicht Nur 48 Stunden offline sind, sondern danach und wieder 48 Stunden fällig sind, wenn nicht gar 96 Stunden fällig sind.

lks
Mitglied: LordGurke
LordGurke 04.10.2021 um 23:43:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @GrueneSosseMitSpeck:
hätte FB mal auf AWS gebaut, da hat der DNS Service (Route 53) nämlich 100% Verfügbarkeit

Wenn auch nur eine einzige DNS-Anfrage nicht beantwortet wird, sind es rein rechnerisch keine 100% mehr ;-) face-wink
Und AWS hatte bisher auch genug Ausfälle...
Mitglied: Dani
Dani 04.10.2021, aktualisiert am 05.10.2021 um 00:00:12 Uhr
Goto Top
Moin,
die ersten Routen zum Facebook Netzwerk werden im BGP wieder sichtbar.


Gruß,
Dani
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 05.10.2021 aktualisiert um 00:02:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @Dani:
die ersten Routen zum Facebook Netzwerk werden im BGP wieder sichtbar.
oha... dann kommt nun das 2. Problem, dass ca. 1 Milliarde Menschen diese Seiten aufrufen möchte...
WA ist immer noch down
Mitglied: Dani
Dani 05.10.2021 um 00:15:57 Uhr
Goto Top
oha... dann kommt nun das 2. Problem, dass ca. 1 Milliarde Menschen diese Seiten aufrufen möchte...
Das hängt davon ab, in wie weit die IP Subnetze des FB CDN wieder sichtbar werden. Je nachdem verteilt sich die Last entsprechend durch Anycast.

WA ist immer noch down
Anfragen an Whatsapp und Facebook werden aktuell nach Frankfurt geschickt. Instragram geht aktuell über den großen Teich. Trotzdem wird es vermutlich nur mit einem Lastabwurf und einer stufenweiser Freigabe gehen.


Gruß,
Dani
Mitglied: em-pie
em-pie 05.10.2021 um 07:06:02 Uhr
Goto Top
Moin,

Achja….
Wenn dies nun Konzernen wie MS oder Amazon passieren würde: Millionen von Firmen wären handlungsunfähig.
Und wenn man dann noch die eigenen Dienste benötigt, um sich gegen die Hardware zu authentifizieren…
Manchmal ist OnPrem doch gut, wenngleich auch nicht immer..


Hier mal noch ein Beitrag von t3n:
https://t3n.de/news/blackout-zuckerberg-facebook-whatsapp-instagram-12-1 ...

Witzig hier, wie die Tweets von McDoof, Twitter und Netflix aufgegriffen werden (weiter unten) :-D face-big-smile
Mitglied: theoberlin
theoberlin 05.10.2021 um 07:16:55 Uhr
Goto Top
Ja so sehe ich das auch…wir haben quasi alles OnPrem und wo wir Cloud Dienste benötigen habe ich das mit Synology Drive oder Chat bspw. Umgesetzt.
Aber das geht sicher auch nicht in beliebiger Skalierbarkeit..

Theo
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 05.10.2021 um 07:30:32 Uhr
Goto Top
Zitat von @Looser27:

Facebook, Instagram und Whats App sind down

Es gibt also doch noch einen Gott.....

Gestern Abend kam mein 18-jähriger Sohn zu mir und berichtete ganz aufgeregt von dem Totalausfall.
Da hatte ich den gleichen Gedanken wie @Looser27...."Gott sei Dank".
Mitglied: Visucius
Visucius 05.10.2021 aktualisiert um 07:45:14 Uhr
Goto Top
facebook.com for sale?

Was ein Träumchen. Sowas hatte ich schon mal gelesen, war meine ich bei Microsoft.

Deshalb klingelte gestern das Mobile laufend. Damit sich die Leut gegenseitig zusichern, das Whatsapp nicht funktioniert 😂

PS: Mist zu früh gefreut, scheint wieder zu laufen …
Mitglied: dertowa
dertowa 05.10.2021 um 07:59:44 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:
Deshalb klingelte gestern das Mobile laufend. Damit sich die Leut gegenseitig zusichern, das Whatsapp nicht funktioniert 😂

Andere haben ungläubig 5x das Smartphone neu gestartet, den Router gegen die Wand geschmissen und später das Smartphone im Klo versenkt. Das war sicher ein guter Abend für die Wirtschaft. :-D face-big-smile
Mitglied: manuel-r
manuel-r 05.10.2021 um 08:12:58 Uhr
Goto Top
Das war sicher ein guter Abend für die Wirtschaft

Und ein schlechter für die Hotlines von Internetprovidern rund um die Welt.
Bei https://allestörungen.de/ kann man schön sehen wie die Störungsmeldungen für alle möglichen Internetprovider zeitgleich mit dem Ausfall nach oben gehen. Dabei konnten die gar nichts dafür.
Außerdem noch bei verschiedenen anderen Diensten. Die haben bei vielen vermutlich einfach nicht funktioniert, weil die Leute es für schlau gehalten haben ihren Account mit "Mit Facebook anmelden" anzulegen. Dann funktionieren halt Spotify, Netflix usw. auch nicht mehr wenn man sich nicht mehr anmelden kann.

unbenannt
Quelle: https://allestörungen.de/

Manuel
Mitglied: manuel-r
manuel-r 05.10.2021 um 08:13:46 Uhr
Goto Top
Damit sich die Leut gegenseitig zusichern, das Whatsapp nicht funktioniert

Und sich Trost spenden können :-D face-big-smile

Manuel
Mitglied: Drohnald
Drohnald 05.10.2021 um 08:35:50 Uhr
Goto Top
Fast schon lustig waren die Berichte, warum das so lange gedauert haben könnte:
- Die meisten Profis waren wg. Corona im Homeoffice und konnten nicht mehr zugreifen
- Die Leute vor Ort konnten zwar die Server erreichen, aber sich nicht in die Tools einloggen
- Es gab Probleme überhaupt die Türen der Gebäude zu öffnen

(https://krebsonsecurity.com/2021/10/what-happened-to-facebook-instagram- ..)

Wobei ich das mit den Türen spannend finde. Die Zutrittskontrollen die ich kenne haben alle einen Cache und funktionieren auch ohne Serververbindung. Wäre auch irgendwie hilfreich bei Stromausfall, vll. noch eine Tür öffnen zu können um an den Sicherungskasten zu kommen...
Mitglied: theoberlin
theoberlin 05.10.2021 um 08:38:52 Uhr
Goto Top
Das mit den Türen ist ja schräg….wie kann man alles so stark auf ein System konzentrieren…Naja ich bin mir ziemlich sicher das werden die jetzt ändern ^^

Theo
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 05.10.2021 aktualisiert um 09:03:08 Uhr
Goto Top
Moin,
na ja...
Kein Telefon (VOIP)
Kein Chat
Kein Zugriff auf Datenlaufwerke
Kein Zugriff auf z.B. SSH Schlüssel und Zugangsdaten (auf den Datenlaufwerken)
Kein Zugriff auf Programme
Kein physikalischer Zugriff auf Gebäude und Bereiche
Keine VPN Einwahl von ZH

Zentral hat so seine Tücken...
Mitglied: Visucius
Visucius 05.10.2021 aktualisiert um 09:24:43 Uhr
Goto Top
Naja ich bin mir ziemlich sicher das werden die jetzt ändern ^^
Mit Sicherheit nicht! Man wird "nieee" einen Rückschritt machen, sondern mit mehr oder weniger "Hirnschmalz" eine Lösung für ein Problem finden, das es vorher überhaupt nicht gab und sich dafür gegenseitig auf die Schultern klopfen!

Das ist immer so. Und nicht wenige bezeichnen das als "Fortschritt"! ;-) face-wink

@Drohnald:
Danke für den Artikel. Spannender finde ich ja den Hint, dass die interne Firmenkommunikation in den (Netzwerk-) Teams auch über facbookeigene Gewächse läuft. Und ja auch die (internen) Mailserver betroffen waren. Das stelle ich mir dann schon interessant vor - im Hinblick auf die aktuell hohe Zahl der Home-Arbeitsplätze.
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 05.10.2021 um 09:16:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @em-pie:

Moin,

Achja….
Wenn dies nun Konzernen wie MS oder Amazon passieren würde: Millionen von Firmen wären handlungsunfähig.
Und wenn man dann noch die eigenen Dienste benötigt, um sich gegen die Hardware zu authentifizieren…
Manchmal ist OnPrem doch gut, wenngleich auch nicht immer..

Selbstgewähltes Elend, oder in der Fachsprache: Risikoanalyse ;-) face-wink
Und es gibt schon Firmen, die dass durchgemacht haben....
https://administrator.de/knowledge/wenn-ein-rechenzentrum-brennt-661138. ...
Mitglied: Visucius
Visucius 05.10.2021 aktualisiert um 09:26:15 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:

oha... dann kommt nun das 2. Problem, dass ca. 1 Milliarde Menschen diese Seiten aufrufen möchte...
WA ist immer noch down

Warum sehe ich da vor meinem inneren Auge nur zombiartige "Addicted", die im Sekunden-Takt auf den Facebook-Button klicken um sich endlich wieder in ihre Matrix ähhhh "Welt" einzuklinken?! 😂
Mitglied: Visucius
Visucius 05.10.2021 aktualisiert um 10:18:44 Uhr
Goto Top
Eine Opfergruppe haben wir definitiv noch nicht hinreichend "gewürdigt":

Die unzähligen Hascherl, die am Smartphone "auf irgendwas grünes tatschen" um den Angerufenen mit "Whatsapp-Anrufen" zu terrorisieren! Wehe dem, der sein Mikrophon für Facebook/Whatsapp nicht freigegeben hast. Der kann das Klingeln nicht mal abschalten.
Mitglied: SarekHL
SarekHL 05.10.2021 um 10:15:33 Uhr
Goto Top
Können die Besitzer einer solchen Prepaid-Karte jetzt eigentlich Schadenersatz fordern?

whatsapp-flat-whatsappsim-fbook

:-D face-big-smile
Mitglied: Looser27
Looser27 05.10.2021 um 10:22:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @SarekHL:

Können die Besitzer einer solchen Prepaid-Karte jetzt eigentlich Schadenersatz fordern?

whatsapp-flat-whatsappsim-fbook

:-D face-big-smile

Das hat mich meine Tochter gestern voller Sorge auch gefragt, ob denn ihr Handy nun nicht mehr funktionieren würde....
Mitglied: Dani
Dani 05.10.2021 aktualisiert um 10:56:40 Uhr
Goto Top
Moin,
inzwischen gibt es seitens FB eine Stellungnahme:
https://engineering.fb.com/2021/10/04/networking-traffic/outage/

@manuel-r
Und ein schlechter für die Hotlines von Internetprovidern rund um die Welt.
Vermutlich nicht nur bei ISP. Bei uns wurde zuerst auch ein Fehler im Backbone/Access-Bereich diagnostiziert. Damit verbunden wurde entschieden, dass die verschiedenen Rufbereitschaften aktiviert werden. Bis klar war, dass es zwar am Routing bzw. BGP aber der Fehler nicht auf unserer Seite liegt, vergehen trotzdem ein paar Sekunden.

@em-pie
Wenn dies nun Konzernen wie MS oder Amazon passieren würde: Millionen von Firmen wären handlungsunfähig. Und wenn man dann noch die eigenen Dienste benötigt, um sich gegen die Hardware zu authentifizieren…
Ich meine das ist das erste Mal, dass ein Konzern durch eine fehlerhafte Konfiguration sein BGP Routing komplett zurückgezogen hat. Kann mich in den letzten 15 Jahren an keinen Vorfall erinnern.

@StefanKittel
Zentral hat so seine Tücken...
Umso größer ein Unternehmen/Konzern um so zentraler wird alles. Liegt einmal an den BWLern und zum Anderen an den IT Abteilungen. Die immer mehr zu tun haben, aber meistens nichts mitwachsen und somit Zentralisierung ein oft genutztes Mittel ist.

In diesen Fall von zentral zu sprechen trifft es nicht ganz. Schließlich hat FB auch mehrere dutzend Rechenzentren auf der Welt verteilt und dem entsprechend auch ein Global Network ähnlich wie Microsoft und Google. Das ist nun mal das BGP Routing dein SPOF.


Gruß,
Dani
Mitglied: SarekHL
SarekHL 05.10.2021 um 10:28:55 Uhr
Goto Top
Zitat von @Dani:

Und wenn man dann noch die eigenen Dienste benötigt, um sich gegen die Hardware zu authentifizieren…

das fand ich auch mit am bemerkenswertesten.
Mitglied: Xcoder
Xcoder 05.10.2021 um 11:34:20 Uhr
Goto Top
Außerdem noch bei verschiedenen anderen Diensten. Die haben bei vielen vermutlich einfach nicht funktioniert, weil die Leute es für schlau gehalten haben ihren Account mit "Mit Facebook anmelden" anzulegen. Dann funktionieren halt Spotify, Netflix usw. auch nicht mehr wenn man sich nicht mehr anmelden kann.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Bei vielen Diensten wird nähmlich ein eigenes Konto angelegt. Lediglich die Daten werden dann von Facebook übernommen. Somit spart man sich lediglich die Registration. Ein Zugriff sollte daher unabhängig von Facebook noch funktionieren. Das war zumindest meine Erfahrung mit solch einem Login Service, allerdings war das nicht Facebook.

Wenn dies nun Konzernen wie MS oder Amazon passieren würde: Millionen von Firmen wären handlungsunfähig.

Aus genau diesem Grund gibt es verschiedene HA Zonen, die komplett unabhängig voneinenader sind. Keine Firma bietet 100% ausfallsicherheit an, auch nicht AWS, obwohl Amazon die Rangliste mit der höchsten Verfügbarkeit anführt. Wer also wirklich auf eine sehr hohe Verfügbarkeit angewiesen ist, sollte daher sein Cluster auf mehrere Standorte bzw. HA Zonen verteilen.
Mitglied: SarekHL
SarekHL 05.10.2021 um 11:44:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @Xcoder:

Da wäre ich mir nicht so sicher. Bei vielen Diensten wird nähmlich ein eigenes Konto angelegt. Lediglich die Daten werden dann von Facebook übernommen.

Und wenn man bei Fratzenbuch das Passwort ändert? "Anmelden mit Facebook" muss ja auch dann noch funktionieren, eine einmalige Datenübernahme reicht da nicht.
Mitglied: Dani
Dani 05.10.2021 aktualisiert um 12:08:20 Uhr
Goto Top
@Xcoder
Aus genau diesem Grund gibt es verschiedene HA Zonen, die komplett unabhängig voneinenader sind. Keine Firma bietet 100% ausfallsicherheit an, auch nicht AWS, obwohl Amazon die Rangliste mit der höchsten Verfügbarkeit anführt. Wer also wirklich auf eine sehr hohe Verfügbarkeit angewiesen ist, sollte daher sein Cluster auf mehrere Standorte bzw. HA Zonen verteilen.
Das bringt dir nichts, wenn das Routing des AS, in dem 1,5, 100 HA Zonen untergebracht sind, für den Rest der Welt nicht mehr existiert. Theroretisch könnte man dies mit einem weiterem AS, dedizierten Edge Routern, weiteres unabhängiges Netzwerk Team, etc. sicherstellen. Aber dieses Konstrukt in solch einer Größe zu verwalten, warten und Fehler zu suchen ist dann nur für Experten. Ob die damit verbundenen Kosten sich überhaupt ansatzweise erklären lassen, bezweifel ich stark. Der Mensch bleibt hier weiterhin die Fehlerquelle. Daher würde ich eher die organsatorischen Maßnahmen entsprechend aufarbeiten und ggf. anpassen, damit solch ein Fehler zukünftig vermieden wird.

Alle auto. DNS Server von Facebook in deren AS untergebracht. Normalweise plaziert man ein Teil davon in einem oder mehreren fremden AS. Warum das hier nicht geschehen ist, weiß vermutlich nur das Engineering.

In der Regel haben die DNS Einträge meistens einen TTL von zwischen 5-10 Minuten. D.h. nach Ablauf der TTL fragen die vom Client verwendenten DNS Resolver automatisch bei einem auto. DNS Server von Facebook an. Wenn diese aber wie in diesen Fall nicht mehr erreichbar sind, weil die Routen nicht bekannt sind, bekommt der fragende Client auch keine IP-Adresse zurückgegeben.


Gruß,
Dani
Mitglied: wusa88
wusa88 05.10.2021 um 14:32:07 Uhr
Goto Top
Ich kenne mich leider nicht wirklich mit BGP aus. Aber ich würde es gerne verstehen.

Ich würde gern mal die simpelsten Fragen einfach beantwortet haben.
BGP sind die Routen im Internet?


Zitat von @Dani:

@theoberlin,
Ein Kollege von mir hat es mit einem Zahlendreher in der BGP Konfiguration geschafft, eine ganze Region von unseren Netzwerk (20.000 Endgräte) zu trennen. Da gibt es in der Regel keine Sicherheitsabfragen oder Plausibilitätsprüfungen wie bei Windows (Server).


Kann "jeder" an der BGP Konfiguration "basteln"?
Ich erinnere ich an den Ausfall vom Telekomnetz, als ein bulgarischer Provider etwas am Netz gemacht hat:
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/wenn-ip-adressen-entfuehrt-werden-a- ...

Jetzt mal eine blöde Frage, aber könnte man so nicht Teile des Internets lahm legen, wenn jemand absichtlich eine fehlerhafte Konfiguration auf einem Router einspielt?

Ich versteh den technischen Hintergrund nicht aber so wie ich das lese, wurde durch die fehlerhafte Konfiguration von FB das ganze ausgelöst. Selbes Spiel anscheinende wie da in Bulgarien?
Mitglied: brammer
brammer 05.10.2021 um 15:02:54 Uhr
Goto Top
Hallo,

Jetzt mal eine blöde Frage, aber könnte man so nicht Teile des Internets lahm legen, wenn jemand absichtlich eine
fehlerhafte Konfiguration auf einem Router einspielt?

Ja könntest du .... aber...

Dein Router müsste aber BGP können..
Dein Provider müsste deine BGP Advertisements ebenfalls popagieren...
Das macht dein Provider aber nicht da er deinen BGP advertisements nicht vertrauen wird... an einem normalen DSL Anschluss hängt normalerweise kein Komplettes AS

brammer
Mitglied: dertowa
dertowa 05.10.2021 um 15:26:35 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Das war sicher ein guter Abend für die Wirtschaft

Und ein schlechter für die Hotlines von Internetprovidern rund um die Welt.
Bei https://allestörungen.de/ kann man schön sehen wie die Störungsmeldungen für alle möglichen Internetprovider zeitgleich mit dem Ausfall nach oben gehen.

Das ist spannend, aber auch irgendwie unterhaltsam.
Erinnert mich an eine Mail vor zwei Wochen, in der mein Stromanbieter mich auf neue Nachrichten in meiner Postbox hinwies und mich bat mal nachzusehen.
Ich war skeptisch, denn eigentlich landen da nur Vertragsunterlagen und da stand keine Änderung an, dennoch habe ich mich bewegt.

Ich fand eine leere Postbox vor, also habe ich die Hotline angerufen, Zitat:
Das ist eine ABM für uns, die Unternehmensleitung wollte, dass die Kunden mal auf die Postbox hingewiesen werden und da mal reinschauen, alle die, die diese sowieso nutzen rufen nun an und fragen was der sche* soll.
:-D face-big-smile
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 05.10.2021 um 15:59:54 Uhr
Goto Top
Zitat von @brammer:

Das macht dein Provider aber nicht da er deinen BGP advertisements nicht vertrauen wird... an einem normalen DSL Anschluss hängt normalerweise kein Komplettes AS

Nicht jeder Provider weiß das. :-) face-smile

lks
Mitglied: brammer
brammer 05.10.2021 um 16:15:23 Uhr
Goto Top
Hallo,

@LKS

Nicht jeder Provider weiß das. :-) face-smile face-smile

falscher Provider...

brammer
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 05.10.2021 um 16:21:04 Uhr
Goto Top
Zitat von @brammer:

Hallo,

@LKS

Nicht jeder Provider weiß das. :-) face-smile face-smile

falscher Provider...

Jedenfalls nicht meiner.. Aber ich habe von ehemaligen Kollegen aus der ISP-Zeit gehört, daß es da anscheinen ein paar Spezialisten gibt.

lks
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 05.10.2021 aktualisiert um 16:23:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Jedenfalls nicht meiner.. Aber ich habe von ehemaligen Kollegen aus der ISP-Zeit gehört, daß es da anscheinen ein paar Spezialisten gibt.
Meinst Du Den, der im Serverraum einen günstigen WLAN-Router angeschlossen hat um die Zeit mit der Sicherheitsschleuse zu verkürzen? Den haben sie verwischt und abgemurkst....
Mitglied: erikro
erikro 05.10.2021 um 16:23:24 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @Looser27:

Dir ist schon klar, dass sehr sehr viele Menschen über diese Plattformen Kontakt mit Freunden, Familie etc. auf der ganzen Welt halten?

Wer dafür auf Facebook angewiesen ist, macht was falsch.
Es ging früher auch....wie hieß noch das Ding mit der wählscheibe....und wie nannte man das noch mit Papier und Stift....

Früher hatten wir auch noch einen Kaiser und das Klassenwahlrecht. Aber mal im Ernst:

Ich habe einen ganzen Haufen Familie in Lateinamerika. Das Ding mit Papier und Stift brauchte ohne Luftpostzuschlag ca. zwei bis vier Wochen. Mit Zuschlag drei Tage bis eine Woche. Und allzu oft kam die Post auch gar nicht an. Das Ding mit der Wählscheibe kostete einen Haufen Geld und war auch eher unidirektional, da sich die Gegenseite das meist nicht leisten konnte ein bis vier Dollar die Minute zu zahlen, wenn sie überhaupt ein Telefon hatte und nicht zum Nachbarn zur vereinbarten Zeit gehen musste. Die Sprachqualität war unter aller Sau. Funktioniert hat es auch nicht immer.

Heute ist der Kontakt zur Familie deutlich intensiver und multimedial dank WhatsApp & Co. Da kann man auch mal an einer Familienfeier teilnehmen oder das jüngste Mitglied bei den ersten Krabbelversuchen beobachten. Das ist sicherlich alles nicht wirklich lebensnotwendig. Aber es ist schön.

Liebe Grüße

Erik
Mitglied: Visucius
Visucius 05.10.2021 um 16:25:16 Uhr
Goto Top
Heute ist der Kontakt zur Familie deutlich intensiver und multimedial dank WhatsApp & Co. Da kann man auch mal an einer Familienfeier teilnehmen oder das jüngste Mitglied bei den ersten Krabbelversuchen beobachten. Das ist sicherlich alles nicht wirklich lebensnotwendig. Aber es ist schön.

Und alles nix, wo bei 12 Stunden Ausfall die Welt untergeht ;-) face-wink
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 05.10.2021 um 16:26:11 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:

Zitat von @Lochkartenstanzer:
Jedenfalls nicht meiner.. Aber ich habe von ehemaligen Kollegen aus der ISP-Zeit gehört, daß es da anscheinen ein paar Spezialisten gibt.
Meinst Du Den, der im Serverraum einen günstigen WLAN-Router angeschlossen hat um die Zeit mit der Sicherheitsschleuse zu verkürzen? Den haben sie verwischt und abgemurkst....

Nee, aber ich darf nicht zuviel aus dem Nähkästchen plaudern. Sonst käme mein (Ex-)Kollege in Schwierigkeiten. Jedenfalls muß er einige Haarsträbende Sachen erlebt haben.

lks

lks
Mitglied: erikro
erikro 05.10.2021 um 16:30:20 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Heute ist der Kontakt zur Familie deutlich intensiver und multimedial dank WhatsApp & Co. Da kann man auch mal an einer Familienfeier teilnehmen oder das jüngste Mitglied bei den ersten Krabbelversuchen beobachten. Das ist sicherlich alles nicht wirklich lebensnotwendig. Aber es ist schön.

Und alles nix, wo bei 12 Stunden Ausfall die Welt untergeht ;-) face-wink

Natürlich nicht. Das bezog sich auf die m. E. einigermaßen arrogante Aussage, dass, wer seine Familienkontakte mit FB, WA etc pflegt, was falsch macht. Dass man darauf auch mal einen Tag oder sogar ein paar Tage verzichten kann, ist sicherlich richtig. Wie gesagt: Es ist nicht lebensnotwendig.
Mitglied: SarekHL
SarekHL 05.10.2021 aktualisiert um 16:36:49 Uhr
Goto Top
Zitat von @erikro:

Natürlich nicht. Das bezog sich auf die m. E. einigermaßen arrogante Aussage, dass, wer seine Familienkontakte mit FB, WA etc pflegt, was falsch macht.

Falsch macht aber der etwas, der sich gleichzeitig über den "Überwachungsstaat" aufregt. Wer nicht überwacht werden will, ist bei Facebook und seinen angeschlossenen Diensten wirklich falsch. Es gibt ja noch andere Messenger. Ich habe gestern abend wunderbar mit meiner Familie kommunizieren können ...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 05.10.2021 um 16:35:15 Uhr
Goto Top
Zitat von @erikro:

Ich habe einen ganzen Haufen Familie in Lateinamerika. Das Ding mit Papier und Stift brauchte ohne Luftpostzuschlag ca. zwei bis vier Wochen. Mit Zuschlag drei Tage bis eine Woche. Und allzu oft kam die Post auch gar nicht an. Das Ding mit der Wählscheibe kostete einen Haufen Geld und war auch eher unidirektional, da sich die Gegenseite das meist nicht leisten konnte ein bis vier Dollar die Minute zu zahlen, wenn sie überhaupt ein Telefon hatte und nicht zum Nachbarn zur vereinbarten Zeit gehen musste. Die Sprachqualität war unter aller Sau. Funktioniert hat es auch nicht immer.

Das Gleiche kann ich von Verwandten in der ganzen Welt berichten. In meiner "Kindheit" dauerte es Ewigkeiten, bis man mit Brief hin und her geschrieben hat. Teleonieren funktionierte nur mit Absprache wer wann in welchem Postamt zu sein hatte. Das mit dem Telefonieren wurde zwar irgendwann einfacher, aber der Kostenfaktor war doch sehr einschränkend. So kam es durchaus, daß man den Kotakt zu dem ein oder anderen Verwandten verlor, bzw. der Kontakt etwas seltener wurde.

Erstaunlichersweise ist durch facebook und whatsapp der Kontakt wieder aufgefrischt und man "sieht" sich wieder öfters. Mal ein Monat lang kein facebook oder whatsapp wäre zwar ärgerlich aber kein Weltuntergang mehr. Wenn facebook untergeht, wird bestimmt ein anderer dessen Platz übernehmen.

lks
Mitglied: erikro
erikro 05.10.2021 um 16:43:32 Uhr
Goto Top
Zitat von @SarekHL:

Zitat von @erikro:

Natürlich nicht. Das bezog sich auf die m. E. einigermaßen arrogante Aussage, dass, wer seine Familienkontakte mit FB, WA etc pflegt, was falsch macht.

Falsch macht aber der etwas, der sich gleichzeitig über den "Überwachungsstaat" aufregt.

Ich wusste gar nicht, dass Facebook eine staatliche Organisation ist. Ich dachte immer, das gehört einem Herrn Zuckerberg. ;-) face-wink

Ich sehe das im Zusammenhang mit FB & Co. eher so: Ich stelle meine Daten dort freiwillig und in Kenntnis der Policy ein. Dann darf ich mich, damit stimme ich mit Dir überein, auch nicht darüber aufregen, dass diese Firmen diese Daten so verwenden wie es in der Policy steht. Keiner zwingt mich, hier Daten, die ich nicht veröffentlichen will, einzustellen. Selbstverantwortung ist hier gefragt.

Etwas vollkommen anderes ist es, wenn der Staat sich Mittel verschafft, nahezu ungehindert auch auf Daten zuzugreifen, die ich gezwungenermaßen an andere (Banken, Ärzte, Krankenkassen etc.) gebe im Vertrauen darauf, dass sie so geschützt sind, dass keiner außer den mir bekannten Berechtigten zugreifen kann. Hier sollte sich eben der Staat an die eigenen Gesetze halten.
Mitglied: SarekHL
SarekHL 05.10.2021 aktualisiert um 16:54:40 Uhr
Goto Top
Zitat von @erikro:

Ich wusste gar nicht, dass Facebook eine staatliche Organisation ist. Ich dachte immer, das gehört einem Herrn Zuckerberg. ;-) face-wink

Das ist ja das Schlimme. Überwachung völlig ohne hehre Ziele wie Kriminalitätsbekämpfung oder Gefahrenabwehr, einfach nur mit dem schnöden Ziel Gewinnmaximierung. Finde ich viel schlimmer als jede staatliche Überwachung in einer rechtsstaatlichen Demokratie.

Ich sehe das im Zusammenhang mit FB & Co. eher so: Ich stelle meine Daten dort freiwillig und in Kenntnis der Policy ein.

Falsch. Nehmen wir an, ein Bekannter hat mich im Smartphone als Kontakt gespeichert und installiert sich Whatsapp. Na, wo liegen meine (!) Kontaktdaten demnächst?

Nächstes Beispiels ind die tollen Like-Buttons, die meine Daten zu Facebook schicken, sobald ich eine WebSite besuche - bevor ich überhaupt eine Gelegenheit hatte, das abzulehnen.

Anderes Thema sind die vielen Minderjährigen, die ihre Daten da preisgeben, ohne abschätzen zu können, was damit für Schindluder getrieben werden kann.

Und selbst bei Erwachsenen: Wer versteht denn diese Policies? Wer weiß denn, dass er zu allem, was er postet, die Rechte an Zuckerberg abtritt? Denn das schreiben die natürlich nur verklausuliert ins Kleingedruckte ...
Mitglied: erikro
erikro 05.10.2021 um 17:27:58 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @SarekHL:

Zitat von @erikro:

Ich wusste gar nicht, dass Facebook eine staatliche Organisation ist. Ich dachte immer, das gehört einem Herrn Zuckerberg. ;-) face-wink

Das ist ja das Schlimme. Überwachung völlig ohne hehre Ziele wie Kriminalitätsbekämpfung oder Gefahrenabwehr, einfach nur mit dem schnöden Ziel Gewinnmaximierung. Finde ich viel schlimmer als jede staatliche Überwachung in einer rechtsstaatlichen Demokratie.

So what? Die ganze sogenannte rechtsstaatliche Demokratie dient doch dem Zweck das kapitalistische Wirtschaftssystem und damit die Gewinnmaximierung zu schütze und zu fördern.


Ich sehe das im Zusammenhang mit FB & Co. eher so: Ich stelle meine Daten dort freiwillig und in Kenntnis der Policy ein.

Falsch. Nehmen wir an, ein Bekannter hat mich im Smartphone als Kontakt gespeichert und installiert sich Whatsapp. Na, wo liegen meine (!) Kontaktdaten demnächst?

So what? Früher gab das so dicke gelbe Bücher, da standen die Kontaktdaten von jedem, der ein Telefon hatte, drin und jeder bekam die Dinger umsonst. Ganz ehrlich, meine Kontaktdaten sind allgemein bekannt. Jeder, der meinen vollen Namen weiß, kann sich die aus vielen Quellen holen. Dieses Gequengel wegen der Telefonnummern war mir schon immer unverständlich.

Nächstes Beispiels ind die tollen Like-Buttons, die meine Daten zu Facebook schicken, sobald ich eine WebSite besuche - bevor ich überhaupt eine Gelegenheit hatte, das abzulehnen.

Das ist zumindest in Europa verboten. Aber auch da wird viel Hype um fast nichts gemacht. Was da nämlich an Deinen Daten übermittelt wird bzw. werden kann, ist Deine momentane IP. Nicht gerade viel.

Anderes Thema sind die vielen Minderjährigen, die ihre Daten da preisgeben, ohne abschätzen zu können, was damit für Schindluder getrieben werden kann.

Und deswegen muss da dringend der Staat eingreifen, weil Eltern nicht in der Lage sind, ihre Kinder zu erziehen? Deswegen müssen Gesetze her, die meine Freiheit einschränken, weil die Gesellschaft nicht in der Lage ist, Kindern Medienkompetenz zu vermitteln? Im Übrigen ist meine Erfahrung mit Jugendlichen eine ganz andere. Die wissen ganz genau, was sie da tun.

Und selbst bei Erwachsenen: Wer versteht denn diese Policies? Wer weiß denn, dass er zu allem, was er postet, die Rechte an Zuckerberg abtritt? Denn das schreiben die natürlich nur verklausuliert ins Kleingedruckte ...

Ähm, das ist jetzt nicht Dein Ernst? Nicht nur, dass das klar und deutlich in der Policy steht, nein, es ging auch durch sämtliche Medien. Wer das nicht weiß, der kann nicht lesen.

BTW: Das gilt nur für öffentlich gepostete Inhalte. Es ging hier aber um den Kontakt zu Verwandten und Bekannten auf der ganzen Welt. Zumindest bei WhatsApp wird diese Kommunikation Punkt-zu-Punkt verschlüsselt und nirgendwo anders als auf den Endgeräten gespeichert.

Liebe Grüße

Erik
Mitglied: SarekHL
SarekHL 05.10.2021 um 17:39:19 Uhr
Goto Top
Zitat von @erikro:

So what? Die ganze sogenannte rechtsstaatliche Demokratie dient doch dem Zweck das kapitalistische Wirtschaftssystem und damit die Gewinnmaximierung zu schütze und zu fördern.

Ich glaube, da unterscheidet sich unter Demokratieverständnis diametral.


Was da nämlich an Deinen Daten übermittelt wird bzw. werden kann, ist Deine momentane IP. Nicht gerade viel.

Und die Daten werden in Beziehung gesetzt ... Big Data.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 05.10.2021 um 17:52:16 Uhr
Goto Top
Zitat von @SarekHL:

Zitat von @erikro:

So what? Die ganze sogenannte rechtsstaatliche Demokratie dient doch dem Zweck das kapitalistische Wirtschaftssystem und damit die Gewinnmaximierung zu schütze und zu fördern.

Ich glaube, da unterscheidet sich unter Demokratieverständnis diametral.


Was da nämlich an Deinen Daten übermittelt wird bzw. werden kann, ist Deine momentane IP. Nicht gerade viel.

Und die Daten werden in Beziehung gesetzt ... Big Data.

Und deswegen fangen die Behörden so viele Terroristen bevor diese Straftaten anstellen. *hust*. oder google, facebook oder sonstwer bringt die gleiche Werbung die einen schon den ganzen Tag genervt hat und ganz sicher dafür sorgt, daß man das Produkt nie kauft.

lks
Mitglied: erikro
erikro 05.10.2021 aktualisiert um 18:03:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @SarekHL:

Zitat von @erikro:

So what? Die ganze sogenannte rechtsstaatliche Demokratie dient doch dem Zweck das kapitalistische Wirtschaftssystem und damit die Gewinnmaximierung zu schütze und zu fördern.

Ich glaube, da unterscheidet sich unter Demokratieverständnis diametral.

Dann erläutere mir doch mal Deins. Wozu sonst dient Recht und Gesetz, wenn nicht im Wesentlichen dem Schutz des privaten Eigentums?

Was da nämlich an Deinen Daten übermittelt wird bzw. werden kann, ist Deine momentane IP. Nicht gerade viel.

Und die Daten werden in Beziehung gesetzt ... Big Data.

So what? Diese Data sind so big, dass es wirklich albern ist, anzunehmen, FB & Co. könnten diese so auswerten, das wirklich meine persönliche Privatsphäre gefährdet wäre. Außerdem haben sie daran gar kein Interesse. So kann man mit den Daten nämlich nicht legal Geld verdienen. Nein, was sie machen ist, diese Daten anderen so zur Verfügung zu stellen, dass sie nicht wissen, wer ich bin, aber dennoch wissen, dass ich gerne nach Lateinamerika reise, welchen Sport ich treibe oder welche Musik ich gerne höre, und mir so entsprechende Werbung übrigens auch hier im Forum präsentieren. Es ist echt spannend, wie sich die Werbung ändert, wenn ich vom Arbeitsplatz oder vom Privatrechner aus Webseiten besuche. In der Firma die tollsten neuesten Anbieter irgendeiner Dienstleistung. Zu Hause Reisen nach LA. Stört mich das? Nö. Ist sogar eher nützlich. Damit verdienen diese Firmen legal - manchmal vielleicht auch am Rande der Legalität - ihr Geld. Das muss man sich einfach bewusst machen.

Auf einem ganz anderen Blatt steht, dass diese Firmen deshalb auch verdammt gut auf diese Daten aufpassen müssen. Das ist nämlich nur dann legal - zumindest im Wirkbereich der DSGVO - wenn die Daten anonymisiert sind und eben nicht auf die konkrete Person zurückverfolgt werden können. Aber, dass diese Firmen damit legal ihr Geld verdienen, sich darüber aufzuregen, sollte man wirklich mal aufhören und das Problem da angehen, wo es wirklich liegt. Aufklärung und bewusster Umgang mit Medien dieser Art ist das, was wir brauchen und kein Social-Media-Bashing meist älterer Herren. ;-) face-wink (Ich darf das sagen. Ich bin selbst alt.)

Liebe Grüße

Erik
Mitglied: erikro
erikro 05.10.2021 um 18:11:24 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @Lochkartenstanzer:
Und deswegen fangen die Behörden so viele Terroristen bevor diese Straftaten anstellen. *hust*. oder google, facebook oder sonstwer bringt die gleiche Werbung die einen schon den ganzen Tag genervt hat und ganz sicher dafür sorgt, daß man das Produkt nie kauft.

Danke für die Ergänzung. So richtig funktioniert das noch nicht einmal. Richtig geil finde ich immer wieder das:

Ich suche nach einem Hotel bei Trivago und tippere brav mein Ziel und meine gewünschte Preisspanne ein. Dann gucke ich und gucke und gucke. Dann fällt mir ein, dass eine meiner vielen Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen, Nichten und Neffen doch bestimmt da jemanden kennt oder vielleicht gibt es da sogar einen Verwandten ... ;-) face-wink Ich schließe also die Website. Dann gehe ich auf administrator.de und was sehe ich am rechten Rand?

TRIVAGO
Die tollsten Hotels in $meinZiel
zum Preis von $meinPreis

Das ist ein wenig bekloppt und zeigt, wie gut das funktioniert. Wenn's denn Opodo oder billiger-reisen.de wäre. Nein, es ist Trivago. Und das habe ich nicht einmal erlebt. Das ist jedesmal so. ;-) face-wink

Liebe Grüße

Erik
Mitglied: Dani
Dani 05.10.2021 aktualisiert um 20:26:13 Uhr
Goto Top
@wusa88
Kann "jeder" an der BGP Konfiguration "basteln"?
Kollege @brammer hat dir schon die Rahmenbedingungen für die BGP Konfiguration bezogen auf das Internet aufgezeigt. Man kann natürlich auch im internen Netzwerk des Unternehmen Routing Protokolle einsetzen. In vielen Fällen wird auf Grund der Anforderungen und der Einfachheit in 95% der Netzwerk auf der Welt OSPF eingesetzt (OSPF vs. BGP). Wir nutzen in unseren Netzwerk BGP.

Ich kenne mich leider nicht wirklich mit BGP aus. Aber ich würde es gerne verstehen.
Ich würde gern mal die simpelsten Fragen einfach beantwortet haben: BGP sind die Routen im Internet?
Kleiner Crashkurs auf Deutsch: BGP.

Jetzt mal eine blöde Frage, aber könnte man so nicht Teile des Internets lahm legen, wenn jemand absichtlich eine fehlerhafte Konfiguration auf einem Router einspielt?
Ja. Wobei die ISPs und Vergabestellen inzwischen weitere Spezifikationen definiert und auch standardisiert haben.

Ich erinnere ich an den Ausfall vom Telekomnetz, als ein bulgarischer Provider etwas am Netz gemacht hat:
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/wenn-ip-adressen-entfuehrt-werden-a- ...
Das nennt sich BGP-Hijacking (Erklärung). Mit Hilfe von RPKI, ROA und ROV soll das eigentlich vermieden werden. Leider sind die Verfahren und Techniken noch nicht verpflichtend. So dass BGP Hijacking wie bei der Telekom nach wie vor möglich ist.

Ich versteh den technischen Hintergrund nicht aber so wie ich das lese, wurde durch die fehlerhafte Konfiguration von FB das ganze ausgelöst. Selbes Spiel anscheinende wie da in Bulgarien?
Die Ursache ist in beiden Fällen die Gleiche - Falsche Konfiguration. Der Unterschied ist, dass Facebook sozusagen selbst aus dem Internet ausgeschlossen hat. Bei der DTAG hat ein Dritter dafür gesorgt und da auch nur für einen kleinen Teil der Subnetze, die eigentlich die DTAG in ihrem AS betreiben.


Gruß,
Dani
Mitglied: manuel-r
manuel-r 05.10.2021 um 21:52:28 Uhr
Goto Top
Ich stelle meine Daten dort freiwillig und in Kenntnis der Policy ein. Dann darf ich mich, damit stimme ich mit Dir überein, auch nicht darüber aufregen, dass diese Firmen diese Daten so verwenden wie es in der Policy steht. Keiner zwingt mich, hier Daten, die ich nicht veröffentlichen will, einzustellen. Selbstverantwortung ist hier gefragt.

Ich für meinen Teil habe Facebook noch nie erlaubt mich auf Schritt und Tritt zu verfolgen - und trotzdem tun sie es. Insofern werde ich alleine beim Aufrufen von sehr vielen Webseiten gezwungen Daten über mich preis zu geben. Ob ich will oder nicht. Es fragt mich noch nicht mal jemand. Gleiches gilt für alle möglichen Apps die das Facebook-SDK mitbringen und munter Daten über mich abgreifen. In den allermeisten Fällen natürlich ungefragt.
Facebook hat auch meine kompletten Kontaktdaten - beruflich und privat. Aber nicht von mir sondern von irgendwelchen Leuten in deren Adressbüchern ich drin stehe und die sich einen Dreck darum scheren ob ich ihnen erlaubt habe den Datensatz überall herumzupossaunen.

Manuel
Mitglied: manuel-r
manuel-r 05.10.2021 aktualisiert um 22:00:20 Uhr
Goto Top
Was da nämlich an Deinen Daten übermittelt wird bzw. werden kann, ist Deine momentane IP. Nicht gerade viel.

Schon mal was von Browser-Fingerprints gehört? Die sind nahezu einzigartig und ermöglichen zu fast 100% einen User wiederzuerkennen. Natürlich kann ich da Gegenmaßnahmen ergreifen. Aber warum muss ich Gegenmaßnahmen ergreifen um mich gegen Schnüffelei zu wehren?
Mich würde mal interessieren was los wäre, wenn man sich mal den Spaß machen würde an einem beliebigen Tag jemandem auf Schritt und Tritt zu folgen und sich alles zu notieren was derjenige so tut, wen er trifft, mit wem er redet usw. Vermutlich würde es keine Stunde dauern und ein paar Uniformierte würden freundlich aber bestimmt bitten das gefälligst zu unterlassen.

Manuel
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 06.10.2021 um 07:29:25 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Ich stelle meine Daten dort freiwillig und in Kenntnis der Policy ein. Dann darf ich mich, damit stimme ich mit Dir überein, auch nicht darüber aufregen, dass diese Firmen diese Daten so verwenden wie es in der Policy steht. Keiner zwingt mich, hier Daten, die ich nicht veröffentlichen will, einzustellen. Selbstverantwortung ist hier gefragt.

Ich für meinen Teil habe Facebook noch nie erlaubt mich auf Schritt und Tritt zu verfolgen - und trotzdem tun sie es. Insofern werde ich alleine beim Aufrufen von sehr vielen Webseiten gezwungen Daten über mich preis zu geben. Ob ich will oder nicht. Es fragt mich noch nicht mal jemand. Gleiches gilt für alle möglichen Apps die das Facebook-SDK mitbringen und munter Daten über mich abgreifen. In den allermeisten Fällen natürlich ungefragt.
Facebook hat auch meine kompletten Kontaktdaten - beruflich und privat. Aber nicht von mir sondern von irgendwelchen Leuten in deren Adressbüchern ich drin stehe und die sich einen Dreck darum scheren ob ich ihnen erlaubt habe den Datensatz überall herumzupossaunen.

Manuel

Sehe ich ganz genauso wie @manuel-r. Ich für meinen Teil wäre gerne bereit, für einen Messengerdienst einen Monats- oder Jahresbeitrag zu bezahlen, wenn ich damit sicherstellen kann, das diese Schnüffelei dann aufhört.
Facebook habe ich schon vor vielen Jahren "Lebe wohl" gesagt und Instagram nutze ich nicht. Nur Whatsapp konnte ich leider noch nicht "in den Wind schießen", weil als Quasi-Standard 95% aller Freunde dies nutzen.

Gruß Arno
Mitglied: SarekHL
SarekHL 06.10.2021 aktualisiert um 07:41:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

weil als Quasi-Standard 95% aller Freunde dies nutzen.

Ich habe meinen Freunden klar gesagt, dass und warum ich nur * benutze. Mittlerweile sind die auch alle da :-) face-smile Die meisten nutzen den Zuckerberg-Messenger zwar weiter, aber eben nicht mehr ausschließlich.
Mitglied: dertowa
dertowa 06.10.2021 aktualisiert um 08:22:11 Uhr
Goto Top
Zitat von @SarekHL:

Ich habe meinen Freunden klar gesagt, dass und warum ich nur * benutze. Mittlerweile sind die auch alle da :-) face-smile Die meisten nutzen den Zuckerberg-Messenger zwar weiter, aber eben nicht mehr ausschließlich.

Das höre ich so oft, aber meist wird wohl derjenige der Wechselt auch der sein, der später diverse Messenger am Smartphone hat.
Einfach weil der Großteil nicht sprunghaft ist, sich nicht auskennt oder eben stupide das weiter benutzt was er kennt.

Also Glückwunsch wenn das bei dir so geklappt hat, aber ich kenne es selbst anders und Freunde und Bekannte die es versucht haben sind daran auch gescheitert. Insgesamt sind es eben einfach zu wenige. :-( face-sad

Messengern fehlt es eben wie bspw. der SMS an einem Standard wo man über Grenzen hinweg kommt.
Mitglied: erikro
erikro 06.10.2021 um 11:08:10 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @manuel-r:

Was da nämlich an Deinen Daten übermittelt wird bzw. werden kann, ist Deine momentane IP. Nicht gerade viel.

Schon mal was von Browser-Fingerprints gehört? Die sind nahezu einzigartig und ermöglichen zu fast 100% einen User wiederzuerkennen.

Was ganz hervorragend funktioniert. Ich habe mal spaßeshalber über diese Seite
https://www.experte.de/it-sicherheit/browser-fingerprint
bei den drei Diensten, die da angeboten werden, meinen "einmaligen" Fingerprint geprüft. Und siehe da: Drei vollkommen unterschiedliche Ergebnisse. Bis auf das, was halt so übermittelt wird (Browser-Version etc.) stimmte nichts in den Ergebnissen überein. Drei vollkommen unterschiedliche Canvas-Fingerprints, drei verschiedene Orte, an denen ich angeblich sitze und keiner stimmte usw. usf. Hmmmmm

Liebe Grüße

Erik
Mitglied: erikro
erikro 06.10.2021 um 11:10:17 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @manuel-r:
Ich für meinen Teil habe Facebook noch nie erlaubt mich auf Schritt und Tritt zu verfolgen - und trotzdem tun sie es.

Aha.

Insofern werde ich alleine beim Aufrufen von sehr vielen Webseiten gezwungen Daten über mich preis zu geben.

Wer zwingt Dich denn, diese Webseiten zu besuchen? Ich wurde noch nie gezwungen, irgendwas im Netz zu machen. Bisher war das alles freiwillig.

Liebe Grüße

Erik
Mitglied: manuel-r
manuel-r 06.10.2021 um 11:13:24 Uhr
Goto Top
Und siehe da: Drei vollkommen unterschiedliche Ergebnisse. Bis auf das, was halt so übermittelt wird

Was aber nicht kriegsentscheidend ist.

Je nachdem was bei der Ermittlung alles einbezogen wird ist der Fingerprint unterschiedlich. Absolut korrekt.
Wenn ein Anbieter - also bspw. Facebook - aber immer und bei jedem die gleiche Methode anwendet um den Fingerabdruck zu erzeugen ist der auch immer identisch.

Manuel
Mitglied: manuel-r
manuel-r 06.10.2021 um 11:21:10 Uhr
Goto Top
Wer zwingt Dich denn, diese Webseiten zu besuchen? Ich wurde noch nie gezwungen, irgendwas im Netz zu machen. Bisher war das alles freiwillig.

Also ganz allmählich wird's unterirdisch mit deiner "Argumentation".
Es zwingt mich noch nicht mal jemand überhaupt einen Internetzugang zu haben. Aber sobald ich den nutze um zu surfen werde ich von Facebook verfolgt. Ob ich das will oder nicht und vor allem ob du es verstehst oder nicht.
Es gibt effektiv keine Möglichkeit sich dem zu entziehen. Es gibt keine Funktion die - vor allem für Otto Normaluser - zentral einzuschalten wäre um die Datenübermittlung an Dienst X oder Y zu verneinen.
Natürlich gibt es Mittel und Wege um das im eigenen Netz zu blocken. Außerhalb wird es schon schwierig. Da musst schon wieder ein VPN herhalten, damit dann im eigenen Netz wieder gefiltert werden kann.
Viele öffentliche VPN-Anbieter scheiden ebenso aus, da die auch wieder die gesammelten Daten verkaufen.

Und jetzt mal weg von mir als Person:
Welche normale Mensch soll das irgendwie auf die Reihe bekommen. Die haben gar keine Wahl als sich sozusagen ihrem Schicksal zu ergeben.

Letzlich für diese Diskussion aber zu nichts. Es gibt Leute wie mich, die das absolut nicht korrekt und für verboten finden. und es gibt Leute wie dich denen es völlig Wurst ist.
Mitglied: erikro
erikro 06.10.2021 um 11:40:38 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @manuel-r:

Wer zwingt Dich denn, diese Webseiten zu besuchen? Ich wurde noch nie gezwungen, irgendwas im Netz zu machen. Bisher war das alles freiwillig.

Also ganz allmählich wird's unterirdisch mit deiner "Argumentation".

Aha. Das ist wieder typisch bei solchen Themen. Wenn die Argumente ausgehen, wird der andere gebasht.

Es zwingt mich noch nicht mal jemand überhaupt einen Internetzugang zu haben.

Richtig.

Aber sobald ich den nutze um zu surfen werde ich von Facebook verfolgt.

Ist das so? Hast Du einen FB-Account?

Ob ich das will oder nicht und vor allem ob du es verstehst oder nicht.

Dann erkläre mir doch einmal, wie das geht, wenn Du keinen FB-Account hast, dass FB Dich verfolgt? Woher hat denn FB dann Deine Daten?

Es gibt effektiv keine Möglichkeit sich dem zu entziehen. Es gibt keine Funktion die - vor allem für Otto Normaluser - zentral einzuschalten wäre um die Datenübermittlung an Dienst X oder Y zu verneinen.

Ist das so? Ich kenne so einige.

Natürlich gibt es Mittel und Wege um das im eigenen Netz zu blocken. Außerhalb wird es schon schwierig. Da musst schon wieder ein VPN herhalten, damit dann im eigenen Netz wieder gefiltert werden kann.

Ist das so? Ich kenne einige Methoden, die nur auf dem Rechner vorgenommen werden müssen.

Viele öffentliche VPN-Anbieter scheiden ebenso aus, da die auch wieder die gesammelten Daten verkaufen.

Das ist das legale Geschäftsmodell.

Und jetzt mal weg von mir als Person:
Welche normale Mensch soll das irgendwie auf die Reihe bekommen. Die haben gar keine Wahl als sich sozusagen ihrem Schicksal zu ergeben.

Ist das so? Das ist eins der vielen Dinge, die mich an solchen Diskussionen stören. Es wird einfach pauschal die Bevölkerung für blöd erklärt und nach dem Staat gerufen, der es dann richten soll, statt die überhaupt nicht blöde Bevölkerung mal aufzuklären. Es wird ein Popanz aufgebaut, der Panik verbreiten soll, um neue Gesetze, die unsere Freiheit einschränken. Upload-Filter und Netzwerkdurchsetzungsgesetz sind da nur zwei einfache Beispiele. Dass man damit die kommerzielle Überwachung, die darauf abzielt, mir die richtige Werbung zu präsentieren, getauscht wird durch eine staatliche, bei der es wirklich für mich als Person gefährlich werden kann, wird da billigend in Kauf genommen. Es ist ja auch viel schlimmer, wenn man irgendwelchen Spam bekommt, als unschuldig staatlicher Verfolgung zu unterliegen.

Letzlich für diese Diskussion aber zu nichts. Es gibt Leute wie mich, die das absolut nicht korrekt und für verboten finden. und es gibt Leute wie dich denen es völlig Wurst ist.

Und der nächste "Trick", wenn einem die Argumente ausgehen. Man beendet einfach die Diskussion.

Liebe Grüße

Erik
Mitglied: erikro
erikro 06.10.2021 um 11:41:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Und siehe da: Drei vollkommen unterschiedliche Ergebnisse. Bis auf das, was halt so übermittelt wird

Was aber nicht kriegsentscheidend ist.

Es ist bei einem angeblich eindeutigen Hash nicht entscheidend, dass er immer gleich ist. Interessant.
Mitglied: colinardo
colinardo 06.10.2021 aktualisiert um 11:47:19 Uhr
Goto Top
Servus,
ich bitte euch beim eigentlichen Thema zu bleiben und solche abschweifenden Diskussionen bitte in die PN Abteilung zu verschieben wenn es sein muss, ansonsten schließe ich den Beitrag.

Merci.
Gruß @colinardo
Mitglied: Visucius
Visucius 06.10.2021 um 11:48:18 Uhr
Goto Top
Dann erkläre mir doch einmal, wie das geht, wenn Du keinen FB-Account hast, dass FB Dich verfolgt? Woher hat denn FB dann Deine Daten?

OMG! Und das in einem "Administrator-Forum" 😂
Mitglied: manuel-r
manuel-r 06.10.2021 um 11:52:17 Uhr
Goto Top
Wenn die Argumente ausgehen, wird der andere gebasht

Ach...

Hast Du einen FB-Account?

Aus gutem Grund nicht.

Dann erkläre mir doch einmal, wie das geht, wenn Du keinen FB-Account hast, dass FB Dich verfolgt? Woher hat denn FB dann Deine Daten?

https://netzpolitik.org/2018/ob-nutzer-oder-nicht-facebook-legt-schatten ...

Ist das so? Ich kenne einige Methoden, die nur auf dem Rechner vorgenommen werden müssen.

Du wolltest sagen auf jedem genutzten Endgerät. Das wird sportlich.

Das ist das legale Geschäftsmodell

Was die Nutzung eines VPN in Teilen ad absurdum führt.

statt die überhaupt nicht blöde Bevölkerung mal aufzuklären

Wer sagt, dass Leute das nicht tun. Allerdings endet das in den allermeisten Fällen mit "Ich habe doch nichts zu verbergen".

Man beendet einfach die Diskussion

Stimmt. Du machst deins ich mache meins. Und hoffentlich wird Facebook (und Konsorten) irgendwann verboten!!!
Heiß diskutierte Beiträge
question
Suche guten Virenscanner für Windows Server 2019 bzw Exchange 2019Nummer-5Vor 1 TagFrageExchange Server16 Kommentare

Hallo, ich habe leider das Problem, das von unserem Exchange Server 2019 Spam Mails versendet werden. Ich habe jetzt den Relais-Server erst einmal stillgelegt, es ...

question
Firewall Hardware (VM)v4rrimka-sanVor 1 TagFrageNetzwerkmanagement10 Kommentare

Hey, Ich habe eine Frage, die wahrscheinlich schon öfter gestellt wurde, zum Thema Hardware Anforderung für eine Firewall in einer VM. Zur Auswahl stehen OPNsense ...

question
Mail-Relay für interne AnwendungenredhorseVor 1 TagFrageExchange Server11 Kommentare

Hallo, wir verwenden einen Exchange 2016 mit einer Sophos UTM als Smarthost. Der Exchange wird u.a. als SMTP-Relay von internen Anwendungen benutzt, für den anonymen ...

question
Teamviewer stürzt ab unter Win 11ben1300Vor 1 TagFrageWindows 118 Kommentare

Hallo zusammen, habe mein Notebook auf Windows 11 umgestellt. Seitdem kann ich den Teamviewer (aktuellste Version) nicht mehr nutzen. Programm startet, aber sobald ich z.B. ...

question
Intune Geräte DESKTOP vs. LAPTOPmarkaurelVor 1 TagFrageMicrosoft2 Kommentare

Hallo zusammen und bitte um eure Hilfe! Ich hab zwei Geräte: 1x Dell Inspiron 5301 1x Lenovo 20VD Beide Geräte eindeutig Kategorie Laptop/Notebook. Wenn ich ...

question
Linux End-to-Site VPN mit Sophos SGukulele-7Vor 1 TagFrageLinux Netzwerk12 Kommentare

Hallo und Hilfe. Ich habe eine Sophos SG, die unterstützt laut Menü "Remote Access" SSL PPTP L2TP over IPsec IPsec Cisco™ VPN Client Dabei ist ...

question
Datenreplikation unabhängige Domänensupport-itVor 1 TagFrageWindows Server8 Kommentare

Hallo zusammen, kann mir jemand ein Programm empfehlen, das sich so ähnlich verhält wie die DFS-Replikation von Windows, blos zwischen verschiedenen Domänen? Ich habe die ...

question
Netzwerktool mit IP-SettingsServer2503Vor 1 TagFrageNetzwerkmanagement4 Kommentare

Hallo zusammen, ich meine aus meiner Schulzeit zu wissen, dass es ein Tool gibt, mit dem ich ein Netzwerkplan (Clients, Switches, Router etc.) samt IP-Einstellungen ...