m0n0wall-neuling
Goto Top

60 neue Win10 Clients updaten

Hallo,
ich muss 60 neue Win10 Clients einrichten ..... also auspacken ...... > WIndows Updates
Da die Rechner anschl. verteilt werden und in keiner Domäne sind (auch kein intunes u.ä.) sollen diese die Updates danach wieder direkt von Microsoft beziehen.
Wie macht ihr sowas ?

Einen WSUS aufsetzten ?
Mit WSUSOFFLINE arbeiten ?

Vielen Dank schon im voraus !

Content-Key: 939897392

Url: https://administrator.de/contentid/939897392

Printed on: May 30, 2024 at 13:05 o'clock

Member: StefanKittel
StefanKittel Jul 08, 2021 updated at 07:11:09 (UTC)
Goto Top
Moin,

- Turnschuhtechnik
- Image machen und verteilen
- Skripte (ABC-Update)
- WSUS
- RMM
- Azubis

Stefan
Member: NordicMike
NordicMike Jul 08, 2021 updated at 06:37:29 (UTC)
Goto Top
Eigentlich ist es egal von wo die Rechner ihre Updates holen. Der WSUS würde halt deine Internet Leitung entlasten, weil er "cached". Ein weiterer Funktionspunkt von WSUS ist auch bestimmte Updates zu sperren um sie vorher testen zu können, das ist in deinem Fall nicht nötig.

Du musst halt den Clients per Registry sagen, dass da ein WSUS existiert und danach auch wieder entfernen, wenn sie später keinen Kontakt mehr zum WSUS haben werden sollten. Das geht gut mit zwei Scripts

Grundsätzlich kann man sagen: Ein Netzwerk mit 60 Clients kann "immer" einen WSUS gebrauchen, nicht nur beim ausrollen, sondern auch später im Betrieb.
Member: radiogugu
radiogugu Jul 08, 2021 at 06:29:23 (UTC)
Goto Top
Hallo.

Genau dafür ist ja ein Active Directory gedacht, sowas zentral verwalten zu können.

Was du, in Ergänzung zu @StefanKittel 's Denkansätzen, noch machen könntest ist an einem PC in den lokalen Gruppenrichtlinien deinen WSUS zu referenzieren und dann diesen Schlüssel zu exportieren und (manuell natürlich) auf den 59 anderen PC importieren.

Gibt es einen Grund, warum kein zentraler Verwaltungsdienst zum Einsatz kommt? Finanzielle Nachteile können es ja nicht sein, da ihr das "Produkt" AD ja bereits durch die Lizenz erworben habt.

Gruß
Marc
Member: radiogugu
radiogugu Jul 08, 2021 at 06:31:41 (UTC)
Goto Top
Zitat von @NordicMike:
Grundsätzlich kann man sagen: Ein Netzwerk mit 60 Cients kann "immer" einen WSUS gebrauchen, nicht nur beim ausrollen, sondern auch später im Betrieb.

Und eine zentrale Benutzerverwaltung ist sowas von angebracht.

Aber wahrscheinlich meldet sich an allen PC immer derselbe Benutzer an, was die Geschichte vereinfacht und das AD somit nicht erforderlich ist (aus TO Sicht) face-smile

Gruß
Marc
Mitglied: 148656
148656 Jul 08, 2021 at 06:41:31 (UTC)
Goto Top
Moin,
60 Rechner ohne Domain und dann verteilen? Wer soll "Das" im Nachgang pflegen?

Da die Systeme, aller Voraussicht nach keine Antwortdatei besitzen. Und du dadurch beim ersten Start den Systemname, Benutzer, usw. von Hand einstellen musst, kannst du auch die Updates automatisch ziehen lassen. Schlimmer kann es nicht werden.


Gruß
C.C.
Member: killtec
killtec Jul 08, 2021 at 06:49:22 (UTC)
Goto Top
WIe wäre es mit:
- Ein Client fertig machen
- syspreppen
- Image ziehen
- Images auf andere PC's einspielen

Ist halt alles manuell.
Member: farddwalling
farddwalling Jul 08, 2021 at 07:04:32 (UTC)
Goto Top
Und offiziell mit einer Windows 10 Pro Lizenz glaub ich eigentlich nicht erlaubt...
Member: Tezzla
Tezzla Jul 08, 2021 at 07:05:12 (UTC)
Goto Top
Moin,

einfach per Softwareverteilung: Agent installieren oder direkt per PXE Boot das eigene Image draufbügeln und den Rest vom Bürostuhl zuweisen, warten, fertig face-smile

VG
Member: NordicMike
NordicMike Jul 08, 2021 at 07:05:26 (UTC)
Goto Top
Zum ausrollen per Image braucht man jedoch eine Windows 10 Enterprise Lizenz, auch, wenn die Mittel schon an Board sind und auch jeder Backuphersteller schon ein Imaging mit anbietet.
Member: em-pie
em-pie Jul 08, 2021 at 07:42:12 (UTC)
Goto Top
Zitat von @farddwalling:

Und offiziell mit einer Windows 10 Pro Lizenz glaub ich eigentlich nicht erlaubt...

Jo, aber die SA kann man ja bis zu 60 Tage(?) nach Kauf der Windows-Lizenzen noch erwerben. Wobei ich gerade nicht weiss, ob das auch gilt, wenn es sich um OEM-Lizenzen handelt...

Ansonsten:
  1. Eine ISO zusammenbauen (nebst aller Treiber + Updates) und ein InplaceUpgrade durchführen
oder
  1. WSUSOFFLINE
Beides ist aber Turnschuharbeit.

Bei 60-Rechnern einfach mal Gegenrechnen, wie viel Zeit es dich kostet vs. Kosten für einen Nachkauf von Lizenzen + Imaging (WDS o.Ä.)

Gruß
em-pie
Mitglied: 148656
148656 Jul 08, 2021 at 07:53:20 (UTC)
Goto Top
Die Frage nach dem Verwendungszweck und welches Windows 10 (Home, Pro S,..) installiert ist. Sollten man auch Mal noch Stellen. Auch wie alt die Systeme sind. Neu bedeutet ja nicht automatisch Windows 10 20H1 und neuster Stand bei Firmware und Treiber.

Jost, bis man dass alles geklärt hat. Ist manch einer mit Auspacken, aufstellen, First-Start, automatische Updates schneller am Ziel.
Gerade wenn es eine einmalige Sache ist.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 08, 2021 updated at 08:36:48 (UTC)
Goto Top
Moin,

Ich würde da einfach ein generisches Image mit allen aktualisierungen machen, und dann entweder per manellem boot von einem Stick/USB-Flashdisk das einfach auf die Kiste draufbügeln oder gleich ein minilinux machen, daß per pxe und ddrescue von einem Server das image auf die Platte bügelt.

Alternativ ein Share mit WSUS-Offline oder den Winfuture-Update-Packs (und ggf. dem neuesten Windows 10, z.B. 21H1) und auf jeder Kiste das Update manuell anstoßen.

lks
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 08, 2021 at 08:34:36 (UTC)
Goto Top
Zitat von @farddwalling:

Und offiziell mit einer Windows 10 Pro Lizenz glaub ich eigentlich nicht erlaubt...


Zitat von @NordicMike:

Zum ausrollen per Image braucht man jedoch eine Windows 10 Enterprise Lizenz, auch, wenn die Mittel schon an Board sind und auch jeder Backuphersteller schon ein Imaging mit anbietet.


Leute, das was MS in die Eulas schreibt und das was das deutsche Recht (BGB, HGB, AGB-Gesetz, etc.) sagen sind zweierlei Dinge.

IANAL, aber imho kann MS keinem vorschreiben, wie und womit jemand seine Einzelplatzclients betankt, solange die Lizenzen für das jeweilige OS vorhanden sind. Das wäre so, als ob ein Autohersteller Firmen vorschreiben wollte nur "Enterprise"-Versionen seiner Autos benutzen zu dürfen, wenn die auf Autobahnen fahren wollen und sich nicht die normalen Consumer-Versionen nehmen dürfen, weil damit firmen nciht auf Autobahnen fahren dürfen.

lks
Member: NordicMike
NordicMike Jul 08, 2021 at 09:53:14 (UTC)
Goto Top
das was das deutsche Recht (BGB, HGB, AGB-Gesetz, etc.) sagen
Das würde mir einiges an Arbeit ersparen. Hättest du da eine Referenz dazu?

Die Sache mit dem Eigentum umgeht ja Microsoft (und eigentlich alle mittlerweile), indem Sie nur Nutzungsrechte verkaufen.
Member: killtec
killtec Jul 08, 2021 at 10:05:37 (UTC)
Goto Top
Ich meinte das mit den Images so:
- Erstelle dir eine Installation mit allem was du brauchst, ohne das Windows zu aktivieren.
- Syspreppe das
- Zieh ein Image nach dem Sysprepp
- Packe das Image auf alle Rechner drauf
- Initialsetup durchlaufen
- Windows-Serial zum PC eingeben und fertig ist.

Gruß
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 08, 2021 updated at 10:08:47 (UTC)
Goto Top
Zitat von @killtec:

- Windows-Serial zum PC eingeben und fertig ist.

Die Kisten sollten, wie heutztage üblich die serial im ROM haben und Windows sich das automatisch selbst ziehen aktivieren. Von daher sehe ich da keine Notwendigkeit, das manuell eingeben zu müssen.

lks
Member: killtec
killtec Jul 08, 2021 at 10:16:06 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @killtec:

- Windows-Serial zum PC eingeben und fertig ist.

Die Kisten sollten, wie heutztage üblich die serial im ROM haben und Windows sich das automatisch selbst ziehen aktivieren. Von daher sehe ich da keine Notwendigkeit, das manuell eingeben zu müssen.

lks

Stimmt,
hatte selbst gebaute OEM's im Kopf face-smile
Member: wellknown
wellknown Jul 08, 2021 at 14:29:52 (UTC)
Goto Top
Also für 20 Rechner habe ich das schon gemacht. War an einem Arbeitstag dank ausreichend performanter Internetleitung erledigt. Kamen mit 1903, bekommen haben sie 2010, waren alle baugleich, mit SSD, 8G und 7400'er Intel-CPU, Chipsatzgrafik, und einem Klassenraum aufgebaut, fest verkabelt. Also alles relativ modern.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 08, 2021 at 14:34:51 (UTC)
Goto Top
Zitat von @wellknown:

Also für 20 Rechner habe ich das schon gemacht.

Mit welcher Methode?

lks
Member: Windows10Gegner
Windows10Gegner Jul 08, 2021 at 19:41:59 (UTC)
Goto Top
Wenn es nur um Bandbreite geht, könnte man auch einen squid aufsetzen und den cachen lassen.
Meines Wissens laufen die Updates bei Win 10 noch immer mit HTTP.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 08, 2021 at 19:48:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Windows10Gegner:

Wenn es nur um Bandbreite geht, könnte man auch einen squid aufsetzen und den cachen lassen.
Meines Wissens laufen die Updates bei Win 10 noch immer mit HTTP.

Es ist völlig unnötig, jeden Client einzeln die Updates ziehen zu lassen. Man macht das an einem Client und verteilt das dann auf alle.

lks
Member: em-pie
em-pie Jul 08, 2021 at 19:52:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Windows10Gegner:

Wenn es nur um Bandbreite geht, könnte man auch einen squid aufsetzen und den cachen lassen.
Meines Wissens laufen die Updates bei Win 10 noch immer mit HTTP.
Halte ich auch für "Kappes".

Entweder einmal einen Client fertig machen (Updates, Treiber, Software, ...), Kiste sysprepen, Imagen und verteilen oder aber jede Kiste initial starten (und Ersteinrichten) und dann mit 'nem fertigen Script vom Stick WSUSOFFLINE starten lassen (https://www.german-syslinux-blog.de/wsus-offline-microsoft-windows-offic ..).
Der "Host" sollte dann aber über 10G verfügen, ebenso wieder Switch/ die Switche) an denen die 60 Clients hängen (oder 15, je nach Installationsblöcken)...
Member: m0n0wall-neuling
m0n0wall-neuling Jul 09, 2021 at 06:14:01 (UTC)
Goto Top
Vielen Dank für die HIlfe, Denkanstöße, Links etc.
Member: StefanKittel
StefanKittel Jul 09, 2021 at 07:06:24 (UTC)
Goto Top
Zitat von @m0n0wall-neuling:
Vielen Dank für die HIlfe, Denkanstöße, Links etc.

Moin,
wie machst Du es denn jetzt?
Stefan
Member: wellknown
wellknown Jul 09, 2021 at 07:55:15 (UTC)
Goto Top
@Lochkartenstanzer.: Komplett manuell, Windows Update auf jedem PC gestartet, Fragen beantwortet, ...
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 09, 2021 at 08:17:56 (UTC)
Goto Top
Zitat von @wellknown:

@Lochkartenstanzer.: Komplett manuell, Windows Update auf jedem PC gestartet, Fragen beantwortet, ...

Zeitaufwand?

lks
Member: wellknown
wellknown Jul 09, 2021 at 11:53:19 (UTC)
Goto Top
"an einem Arbeitstag". War aber nicht die ganzen 8 Stunden im Raum mit den 20 PC's. Kann also sein dass einer oder mehrere mal länger standen und gewartet haben.
Member: killtec
killtec Jul 09, 2021 at 12:16:27 (UTC)
Goto Top
Nun ja,
je nach Image mit externer Platte ist so ein PC in 20min betankt... + Initial-Setup
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 09, 2021 at 12:34:59 (UTC)
Goto Top
Zitat von @killtec:

Nun ja,
je nach Image mit externer Platte ist so ein PC in 20min betankt... + Initial-Setup

Wenn das jungfräuliche PCs sind, die nur Updates bekommen, dürfte der belegte Speicherplatz ca. 30-40GB (wenn man großzügig rechnet) sein. Damit dürfte das Kopieren des images selbst mit einer guten USB3-Platte oder -SSD weniger als 10 Minuten dauern. Dazu einmaliges hochfahren und PC-Namen ändern sollte in 15Minuten zu schaffen sein.

Das einmalige Hochfahren, und einspielen der aktuellsten Windows-version von einer ISO-datei und der patches mit WSUSoffline oder dem Winfuture-Update-Pack soltle innerhalb von 2 Stunden zu schaffen sein, eher weniger, wenn die Kisten mit zeitgemäßten SSDs ausgestattet sind. Wenn man also genug externe SSDs/HDDs hat, kann man das ganz innerhalb weniger Stunden abwickeln (oder Zeit schinden zum abrechnen. face-smile).

lks
Member: Vision2015
Vision2015 Jul 09, 2021 at 14:36:53 (UTC)
Goto Top
Zitat von @farddwalling:

Und offiziell mit einer Windows 10 Pro Lizenz glaub ich eigentlich nicht erlaubt...

wiso?

Frank
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 09, 2021 updated at 14:49:25 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

Zitat von @farddwalling:

Und offiziell mit einer Windows 10 Pro Lizenz glaub ich eigentlich nicht erlaubt...

wiso?

vermutlich weil die Leute alles was MS (oder deren Vertriebler) behaupten für bare Münze nehmen. face-smile

lks
Member: Vision2015
Vision2015 Jul 09, 2021 at 15:02:03 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @Vision2015:

Zitat von @farddwalling:

Und offiziell mit einer Windows 10 Pro Lizenz glaub ich eigentlich nicht erlaubt...

wiso?

vermutlich weil die Leute alles was MS (oder deren Vertriebler) behaupten für bare Münze nehmen. face-smile
ach sooo.. face-smile
frank


lks
Member: farddwalling
farddwalling Jul 09, 2021 at 15:42:21 (UTC)
Goto Top
Nach, wie ist es denn lizenztechnisch? Darf ich mjt einer OEM ReImageing betreiben? oder ist es wie mit der Hardwarebündelung die in Deutschland ja auch nicht gültig ist?
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 09, 2021 updated at 15:49:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @farddwalling:

Nach, wie ist es denn lizenztechnisch? Darf ich mjt einer OEM ReImageing betreiben? oder ist es wie mit der Hardwarebündelung die in Deutschland ja auch nicht gültig ist?

Wer will es Dir verbieten? Du mußt natürlich die Eier haben, das ggf. gegen MS vor Gericht auszufechten.

lks
Member: farddwalling
farddwalling Jul 09, 2021 at 15:53:15 (UTC)
Goto Top
Was ist das denn jetzt für eine Begründung?
Ist es zulässig oder nicht?
Gehen tut vieles. Filme und Musik kann auch kopiert werden... die feine Art ist es trotzdem nicht.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 09, 2021 updated at 16:05:45 (UTC)
Goto Top
Zitat von @farddwalling:

Was ist das denn jetzt für eine Begründung?
Ist es zulässig oder nicht?
Gehen tut vieles. Filme und Musik kann auch kopiert werden... die feine Art ist es trotzdem nicht.

Aber MS schreibt vieles in die Eula rein, die man vor dem Kauf nicht zu Gesicht bekommt. Dann gelten diese "AGB" nicht. Und selbst wenn man sie vorher lesen könnte, ist es meist so geschrieben, daß man diese nicht wirksam zur Kenntnss nehmen kann.

Laut AGB-Gesetz ist das dann so, als ob es nicht drinstände, denn es wurde nicht wirksam vereinbart!

Allerdings muß man dies ggf. vor Gericht durchsetzen, falls MS auf die Idee kommen sollte, anderer Ansicht zu sein und das einem durch ein Gericht sagen zu lassen. Ich sehe jedenfalls kein Problem darin 60 identische Rechner, die alle die gleiche Windows-Lizenz außer dem Key haben und vermutlich mit dem gleichen OEM-Image bespielt worden sind, durch reimagen auf den gleichen aktuellen Stand zu bringen, aber wer bin ich den schon, ich bin ja nicht mal ein Anwalt. face-smile


lks
Member: Vision2015
Vision2015 Jul 09, 2021 at 16:05:18 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @farddwalling:

Was ist das denn jetzt für eine Begründung?
Ist es zulässig oder nicht?
ja, ist es...
wir gehen jetzt mal davon aus, die 60 bleche haben ihren Key usw. im TPM /Bios.. dann ist doch alles fein face-smile
Gehen tut vieles. Filme und Musik kann auch kopiert werden... die feine Art ist es trotzdem nicht.
 🤭
Mitglied: 148656
148656 Jul 09, 2021 at 16:05:22 (UTC)
Goto Top
Zitat von @farddwalling:

Was ist das denn jetzt für eine Begründung?
Ist es zulässig oder nicht?
Gehen tut vieles. Filme und Musik kann auch kopiert werden... die feine Art ist es trotzdem nicht.

Und was ist das für eine Gegenfrage?
Du darfst dich gerne selbst mit den Lizenzbedingungen befassen. Immerhin musst du bei einem Lizenz-Audit Rede und Antwort stehen.
Member: Vision2015
Vision2015 Jul 09, 2021 at 16:09:23 (UTC)
Goto Top
Zitat von @148656:

Zitat von @farddwalling:

Was ist das denn jetzt für eine Begründung?
Ist es zulässig oder nicht?
Gehen tut vieles. Filme und Musik kann auch kopiert werden... die feine Art ist es trotzdem nicht.

Und was ist das für eine Gegenfrage?
Du darfst dich gerne selbst mit den Lizenzbedingungen befassen. Immerhin musst du bei einem Lizenz-Audit Rede und Antwort stehen.

aber nur wenn für die 60 Bleche ihre Lizenz...äh Key bei E-Bay besorgt wurden, mit Rabatt für 99 cent pro Stück 😜
normal wenn du ein neues gerät kaufst, ist doch Winblows 10 pro auch dabei...

Frank
Mitglied: 148656
148656 Jul 09, 2021 at 16:30:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

Zitat von @148656:

Zitat von @farddwalling:

Was ist das denn jetzt für eine Begründung?
Ist es zulässig oder nicht?
Gehen tut vieles. Filme und Musik kann auch kopiert werden... die feine Art ist es trotzdem nicht.

Und was ist das für eine Gegenfrage?
Du darfst dich gerne selbst mit den Lizenzbedingungen befassen. Immerhin musst du bei einem Lizenz-Audit Rede und Antwort stehen.

aber nur wenn für die 60 Bleche ihre Lizenz...äh Key bei E-Bay besorgt wurden, mit Rabatt für 99 cent pro Stück 😜
normal wenn du ein neues gerät kaufst, ist doch Winblows 10 pro auch dabei...

Frank

Na bei einigen Pfennigfuchsern hier, würde ich auch darauf Wetten, dass sie PC's mit Homeedition kaufen 😁
Aber das schöne an Deutschland. Hier haftet die Geschäftsführung für Lizenzverletzung und nicht der überqualifizierte Turnschuhadmin 🤗

C.C.
Member: Vision2015
Vision2015 Jul 09, 2021 at 16:36:48 (UTC)
Goto Top
Zitat von @148656:

Zitat von @Vision2015:

Zitat von @148656:

Zitat von @farddwalling:

Was ist das denn jetzt für eine Begründung?
Ist es zulässig oder nicht?
Gehen tut vieles. Filme und Musik kann auch kopiert werden... die feine Art ist es trotzdem nicht.

Und was ist das für eine Gegenfrage?
Du darfst dich gerne selbst mit den Lizenzbedingungen befassen. Immerhin musst du bei einem Lizenz-Audit Rede und Antwort stehen.

aber nur wenn für die 60 Bleche ihre Lizenz...äh Key bei E-Bay besorgt wurden, mit Rabatt für 99 cent pro Stück 😜
normal wenn du ein neues gerät kaufst, ist doch Winblows 10 pro auch dabei...

Frank

Na bei einigen Pfennigfuchsern hier, würde ich auch darauf Wetten, dass sie PC's mit Homeedition kaufen 😁
Aber das schöne an Deutschland. Hier haftet die Geschäftsführung für Lizenzverletzung und nicht der überqualifizierte Turnschuhadmin 🤗

C.C.
nun... der TO schreibt:
Da die Rechner anschl. verteilt werden und in keiner Domäne sind....
ist Starter oder Homeedition echt Latte.... egal ob Dachlatte oder Morgenlatte 😜
hauptsache die Kisten haben im Kern eine Lizenz...

Frank
Member: farddwalling
farddwalling Jul 09, 2021 at 16:39:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @148656:

Zitat von @farddwalling:

Was ist das denn jetzt für eine Begründung?
Ist es zulässig oder nicht?
Gehen tut vieles. Filme und Musik kann auch kopiert werden... die feine Art ist es trotzdem nicht.

Und was ist das für eine Gegenfrage?
Du darfst dich gerne selbst mit den Lizenzbedingungen befassen. Immerhin musst du bei einem Lizenz-Audit Rede und Antwort stehen.

Genau das meinte ich doch.
Wenn Tipps gegeben werden, sollten Sie so etwas standhalten. Ansonsten fände ich einen Hinweis gut, daß es Grauzone ist.

Hey, ich mach es ja genauso. Updaten sysprep, klonen, Glücklich sein.
Member: Vision2015
Vision2015 Jul 09, 2021 at 16:42:51 (UTC)
Goto Top
Moin...

eigentlich ist das alles blödsinn!
der To fragt:
wie 60 neue Win10 Clients updaten!

und wir machen uns sorgen um die Lizensierung....😱
evtl. sollte der TO am besten die Rechnung posten, mit wir auch alle sicher gehen, das die kisten nicht geklaut sind....
fehlt eigentlich noch das obligatorische Datenschutz Geschwafel!


Frank
Mitglied: 148656
148656 Jul 09, 2021 at 16:56:00 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Vision2015:
nun... der TO schreibt:
Da die Rechner anschl. verteilt werden und in keiner Domäne sind....
ist Starter oder Homeedition echt Latte.... egal ob Dachlatte oder Morgenlatte 😜
hauptsache die Kisten haben im Kern eine Lizenz...
Frank
Ich hatte ja schon gefragt, was der Verwendungszweck sein soll.
@farddwalling
Viele Wege führen nach Rom.
Am Ende kommt es darauf an, welche Problemlösungsstrategien der ITler drauf hat.
Man kann die Büchsen auch Aufbau und Remote administrieren. Hacker packen das problemlos. Weltweit...😃 Gewusst wie.
Member: it-fraggle
it-fraggle Jul 09, 2021 updated at 18:54:51 (UTC)
Goto Top
Das vorinstallierte Windows 10 ist zu 99 % bei uns ohnehin nicht brauchbar.
Wir ...
- packen im großen Konferenzraum aus,
- bauen alle auf mit zeitgleicher Sichtprüfung,
- vernetzen sie,
- UEFI für Netzwerkbook einstellen, falls nötig,
- Massenaufsetzen mit OPSI und während das läuft
- inventarisieren wir sie.

Zur autom. Installation gehören immer gleich die Updates, die vom WSUS kommen. 40 Geräte brauchen für die Vorbereitung ohne Profile circa einen Tag mit 5 Mann beim Aufbau und 2 für alle weiteren Schritte. Bei der Installation von Win10 ist dann auch gleich die Härtung und Baselines mit drin. OPSI sei Dank. face-smile