nxclass
Goto Top

Debian 8 mit i3 Prozessor - HD Graphics 530 Unterstützung

Hallo,

ich habe einen Rechner mit einem i3 Prozessor für meine Kinder zusammengebaut und wie gewohnt ein Debian installiert.
(Debian 8 Jessie von der Netinst CD, mit GNOME3 Core etc.)

Mir ist dann leider aufgefallen, das die interne GPU sowie die HDMI (und Audio) Unterstützung nicht richtig funktioniert. Ich habe mich dann recht lange damit beschäftigt und schließlich den Kernel aus den Backports installiert. was zu ein paar Verbesserungen führte.

Leider habe ich immer noch keine annehmbare Grafikleistung. (zB. läuft Minecraft extrem langsam)

glxgears zeigt mir beim Start einen Fehler:
i965_dri.so does not support the 0x1912 PCI ID.
libGL error: failed to create dri screen
libGL error: failed to load driver: i965

Ich habe einiges gelesen und versucht. U.a. den kernel parameter 'i915.preliminary_hw_support=1' zu setzen und die Packete libdrm-intel1, libdrm2, intel-microcode aus den jessie-backports zu installieren. Leider gab es keine Verbesserung.
Ich habe nur noch einen Hinweis gefunden: Linux Mint verwendet einen i915_bpo Treiber. Leider habe ich keine weiteren Informationen wie dieser installiert werden kann und brauche hier Hilfe.

Über Tipps, Links würde ich mich sehr freuen und gebe Euch auch gern noch weitere Informationen.

Ich spiele mit dem Gedanken eine AMD/ATI Grafikkarte der RX Serie zu kaufen/einzubauen, wie sieht dazu die Unterstützung in Debian 8 aus?

Content-Key: 321524

Url: https://administrator.de/contentid/321524

Printed on: May 23, 2024 at 18:05 o'clock

Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Nov 19, 2016 at 22:43:59 (UTC)
Goto Top
Moin,

du kannst natürlich versuchen den Treiber von Linux Mint zu implementieren. Dazu gibt es aber keine Garantie das es läuft.

Ich hatte mit AMD Hardware bisher keine Probleme. Gerade unter aktuellen Distros treten meines Wissens nach keine Probleme auf.
Für den Zweck muss ja auch nicht unnötig viel Geld investiert werden. Ich kann es empfehlen.

Gruß Spirit
Mitglied: 121747
121747 Nov 20, 2016 updated at 10:45:13 (UTC)
Goto Top
Wenn der Grund der Wahl Debian als OS zu wählen keine ideologischen Gründe hat, würde ich mir überlegen, nicht doch auf ein Mint oder besser Ubuntu zu wechseln. Gerade was Spiele oder allgemein Medien PC's angeht ist ein Ubuntu doch die bessere Wahl, da Debian zum einen proprietäre Software meidet wie die Pest (und man daher gerade bei Grafikkartentreibern oft keine gute Unterstützung hat) zum anderen führt die "es ist fertig, wenn es fertig ist" Philosophie dazu, dass man allgemein Kompatibilität zugunsten von Stabilität aufgibt. Das führt dann dazu, dass man ein Debian erstmal "umbauen" muss (andere Repos), damit den Ansprüchen an aktuelle Software genüge getan ist. Und wenn man Andere Repos hinzufügt, kann man sich schon die Frage stellen, wozu dann Debian. Die "Philosophie" von Debian ist damit zumindest an absurdum geführt. Meiner Meinung nach tust du dir mit Debian keinen gefallen. Beherrschen tust du Debian offensichtlich nicht und für den Anwendungszweck ist es allgemein eine schlechte Wahl - auch wenn dir hardcore Debian User gerne etwas anderes erzählen wollen.

Was die Grafikkarte angeht: Am besten du schaust immer konkret bei dem Modell auf die Seite von Nvidia oder ATI, ob es für die Grafikkarte .deb Pakete gibt. Falls ja, ist alles ok, wenn nicht, brauchst du dir die Grafikkarte nicht kaufen.
Member: Kuemmel
Kuemmel Nov 20, 2016 updated at 11:50:22 (UTC)
Goto Top
Hi,

die Kollegen haben Recht. Tu dir das mit Debian lieber nicht an. Ich gehe einfach mal davon aus, dass es sich bei deinem CPU um einen Intel Core i3-6xxx handelt (Skylake-CPU). Skylake-CPUs werden beim Linux-Kernel erst zu 100% ab 4.4 unterstützt. Debian Jessie baut allerdings noch auf Kernel 3.16.7 auf und selbst wenn du dir den Kernel hochstockst, fehlen aussenrum immer noch viel zu viel Kleinigkeiten die den reibungslosen Betrieb erschweren. Wenn du das wirklich machen willst, musst du mit viel Zeit und Arbeit rechnen. An deiner Stelle würde ich lieber gleich auf Ubuntu 16.04 LTS oder höher setzen (Skylake-Support garantiert.

Mein Hauptrechner läuft ebenfalls unter Ubuntu 16.04 LTS mit einem i3-Skylake-CPU, da der iMac erst nächstes Jahr ins Budget passt! face-wink:
sky

Gruß
Kümmel