milord
Goto Top

Auf der Suche nach einem Full-Service Dienstleister

Guten abend liebes Forum. Ich habe heute wohl die etwas andere Frage, die in Richtung Rechenzentrum und Dienstleister abzielt.

Wir sind aktuell in einem Rechenzentrum angemietet, das für uns sämtlichen Hardwaresupport abnimmt und noch andere zusätzliche Dienstleistungen die ich versuche grob aufzulisten.

- Sämtlicher Hardwaresupport, inklusive Redundanz
- Bereitstellung Exchange-Server
- Bereitstellung Active Directory
- Bereitstellung Terminalserver
- Backups
- Sämtliche Updates der Server
- IT-Sicherheit/Firewall/Proxy
- Updates und Support ERP System

Nun ist es so, dass wir einen eingeschränkten administrativen Zugang haben, da sich die Server mit anderen Kunden geteilt werden, die die selbe Plattform wie wir nutzen.

Wir haben etwa 10 Server die wir administrativ komplett alleine Betreuen, der Rest wird vom Dienstleister übernommen.
Wie man sicherlich erkennen kann, ist das schon eine ungewohnte Situation, da wir einen Teil der Administration komplett abgegeben haben.

Jetzt ist es so, dass wir Aufgrund von verschiedenen Faktoren diesen Dienstleister in etwa 3 Jahren verlassen wollen.
Da wir keine eigenen Server betreiben wollen, muss es wieder ein Rechenzentrum sein.
So viel Know-How können und wollen wir nicht vorhalten, dass man sich um alles kümmern muss.

Bis wir uns auf die Suche begeben werden, werden sicherlich noch ein paar Monate vergehen.
Da ich mich bisher nicht damit beschäftigt habe, wäre für ein bisschen Input dankbar.

Damit man es einschätzen kann, wir haben etwa 500 Mitarbeiter, davon etwa 300 User.

Jetzt ist meine Frage, gibt es ein paar bekannte Dienstleister, die solch einen Support übernehmen?
Bin für jede Idee dankbar.

Content-Key: 31793662401

Url: https://administrator.de/contentid/31793662401

Printed on: February 29, 2024 at 21:02 o'clock

Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Dec 04, 2023 at 21:18:43 (UTC)
Goto Top
Moin,

da macht ja fast nur ein DL Sinn welcher eure Infra vollständig z.B. nach Azure migriert und dort auch für euch betreibt.

Alles andere ist wohl eher zu teuer. Ihr habt ja ohnehin schon alles aus der Hand gegeben.

Gruß
Spirit
Member: Vision2015
Vision2015 Dec 05, 2023 at 04:47:58 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @Spirit-of-Eli:

Moin,

da macht ja fast nur ein DL Sinn welcher eure Infra vollständig z.B. nach Azure migriert und dort auch für euch betreibt.
na ja... mehr oder weniger hat er jetzt ja auch nicht.

Alles andere ist wohl eher zu teuer. Ihr habt ja ohnehin schon alles aus der Hand gegeben.
zu Teuer? nun, du kannst ja mal alles nach Azure migrieren, einen Preis für das gesamte paket für 24 / 7 wirst du von MS nicht bekommen können, das kann da nämlich keiner ausrechnen!

Frank

Gruß
Spirit
Member: NordicMike
NordicMike Dec 05, 2023 updated at 06:01:37 (UTC)
Goto Top
Da fällt mit https://www.space.net/ ein, aber auch nur, weil ständig diese lustige Werbung im Radio kommt face-smile
Herr Netzheimer, funktioniert unser VPN Zugang?
Ja sicher, Chef, von überall.
Haben sie das überprüft?
Noch nicht, aber die Flüge sind schon gebucht ...

Nun ist es so, dass wir einen eingeschränkten administrativen Zugang haben
Das ist auch anders ganz nicht machbar. Nur ein Team kann die Server vollständig administrieren. Sonst arbeitet ihr gegeneinander und es knirscht an allen Ecken. Nicht nur bei der Dokumentation. Ein Team muss sich sicher sein, dass die Server unverändert ihrer eigenen internen Doku entsprechen.

Ihr müsst also erst einmal entscheiden ob ihr "Managed Server" oder "Root Server" benötigt. Bei Managed Servern fehlen euch die Rechte, bei Root Servern habt ihr alle Rechte, aber dann fasst der Dienstleister die Software auch nicht an und kümmert sich nur um den physikalischen Festplatten- oder Server-Austausch.
Member: Milord
Milord Dec 05, 2023 at 06:24:37 (UTC)
Goto Top
Das wird größtenteils auf Managed Server hinauslaufen.
Microsoft Azure kam uns auch in den Sinn, allerdings ist dort nicht so richtig klar, was am Ende des Monats dabei rumkommt.
Member: Vision2015
Vision2015 Dec 05, 2023 at 06:43:09 (UTC)
Goto Top
Moin..
Zitat von @Milord:

Das wird größtenteils auf Managed Server hinauslaufen.
Microsoft Azure kam uns auch in den Sinn, allerdings ist dort nicht so richtig klar, was am Ende des Monats dabei rumkommt.
das weiß MS allerdings auch nicht, macht ja nix- hast ja ne Kreditkarte hinterlegt face-smile

Frank
Member: ukulele-7
ukulele-7 Dec 05, 2023 at 07:29:51 (UTC)
Goto Top
Wäre vielleicht nicht schlecht die Gründe für den angestrebten Wechsel zu nennen, um zu verstehen, was ihr nicht mehr wollt face-smile
Member: Mr-Gustav
Mr-Gustav Dec 05, 2023 at 07:36:49 (UTC)
Goto Top
Na ja was Azure angeht so könnt ihr ja mit den klassischen 730 Stunden je Monat rechnen. Das ist dann der Fall wenn die Kisten 24/7 laufen. Die Zahlen kommen bei uns schon relativ genau hin. Setzt allerdings ein richtiges Sizing vorraus vorallem weil auch der Traffic bezahlt werden will.
Alternativ kann man bei Azure auch eine VMWare Umgebung hosten da ist der Preis dann FIX + Zusätzlicher Traffic usw....
Ich denke mal wenn man das ganze in die Cloud von Azure bringen will so macht es eigentlich keinen Sinn das ganze 1_:1 zu migrieren denn Azure ist ja mehr als nur VM´s. AD gibts da zum Beisp. direkt von MS als Service für Summe X pro Monat pro User usw..... Exchange Server ist bei MS sozusagen auch ein eigenes Produkt und soweit ich weiß darf nicht auf jedem Server ( VM ) in der Azure Cloud Exchange eigenständig betrieben werden denn MS will ja das Ihr, oder wer auch immer, den Exchange Online von MS nutzt. Gibt nur ein paar bestimmte Virtuelle Server welche Exchange Bereichtigt sind. Laufen tut es auf allen face-smile aber es gibt böse Mails denn die wollen den SMTP Traffic sogut wie nicht im Azure haben so war mal eine Mail von MS welche wir bekommen haben.

Was stört euch denn bei eurem jetzigen Anbieter ? Nur der Preis ? Denke dran das du wenn du wechselst erstmal einen SUUUUPPPPERR Preis bekommen wirst und dann nach 2 /3 oder X Jahren wird das ganze auch teurer. Teilweise behalten die Anbieter sich auch vor die Preise während der Vertragslaufzeit anzupassen wenn die Energiepreise um mehr als X Prozent steigen. Pauschal für 5 Jahre oder selbst für nur 2 Jahre macht das kaum noch einer denn die Energiekosten kann ja der Anbieter nicht beeinflussen. Oder der Anbieter hat die steigenden Energiekosten einfach schon für die nächsten 2/3/4/5/x Jahre mit in den Monatspreis gepackt.

Denk auch immer dran das alle unterm Strich auch nur mit Wasser kochen und die mehr oder Weniger alle "vergleichbar" sind. Ja ich weiß es ist u.U. der Preis der dann zählt aber es ist eben auch ein Unterschied ob ich einen Performanten Exchange Server betrieben bekomme oder ob ich einen Exchange mit nur 16 Gbit Ram un 2 x 2 Core bekomme . Ich hoffe du verstehst.

Wir hatten das auch mal für zwei unserer Niederlassungen überlegt aber sind dann bei den Preisen für Full Service gnaz schnell wieder davon abgewichen zumal wir hier alles per Change Request einkippen hätten müssen und wenn dann nicht 1000% genau beschreiben ist was zu tun ist wird eben auch nur das gemacht was im CR drinne steht. Nicht mehr und nicht weniger.

Einen eigenen Zugriff auf die Server wirst du wohl eher nicht bekommen, da ist oben ja schon einiges zu gesagt worden.

Als Anbieter kann ich dir die folgenden Anbieter nahe legen
T-Systems
Vodafone
OEDIV ( Ist sozusagen die Ausgelagerte IT des Dr. Oetker Konzerns. Da hatten wir eine IBM Power irgendwas Umgebung am laufen und sind damit recht zufrieden gewesen.

LG
Member: Milord
Milord Dec 05, 2023 at 08:41:01 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ukulele-7:

Wäre vielleicht nicht schlecht die Gründe für den angestrebten Wechsel zu nennen, um zu verstehen, was ihr nicht mehr wollt face-smile

Hätte ich vielleicht dazu sagen sollen.
Für 2027 steht ein ERP-Wechsel an und somit können wir das alte RZ nicht mehr benutzen, denn das ist nur für Kunden des aktuellen ERP-Systems.
Somit müssen wir wechseln. Der neue ERP-Anbieter bietet solch einen Service aber nicht an.


Zitat von @Mr-Gustav:


Was stört euch denn bei eurem jetzigen Anbieter ? Nur der Preis ? Denke dran das du wenn du wechselst erstmal einen SUUUUPPPPERR Preis bekommen wirst und dann nach 2 /3 oder X Jahren wird das ganze auch teurer. Teilweise behalten die Anbieter sich auch vor die Preise während der Vertragslaufzeit anzupassen wenn die Energiepreise um mehr als X Prozent steigen. Pauschal für 5 Jahre oder selbst für nur 2 Jahre macht das kaum noch einer denn die Energiekosten kann ja der Anbieter nicht beeinflussen. Oder der Anbieter hat die steigenden Energiekosten einfach schon für die nächsten 2/3/4/5/x Jahre mit in den Monatspreis gepackt.

Siehe Antwort oben. Wir müssen wechseln und gehen auch davon aus, dass es teuerer wird. Haben leider keine Möglichkeit als den Wechsel zu vollziehen.

Wir wollen schon einen langfristigen Partner (10Jahre+), der jetzige hat auch mal pro Jahr die Preise um 1-3% erhöht, je nachdem. Das wurde sich dann durch alle Kunden geteilt.
Member: Mr-Gustav
Mr-Gustav Dec 05, 2023 at 09:05:04 (UTC)
Goto Top
Ahhh das ist natürlich blöd wenn ihr das Kernprodukt wechselt und der Dienstleister sozusagen die Infrastruktur als "on TOP" Service anbietet.
Member: Dani
Dani Dec 05, 2023 at 09:17:09 (UTC)
Goto Top
Moin,
Jetzt ist meine Frage, gibt es ein paar bekannte Dienstleister, die solch einen Support übernehmen?
da du keine Rahmenbedingungen genannt hast, nenne ich einfach mal ein paar Große:
  • Bechtle
  • Software ONE
  • T-Systems
  • IBM
  • Axians

Wenn es eher familiär zu gehen soll:
  • Netplans
  • TechniData
  • Advanced UniByte
  • glueckkanja AG


Gruß,
Dani
Member: ukulele-7
ukulele-7 Dec 05, 2023 at 10:28:02 (UTC)
Goto Top
Eventuell noch Arvato Systems (Bertelsmann)
Member: Th0mKa
Th0mKa Dec 05, 2023 at 10:29:24 (UTC)
Goto Top
Quote from @Vision2015:
nun, du kannst ja mal alles nach Azure migrieren, einen Preis für das gesamte paket für 24 / 7 wirst du von MS nicht bekommen können, das kann da nämlich keiner ausrechnen!

Klar kannst du da einen Preis bekommen, du mußt halt genau spezifizieren was du brauchst.

/Thomas
Member: Vision2015
Vision2015 Dec 05, 2023 at 11:56:00 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @Th0mKa:

Quote from @Vision2015:
nun, du kannst ja mal alles nach Azure migrieren, einen Preis für das gesamte paket für 24 / 7 wirst du von MS nicht bekommen können, das kann da nämlich keiner ausrechnen!

Klar kannst du da einen Preis bekommen, du mußt halt genau spezifizieren was du brauchst.
nein, auch dann nicht!
habe den zweimaligen Beweis, das die das selber nicht können!

/Thomas
Frank
Mitglied: 8585324113
8585324113 Dec 09, 2023 at 03:31:41 (UTC)
Goto Top
Wo sitzt ihr? Wo sollte das RZ sein?
Wollt ihr da öfters Mal rein? Habt ihr im Kern immer das selbe Personal das da hinfahren wird? Usw... Usw

Sicherheitsklasse?
AWS, Azure, GCP, DO...?
Member: Milord
Milord Dec 10, 2023 at 08:38:19 (UTC)
Goto Top
Das RZ sollte in Deutschland sein, wo das sitzt ist uns egal.
Wir müssen da nicht rein, wüsste auch nicht wofür.

Sicherheitsklasse kann ich jetzt nicht aus dem stehgreif sagen, müsste das bei dem aktuellen mal prüfen, die haben da Zertifizierungen.
Mitglied: 8585324113
8585324113 Dec 10, 2023 at 08:54:15 (UTC)
Goto Top
Die Lage des RZ würde ich an deiner Stelle so nicht bewerten.

Es ist ja kein Zufall wo dein Internetanschluss in das öffentliche Internet übergeht. Daher ist es wirklich nicht unwichtig darauf zu achten.
Meine privaten Leitungen gehen aus dem Bereich Harz-Braunschweif-Wolfsburg nach Berlin. Dort hängt mein ISP sie diskriminierungsfrei am BCIX auf. Heißt 9-11 Millisekunden. Somit ist es naheliegend, dass meine Serverdienste nicht in Frankfurt oder so laufen, bis auf Ausnahmen.

Ich würde dem Thema wirklich Aufmerksamkeit einräumen.

Was macht ihr denn aktuell und ist abzusehen, dass das die nächsten 4-7 Jahre so bleibt? Also Business wegen Sicherheit, Datenschutz, Datensicherheit usw...
Member: Milord
Milord Dec 10, 2023 at 21:55:28 (UTC)
Goto Top
Ja so gesehen ist das schon wichtig, aber es ist für uns gesehen egal, ob die Server in Hamburg oder in Braunschweig oder sonstiges stehen. Wir haben viele Standorte die überall verteilt sind.

An unserem Business wird sich in den nächsten Jahren nichts ändern.
Bzgl. Sicherheit, Datensicherheit etc. wollen wir das ja auch weiterhin an einen Dienstleister geben. Da kümmern wir uns aktuell nicht drum (Außer Datenschutz/DSGVO).
Member: jschneppe
jschneppe Dec 11, 2023 at 09:23:13 (UTC)
Goto Top
Moin,

der Beschreibung nach habt Ihr ja etwas Infrastrucktur im Keller, Was spricht dagegen diese zu erweitern und mit eigenen Mitarbeitern / vor Ort Dienstleistern zu betreuen?

Würde aus Kosten und Datenschutz Gründen das (meiner Meinung nach) sinnvollste sein.

Greets
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Dec 11, 2023 at 09:32:34 (UTC)
Goto Top
Hier der Befehl um den AP manuel an den Controller zu binden.
Das würde ich einmal durchführen.
Member: Milord
Milord Dec 11, 2023 at 16:29:27 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jschneppe:

Moin,

der Beschreibung nach habt Ihr ja etwas Infrastrucktur im Keller, Was spricht dagegen diese zu erweitern und mit eigenen Mitarbeitern / vor Ort Dienstleistern zu betreuen?
Dafür müssten wir erstmal einen Raum schaffen und Hardware anschaffen. Server haben wir bisher nicht selbst am laufen.
Außerdem ist das von der Führungsebene nicht gewünscht.
Wir müssten ja auch erstmal Mitarbeiter einstellen, die das betreuen.
Würde aus Kosten und Datenschutz Gründen das (meiner Meinung nach) sinnvollste sein.
Aus unserer sicht nicht.
Wir bezahlen aktuell knapp 70€ pro User und Monat, mit Office-Lizenzen und der RZ Nutzung.
Bei 100 Usern sind das knapp 7000€.

Bei 300 Usern sind das um die 20.000€, da ist eine Rabattstaffel mit drin.
Für 20.000€ müssten wir die Server (Hardware), die Lizenzen und zusätzlich noch mindestens 2 Mitarbeiter einstellen.
Dann geht die Rechnung nicht mehr richtig auf.
Zumal die Infrastruktur (Internetanschluss) das nicht wirklich hergeben würde um alle Standorte zu versorgen.
Wir haben hier aktuell nur 40Mbit im Upload, das würde nicht wirklich reichen.
Glasfaser ist Stand heute zu teuer. Anbindung würde wohl knapp 20k kosten.
Mitglied: 8585324113
8585324113 Dec 11, 2023 at 16:36:04 (UTC)
Goto Top
War ja auch eine Schnapsidee.
Kommt leider sehr oft das Argument, selbst wäre günstiger oder günstig.