Bundestrojaner (BKA-Torjaner) Verschlüsselung auch auf Freigaben?

cthluhu
Goto Top
Guten Tag zusammen,

Die verschlüsselnde Version des Bundestrojaners ist ja immer weiter in Vormarsch.

Weiß jemand von euch, was dabei genau verschlüsselt wird?

Werden "nur" lokale Dateien, oder auch alle verfügbaren Netzfreigaben?

Je nachdem hätte das natürlich gravierenden Einfluss auf die Backupstrategie.

mfg

Cthluhu

EDIT: Titel angepasst um Verwechslungen zu vermeiden.

Content-Key: 188901

Url: https://administrator.de/contentid/188901

Ausgedruckt am: 23.05.2022 um 21:05 Uhr

Mitglied: lexa-lexa
lexa-lexa 31.07.2012 um 17:02:49 Uhr
Goto Top
Hi,

der verschlüsselt alles, auch im Netzwerk.
Mitglied: 102534
102534 31.07.2012 um 18:29:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @lexa-lexa:
der verschlüsselt alles, auch im Netzwerk.

Oha - das war mir auch nicht bekannt... na dann muss ich mir für @home auch was überlegen...
Mitglied: RobertTischler
RobertTischler 31.07.2012 um 19:15:38 Uhr
Goto Top
Hallo

Beste löschung ist daten anhänge nicht sorglos öffnen und halt nicht als admin arbeiten. Ansonsten hast da wenig was du dagegen machen kannst ausser ein regelmässiges Backup.

mfg
Mitglied: tikayevent
tikayevent 31.07.2012 um 21:53:06 Uhr
Goto Top
Du meinst den BKA-Trojaner, also der, der angibt, er wäre vom BKA und dass du irgendwas falsch gemacht hast. Bundestrojaner ist ein Synonym für die Software, die für die Quellenüberwachung im Rahmen der Polizeiarbeit genutzt werden können soll.

Das beste ist einfach immer ein Backup auf ein externes Offlinemedium in regelmäßigen durchzuführen. Offline heißt, dass es in der Zeit, in der weder Daten dadrauf gesichert noch davon wiederhergestellt werden, vollständig außer Betrieb sind.

Das einfachste ist es aber, sich nicht auf irgendwelchen Streaming-, Filesharing- und ähnlichen Seiten aufzuhalten.
Mitglied: Cthluhu
Cthluhu 01.08.2012 um 09:15:04 Uhr
Goto Top
Zitat von @RobertTischler:
Beste löschung ist daten anhänge nicht sorglos öffnen und halt nicht als admin arbeiten. Ansonsten hast da wenig
was du dagegen machen kannst ausser ein regelmässiges Backup.



Hi RobertTischler,

Da muss ich dir in 2 von 3 Punkten widersprechen.

In meinem Umkreis hatten bisher 3 Leute den Trojaner und keiner hatte den in Mailanhängen. Der kam immer beim Surfen.

Nicht als Admin arbeiten hilft dir auch nicht, da er auch dann deine Dateien verschlüsseln kann, wenn du nicht Admin bist.

Backup hilft natürlich. Das Zurückspielen ist aber oft viel Aufwand, vor allem wenn ganze Dateiserver wiederhergestellt werden wollen.

mfg

Cthluhu
Mitglied: Cthluhu
Cthluhu 01.08.2012 um 09:23:16 Uhr
Goto Top
Zitat von @tikayevent:
Du meinst den BKA-Trojaner, also der, der angibt, er wäre vom BKA und dass du irgendwas falsch gemacht hast. Bundestrojaner
ist ein Synonym für die Software, die für die Quellenüberwachung im Rahmen der Polizeiarbeit genutzt werden
können soll.

Danke für den Hinweis. Hab den Titel angepasst.
Mitglied: Cthluhu
Cthluhu 01.08.2012 um 09:24:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @lexa-lexa:
Hi,

der verschlüsselt alles, auch im Netzwerk.

Danke für die Info. Hilft mir weiter. (Auch wenn ich gehofft habe, dass es nicht so ist *g*)
Mitglied: fisi-pjm
fisi-pjm 01.08.2012 um 09:45:01 Uhr
Goto Top
Hi,

aktuelle Virensignaturen, Echtzeitscanner und Webscanner sollen glaub ich auch ganz gut helfen ;-) face-wink
Achso, und die Brain.exe

Ne mal spaß beiseite, hatte auch schon mit dem Virus zu tun. Meines Wissens ist er ziemlich Benutzerprofil gebunden. Interessant war bei mir das der Virus trotz Virenscanner (Nein keine Billiglösung, ich bezahle tatsächlich für Software :-) face-smile ) "Unbemerkt" auf den Rechner kam. Dank der Firewall war aber schluss mit Lustig, da die Software sich vorher nochmal im Netz meldet bevor sie den Rechner "Sperrt". Als diese Verbindung geblockt wurde sprang dann auch der Virenscanner an und nach Löschung der Infizierten Dateien und anlegen eines neuen Benutzerprofils war ruhe.

Habt ihr schon Erfahrungen sammeln können?
Mitglied: Cthluhu
Cthluhu 01.08.2012 um 10:31:24 Uhr
Goto Top
Hi fisi-pjm,

Online-Virenscanner kenn ich keinen, der den Trojaner entfernen kann. Offline (von Start-CD) gibts jedoch welche.

Das letzte Auftreten das ich miterleben durfte war so, dass die Firewall die Anzeige der Lösegeldforderung blockierte. Da wusste der User gar nicht, dass es der BKA-Trojaner war und ließ den Rechner laufen bis ein Admin kam. Da hätte der Trojaner natürlich alle Zeit der Welt die Daten auf den Fileservern zu verschlüsseln. Da war die Firewall mal kontraproduktiv *g*

lg

Cthluhu
Mitglied: RobertTischler
RobertTischler 02.08.2012 um 06:57:06 Uhr
Goto Top
Hallo

Das problem ist mitlerweile das die daten nicht mehr verschlüsselt werden sondern regelrecht zerstört. Man sieht nur noch gjshgaskfjghfd als dateiname ohne das man mehr erkennen kann was es für eine datei es ist selbst die daten grösse verändert er so das man nicht mehr 100% mit der rginal datei vergleichen kann. Alle momentanen entcrypt programme der vieren programm hersteller nichts mehr machen können (erst vor kutzem bei einem Kunden erlebt). Ich könnt euch auch noch mal eine Beitrag bei Heise durch lesen der kamm Gestern abend online. http://www.heise.de/newsticker/meldung/BSI-und-Polizei-warnen-vor-Versc ...

MFG