frank
Goto Top

Windows 10: So funktioniert das kostenlose Upgrade

Windows 7 bzw. Windows 8 Nutzer können bis zum 29.07.2016 ihr bestehendes Windows kostenlos auf Windows 10 aktualisieren (Windows Enterprise-Editionen sowie RT sind davon ausgeschlossen). Den entsprechenden Hinweis dazu erhalten bestehende Windows-Nutzer ab heute automatisch durch die "Get Windows 10-App" in einem Infofenster in der Taskleiste.

Ist die "Get Windows 10-App" bereits durch ein automatisches Update installiert, erscheint in der Taskleiste folgendes Mini-Symbol:

ccc958ea45681ce4523acf63e20a8ef2

Klick man auf das Symbol erscheint folgendes Fenster:

f8f6323877dd1e3a1001e420cdb2887f

Die "Get Windows 10-App" ist auf den meisten PCs mit Windows 7 Service Pack 1 (SP1) und Windows 8.1 Update verfügbar.
Sollte die "Get Windows 10-App" keinen Hinweis anzeigen könnte das folgende Gründe haben:

  • Du hast auf deinem Rechner nicht "Windows 7 SP1" bzw. "Windows 8.1" installiert.
  • Du verwendest eine Enterprise-Version von Windows, die man nicht kostenlos auf Windows 10 aktualisieren kann.
  • Auf deinem Rechner sind die automatischen Windows Updates nicht aktiviert bzw. installiert.
  • Dein Rechner erfüllt nicht die Mindestsystemanforderungen von Windows 10
  • Dein Rechner ist nicht mit dem Internet verbunden.
  • Dein Rechner erfüllt zwar die Anforderungen, aber Microsoft arbeiten noch an Verbesserungen zur kommenden Aktualisierung (z.B. Treiber). Evtl. erscheint die Info der App dann später.

Hier die offizielle FAQ von Microsoft zum Upgrade Vorgang:

Klickt man nun auf den rechten "Weiter"-Pfeil erscheinen noch weitere Info-Fenster, die sich aber nur in der Beschreibung unterscheiden:

7d43d5c33f7390dd5ef62e6e2e3e2d65

40eff16cf1f079ac5adc31414de1e5fb

etc....

Beim letzten Fenster klickt man dann endlich auf den Button "Reservieren Sie jetzt Ihr Upgrade auf Windows 10":

cb678cc3944e403bcdff77e52eea3aee

Nach dem Klick erscheint eine Eingabeaufforderung für eine Mail-Adresse:

8576a969dd9b0c491f36bb6244680852

Hier gibt man seine E-Mail Adresse ein und klick auf "Bestätigung versenden". Danach erhält man noch ein Bestätigungs-Hinweis:

f6248b7f5fa61fb7403fcb80d1199e86

Das wars auch schon. Jetzt kann man das Fenster schließen. Generell bleibt das Info-Icon in der Taskleiste vorhanden und bis auf die Eingabe der Mail, kann man sich nach Doppelklick auf das Symbol über den "Weiter"-Pfeil die Windows 10 Informationen noch einmal anzeigen lassen. Klickt man in der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das Info-Icon erscheinen die Menüs "Windows 10 herunterladen", "Windows Status überprüfen", "Windows Update aufrufen" und "Windows 10 kennenlernen" (Link zur offiziellen MS FAQ Seite).

Das Menü "Windows 10 herunterladen" funktioniert wahrscheinlich erst mit der offiziellen Freigabe vom fertigen Windows 10 (am 29.07.2016 oder ein paar Tage zuvor). Aktuell hat sie noch keine Funktion (außer das wieder die Startseite der App erscheint).

72f73a1f3e64d8fbbca1582ee1d2e02e


Wer die App, aus welchen Gründen auch immer, nicht verwenden will, kann sie auch komplett wieder entfernen.

Gruß
Frank

Content-Key: 273520

Url: https://administrator.de/contentid/273520

Printed on: February 29, 2024 at 15:02 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jun 01, 2015 at 13:49:53 (UTC)
Goto Top
Weißt Du schon, ob man für jede Lizenz die man hat das ganz durchführen muß oder ob es ausreicht das nur einmal zu machen? Ich hab ehier nämlich einige LIzenzen "rumliegen", die aktuell nicht in Gebrauch sind, aber durchaus ein "Upgrade" vertragen könnten.

lks
Member: Frank
Frank Jun 01, 2015 updated at 14:02:12 (UTC)
Goto Top
Hi,

ich würde mal sagen, das es bei diesem Verfahren nur für das laufende System gilt (aber es können natürlich noch weitere Möglichkeiten von Microsoft später veröffentlicht werden). Die "Get Windows 10-App" prüft die Windows 10 Hardware-Anforderungen der laufenden Maschine, daher wird man das Upgrade auch nur an diesem Rechner machen können.

Ob man dann später einen Key oder etwas ähnliches bekommt, weiß ich leider auch noch nicht. Ich habe dazu selbst noch ein paar Fragen die bisher von Microsoft nicht beantwortet wurden: Was passiert z.B. wenn ich die Maschine nach dem freien Jahr noch einmal aufsetzten will, etc. Sobald ich da mehr weiß, werde ich es hier veröffentlichen.

Gruß
Frank
Member: schmitzi
schmitzi Jun 01, 2015 at 21:42:47 (UTC)
Goto Top
Hi,
irgendwie alles wieder ungelegte MS-Eier.
Und wenn dass das gewohnte Startmenü ist was
die hier wieder so gross anwerben dann fress ich ´nen Besen face-smile
Gruss
RS
Member: schmitzi
schmitzi Jun 01, 2015 at 23:41:05 (UTC)
Goto Top
...ausserdem schleust Microsoft das GWX als "Wichtiges Sicherheitsupdate" ein,
mit den Worten: "Installieren Sie dieses Update, um Probleme in Windows zu beheben...."

Auch sehr gewieft, dass sich das Program überhaupt erst nach ca 7 - 14 Tagen
in der Systray meldet, damit niemand eine Chance hat, es anderweitig vorher auszublenden.
Also ich nenne das Programm einen Trojaner, und den Vorgang nenne ich Betrug
(Vortäuschung falscher Tatsachen).
RS
Member: VGem-e
VGem-e Jun 02, 2015 updated at 05:42:24 (UTC)
Goto Top
Servus,

und das kostenlose Update gilt offenbar ja nur für das Gerät (PC/Notebook), auf dem aktuell eine lizensierte Vorgängerversion installiert ist?!

Heißt m.E. wohl, dass ich anschließend, sofern ich z.B. den Inhalt der alten Festplatte klone und diesen Klon in einem ohne BS neu erworbenen Gerät verwende, dass ich dann ohne rechtlich saubere Lizenz arbeite?!

Gruß
VGem-e
Member: goscho
goscho Jun 02, 2015 updated at 07:25:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @VGem-e:

Servus,
Tach auch
und das kostenlose Update gilt offenbar ja nur für das Gerät (PC/Notebook), auf dem aktuell eine lizensierte
Vorgängerversion installiert ist?!
So sieht es aus.
Heißt m.E. wohl, dass ich anschließend, sofern ich z.B. den Inhalt der alten Festplatte klone und diesen Klon in einem
ohne BS neu erworbenen Gerät verwende, dass ich dann ohne rechtlich saubere Lizenz arbeite?!
Nur vom Lizenzen verschenken kann MS nicht mehr leben, 2-3 Windows-Lizenzen müssen schon noch verkauft werden. face-wink
Member: tomolpi
tomolpi Jun 02, 2015 at 09:13:16 (UTC)
Goto Top
Hallo Frank,

sieht das Fenster je nach Windows-Edition anders aus? Bei meinem Win8.1 (ohne Pro) sah es nämlich nicht so aus wie bei dir...

Gruß,

Tom
Member: departure69
departure69 Jun 03, 2015 updated at 07:37:10 (UTC)
Goto Top
Lese gerade bei Winfuture, daß man das kostenlose Upgrade auch "clean", mittels einer ISO, durchführen können wird, und daß es auch eine Lösung für den Fall des Hardwaretauschs gibt:

http://winfuture.de/news,87373.html


Viele Grüße

von

departure69
Member: Frank
Frank Jun 03, 2015 at 10:30:09 (UTC)
Goto Top
Hi,

ja, in der Tat, es wurde ein paar wichtige Details klargestellt:

Gabriel Aul, der Leiter des Windows-Insider-Programms bei Microsoft, teilte über Twitter mit, dass auch eine neue Installation von Windows 10 möglich ist. Aul sagt weiter: "Nutzer des Upgrades können auch das komplette System löschen und Windows 10 auf dem gleichen Computer jederzeit von Grund auf neu aufspielen. Das ist auch dann möglich, wenn das Gratis Jahr für das Upgrade abgelaufen ist."

Das sind doch gute Neuigkeiten face-smile

Gruß
Frank
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jun 03, 2015 updated at 10:36:43 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Frank:

Aul sagt weiter: "Nutzer des Upgrades können auch das komplette System
löschen und Windows 10 auf dem gleichen Computer jederzeit von Grund auf neu aufspielen. Das ist auch dann möglich, wenn
das Gratis Jahr für das Upgrade abgelaufen ist."

Das sind doch gute Neuigkeiten face-smile

Ja, aber die wesentliche Info, ob man an das Upgrade kommt, ohne ein laufendes Windows 7 zu haben (Lizenz liegt in der Schublade), wurde nicht gegeben.

lks
Member: Frank
Frank Jun 03, 2015 at 10:52:23 (UTC)
Goto Top
Hi,

Ja, aber die wesentliche Info, ob man an das Upgrade kommt, ohne ein laufendes Windows 7 zu haben (Lizenz liegt in der Schublade), wurde nicht gegeben.

das ist richtig, die Frage ist noch offen (obwohl sie Aul gestellt wurde). Aber ich hoffe auch da wird es eine zufriedenstellende Lösung geben. Bisher ist der Weg von Microsoft, ein kostenloses Upgrade für Besitzer von Windows 7 und 8 anzubieten, ja der richtige.

Gruß
Frank
Member: Frank
Frank Jun 03, 2015 at 14:39:32 (UTC)
Goto Top
Hier eine Anleitung, um die App wieder komplett zu entfernen:
Get Windows 10 App dauerhaft entfernen (KB3035583)

Gruß
Frank
Mitglied: 114757
114757 Jun 06, 2015 updated at 08:31:00 (UTC)
Goto Top
So wie es aussieht wird mit dem kostenlosen Upgrade die Lizenz zusammen mit einem Hardware-Hash im Microsoft-Account des jeweiligen Users gespeichert. So wird ein Microsoft-Konto vermutlich bald zur Pflicht, und bei einer frischen Neuinstallation ist das Wndows dann automatisch aktiviert wenn man sich mit seinem MS-Konto auf der Kiste anmeldet.
Bei einer Neuinstallation auf anderer Hardware wird man dann vermutlich den Wechsel der Hardware bestätigen müssen und der neue Hash ins MS Konto hochgeladen.

Gruß jodel32
Member: departure69
departure69 Jun 07, 2015 at 09:38:55 (UTC)
Goto Top
@114757:

Tja, irgendeinen Tod muß man dann doch sterben, wenn etwas kostenlos ist.

Bevor Dein Posting aber bei den typischen Microsoft-Hassern die typische, allergische Reflexreaktion "ich sehe nicht ein, denen ihren Cloud-Mist mitzumachen" oder ähnliches auslöst ("jetzt hat Microsoft aber endgültig für mich ausgeschissen, jetzt gehe ich zu Linux" - wie jedes Jahr der Durchbruch von Linux auf dem klassischen Desktop nun ganz sicher bevorsteht), sei denjenigen gesagt, daß die Aktivierung ein einmaliger Vorgang ist, es genügt also, sich zur Aktivierung einmal mit einem Live-Account anzumelden, danach kann wieder mit lokalen Konten gearbeitet werden. Und selbstredend auch mit Domänenkonten, sofern vorhanden und die Windows-Version es erlaubt.


Viele Grüße

von

departure69
Member: goscho
goscho Jun 07, 2015 at 11:04:34 (UTC)
Goto Top
Zitat von @departure69:
daß die Aktivierung ein einmaliger Vorgang ist, es genügt also, sich zur
Aktivierung einmal mit einem Live-Account anzumelden, danach kann wieder mit lokalen Konten gearbeitet werden. Und
selbstredend auch mit Domänenkonten, sofern vorhanden und die Windows-Version es erlaubt.
Dazu koppelst du dein Windows-Konto (auch das Domänenkonto) mit dem Microsoft-Online-Konto.
Member: Head-Crash
Head-Crash Jun 08, 2015 at 09:26:19 (UTC)
Goto Top
Hallo,

danke erstmal für den guten Beitrag. Ich denke, ich werde einzelne Maschinen (z. B. Notebooks mit mitgelieferter Win 7/8.x-Lizenz) entsprechend auf Win10 aktualisieren.

Die Frage mit einer sauberen Neuinstallation (.iso) ist ja nun auch schon geklärt, danke!

Ich habe jedoch noch einige Schachteln mit kombinierter x86/64 Versionen, d.h. zwei Datenträger und eine zugehörige Seriennummer. Man kann also wahlweise 32 oder 64 Bit installieren. Hier die Frage, ob ich nach einem Win10 Upgrade auch wie bisher noch wahlweise eine der beiden Varianten Win10 x86/64 installieren kann oder ob ich mir vorher überlegen muß, welche Version auf Win10 hochgezogen werden soll...

Gruß

Andy
Member: oraoBi
oraoBi Jun 11, 2015 at 12:57:23 (UTC)
Goto Top
Danke für den informativen Beitrag.

Eine Frage hätte ich noch, da stand etwas davon da Funktionen ausfallen werden, welche sind das?
Member: Marzaru
Marzaru Jun 19, 2015 at 14:05:16 (UTC)
Goto Top
So viel ich weiß musst du das für jedes System machen und es ist nicht Lizenz bezogen. D.h. deine Lizenz bleibt Windows 7 oder 8. Das Update ist nur Systembezogen.

Deinstallieren des Systems heisst also auch das Windows 10 weg ist.
Mitglied: 114757
114757 Jun 19, 2015 updated at 14:53:17 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Marzaru:
Deinstallieren des Systems heisst also auch das Windows 10 weg ist.
Das stimmt so nicht, da es einen Möglichkeit geben wird das selbe System mit dieser Lizenz neu aufzusetzen (siehe oben) ist das also keine einmalige Einbahnstraße, sondern die Lizenz ist eben an die Hardware gekoppelt. Einmaliges Anmelden mit seinem MS Account wird das selbe System wieder aktivieren. Ist irgendwann die Hardware platt ist das Win10 dann auch obsolet.

Gruß jodel32
Member: joehuaba
joehuaba Jun 22, 2015 at 05:43:30 (UTC)
Goto Top
Mitglied: 114757
114757 Jun 22, 2015 at 15:11:49 (UTC)
Goto Top
Member: schmitzi
schmitzi Jul 22, 2015 at 08:04:24 (UTC)
Goto Top
Also einer Tatsache sollte man sich bewusst sein:

In dieser Welt gibt es nichts geschenkt,
und wer glaubt dass Microsoft ein Samariter ist, wird wohl irgendwann die Wahrheit verschmerzen müssen.
Mitglied: 114757
114757 Jul 22, 2015 updated at 08:23:42 (UTC)
Goto Top
Zitat von @schmitzi:

Also einer Tatsache sollte man sich bewusst sein:

In dieser Welt gibt es nichts geschenkt,
und wer glaubt dass Microsoft ein Samariter ist, wird wohl irgendwann die Wahrheit verschmerzen müssen.
Dem kann ich nur beipflichten, bei Windows 10 geht so viel über das persönliche Netzwerk und deine Umgebung über den Äther, das ist echt schon unerhört. Ihr müsst nur mal die EULA lesen ... ich seh die Datenschützer in Germany schon wieder laut schreien. Gestern hat die Kiste 1 Stunde lang die DSL Leitung voll ausgelastet um irgendwas bei einer MSN-Domain runterzuladen (kein Update) echt schlimm ... Da freuen sich die Admins wenn die Kisten bei einem Rollout fröhlich das Netz vollkommen auslasten wenn man nicht vorher die ganzen Metric-Domains in der Firewall blockt.
Member: departure69
departure69 Jul 22, 2015 at 09:31:39 (UTC)
Goto Top
Zitat von @schmitzi:

Also einer Tatsache sollte man sich bewusst sein:

In dieser Welt gibt es nichts geschenkt,
und wer glaubt dass Microsoft ein Samariter ist, wird wohl irgendwann die Wahrheit verschmerzen müssen.

Hallo.

Das hat noch nie jemand geglaubt. Nicht ohne Grund wird Microsoft immer noch gern mit "M$" abgekürzt (was ich ansonsten mittlerweile aber nur noch kindlich finde).
Und auch jetzt, wo es Windows 10 vermeintlich kostenlos gibt, wenn man eine vorausgesetzte Vorgängerversion besitzt, wird wohl trotzdem jedem klar sein, daß es sich bei Microsoft um eine kommerziell handelnde Firma handelt, irgendwo muß die Knete ja herkommen.

Trotzdem bin ich überzeugt davon, daß es sich Microsoft nicht leisten kann, domänenangebundene Firmen- oder Behördenrechner datenschutzmäßig so zu durchlöchern, wie es bei Privatrechnern der Fall sein wird.

Windows 10 Enterprise, evtl. auch Professional, wird mit Sicherheit so nutz- und konfigurierbar sein, daß es komplett ohne Live-ID, Store und dem vielen Nach-Hause-Telefonieren eingesetzt werden kann. Ansonsten -> Schaufel -> eigenes Grab.


Viele Grüße

von

departure69
Member: goscho
goscho Jul 24, 2015 at 08:47:34 (UTC)
Goto Top
Zitat von @departure69:
Das hat noch nie jemand geglaubt. Nicht ohne Grund wird Microsoft immer noch gern mit "M$" abgekürzt (was ich
ansonsten mittlerweile aber nur noch kindlich finde).
Und auch jetzt, wo es Windows 10 vermeintlich kostenlos gibt, wenn man eine vorausgesetzte Vorgängerversion besitzt, wird
wohl trotzdem jedem klar sein, daß es sich bei Microsoft um eine kommerziell handelnde Firma handelt, irgendwo muß die
Knete ja herkommen.
Sie möchten was von Googles Geschäftsmodell übernehmen.
Trotzdem bin ich überzeugt davon, daß es sich Microsoft nicht leisten kann, domänenangebundene Firmen- oder
Behördenrechner datenschutzmäßig so zu durchlöchern, wie es bei Privatrechnern der Fall sein wird.
Weist du eigentlich, was XP/Vista/7/8 Pro PCs oder auch die Server-Editionen alles nach Redmond senden?

Windows 10 Enterprise, evtl. auch Professional, wird mit Sicherheit so nutz- und konfigurierbar sein, daß es komplett ohne
Live-ID, Store und dem vielen Nach-Hause-Telefonieren eingesetzt werden kann.
Bei Windows 8 hat der Admin richtig viel Freude daran, den ganzen Kram wegzukonfigurieren, das wird bei Windows 10 nicht anders werden, sondern eher noch mehr.
Und natürlich hofft man still und heimlich darauf, dass viele diesen Aufwand scheuen und dann doch Windows-Store-Käufe in Firmen stattfinden.
Ansonsten -> Schaufel -> eigenes Grab.
Schaut euch mal die letzten Quartalszahlen von MS an:
Microsoft Quartalszahlen Q4 2015 – Heftige $2.1 Milliarden Verlust
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 24, 2015 updated at 20:50:19 (UTC)
Goto Top
Zitat von @goscho:

Schaut euch mal die letzten Quartalszahlen von MS an:
Microsoft Quartalszahlen Q4 2015 – Heftige $2.1 Milliarden Verlust

Das aber auch nur, weil sie sich Nokia eingetreten haben. Abgesehen davon, daß 2 Milliarden für MS eher Erdnüsse sind.

lks
Member: goscho
goscho Jul 24, 2015 at 08:54:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Das aber auch nur, weil sie sich Nokia eingetreten haben.
Quasi ein kleiner Virus aus Finnland. face-wink