Backup "to go" für Laptops - wie macht ihr das?

Hallo zusammen,

ich frage mich gerade wie ihr das Thema Laptop und Backup angeht.
Bei uns sollen nun einige Laptops angeschafft werden und ich tendiere dazu, auf den Laptops Veeam Agent zu installieren und einen Backup USB Stick beizulegen.

Die Befürchtung ist natürlich, dass die Sticks verloren gehen oder nie eingesteckt werden.
Online Backup ist ggfls. schwierig, da Bandbreite und Volumen mobil eingeschränkt sein werden.

Wie macht ihr das?

Gruss
Grinskeks

Content-Key: 1261648439

Url: https://administrator.de/contentid/1261648439

Ausgedruckt am: 23.09.2021 um 17:09 Uhr

Mitglied: radiogugu
Lösung radiogugu 15.09.2021 um 10:06:22 Uhr
Goto Top
Moin.

Sind das personalisierte Laptops?

Unsere reinen Home Office Geräte, welche in den Abteilungen geteilt werden, sind ausschließlich für die Verbindungen in die Firma via VPN und RDP.
Es gilt die Anweisung keinerlei Daten dort abzulegen. Es melden sich dort auch keine personalisierten Nutzer an, sondern ein allgemeiner.

Die personalisierten Laptops liegen bei uns in der Verwantwortung der Mitarbeiter*innen.

Alle betrieblichen Daten sollen auf Netzlaufwerken abgelegt werden und alles lokale ist eigener Spaß, wenn es weg ist.

Gruß
Marc
Mitglied: Drohnald
Lösung Drohnald 15.09.2021 um 10:38:24 Uhr
Goto Top
Alle betrieblichen Daten sollen auf Netzlaufwerken abgelegt werden und alles lokale ist eigener Spaß, wenn es weg ist.
Ist bei uns auch so.
Was lokal ist interessiert nicht. Wer eigenes Zeug braucht (Jahresgespräche o.Ä.) --> OneDrive.
Mitglied: mshm17
Lösung mshm17 15.09.2021 um 10:47:26 Uhr
Goto Top
Stimme den Kollegen ebenfalls zu.
Wer seine Sachen lokal abspeichert hat Pech. Ablage auf Netzlaufwerken oder OneDrive.

VG
Mitglied: StefanKittel
Lösung StefanKittel 15.09.2021 um 10:48:48 Uhr
Goto Top
Hallo,

machen meine Kunden auch so.

Alternativ minimum ein Cloud-Drive (Nextcloud mit eigenem Server) oder ein Backup in die Cloud mit zentraler Überwachung. Das mit dem USB-Stick/HDD macht am Ende eh keiner...

Stefan
Mitglied: Scirca
Lösung Scirca 15.09.2021 um 12:16:34 Uhr
Goto Top
Kommt halt auf die Arbeitsweise(wie wird Homeoffice betrieben) an, wenn die User ihr Dateien lokal speichern. Macht es wahrscheinlich Sinn, wenn man den Client im Backup hat. Besser ist natürlich wie andere schon geschrieben haben Netzlaufwerke und den File Server backupen.
Hab das meinen Usern auch allen beigebracht wenn ihr lokal was speichert, ist es nicht im Backup drin. Immer auf das Netzlaufwerk und dann eine Verknüfpung auf den Desktop, Fertig.

ps: Die Idee mit dem USB Stick kannst direkt vergessen. Einmal brauchst du wirklich große Sticks für die VeeamBackups und zweitens werden die irgendwann voll.
Mitglied: Grinskeks
Grinskeks 15.09.2021 um 12:20:59 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,

ja das passt. Organisatorisch lösen und jeder ist für seine Daten selbst verantwortlich.

Gruß
Grinskeks
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 15.09.2021 um 12:29:13 Uhr
Goto Top
Zitat von @Scirca:
Hab das meinen Usern auch allen beigebracht wenn ihr lokal was speichert, ist es nicht im Backup drin.
Meiner Meinung nach funktioniert das nicht.
Das Geschrei ist dann groß wenn die HDD/SSD den Geist aufgibt und die auch einmal doch so wichtigen Daten weg sind.
Stefan
Mitglied: Dani
Dani 15.09.2021 um 13:13:28 Uhr
Goto Top
Moin,
Wie macht ihr das?
Wir haben eine Lösung aus dem Bereich Unified Entpoint Managment (UEM) im Einsatz. Fällt das Gerät aus (z.B. Festplatte defekt), wird dies zur IT gebracht/geschickt. Bei Außendienstlern wird parallel ein Ersatzgerät zugeschickt, damit dieser wieder Arbeiten kann und nicht auf die Reparatur des Geräts warte muss.

Wer bei uns Daten dauerhaft lokal ablegt, hat Pech gehabt. Grundsätzlich stellen wir verschiedene Techniken bereit, um auf das Firmennetzwerk zugreifen zu können. Im wesentlichen primär Microsoft Always-On VPN und Microsoft Workfolders. Letzeres gerade für Aufenthalte hinter Proxy-Servern oder im (europäischen) Ausland. So dass später beim VPN Zugriff die Daten von Workfolder auf die Netzlaufwerke verschoben werden können. Wenn gar nichts geht, hat jeder noch einen vollverschlüsselten USB-Stick.

Meiner Meinung nach funktioniert das nicht.
Das geht schon, wenn die Rückdeckung aus der Führungsebene gegeben ist. Klappt bei uns seit 10 Jahren ohne große Zwischenfälle.


Gruß,
Dani
Mitglied: Flocky
Flocky 15.09.2021 aktualisiert um 14:38:14 Uhr
Goto Top
Hi,

Zitat von @Grinskeks:
ich frage mich gerade wie ihr das Thema Laptop und Backup angeht.
Bei uns sollen nun einige Laptops angeschafft werden und ich tendiere dazu, auf den Laptops Veeam Agent zu installieren und einen Backup USB Stick beizulegen.

Nein, tut euch das nicht an! Die meisten kommen dann auf die Idee, den Stick als normales Speichermedium zu verwenden, weil "der Stick gerade da war", oder ihr bekommt ein halbes Jahr später die ersten Besuche von Mitarbeitern, die den Stick verbummelt haben. Am Ende liegt der noch im nächstbesten Cafe und wartet darauf, von einer fremden Person "ausgewertet" zu werden.

Die Befürchtung ist natürlich, dass die Sticks verloren gehen oder nie eingesteckt werden.
Online Backup ist ggfls. schwierig, da Bandbreite und Volumen mobil eingeschränkt sein werden.

Die Mitarbeiter werden doch zumindest 1x pro Woche irgendwo einen ordentlichen Wlan Zugang haben?

Wie macht ihr das?

Citrix für das mobile Arbeiten, oder als Alternative VPN, um mit den Netzlaufwerken zu arbeiten. Bei Laptopausgabe wird darauf hingewiesen, das sämtliche Dateien auf den Server gespeichert werden sollen, weil wir kein lokales Backup einführen werden! Die Mitarbeiter sind dann selbst für jeglichen Datenverlust verantwortlich.
Wenn sehr wichtige Daten verloren gegangen sind, ist das dann auch nicht mehr unser (IT-Abteilung) Problem, sondern geht sofort an die Chefetage weiter. Das kann dann u.U. zu einer Abmahnung führen.
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 15.09.2021 um 14:52:56 Uhr
Goto Top
Bei einer mir bekannten Firma, wurde dies Problem recht spektakulär gelöst.
Beim An- und Abmelden läuft ein Skript was alle lokalen Daten löschen. Wurde 3 Wochen lang angekündigt.
Gab "natürlich" ziemlich geschrei, aber nach kurzer Zeit haben sich alle dran gehalten...
Mitglied: radiogugu
radiogugu 15.09.2021 um 15:28:35 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:
Bei einer mir bekannten Firma, wurde dies Problem recht spektakulär gelöst.
Beim An- und Abmelden läuft ein Skript was alle lokalen Daten löschen. Wurde 3 Wochen lang angekündigt.
Gab "natürlich" ziemlich geschrei, aber nach kurzer Zeit haben sich alle dran gehalten...

Das ist dann Brechstangen-Methode, die auf Gründlichkeit ausgelegt ist und so werden alle schnell "erzogen" :) face-smile

Bei meinem Ausbildungsbetrieb hatte man so die Laptops beim Besuch in der Firma auch "gereinigt".

Gruß
Marc
Heiß diskutierte Beiträge
question
Unternehmensnetzwerk aufbauenbluelightVor 1 TagFrageNetzwerke12 Kommentare

Moin zusammen, erstmal vielen Dank an der Stelle, dass mir beim letzten mal so super geholfen wurde! Aktuelle Situation: -> 5 VMs bei Netcup -> ...

question
Netzwerkdosen verbindenR3nN1979Vor 1 TagFrageInternet7 Kommentare

Hallo, Ich ziehe bald um, und benötige dabei Hilfe, wie ich Netzwerkdosen miteinander verbinden kann. Habe überhaupt keine Ahnung davon, aber mir kann jemand von ...

general
Endpoint AV für FirmenumgebungKauzigVor 1 TagAllgemeinErkennung und -Abwehr18 Kommentare

Hallo, aktuell bin ich am Suchen einer Endpoint AV für meine Firmenumgebung wichtig wäre mir ein zentrales Management sowie ggf. sogar ein Patch System. Aktuell ...

question
Ein Domänenbenutzer für alle MitarbeiterMarabuntaVor 19 StundenFrageWindows Userverwaltung6 Kommentare

Hi, ist es möglich/sinnvoll bzw. wie ist es lizenztechnisch, wenn es einen Domänen-Benutzer für alle Mitarbeiter(10) gibt, diese Benutzen eine Branchensoftware in der jeder eigene ...

question
Einarbeitung VPN und entsprechende RouterFrankNVor 1 TagFrageRouter & Routing8 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin am Einarbeiten in das Thema VPN-Router. Ich suche ein Gerät, das es ermöglicht, ca. 50 VPN-Tunnel zu verwalten für eine Zentrale ...

question
Powershell Logon Script Problematikjoe2017Vor 1 TagFrageBatch & Shell19 Kommentare

Schönen guten Morgen, ich habe eine Frage an die Spezialisten hier. Denn ich bin gerade ratlos und am verzweifeln. Ich habe in meinem Domain Controler ...

question
Bewertung von Rechnern (Gewichtung von CPU, RAM und Festspeicher)SarekHLVor 1 TagFrageBenchmarks11 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe hier eine Aufstellung verschiedener Rechner mit - Leistungsbewertung der CPU mit CPUMark (Quelle: - Größe Arbeitsspeicher - SSD oder HDD Wie ...

question
Was ist die beste Lösung für servergespeicherte Profile für 10 Rechner?Yan2021Vor 12 StundenFrageNetzwerke9 Kommentare

Hallo liebe Admin-User, in einem anderen Thread ging es um die Sicherung von Dienst-PCs per Image. Daraus entstand dann eine Diskussion über servergespeicherte Profile. Da ...