Hewlett Packard HP Laserjet 1022n in Domäne bzw. Netzwerk einbinden

hondafreund
Goto Top

Da es im Internet unzählige Threads zu dem Problem HP LJ1022n gibt, habe ich entschieden, ein Tutorial zu schreiben, welches sich mit der einwandfreien Installation und vor allem der Einbindung ins LAN befasst
Diese Lösung hilft auch dabei, die Prozessüberflutung mit zshp1020.exe in den Griff zu bekommen!

Umgebung:
- Domäne mit ActiveDirectory
- Server 2003 File Server mit Druckerfreigabe
- 50 Win XP pro Clients
- 6 HP LJ1022n Drucker

Problem:
Die Drucker drucken nicht oder nur sporadisch, der Dienst "zshp1020.exe" taucht unzählige Male in den Task-Manager Prozessen auf, etc. pp.

Lösung:
In der USB Variante muss man nur die Software von HP verwenden
Schritt 1: Alle Drucker müssen mit einer fixen IP versehen werden! Dazu den Webbrowser der Drucker über die IP aufrufen und eine feste IP Adresse aus dem Netzwerk zuweisen.

Schritt 2: Auf dem Server müssen alle IP´s der Drucker als lokaler Anschluss konfiguriert werden. Dazu wie folgt vorgehen: <Drucker & Faxgeräte><Datei><Servereigenschaften><Anschlüsse><Hinzufügen> "Standard TCP/IP Port" <Neuer Anschluss><Weiter> "IP-Adresse des Druckers eingeben" <Weiter> "Hewlett Packard Jet Direct auswählen" <Weiter><Fertigstellen> Diesen Vorgang mit jedem Drucker (LJ1022) durchführen!

Schritt 3: [ftp://ftp.hp.com/pub/softlib/software8/COL14041/lj-39322-2/hp_LJ_1020-1022_Full_Solution.exe Hier] die Full_Solution_Software herunterladen, in einen lokalen Ordner entpacken.

Schritt 4a: Die darin befindliche Autorun.exe starten. Nun der Installationsroutine folgen, die IP-Adresse des ersten Druckers selbst angeben oder suchen lassen, und die Installation abschließen. Am Ende möchte die Software einen Neustart durchführen, hier auf "Neustart wird später durchgeführt" klicken.

Schritt 4b: <Drucker & Faxgeräte><Rechtsklick auf neuen Drucker><Eigenschaften> "Namen und die Freigabe anpassen" <Anschlüsse> "Fixe IP des Druckers auswählen".
Bei mehreren HP LJ1022n einfach die Schritte 4a & 4b nach und nach durchführen bis alle Drucker installiert sind

Schritt 5: Server neu starten. Nach dem Neustart kommt ein HP Fenster mit der Meldung "Drucker wurde erfolgreich installiert".

Nun können die Drucker einwandfrei genutzt werden und auch die Prozessüberflutung mit der zshp1020.exe ist Geschichte!

Ursache:
Darüber kann man jetzt philosophieren, aber ich würde es auf mangelhafte Programmierung bei der Software schieben. Aufgefallen war mir des Rätsels Lösung in der Readme.htm die bei der Installation der Software auf dem Server mit ausgeliefert wird. Darin enthalten steht unter Punkt 2.3: [Note: Installing via "Add Printer" is NOT RECOMMENDED for Network Installs] - zu deutsch: "Installation via "Drucker hinzufügen" ist NICHT GEEIGNET für Netzwerk Installationen!" Das wird wohl auch das entscheidene Problem bei den meisten Anwendern sein!

Fazit:
Das Motto N.R.T.F.M. (Never Read The Fucking Manual) trifft auch hier mal wieder voll ins Schwarze...wer lesen kann, ist nämlich ganz klar im Vorteil.

Hoffe ich konnte helfen

viele Grüße

Poldi

Content-Key: 107607

Url: https://administrator.de/contentid/107607

Ausgedruckt am: 18.05.2022 um 11:05 Uhr

Mitglied: Whiteshark
Whiteshark 07.02.2009 um 14:30:22 Uhr
Goto Top
Hallo,

nettes Tutorial!
Ich denke mal, die Probleme treten auch bei anderen Druckertypen dieser Serie auf.

Was mir aber zu denken gibt: Ihr habt 50 Rechner und 6 Drucker vom Typ 1022. Da bin ich der Meinung, dass ihr da die falschen Drucker habt! Der Drucker 1022 ist zwar billig in der Anschaffung, aber die Folgekosten sind extrem und ich denke auch, dass HP den Drucker nicht gerade für euren Anwendungszweck/Druckaufkommen entwickelt hat.
Mitglied: Hondafreund
Hondafreund 07.02.2009 um 16:22:08 Uhr
Goto Top
Danke für den Hinweis...;-) face-wink
Aber die 6 Drucker sind nur für spezielle Leute die vertrauliche Dokumente oder seperat auf Geschäftspapier drucken. Wir haben natürlich auch noch mehr Drucker im Haus, die für höhere Druckvolumen ausgelegt sind. Wir haben noch einen 4200n, zwei 4250n, einen 4300n, zwei 1515n, zwei 1280er außerdem noch einen Großformat Kopiergerät von Oce, der im Netzwerk steht und auch drucken und scannen kann...
Mit dem Beispiel wollte ich lediglich zeigen, daß man problemlos 6 HP1022n in eine Domäne kriegen kann.