Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Linux Software Raid 1 (md0) erstellen

Mitglied: Frank

Hardware Raid-Controller sind heutzutage immer noch recht teuer und aufwendig zu konfigurieren. Die Lösung für ein 'billig-RAID' ist also ein Software-Raid. Dabei wird die Verwaltung des Raid vom Betriebssystem übernommen. Für ein Software-Raid ist Linux das Betriebssystem der Wahl. Es bietet Spare Disks bzw. Hot Fix Disks und eine einfache Konfiguration mittels der Datei /etc/raidtab an. Die Raid-Level können beliebig kombiniert werden, gleichzeitig kann man Software-RAID durch Fein-Einstellungen (Kernel, Tools etc.) sehr gut 'tunen'. Es wird sogar behauptet, dass es zwischen einem Linux Software-RAID und einem Onboard RAID-Controller keinen oder nur kaum Performance-Unterschied gibt. Die heuteigen schnellen Prozessoren tun Ihr übriges dazu.

Hier mal ein kleines Raid HOWTO für Debian (Testing, mit Kernel 2.6.6.1)

Annahmen:
- eine Festplatte mit kompletter Debian Testing Installation. Alles hat funktioniert.
- zwei zusätzliche SATA Festplatten die dann im Raid 1 (Spiegel) laufen sollen und vom Kernel gefunden wurden.
- der gesamte Plattenplatz der zwei zusätzlichen Festplatten wird für das Raid1 benutzt

(Hinweis: Alle Daten auf den zwei Festplatten für das Raid 1 gehen verloren)

Bei mir habe die Festplatten folgende Devices:
Zum Testen und Setzten des Platten Typs sollten mal folgendes aufrufen:
Jetzt installieren wir die RAID Tools mit
Danach wird das Raid in der Datei /etc/raidtab mit folgenden Inhalt angelegt
Nun wird das Raid mit folgenden Befehlen angelegt:

Sollte jetzt eine Fehlermeldung erscheinen, das schon ein Superblock vorhanden sei (z.B. von einer alten Konfiguration) einfach den Befehl -R (mkraid -R /dev/md0) ausführen. Bei großen Festplatten dauert der Vorgang eine weile.

Zur Kontrolle, oder bei Problemen sollte man sich die Raid Laufwerke bzw den aktuellen Status mit folgenden Befehlen anzeigen lassen:
Der letzte Befehl spiegelt den Zustand Ihres Raids wieder.
gibt eine Liste aller vorhandenen Devices im raidtab-Format aus.

Jetzt sollte das Raid 1 System noch formatiert werden. Ich entscheide mich für das ReiserFS da es für meine Zwecker sehr schnell ist.
Mit den Befehlen
wird das Filesystem angelegt.
Damit wir das System schon mal mounten können legen wir unter /mnt den Mountpunkt /data an:
Jetzt lässt sich das Raid 1 schon mit: "dir /mnt/data" aufrufen. Zu Sicherheit schauen wir mal auf den Raid 1 Status mit: "cat /proc/mdstat". Im Hintergrund syncronisieren sich jetzt die beiden Raid Festplatten. Hier sollte man einige Zeit warten (bei mir ca. 30 min) bis der Status folgendes anzeigt:
Nun wollen wir beim Booten auch das Raid 1 gleich mit starten und nicht jedesmal einen Mount durchführen. Dafür einfach den unteren Eintrag in die /etc/fstab hinzufügen:
(/data ist hier nun ein Beipiel und kann irgendein Verzeichnis sein, reiserfs ist in diesem Fall mein Filesystem)
Nach dem Neustart das Rechners sollte jetzt die Partition, bzw. das Verzeichnis /data vorhanden sein. Zu Sicherheit noch mal den Raid Status mit: cat /proc/mdstat kontrollieren. Alles ok, fertig. Für weitere Anregungen oder Ergänzungen bin ich natürlich wie immer sehr dankbar.

Gruß
Frank

Content-Key: 1381

Url: https://administrator.de/contentid/1381

Ausgedruckt am: 22.09.2021 um 13:09 Uhr

Mitglied: Schlachter
Schlachter 25.01.2006 um 11:45:05 Uhr
Goto Top
Hallo,
danke für deine Anleitung. Die wird mir sicherlich helfen, aber es gibt da noch einwas, was ich nicht ganz so verstehe. Du schriebst, dass schon eine komplette Partition mit laufendem Linux vorhanden sein muss. Das find ich nicht gut. Ich wollte eigentlich ein SW Raid machen, bei dem alles gespiegelt ist. Also auch das Bootverzeichnis. Kannst du mir sagen, ob, und wenn ja wie das geht? Im Falle, dass es nicht geht, bin ich der Meinung, dass dies nicht viel nutzen wird, da ja immer noch keine Ausfallsicherheit gegeben ist, wenn die erste Platte nicht mehr will.
MFG Frank
Mitglied: ITwissen
ITwissen 23.02.2006 um 16:03:57 Uhr
Goto Top
Der Artikel ist schon etwas in die Jahre gekommen und mit dem neuen Debian funktioniert das oben beschriebene nicht mehr. Aber es ist auch mit den neuen Debian nicht schwer ein "Fakeraid" zu erstellen.

Es bietet sich an dazu ein neuen Tutorial zu schreiben.

Falls gewuenscht, kann ich das machen.
Mitglied: Schlachter
Schlachter 24.02.2006 um 07:24:04 Uhr
Goto Top
wäre gut. Habs das mittlerweile auch mit SUSE direkt bei der Installation hin bekommen. Habe nur ein Problem. Wenn ich eine Hot Swap festplatte rausziehe, und dann wieder reinstecke, dann wird die erst nach dem nächsten Neustart wieder erkannt. Vielleciht kannst du das auch mal mit reinschreiben, wie man das hinbekommt, dass die gleich wieder ansprechbar ist.
Frank
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 15.05.2008 um 10:25:43 Uhr
Goto Top
Dieser Artikel ist im Prinzip überholt. Alle neueren Distributionen erlauben es schon bei der Installation ein RAID ggf. sogar auf LVM2 basierend einzurichten. Daher sollte man diesen Artikel nur dann in Betracht ziehen, wenn man RAID auf einem "alten" System nachrüsten will.
Heiß diskutierte Beiträge
tip
Outlook 2019 Konto hinzufügen - Kein Benutzername mehr bei IMAP Einstellungen - LösungFrankVor 1 TagTippOutlook & Mail31 Kommentare

Eine weitere Kuriosität unter Office 2019 ist bei mir gerade hart aufgeschlagen. Ich wollte ein normales IMAP/SMTP Konto zu Outlook 2019 hinzufügen. Das war aber ...

question
Clonen einer SSD Platte auf eine grösserejensgebkenVor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid9 Kommentare

Hallo Gemeinschaft habe in meinem Rechner eine alte SSD 128 und eine neu installierte mit Windows 10 drauf 512 GB nun möchte ich gerne die ...

question
Dienst-PCs per Image sichern?Yan2021Vor 22 StundenFrageBackup15 Kommentare

Hallo Ihr Lieben ;-) So, Urlaub vorbei und schon kommt mal wieder eine Frage von mir. Wir haben hier so rund gerechnet 10 PCs. Da ...

question
Ablösung alte M.2 SSDUrx1974Vor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid7 Kommentare

Hallo, ich habe in einem (anderen) Laptop eine ITE-ON CV3-8D128-11 128GB M2 / M.2 SSD 2280 drin. Ich wollte diese jetzt durch eine 1TB SSD ...

general
VPN-Einwahl für UnternehmensnetzwerkjoergVor 1 TagAllgemeinLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo zusammen, aktuell beschäftige ich mich mit der Frage, ob unsere aktuelle User-VPN-Lösung noch die Richtige ist oder ob es bessere Alternativen gibt. Wir setzen ...

question
Problem mit gespiegelten BackupsystemfisiyouVor 1 TagFrageCluster8 Kommentare

Hi liebe Community, Bin derzeit als Umschüler (Fisi) im Betriebspraktikum unterwegs. Mir wurde jetzt ein Problem mit unseren Backupstorage mitgeteilt, wo ich mir eine Lösung ...

question
Webseite signierenUserUWVor 23 StundenFrageInternet9 Kommentare

Gelegentlich möchte man auf einer Webseite kritische Daten veröffentlichen, zum Beispiel Checksummen von Dateien/Programmen oder den Fingerprint eines Schlüssels. Frage: Wie kann man diese Information ...

question
"Aktualisieren und Herunterfahren" nach Windows Update erzwingenFrM222Vor 22 StundenFrageWindows Update7 Kommentare

Hallo Zusammen, wir verteilen unsere Windows Updates über WSUS (2016) und haben hier inzwischen eigentlich einen ganz guten Stand. Die Updates werden sehr zügig auf ...