Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

ARCServe 2000 Wiederherstellungsproblem

Mitglied: Wunram
Hallo Forum,

ich bin neu hier - und bitte um dringende Hilfe:

Beim Versuch der Wiederherstellung verschiedener Dateien werden unabhängig von der eigentlichen Dateigröße nur ca. 20kB je Datei auf die Platte zurückgeschrieben. Die Logfiles von Arcserve zeigen jedoch z.B. 25.387.543 Byte erfolgreich verarbeitet. Dieses Phänomen betrifft sowohl den Versuch von der Wochenrotation als auch von den sonstigen Vollsicherungen wiederherzustellen.

HILFE!! Es geht um ein ca. 500MB großes Verzeichnis mit der PRojektarbeit von 2 Jahren.

Wir setzen ARCServe2000 auf einem WIN2k Server (DELL) ein. Als Laufwerk ist ein Seagate Travan Laufwerk auf Atapi im Einsatz. Es läuft eine Wochenrotation, zusätzlich je Monat eine Vollsicherung.

Leider hat CA den Support von ARCServe 2000 eingestellt - vielleicht findet sich hier jemand, der mir weiterhelfen kann!

Gruss Wunram

Content-Key: 2782

Url: https://administrator.de/contentid/2782

Ausgedruckt am: 01.08.2021 um 03:08 Uhr

Mitglied: Wunram
Wunram 24.09.2004 um 22:47:01 Uhr
Goto Top
Keiner der ARCServe2000 benutzt?? :-!
Mitglied: JanKorte
JanKorte 26.09.2004 um 03:36:14 Uhr
Goto Top
Was schreibt denn das Protoll wenn du das laufen lässt? Schreibt das nen fehler oder sagt das das alles Okay ist? Ich kenn die Typen von CA zur genüge.. die streuben sich immer wenn es um ein schweres Problem geht.. hehe Kopf hoch... wird schon ;)
Mitglied: Wunram
Wunram 26.09.2004 um 13:00:04 Uhr
Goto Top
@Jan,

na ja wie gesagt -alles ok - keine Fehlermeldung, im Gegenteil ARCServe meldet alles verarbeitet. Freitag spät hat sich sogar irgendeine Supporthotline von CA gemeldet. Am Montag gehts weiter!
Keine Idee was zu machen ist, oder was tatsächlich auf den Bändern steht?

Schönes WE Wunram
Mitglied: petrus
petrus 27.09.2004 um 09:06:49 Uhr
Goto Top
Hi Wunram,
hatte mal eine ähnliche Sorge mit ArcServe2000.
Wenn ArcServe sichern soll, benötigt der ArcServe Sicherungsaccount Vollzugriff auf die zu sichernden Verzeichnisse. Wenn ein User die NTFS Rechte eines Verzeichnisses ändert, so dass ArcServe nicht mehr darauf zugreifen kann, wird evt. nur ein leeres Verzeichnis auf Band erstellt.
Genau so auch den anderen Weg. Solltest Du eine Wiederherstellung von einem Band durchführen welches evt. vor einem Passwortwechsel erstellt wurde oder auf einem anderen Server Dateien hergestellt werden sollen, musst Du in den ArcServe Wiederherstellungsoptionen die Zugangsdaten des derzeitig (Zeitpunkt der Sicherung auf Band) genutzten Accounts angeben. Sonst bekommst Du nur leere Verzeichnisse auf die Platte geschrieben.

CU
Petrus
Mitglied: Wunram
Wunram 27.09.2004 um 09:38:31 Uhr
Goto Top
Guten Morgen Petrus - etwas schöneres Wetter bitte :-) face-smile

danke für die ausführlich Antwort, leider nutzt mir das nichts. Es hat keine account- oder password-Änderungen gegeben. Beim Zurückschreiben wird der komplette (ausgewählte) Verzeichnisbaum und alle Dateien wiederhergestellt - nur leider sind die Dateien nur etwa 20kB groß und damit zu 99% unlesbar.

Gruss Wunram
Mitglied: petrus
petrus 27.09.2004 um 10:33:14 Uhr
Goto Top
Hi Wunram,

in welcher Session des Jobprotokolls sollte das gesuchte Verzeishnis liegen und wie groß ist die durch diese Session auf das Band geschriebene Datenmenge??
Du hast etwas von ca 25.000.000 Byte geschrieben, damit meinst Du hoffentlich nicht die Session in der Du das gesuchte Verzeichnis vermutest.

Was sind das für Dateien?? Office.... Word, Excel, Datenbankdateien ...frage wegen dem Komprimieren durch HW o. SW.

CU Peter
Mitglied: Wunram
Wunram 27.09.2004 um 11:27:09 Uhr
Goto Top
Hallo Peter,

je nachdem welches Band ich nehme, session 1 von 2 oder session 2 von 3; Das Verzeichnis welches ich brauche hat etwa 500MB mit ca. 400 Dateien. Dateiformate sind: alle Office-Formate, pdf, verschiedene Grafikformate (gif, tiff, jpg..) und ein paar spezielle exportierte Datensätze aus einer Datenbankanwendung. Insgesamt sollen etwa 18GB auf dem Band sein!

Das Problem liegt aber nicht nur bei diesem Verzeichnis - es betrifft beide in Frage kommende Bänder. Eine Kontrolle der aktuell laufenden Wochenrotation zeigt keine Probleme.

Das Laufwerk unstützt gar keine HW-Kompression - ich glaube hier liegt möglicherweise der Hase im Pfeffer: was geschieht wenn bei der Sicherungsdefinition unter Optionen die Komprimierung aktiviert wird - greift dies auf die HW?, ich dachte immer ARCServe komprimiert softwaremäßig als standard?? Es kann sein, dass dies von einem Kollegen so gamacht wurde - auf jeden Fall gibt es keine Fehlermeldungen in den Sicherungen ausser der typischen wenn Dateien während der Sicherung offen sind und nicht gespeichert werden können.

Gruss Wunram
Mitglied: petrus
petrus 27.09.2004 um 12:28:48 Uhr
Goto Top
Hi Wunram,

Druck Dir mal das Jobprotkoll des letzten erfolgreichen Fullbackups aus.

Du solltest nun anhand der Sicherungsprotokolle ganz genau die Session lokalisieren in der das Verzeichnis liegt.
Die Prokollangaben der Session geben die Größe der Daten auf Festplatte und der Daten auf Band an, wobei die Daten auf Band immer geringfügig größer sind.

Ist das so??

CU Peter
Mitglied: petrus
petrus 27.09.2004 um 12:34:41 Uhr
Goto Top
Zum Komprimieren: Ich verwende hier Tandbergstreamer und PowerVault von Dell.
Das letzte Seagategerät habe ich vor Kurzem ausgemustert.
Bei allen Geräten die ich kenne ist die Hardwarekomprimierung standard, d.h. dass wenn Du in ArcServe die Komprimierung aktivierst, bekommst Du den Hinweis im ArcServe Log dass die SW Kompr. auf Grund der HW Kompr. deaktiviert wurde. Beides ist nicht möglich.

CU Petrus
Mitglied: Wunram
Wunram 27.09.2004 um 13:12:35 Uhr
Goto Top
Peter,

sowohl der Sitzungsbericht der besagten Vollsicherung als auch der Detailbericht sagen, dass soundsoviel Dateien mit der entsprechenden Größe (ich habe ja leider nichts mehr zum vergleichen :-( face-sad ) gesichert wurden.

Verfahren: Vollständig (Archiv-Bit löschen), allerdings: Markierungen: komprimiert, Katalog.

wie gesagt ich glaube, dass die Daten auf dem Band sind - ich bekomme sie nur nicht zurück!!

Mein Seagatestreamer, STT3401A, den DELL verbaut hat, gibt mir aber im Gerätemanager zu verstehen: Komprimierung wird nicht unterstützt!?

Bei der Aktivierung in den Optionen kommt allerdings kein Hinweis?

Immer noch ratlos - hoffentlich kann mir der Support, der sich wohl noch melden wird weiterhelfen.

Bis jetzt mal vielen Dank für deine Hilfe - vielleicht fällt dir noch was ein.
Gruss Wunram
Mitglied: petrus
petrus 27.09.2004 um 18:31:59 Uhr
Goto Top
Ok,
Dein ArcServe Log sagst Du, sieht gut aus.
Werden evt. Fehler in den Log Dateien des W2k Servers geschrieben, die auf ArcServe zurück zu führen sind?
Hast Du die aktuellsten Treiber für Dein BLW installiert?
Ist das letzte Service Pack für ArcServe2000 installiert? Ich glaube das ist SP5.

Gibt es irgendwelche Konflikte oder Problemgeräte?

Und was ist eigentlich passiert, warum muss eine Wiederherstellung durchgeführt werden?

Wenn das Alles OK ist, dann...keine Ahnung. Dann tippe ich darauf, dass der ArcServe Account
keinen Vollzugriff auf die Dateien hatte und wie ich es vor kurzem schon mal gesehen habe nur die Dateieigenschaften gesichert wurden. Bei einer derzeit durchgeführten Wiederherstellung war es genau wie bei Dir. Die Dateien wurden zwar hergestellt, nur nicht brauchbar. Mann konnte sehen wann sie erstellt wurden teilweise auch Autorenvermerke usw. aber einzelne Dateien die weit über 300KB lagen waren alle zwischen 5 und 20 KB groß.

Tut mir leid, falls mir noch etwas einfällt melde ich mich.

CU
Petrus
Mitglied: Wunram
Wunram 27.09.2004 um 18:53:23 Uhr
Goto Top
Peter,

also der Status ist wohl so:

SP3, alle device supports; alle logs sagen: alles gut

Der Support aus München -da muss ich wohl Glück gehabt haben, dass einer gesagt hat "komm der armen S.. geben wir mal kostenlosen Support"-
kann auch nichts sagen.
Ich glaube das Problem liegt an der Option "Komprimierung" bei der Jobdefinition "Sichern" in Verbindung mit dem Laufwerk. Ich habe ein paar Versuche gemacht -bei aktivem komprimieren entsteht dieser Fehler -allerdings ohne das ARCServe einen Mucks macht.

Für meinen Teil ist es damit gegessen - außer es meldet sich jemand mit Travan Laufwerk, der versuchen will das Band auszulesen.

Ein paar Dateien existieren noch als email Anhang eine CD von 12/03 mit Teilen gibts auch noch. Vielleicht fällt es niemandem auf. :-) face-smile

Und was ist eigentlich passiert, warum muss eine Wiederherstellung durchgeführt werden?
ich habe selber im "Dateiöffnen-Fenster von Word das gesamte Verzeichnis gelöscht!! Die ´Entfernen´-Taste liegt nunmal direkt neben CR.

Danke für deine Mühe -wenn du mal in Nürnberg bist kannst du dich auf ein Bier melden.

Gruss Wunram
Mitglied: petrus
petrus 28.09.2004 um 10:27:33 Uhr
Goto Top
Versuch Dir mal ein Rescue Tool zu besorgen.
Es gibt SW ähnlich wie Rescue Disk, die eben auch Bandlaufwerke ansprechen und alles auslesen was drauf ist.
Das wäre doch noch einen Test wert. Wenn ArcServe es nicht kann, kann es vielleicht ein anderes Tool.
Klingel doch auch mal bei der ComputerAssosiates Sales Hotline an und bitte um diverse Demotools für einen Disaster Recovering. Dann senden die Dir ne ganze Masse Kram zu.
Beschreibe auch denen Deine Situation. Bitte um ein Werkzeug, dass alle mit ArcServe beschriebenen Bänder auslesen kann. Wenn Du mit der Demo Version auf auch nur einen Teil der Daten zugreifen kannst, dann in den Apfel beißen und Tool kaufen um die Daten Deiner Firma wieder herstellen zu können.
Als erstes solltest Du jedoch dafür sorgen, dass Dein Backup eine neue Konfig erhält.
Und superwichtig auch wenn es fehlerfrei läuft, den Worst Case mehrfach durchspielen.

Stelle einmal alle Daten in einem separatem Verzeichnis und dann gezielt Daten im Zielverzeichnis wieder her.


Vertrauen ist gut..............Kontrolle besser.

Rufnummer der CA Sales Hotline 08999619110

CU
Petrus
Mitglied: Wunram
Wunram 30.09.2004 um 11:25:22 Uhr
Goto Top
Hallo Peter,

also CA Sale konnte mir mit tools nicht weiterhelfen, die schicken jetzt erst mal Ver. 11 -> dafür haben sie mir einen Premiumvertriebspartner in der Nähe genannt. Mit denen habe ich mich lange unterhalten.

Das Problem scheint wirklich die aktivierte Kompression in Verbindung mit dem TRAVAN- Laufwerk zu sein. Das Laufwerk ist offensichtlich zu langsam um den Datenfluss zu bewältigen.

Jetzt werde ich erst mal einen Etat für die neueste ARCServe Version und ein neues DAT-LW freimachen müssen. Wir sind ja nur ein 10 MA-Büro.

Nochmals Danke für deine Hilfe.

Gruss Wunram
Mitglied: petrus
petrus 30.09.2004 um 12:21:51 Uhr
Goto Top
Gern geschehen, war einen Versuch wert.

CU
Petrus
Heiß diskutierte Beiträge
question
VPN-Verbindung Home Office - was sieht mein Arbeitgeber?kalakkaiVor 1 TagFrageRouter & Routing17 Kommentare

Hi zusammen, wenn ich von meinem privaten Laptop und von zu Hause aus über eine VPN-Verbindung mit dem Netzwerk meines Arbeitgebers verbunden bin, kann dann ...

info
Happy System Administrator Appreciation Day0xFFFFVor 1 TagInformationHumor (lol)7 Kommentare

Guten Morgen Byteschubser, ihr seid die superhelden der Wirtschaft! _Danke dass es euch (uns #eigenlob) gibt. Mögen Eure Systeme stets Viren- und Hackerfrei bleiben, eure ...

question
Aktuelle Informationen bezüglich Sicherheitslückenadm.mksVor 1 TagFrageBlogs7 Kommentare

Hallo Liebe Community, woher bezieht ihr die neuesten Informationen über Sicherheitslücken (im speziellen Windows Server BS)? Ich bediene mich an Seiten wie Borns IT, Frankys ...

question
Einfache Software zur Mitarbeiter ZeiterfassungJonas42Vor 1 TagFrageUtilities5 Kommentare

Hallo, ich bin auf der Suche nach einer ganz einfachen (!) kostenlosen oder günstigen Lösung, um die Anwesenheit von 5 Mitarbeitern zu erfassen. Ich denke ...

question
Outlook hängt sich auf aber nur auf einem PCconquestadorVor 1 TagFrageOutlook & Mail14 Kommentare

Hallo Community, auf einem PC hängt sich das Outlook während der Benutzung regelmäßig für wenige bis viele Sekunden auf. Genutzt wird Office 2016 Standard in ...

question
2 Netze - 2 Fritzboxen - 2 Raspis Routing?A34246622Vor 1 TagFrageRouter & Routing4 Kommentare

Hallo, wir haben: Netz A Fritzbox 192.168.1.1 + raspi 192.168.1.8 (wg 10.168.0.8) + PC 162.168.1.10 Netz B Fritzbox 192.168.3.1+ raspi 192.168.3.9 (wg 10.168.0.9) + NetzDrucker ...

question
Welche VSCode Version?TckDEVVor 1 TagFrageIDE & Editoren1 Kommentar

Guten Abend zusammen! Ich habe vor ein paar Tagen meinen PC zurückgesetzt. Aktuell bin ich dabei alle Programme wieder zu Installieren. Ich bin nun auf ...

question
LAG über 3 Funkbridges mit Mikrotik SwitchOliverSKVor 1 TagFrageMikroTik RouterOS5 Kommentare

Hallo, Ich möchte zwischen 2 Mikrotik eine LAG über 3 Ports aufbauen. Aber ich habe keine direkte physische Verbindung der Switches, sondern 3 Ubiquiti Funkbridges. ...