sabines
Goto Top

Alternative zu Knoppix: Live USB non persistent gesucht

Moin,

um mein seit Jahren eingesetztes Knoppix ist es in den letzten Jahren sehr ruhig geworden.
Ich fand die Möglichkeit Anpassungen vorzunehmen und das ganz dann wegzuschreiben und dabei non persistent zu werden sehr praktisch.

Ich suche daher eine Alternative für Knoppix, mein Gedanke war mir Mint auf einen USB Stick zu installieren, dann anpassen dann image ziehen und dieses image dann non persistent wieder auf einen anderen Stick zu schreiben.

Bin ich überhaupt auf dem richtigen Weg damit und wie mache ich das ganze am geschicktesten non persistent?

Vielen Dank

Content-Key: 73054531111

Url: https://administrator.de/contentid/73054531111

Printed on: June 21, 2024 at 21:06 o'clock

Member: chkdsk
Solution chkdsk May 02, 2024 at 06:40:46 (UTC)
Goto Top
guck dir mal easy2boot an
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 02, 2024 at 07:05:29 (UTC)
Goto Top
Moin,

Was stört Dich genau an knoppix. Die aktuelle Version 9.3 funktioniert immer noch einwandfrei. Ich habe immer ein halbes dutzend Sticks damit griffbereit, falls ich mal eines beim Kunden lasse.

lks
Member: TK1987
Solution TK1987 May 02, 2024, updated at May 03, 2024 at 10:32:25 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @sabines:
Ich suche daher eine Alternative für Knoppix, mein Gedanke war mir Mint auf einen USB Stick zu installieren, dann anpassen dann image ziehen und dieses image dann non persistent wieder auf einen anderen Stick zu schreiben.
man braucht lediglich das SquashFS von der ISO in einen Ordner zu entpacken, die Änderungen per Chroot vorzunehmen und dieses hinterher wieder zu einem SquashFS zusammen zu packen.

Das Tool Cubic ist hier sehr empfehlenswert (afaik sollte das auch für Mint funktionieren), da wirst du durch die einzelnen Schritte per GUI geführt und kannst quasi nichts mehr falsch machen. Der Projektordner muss jedoch zwingend auf einem Linux-Dateisystem liegen, sonst gibt es hinterher Probleme mit den ACL's.

Gruß Thomas
Member: sabines
sabines May 02, 2024 at 07:20:26 (UTC)
Goto Top
Moin LKS,

ich bekomme damit keine Sicherheitsupdates mehr rein, ich habe jetzt auch nicht die größten Linux Kenntnisse.
Ich habe mal vor langer Zeit das update-security script um apt-get --allow-releaseinfo-change update erweitert und damit lange Zeit Updates installieren können, und dann immer mal wieder eine neue Version erstellt.

Wenn ich das jetzt komplett neu machen will, also 9.3 CD starten, update-security ausführen, lädt er zwar die repositories installiert aber kaum was. Ich habe mir schon die sources.list angeschaut, aber anders als beim PI kann ich hier nicht von buster auf bullseye etc. wechseln.

Hast Du einen Tip?
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer May 02, 2024 at 08:03:33 (UTC)
Goto Top
Moin,

die fehlenden Updates sehe bei knoppix jetzt nicht unbedingt als Sicherheitsrisiko ein. Zumindet in em Umfeld, in denen ich das einsetze: Notfallboot und Werkzeug, um Hardware zu testen und HDD/SSD-Manipulationen durchzuführen.

knoppix ist ja auch nciht dazu gedacht als Dauerarbeitsplatz zu dienen.

Wenn ich eine Windows-PC als temporären Arbeitsplatz nutzen will, nehmen ich dafür ein normales Linux, das auf einem Stick installiert ist, i.d.R. ein Ubuntu oder manchmal auch ein debian. Ich habe da ein 30GB-Image in einer VM, das ich aktuell halte und dann regelmäßig auf Stick kopiere. damit kann ich dann auf den meisten Systemen booten und die arbeiten vornehmen, die ich unter Windows nicht erledigt bekomme (das ist meist bei Kunden).

Wenn Du aber tatsächlich ein knoppix aktualisiert halten willst ist die oben erwähnte Methode mit dem Auspacken vom sqashFS und wiedereinpacken die beste vorgehensweise.

lks

PS. Alternatov könntest Du natürlich das ct-desinfect als Live-Stick mißbrauchen. Da kann man recht einfach Pakete nachinstallieren und dann auf Persistent schalten.
Member: ThePinky777
ThePinky777 May 02, 2024 at 15:16:59 (UTC)
Goto Top
ubuntu ist auch von USB bootbar...
Member: sabines
sabines May 03, 2024 at 06:01:55 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ThePinky777:

ubuntu ist auch von USB bootbar...

Das war NICHT die Frage
Member: sabines
sabines May 03, 2024 at 06:02:12 (UTC)
Goto Top
Danke für die Hinweise, ich probiere das mal aus
Member: stefaan
stefaan May 03, 2024 at 13:37:08 (UTC)
Goto Top
Servus,

mit dem Lernstick hast du ein Linux vom Stick und du kannst es nach Bedarf im Bootmenü auch rein readonly starten:
https://www.bfh.ch/de/forschung/forschungsbereiche/lernstick/
Da steckt ein aktuelles Debian dahinter.

Stefan