nightman67
Goto Top

DNS über mehre VLANs für einen MikroTik

Hallo zusammen
ich benötige etwas Hilfestellung in Sache DNS über mehre VLAN^s für einen MikroTik.

Zurzeit Betreibe ich den MikroTik noch hinter einer Firewall da ich dieses Setting erst an Schluss machen möchte.
Aber eins nach dem andern.
Ich habe alles erfolgreich eingerichtet. IP-Adressen, DHCP, VLAN's usw.
Das Funktioniert alles soweit.
Nun möchte ich unter drei VLAN's alles per Namensauflösung ansprechen.
Per IP geht problemlos.


Was mir aber fehlt ist wie ich die Namensauflösung unter den 3 VLAN's umsetzen muss.
Von jedem der 3 VLAN's sollte es möglich sein die anderen Geräte per Namensauflösung zu erreichen.


Vermutlich eine Einfache Sache. Bin aber gerade etwas Ratlos.


Gruss
Roland
mikro_02
mikro_01

Content-Key: 63942289147

Url: https://administrator.de/contentid/63942289147

Printed on: May 21, 2024 at 20:05 o'clock

Member: radiogugu
Solution radiogugu Apr 12, 2024 at 07:35:10 (UTC)
Goto Top
Moin.

Hast du unter IP > DNS den Haken bei "Allow Remote Requests" gesetzt?

https://indibit.de/mikrotik-dns-namensaufloesung-fqdn/

Gruß
Marc
Member: aqui
aqui Apr 12, 2024 updated at 09:30:28 (UTC)
Goto Top
Die Kardinalsfrage ist auch WAS genau du mit die anderen Geräte per Namensauflösung zu erreichen. meinst bzw. WIE das was du mit "DNS" bezeichnest bei dir umgesetzt ist? Bekanntlich gibt es da 2 Optionen:
  • zentraler lokaler DNS Server
  • Verteilung per Broadcast oder Multicast mit NetBios, mDNS, SSDP usw.

Ersteres wäre kein Thema, dann musst du ja nur jedem Client in den VLAN Segmenten die IP des zentralen DNS per DHCP übermitteln.
Soll das z.B. dynamisch über Mikrotik DNS passieren findest du u.a. HIER eine einfache Lösung mit einem Script.
Feste Server IPs bzw. Hostnamen wie dein NAS usw. kannst du zudem über "IP --> DNS" auch statisch in den Mikrotik DNS Server eintragen sollte der dein zentraler DNS sein und kein anderer externer Server. Damit können alle Clients den Hostnamen netzwerkweit auflösen.

Bei Option 2 ist die Sache nicht ganz so einfach, denn Router reichen bekanntlich Broad- und Multicasts nicht weiter in geroutete Segmente. Hier kann man dann entweder mit statischen Einträgen in die hosts oder lmhosts arbeiten wie hier beschrieben oder man arbeitet mit UDP Helper Adressen was aber nur bei UDP Broadcasts (NetBios) klappt und nicht mit Protokollen die auf Multicast basieren.
Für einen zielführende Antwort ist es also wichtig zu wissen was genau deine Intention ist?!
Member: nightman67
nightman67 Apr 12, 2024 at 09:32:39 (UTC)
Goto Top
Ja der haken ist gesetzt.
Dein Link hat mich aber auf die richtige Spur gebracht.
Das Script welches bei mir die Statischen Einträge macht lief beim Testen einwandfrei.
Nach etlichem umstellen von der alten Umgebung in die neue sollte das Script alle 5 Min starten.
Dabei sollte man darauf achten das dem Skript auch das Recht "Write" gegeben wird.
(Zu viele Rechte möchte ich keinem Script geben)
Das wars Schlussendlich.

Somit kann ich diesen Beitrag als gelöst markieren und mich für den Link bedanken.

Gruss
Roland
script