Backup-Server, welcher sich selber sichert

ludaku
Goto Top
Moin Zusammen

Stellen wir uns kurz folgendes Konstrukt vor:

1x Hypervisor mit 3 VMs:
- DC & Fileserver
- Webserver
- Acronis Backup-Server

Ist es nun möglich, neben den zwei "wichtigen" VMs (DC / Webserver), auch noch den Hypervisor selber und noch den Backup-Server zu sichern? Ich sehe dabei die folgenden zwei Probleme:
- Wenn man den Hypervisor neben den VMs sichert, dann werden doch vermutlich doppelt gesichert, einmal in der VM-Sicherung und einmal in der HV-Sicherung, da die VMs ja auf dem Hypervisor abgelegt sind. Oder mache ich hier einen Denkfehler?
- Ist es möglich, dass sich der Backup-Server selber sichert? Immerhin werden dann ja die Backups der VMs, welche auf dem Backup-Server liegen auch nochmals in dieser Sicherung gesichert. Dies wird doch ein exponentielles Anwachsen der Datenmenge zur Folge haben, da sich die Backups x-fach verschachteln werden, oder nicht?

LG LuDaKu

Content-Key: 1301167490

Url: https://administrator.de/contentid/1301167490

Ausgedruckt am: 10.08.2022 um 07:08 Uhr

Mitglied: SlainteMhath
SlainteMhath 24.09.2021 um 15:55:15 Uhr
Goto Top
Moin,

ich kenn mich mit Acronis jetzt nicht direkt aus, aber auch da kann man sicher Laufwerke/Verzeichnisse von der Sicherung ausschliessen, oder?

lg,
Slainte
Mitglied: Drohnald
Drohnald 24.09.2021 um 16:00:36 Uhr
Goto Top
Hi,

ich würde den Hypervisor selbst überhaupt nicht sichern, denn den neu zu installieren und die VMs dort wieder einzuspielen dauert kaum länger, als ein komplettes Backup zu laden. Zusätzlich ist bei Neuinstallation auch noch die Hardware egal (auf Blech braucht man die richtigen Treiber, wenn es nicht die selbe Maschine ist).

Entsprechend würde ich den Acronis Backupserver irgendwo hinsichern (z.B. mit Veeam auf ein NAS im anderen Gebäude oder Bandlaufwerk oder Cloud oder oder oder). Hängt natürlich auch von der Menge an Daten ab.

Grundsätzlich ist eine Sicherung auf dem selben Host besser als gar keine, wenn dein Host aber abraucht, kommst du da erstmal auch nicht dran. Je nach Konfiguration reicht ein RAID Defekt (liegt die Acronis Backup VM auf dem gleichen RAID Verbund?).

Gruß
Drohnald
Mitglied: ludaku
ludaku 24.09.2021 um 16:00:56 Uhr
Goto Top
Wenn ich die Acronis Doku richtig verstehe ist dies nur bei Dateisicherungen möglich, nicht bei Images:
Dateifilter stehen, sofern nicht anders angegeben, für Backups auf Laufwerk- und Dateiebene zur Verfügung.
Aber ich muss dies mal genauer anschauen in der Konsole...
Mitglied: SlainteMhath
SlainteMhath 24.09.2021 um 16:07:10 Uhr
Goto Top
Ansonsten lautet meine Standard-Empfehlung:

Veeam verwenden!
Das sichert 1. seine eigene Konfig und 2. den Hyper-V per Veeam Agent (und man dann die VMDKs ausschliessen)
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 24.09.2021 um 16:15:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @SlainteMhath:

... den Hyper-V per Veeam Agent (und man dann die VMDKs ausschliessen)

Du meinstest wohl VHD(X), denn VMDKs gehören zum ESXi. face-smile

lks
Mitglied: Vision2015
Vision2015 24.09.2021 um 17:55:54 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @ludaku:

Moin Zusammen

Stellen wir uns kurz folgendes Konstrukt vor:

1x Hypervisor mit 3 VMs:
- DC & Fileserver
- Webserver
- Acronis Backup-Server

Ist es nun möglich, neben den zwei "wichtigen" VMs (DC / Webserver), auch noch den Hypervisor selber und noch den Backup-Server zu sichern?
Ja, natürlich!
Ich sehe dabei die folgenden zwei Probleme:
ich nicht..
- Wenn man den Hypervisor neben den VMs sichert, dann werden doch vermutlich doppelt gesichert, einmal in der VM-Sicherung und einmal in der HV-Sicherung, da die VMs ja auf dem Hypervisor abgelegt sind. Oder mache ich hier einen Denkfehler?
ja...
erstmal die frage, welche Acronis version?
was sicherst du den von wo?
du kannst doch pläne für die VMs erstellen, oder für den ganzen host- und dort angeben was gesichert werden soll, und was nicht!
- Ist es möglich, dass sich der Backup-Server selber sichert? Immerhin werden dann ja die Backups der VMs, welche auf dem Backup-Server liegen auch nochmals in dieser Sicherung gesichert. Dies wird doch ein exponentielles Anwachsen der Datenmenge zur Folge haben, da sich die Backups x-fach verschachteln werden, oder nicht?
wer ist den dein Backup Server, oder meinst du den Hyper-V?
du wirst doch nicht etwa deine VMs auf dem Hyper-V sichern... oder?

du beschreibst das etwas durcheinander...

LG LuDaKu
Frank
Mitglied: ludaku
ludaku 25.10.2021, aktualisiert am 26.10.2021 um 13:14:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @Vision2015:
erstmal die frage, welche Acronis version?
Cyber Backup 12.5 (Build 16386)

was sicherst du den von wo?
Der Agent auf dem Hypervisor sichert die zwei VMs (DC/Fileserver sowie Webserver) auf den Backup-Server (VM Nr. 3). Nun soll mind. auch die VM, welcher der Backup-Server ist auch gesichert werden.

du kannst doch pläne für die VMs erstellen, oder für den ganzen host- und dort angeben was gesichert werden soll, und was nicht!
Ja, dann müsste ich einen separaten Plan für die VM mit dem Backup-Server erstellen. In diesem Plan müsste ich als Ausnahme den Ordner mit den Backup-Files einstellen. Soweit korrekt?
Weisst du ob diese Ordner-Ausnahme auch bei einem Image-Backup greift, oder nur bei Datei-basierten Backups?

wer ist den dein Backup Server, oder meinst du den Hyper-V?
Der Backup-Server ist die eine VM auf dem Hypervisor.

du wirst doch nicht etwa deine VMs auf dem Hyper-V sichern... oder?
Jein. Siehe die Beschreibung oben. Der HV macht nur den Agent für die Sicherung, aber die zu sichernden VMs und die VM mit dem Backup-Server (sprich auch die Backup-Location), sind auf dem selben Blech.
Und bevor du dir nun an den Kopf fasst: Mir ist bewusst dass bei einem Ausfall der Hardware nicht nur die VMs, sondern auch die Backups futsch sind. Daher werden die Backups einmal auf dem Backup-Server und auf einem externen Ziel gesichert. Die lokale Lösung erlaubt so einen schnellen Restore bei Problemen mit einzelnen VMs.

du beschreibst das etwas durcheinander...
Habe es nun au gemerkt und hoffe es so ein wenig klarer gemacht zu haben.

LG und einen schönen Abend!