Benötige Empfehlungen für Firmen im Raum HH Nord die Arzt Praxen betreuen

tomtombon
Goto Top
Nabend.

Kurz gefasst sagt es der Titel.

Lang gefasst:
Ein Bekannter, der Arzt ist, hat massive Probleme mit seiner IT in der Praxis, die er neu hat machen lassen, nach einem Umzug.
Jetzt klappen teilweise die Verbindungen nicht.
Um es schön zu machen nicht regelmäßig hat Raum 1 Probleme, sondern heute Raum 1 morgen der Empfang übermorgen Raum 2, usw, ohne Struktur.
Die Firma, die er auch durch Empfehlungen hat.., hat einen Techniker geschickt der durch die Räume gegangen ist und sagte "Das Netzwerk ist marode, die Kabel sind hinüber."

Ich habe auch gleich gesagt, das liegt im Bereich des Möglichen. Vor allem wenn der Vermieter "gespart hat" wie er von sich aus berichtete..
Der Arzt hat von sich aus jetzt eine Durchmessung des Netzwerkes veranlasst.
Dann hat man etwas in der Hand.
Dann habe Ich auf die großen Switche hingewiesen die ein Problem sein könnten.
Da war er etwas verwundert und meinte "ok, da sind zwar neue von D-Link und Neatgear eingebaut, aber im Fall der Fälle kommen sie raus."

Da war mein Gedanke nur Autsch!
Auch wenn Ich kein Netzwerker bin.
Billig D-Link Switch an 1 Kabel, wo 2 Chipkarten Leser angeschlossen sind die zeitgleich mit den Krankenkassen kommunizieren sollen...
face-sad

Und da Ich Ihm Privat mit der IT so gut geholfen habe, man Ist ja Menschenfreund solange es sich im Rahmen hält, könnte Ich vielleicht..
Nein, war meine Antwort.
Meine Meinung zu etwas, ja. Immer.
Die Verantwortung dafür ohne Erfahrung bei dem Umfeld, ohne Versicherungen für den, nicht auszuschließenden, Fall?
Nein Danke.

Das waren Gründe für Ihn face-smile


Nur, habt Ihr Empfehlungen im Raum HH, Konkreterweise Langenhorn / Norderstedt, für eine Firma die sich damit auskennt?



Als zukünftiges Thema, in der nahen Zukunft, wollte er auch ein VPN System integrieren für das Wochenende, den Urlaub, und Hausbesuche face-wink
Man ist ja selbstständig.
Er hatte da gedacht an einen Router mit VPN, aber von "IT erfahrenen" hat er den Tipp bekommen doch die viel günstigeren Software Lösungen zu nehmen...
Aber er selbst hat sich da schon gedacht worüber die alles routen weiß er nicht.
Also ist nicht Hopfen und Malz verloren face-wink

Nur hat er keine Zeit dafür.
Wir als IT wollen ja auch Geld verdienen face-smile



Danke für Empfehlungen.


Schönen Abend noch

Thomas
Kommentar vom Moderator tomolpi am 24.05.2020 um 22:58:18 Uhr
Kategorie verfeinert

Content-Key: 574350

Url: https://administrator.de/contentid/574350

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 22:07 Uhr

Mitglied: transocean
Lösung transocean 24.05.2020 um 21:55:36 Uhr
Goto Top
Moin,

klopf da mal an.

Gruß

Uwe
Mitglied: falscher-sperrstatus
Lösung falscher-sperrstatus 24.05.2020 um 22:07:45 Uhr
Goto Top
Machen wir, deutschlandweit
Mitglied: Tektronix
Lösung Tektronix 24.05.2020 um 22:56:17 Uhr
Goto Top
Moin,
um welche PVS geht es denn?
Mitglied: cykes
Lösung cykes 25.05.2020 um 07:20:16 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @Tektronix:
um welche PVS geht es denn?
Neben dieser Frage (PVS = Praxisverwaltungssystem aka. "Arztsoftware", nur für den Fall, dass Thomas nichts mit PVS anfangen kann face-wink) wäre auch noch zu klären, inwiefern noch eine andere Firma involviert ist, bspw. mit einem Wartungsvertrag. Wer hat den Umzug der IT begeleitet bzw. durchgeführt? Eigentlich hat sich Thomas bereits zu weit aus dem Fenster gelehnt und sich zu einem Urteil hinreißen lassen. Welcher Art sind denn die "zufälligen" Verbindungsprobleme, bei welcher Verbindung mit was gibt es Probleme? Für die erwähnten KV-Kartenleser gibt es auch noch einen speziellen Router, den man auf zwei Arten ins Praxisnetz einbeinden kann. Falls die Anschlussart beim Umzug gewechselt wurde, würde das zumindest ein Teil der Probleme erklären.
Wenn da noch ein Streit mit einer anderen Firma im Hintergrund läuft, wird das sinnvoll kein anderer annehmen, weil dann Ping-Pong gespielt wird.

Gruß

cykes
Mitglied: TomTomBon
TomTomBon 25.05.2020 um 22:57:32 Uhr
Goto Top
Vielen Dank für die Kommentare und PN.

Ich werde dies so an den Bekannten weiter geben.
Vor allem mit den Verträgen face-smile

Das sind Argumente.

Einen schönen Abend wünsche Ich noch.

Thomas
Mitglied: TomTomBon
TomTomBon 26.05.2020 um 20:54:08 Uhr
Goto Top
Moin @cykes ,
Deine Kritik ist wohlbegründet.
Vor allem mit dem Punkt des Vertrages.
Allein, wenn er seit mehreren Jahren Geschäftsmann ist, und das sind Ärzte mit Arztpraxen nunmal,
sollte er den Punkt mit den Verträgen, auch den Werksverträgen, irgendwo wissen.
Ich glaube nicht das derjenige so blauäugig ist.
Ich werde Ihn darauf aber noch einmal hinweisen, Danke.

Schönen früheren Abend noch.

Grüße
Thomas
Mitglied: cykes
Lösung cykes 27.05.2020 um 07:44:16 Uhr
Goto Top
Zitat von @TomTomBon:
Deine Kritik ist wohlbegründet.
Vor allem mit dem Punkt des Vertrages.
Allein, wenn er seit mehreren Jahren Geschäftsmann ist, und das sind Ärzte mit Arztpraxen nunmal,
sollte er den Punkt mit den Verträgen, auch den Werksverträgen, irgendwo wissen.
Das Problem ist eben, wenn da noch der Hersteller des PVS und ggf. noch ein weiterer Dienstleister im Spiel ist, gerät man mit auch nur der kleinsten Anmerkung zwischen die Fronten. Dann geht das Spiel los "... der hat aber gesagt ..." oder "... da hat ein anderer dran rumgefummelt, das verantworte ich nicht ...". Ich hab dieses Spiel gerade mit dem Support eines PVS, der es auch nach mehr als 10 vor Ort bzw. Aufschaltterminen (über ca. 1,5 Jahre verteilt!) auf die Reihe bekommt, ein spezielles Programmmodul stabil lauffähig zu machen und bei jedem Termin rechnen die 3-4-stellige Beträge mit der Praxis ab. Da wurde die Schuld auch jedes Mal auf irgendwas anderes (von AV-Software über eine Fremdschnittstelle bis hin zu den angeschlossen Geräten oder das Netzwerk) geschoben, das Modul mehrfach neu installiert und tw. blind an der Konfiguration rumgefummelt, bis es dann mal wieder für 2 Tage bis max. 1-2 Woche(n) lief. Dann wurden Termine nicht eingehalten oder kurzfristig nach hinten verschoben - ohne der Praxis oder uns Bescheid zu sagen usw. usf..

Gruß

cykes
Mitglied: TomTomBon
TomTomBon 27.05.2020 um 08:16:58 Uhr
Goto Top
face-smile

Aber der Zugriff der Daten von Raum 1 auf den "Server" (das Datengrab intern) lief sicherlich immer stabil.
Genauso wie aus Raum x oder vom Empfang.
Und auch der zeitgleiche Zugriff.

Wenn Ich es im Gespräch, und das war nicht zwischen Tür und Angel, richtig verstanden habe, und da bin Ich mir sicher,
Ist das mit ein Hauptteil des Problems.

Wie gesagt,
Ich gehe in das Thema nicht rein da diese Art von Problematik Zeitaufwendig ist.
Und das kann man nur mit entsprechendem Vertrag stemmen.
Und zudem habe Ich dafür nicht die Zeit.

face-smile
Thomas
Mitglied: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus 27.05.2020 um 10:05:24 Uhr
Goto Top
Guten Morgen cykes,

Gibt immer wieder diese Probleme, da muss man dann eben nach und nach aufräumen. Das verlangt aber eben nicht nur IT technisches Geschick. Hier klingt das bei dir, als wärst du dem überdrüssig. Ist aber nunmal so, dass IT auch immer in die Richtung Verträge und insbesondere Projektmanagement geht.

Seh darin allerdings kein Problem. Schlimm wird es nur, wenn beim Kunden sich mehrere Leute mit komplett eigene (z.t konträr zum Kundenunternehmen Interessen ausbilden, die rein emotional sind und deren Wort von heute heute Mittag schon nichts mehr wert ist).

Obiges Beispiel muss technisch und vertraglich durch Absprachen gelöst werden.

VG!
Mitglied: cykes
cykes 27.05.2020 um 10:34:13 Uhr
Goto Top
Zitat von @falscher-sperrstatus:
Gibt immer wieder diese Probleme, da muss man dann eben nach und nach aufräumen. Das verlangt aber eben nicht nur IT technisches Geschick. Hier klingt das bei dir, als wärst du dem überdrüssig.
Überdrüssig bin ich dem ganz sicher nicht, da hast Du einen falschen Eindruck. Vielleicht ein wenig genervt, wenn Termine von deren Seite ohne Vorwarnung nicht eingehalten werden. Der Kunde ist aber der ganzen Sache inzwischen überdrüssig. Insbesondere die vor Ort Termine sind sehr merkwürdig verlaufen, da wurde jedes Mal erst bis zu einer Stunde herumgeklickt und spekuliert, dann war die Entwicklungsabteilung trotz vereinbartem Termin telefonisch nicht erreichbar. Aber das führt jetzt eigentlich zu weit und hat in Thomas' Thread wenig verloren.
Ist aber nunmal so, dass IT auch immer in die Richtung Verträge und insbesondere Projektmanagement geht.
Ganz klar, der Kunde verlässt sich auch mehr auf uns aufgrund der schlechten Erfahrungen mit dem Hersteller-Support.
Obiges Beispiel muss technisch und vertraglich durch Absprachen gelöst werden.
Wird es, da mach Dir keine Sorgen (falls Du mein Beispiel gemeint haben solltes) face-wink

Gruß

cykes
Mitglied: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus 27.05.2020 um 10:36:47 Uhr
Goto Top
Ganz klar, der Kunde verlässt sich auch mehr auf uns aufgrund der schlechten Erfahrungen mit dem Hersteller-Support.

Soll und kann er auch. Nichts schlimmeres, als Aufträge à la "wir haben hier mal kurz eine Maschine xy gekauft" - passt zwar nicht in die IT und ist hoffnungslos veraltet, aber ok....face-wink

Mach ich nicht, ich merke nur an.